Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Dominikk85 » 09.12.2018, 12:47

Wie sieht das bei euch aus? Der Winter ist ja nicht nicht die optimale Jahreszeit zum fliegenfischennicht nur wegen der bafo schonzeit, es sei denn man hat das Glück auf bonefisch oder huchen gehen zu können.

Äschen sind natürlich eine Möglichkeit, aber da muss man auch ein Gewässer für haben.

Wie sieht das bei euch aus? Geht ihr von November bis Februar fischen (auf was?) oder macht ihr dann was anderes wie binden?

Bei mir ist es so das ich leider hier im Raum Frankfurt im Umkreis von 80km kein Gewässer kenne was äschen hat und offen ist, daher lasse ich es im Winter eher.
Dominikk85
 
Beiträge: 70
Registriert: 11.03.2018, 23:00
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon fjorden » 09.12.2018, 14:23

Hallo,
der Winter ist die Topzeit für Hecht und Zander und da hat eigentlich jede*r ein Gewässer vor der Tür.
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 631
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Achim Stahl » 09.12.2018, 17:53

Moin,

ich bin gerade von meinem Adventsausflug an die Küste zurückgekommen. Ich liebe die Winterfischerei an der Ostsee - nicht nur, weil ich dann meistens die größten blanken Fische des Jahres fange, das Wetter und die rauen Bedingungen im Winter sind einfach immer sehr intensiv - man spürt noch lange danach, dass man ein paar Stunden draußen war...

Heute war auch so ein Tag. Im strömenden Regen losgefahren, bei strahlendem Sonnenschein am Strand angekommen. Das Niedrigwasser erlaubte, weit auf eine vorgelagerte Sandbank rauszuwaten, und die Fische ließen nicht lange auf sich warten. Kurz darauf schlug das Wetter wieder um, es regnete in Strömen und der angesagte stürmische Wind setzte ein. Das Durchhalten wurde noch mal mit zwei schönen Forellen belohnt. 8)

So, und jetzt ist schon wieder dunkel draußen, und ein heißer Tee bringt wieder Gefühl in die alten Knochen... :wink:

Bild Bild


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1552
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon DarthWader » 09.12.2018, 18:00

fjorden hat geschrieben:der Winter ist die Topzeit für Hecht und Zander


Das kann ich nur unterschreiben und möchte unbedingt noch den BARSCH anfügen, den die meisten hier vielleicht ein wenig stiefmütterlich behandeln. Der aber aus der Dreier-Riege wahrscheinlich am schmackhaftesten ist und den die meisten von uns ohne Schonzeit befischen dürfen.
Außerdem stürzt er sich häufig auch dann noch unbekümmert auf alle Arten von kleinen Streamern, wenn der Hecht schon Maulsperre hat :biggrin:

Bei uns in MV haben die Meerforellen leider noch eine Woche Schonzeit, aber wie Achims Bilder schön illustrieren:
Die Dorsche stehen jetzt so flach wie sonst nie im Jahr und bei dem bewölkten und häufig diesigen Wetter, sind die Burschen auch tagsüber immer in Wurfweite zu finden :smt114
May the fish be with you
Benutzeravatar
DarthWader
 
Beiträge: 44
Registriert: 22.12.2017, 21:56
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon fly fish one » 09.12.2018, 21:20

Ich liebe das ebenso. Gerade heute wieder, letztes Wochenende und sicher noch mal in der nächsten Woche. Schön eingemummelt in einen Fliesstrampler, Thermohose, fette Socken, Thermojacke, Watjacke, fingerlose Handschuhe und die Simms G4. Heute mit Regen und viel Wind, aber das war mir sowas von egal. Die Hundebesitzer die bibbernd ihr Vierbeiner ausführen schauen immer ungläubig wenn ich in die Watklamotten und den Bach einsteige. Nachher daheim schmecken Tee und Bier ganz vorzüglich. Und fangen geht auch ganz gut. Das trübe Wetter und die endlich kühleren Bäche machen meine Freunde ziemlich munter.

Frank
fly fish one
 

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Dominikk85 » 09.12.2018, 21:31

Hecht habe ich auch schon überlegt. Braucht man da nicht ziemlich schnell sinkende Schnüre um auf die Tiefe zu kommen?
Dominikk85
 
Beiträge: 70
Registriert: 11.03.2018, 23:00
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Hickey » 09.12.2018, 21:31

Interessantes Thema. Was sind dann so typische Köder eurer Wahl in dieser Jahreszeit? Womit stellt ihr erfolgreich Äsche und Hecht nach? Fischt ihr eher tief oder flach?

Über jede Inspiration dankbar
Michael
Hickey
 
Beiträge: 173
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 122 mal
"Danke" bekommen: 36 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Thomas E. » 10.12.2018, 09:10

Hallo,

hier im Norden ist es für mich hauptsächlich der Zander, Barsch und mal bei passenden Wetter auf die Äsche.
Ein Tagesausflug an die Küste macht auch immer Freude.

Auf jeden Fall aber Fliegenwerfen und es Lehren auch durch den Winter. :biggrin:
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 1046
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 164 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Surfklaus » 10.12.2018, 10:04

Guten Morgen,

fischt ihr im Winter häufig mit der Nymphe? Wenn ja, mit welchen Techniken.
Das Streamerfischen finde ich recht „plumpsig“, das wird nicht meine Wahl werden.

Gruß Klaus
Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch
Benutzeravatar
Surfklaus
 
Beiträge: 89
Registriert: 08.01.2017, 21:50
Wohnort: Bochum
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Thomas E. » 10.12.2018, 10:21

Moin Klaus,

besondes im zeitigen Frühjahr geht die Nympfe super auf bestimmte Cypriniden, macht auch viel Spaß.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 1046
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 164 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Lorenz » 10.12.2018, 10:31

Morgen Fliegenfischergemeinde.
Bis zu dem Zeitpunkt wo der Cormoran unsere Äschen vernichtet hat, gehörte die Fischerei auf Äschen im Winter zur schönsten Fischerei im Jahresablauf.
Die kleine Graue,Hexe und Red-Tag gehörten zu den Favouriten.
Weil ich in den Sommermonaten im vergangenen Jahr 2017 die eine oder andere Äsche überlisten konnte versuchte ich mein Glück nochmals im Dezember 2017 bei eisiger
Kälte, blieb jedoch erfolglos.
Der Aufenthalt am Wasser,die winterliche Ruhe,die Gespräche mit meinem Angelfreund ,der heiße Kaffee und das weihnachtliche Gepäck entschädigten jedoch für den Schneidertag.
Für mich hatte die winterliche Fischerei immer etwas besinnliches und ich Wünsche mir diese Zeit für mich und für alle jungen Fliegenfischer die so etwas noch nicht erleben durften zurück.
Gruß
Peter
Benutzeravatar
Lorenz
 
Beiträge: 122
Registriert: 30.06.2014, 19:17
"Danke" gegeben: 886 mal
"Danke" bekommen: 57 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon fly fish one » 10.12.2018, 13:54

Lieber Klaus,

ich muss zugeben, ich ticke eigentlich genauso, aber entgegen meiner sonstigen Gewohnheit habe ich die letzten Male mit Streamer gefischt. Ist für mich wirlich sowas wie Premiere, weil ich versuche fast nur auf Sicht zu fischen. Eigentlich geht mit der Trockenen, auch wenn sonst nicht viel Aktivität ist, trotzdem immer was. Aber die Forellen steigen jetzt bei mir absolut nicht mehr und die Sicht ist bei dem Wetter total eingeschränkt. (Zumindest da wo ich zur Zeit unterwegs bin) So kann ich sie nicht mehr gezielt anwerfen und fische also blind auf Wasserfläche beackern. Ich lasse sogar meine Polbrille weg, weil das keinen Vorteil bringt. So bin ich auf die Idee verfallen meine angestaubten Forellenstreamer mal wirklich konsequent zu nutzen. Ich fische auch mit schnell sinkendem Polyleader (fische ich sonst nie!) und im Anschluss ein nicht gerade zartes Stroft FC1 in 0,20.Die Streamer sind recht zart, von "plumpsen" kann man fast nicht reden. Mit zügigem Schritt waten und Strecke machen erhöht die Chancen. Ich bin einigermaßen erschüttert wie gut das funktioniert! Wenn Streamer ein Nogo sind, dann sind wirklich (wie die öffentliche FF-Meinung) kleinste Nymphen immer etwas was geht.

Frank
Zuletzt geändert von fly fish one am 10.12.2018, 14:23, insgesamt 3-mal geändert.
fly fish one
 

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Mr. Wet Fly » 10.12.2018, 14:11

Moin,

solange die Gewässer eisfrei sind und die Rutenringe nicht zufrieren geht es im Winter zum
Fischen.

Barsch, Hecht, Zander und Döbel sind die Zielfische.
Als Köder dienen kleine Wooly Bugger, Streamer von 5 - 15 cm, Nassfliegen und Nymphen.

Gerät, 6# und 8# Rute mit Schwimmschur und versch. Polyleadern, wenns tiefer runter soll
habe ich verschiedene Sinkschnüre im Einsatz.

Wenn ich mal Abwechslung möcht schnappe ich mir meine #4 Rute und eine Fliegendose mit
#16 Nymphen und gehe auf Rotaugen.
Dabei wird es einen nie langweilig, die Rotaugen beissen gut und
schmecken im Winter vor allen sehr, sehr lecker.


Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 1516
Registriert: 02.07.2014, 14:46
"Danke" gegeben: 1396 mal
"Danke" bekommen: 2193 mal

Re: Geht ihr im Winter Fliegenfischen?

Beitragvon Dominikk85 » 12.12.2018, 19:48

Fische gerne auf weißfische, aber hatte im Winter nie Glück. Stehen die dann nicht ziemlich tief?

Dominik
Dominikk85
 
Beiträge: 70
Registriert: 11.03.2018, 23:00
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 7 mal


Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste