Gerätetest macht das so Sinn?

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Norman506 » 28.06.2013, 14:10

Hallo an alle,

bei meinen täglichen Besuch im Forum bin ich über den aktuellen Test von Watkeschern aus Tschechien gestolpert.
Optisch wirklich sehr hübsch doch noch während ich den Test las, wurde ich stutzig.
Sie sind aus Mahagoni-Holz gefertigt(laut Test). Wenn ich an die vielen Threads zum Thema Schonhacken, Watverbot, Gewässerschutz, Angler als Naturschützer usw. denke ist die Verwendung von Tropenholz da wirklich sinnvoll :oops: ?

MfG


Norman


p.s. Nur ein Gedanke von mir und nein ich weiß nicht aus welchem Holz mein Rollenhalter ist ;-).
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 293
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 48 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Achim Stahl » 28.06.2013, 15:07

Moin,

politisch vollkommen korrekt ist das sicher nicht. Aber Mahagoni ist natürlich ein sehr robustes und wasserunempfindliches Holz, das sich für den Kescherbau (und Bootsbau) gut eignet.

... wo anfangen und wo aufhören, wenn wir über die political correctness unserer Leidenschaft nachdenken? - Den Rollenhalter hast du ja schon erwähnt. Mit dem Auto ans Wasser fahren? Fliegenschnüre mit Weichmacher aus PVC? Sondermüll Fluorcarbon und GoreTex? Politisch unkorrekte Bindematerialien?

Aber bei meinen Hacken sind die Stiele aus heimischem Eschenholz. :wink:


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1553
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Thotty » 28.06.2013, 15:15

hoi Norman,

ja in der tat sind tropenhölzer für sowas echt klasse
geeignet und wegen ihrer wasserbeständigkeit massiv
sinnvoll. lassen sie sich doch super verarbeiten und
sehen obendrein noch schmucke aus.

die alten teak und mahagoni segelyachten sind ja
legendär..

ob das nun biozertifiziert nachwachsende rohstoffe
sind, die handgepflückt von fair bezahlten arbeitern
aus ökodynamischer produktion zentralafrikas ohne
kinderarbeit, bei wahrung der frauenrechte etc...

muss ja jeder selbst wissen, was er kauft.

ich würd diese debatte hier nicht lostreten wollen.
hab ich doch ein konto (ohne was drauf) bei einer
deutschen bank die ihre finger tief in den ekelhaften
rüstungsdeals drin hat, mein schnitzel kommt aus
der massentierhaltung eines für arbeitnehmer-rechte
"berüchtigten" discounters...

und verblase ich doch gerne mal 10 tankfüllungen
für einen fischereilichen solo urlaub in skandinavien.
doppelpfui auf mich.

die political correctness threads sind hier im forum aber
immer ziemlich heiter.

ich hatte bei deiner thread überschrift
"Gerätetest macht das so sinn?"
zugegeben ein etwas anderes posting erwartet..
*mieser seitenhieb*

grüße
Thorsten
- dry or die -
Benutzeravatar
Thotty
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.10.2009, 21:13
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon webwood » 28.06.2013, 18:23

Hallo,

Mahagoni kann auch aus FSC-zertifiziertem Anbau kommen, das meiste Mahagoni wird jedoch sicherlich illegal geschlagen worden sein.
Ich will nur ganz allgemein eine Lanze für Tropenholz brechen. Etliche Hölzer stammen aus Anbau, und was sollen die Menschen dort mit ihrem Wald und dem Holz machen, wenn wir generell kein Tropenholz importieren würden? Um nicht zu verhungern müssten Sie den Wald brandroden. Es brennt ohnehin schon genug Urwald. Auserdem hält Tropenholz z.B. bei Fenstern wesentlich länger als Nadelholz. Von der Gesamtenergiebilanz wird Tropenholz z.B. Meranti im Vergleich zu Fichte toppen (Von den Einschlagmethoden und der Naturzerstörung bei russischem und kanadischem Nadelholz, mal ganz zu schweigen).
Tropenholz hat nur einen Nachteil, es ist viel zu billig und das Geld müsste zu einem fairen Anteil bei den dortigen Waldbauern landen.

Viele Grüße

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2909
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 454 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Svartdyrk » 28.06.2013, 18:30

Servus zusammen,
Norman:
Das was da bei den Watkeschern verbaut wird, ist mit großer Sicherheit kein "Tropenholz" um das man sich als umweltbewusster Fliegenfischer sorgen sollte. Solches wird inzwischen in gigantischen Plantagen in den Staaten, sowie in China und Indien für (unter Anderem) eben solche Zwecke gezüchtet. Was es an vergleichbarem Holz in Europa zu kaufen gibt, kommt ganz bestimmt nicht aus den bedrohten Beständen. Für den Fenster-Türen, Möbelbau wurden, (als das noch Modern war) massiv, vor allem nach Deutschland, Edelhölzer wie Limba, Meranti, Mahagoni, ... und sonst was importiert, aus eben diesen TRW Gebieten. Gestört hat das bis dahin kaum jemanden... Dabei waren damals Nutzhölzer, die gibt es heute schon kaum noch zu kaufen =D> Und jetzt, stellt man sich hier die Frage... Rollenhalter, Watkescher, Tabakdose, Kerzenständer,... :roll:
Dein Kescher und dein Rollenhalter ist inzwischen scho alles BIO...*lächel*

Holz Her!
Svart 8)
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 893 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Werbe » 28.06.2013, 19:21

Hallo,
Thotty hat geschrieben:die political correctness threads sind hier im forum aber
immer ziemlich heiter.


Deshalb verstehe ich nicht, weshalb hier leichtfertig die Chance vertan wird, die von mir schon längst vermissten Zeigefinger zu erheben. :wink:
Ist denn niemand willens, die Verwerflichkeit der Verwendung tropischer Hölzer zu erkennen? Sind denn hier alle blind :?:

:oops: Sorry, manchmal geht mein "alter Ego"..........

Gruß
Werner
Werbe
 

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Lutz/H » 30.06.2013, 19:15

meiner Meinung machen Gerätetest in denen hinterher immer nur
eine positive Bewertung herauskommt ohne jede Kritik
und Differenzierung keinen Sinn.

Aber vielleicht ist man dabei Boardpartnern
und Geschäftspartner verpflichtet...............


ob das dann Sinn macht, eher nicht, deswegen
haben die Gerätetests hier im Board für mich keinen Wert als Orientierung
bei Neuanschaffungen,wenige Ausnahmen abgesehen

mal so abseits von Mahagoni und Co
Gib jedem Tag die Chance, die schönste deines Lebens zu sen ; Mark Twain
Benutzeravatar
Lutz/H
 
Beiträge: 802
Registriert: 26.10.2006, 21:21
Wohnort: Nähe Hannover
"Danke" gegeben: 43 mal
"Danke" bekommen: 78 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Tatonka » 01.07.2013, 01:29

Lutz/H hat geschrieben:meiner Meinung machen Gerätetest in denen hinterher immer nur
eine positive Bewertung herauskommt ohne jede Kritik
und Differenzierung keinen Sinn.

Aber vielleicht ist man dabei Boardpartnern
und Geschäftspartner verpflichtet...............


ob das dann Sinn macht, eher nicht, deswegen
haben die Gerätetests hier im Board für mich keinen Wert als Orientierung
bei Neuanschaffungen,wenige Ausnahmen abgesehen

mal so abseits von Mahagoni und Co



=D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D>
So ist es , bin der selben Meinung
Alles ist Toll
auch wenn es M... ist
Denke nur an den Bindestock und Haken Test
Bindestock zurückgeschickt und die Haken weggeschmissen

Gruß Robert
Tatonka
 
Beiträge: 251
Registriert: 28.04.2009, 00:04
Wohnort: Bayern nähe München
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon CPE » 01.07.2013, 08:35

Liebe Leute,

Ihr erhaltet für den Gegenwert von jedesmal ca. 5 € in wirklich ausnahmslos jeder Angelzeitschrift die unverholene Verquickung von redaktionellem Inhalt und bezahlten Anzeigen. Das trifft sowohl auf die Vorstellung der Produkte als auch auf die Produkttests zu.

Könntet Ihr bei einem ungleich wertvolleren KOSTENLOSEN Medium mit den Machern etwas nachsichtiger sein?

Danke. Norbert
Zuletzt geändert von CPE am 02.07.2013, 14:32, insgesamt 1-mal geändert.
CPE
 

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Martin 1960 » 01.07.2013, 09:03

Hallo und eine guten Tag wünsche ich Euch.

Lutz/H hat geschrieben:Meiner Meinung machen Gerätetest
in denen hinterher immer nur eine positive Bewertung herauskommt
ohne jede Kritik und Differenzierung keinen Sinn.

Aber vielleicht ist man dabei Boardpartnern
und Geschäftspartner verpflichtet.


Ich lese die Gerätetest ja auch schon eine Weile mit
und maße mir an, sehr wohl, eine Bewertung heraus lesen zu können.

Es gibt halt Nuancen in den "positiven Bewertungen" :-k [-X =D>

Aber so wie ich das Geschriebene verstehe,
braucht es eine radikale Änderung !

:daumen [like-it], :smt005 [netter Versuch]

Michael wo bleiben die Icons?,
und weniger Text bitte, dafür mehr Bilder.
So wie das berühmte Sonntagsblatt,
by the way, die Frauen kommen in den Fotos auch zu kurz.
Freundlicher Gruss, Martin

"jetzt kann ich es, ...." nur eine kurzer Moment!
Benutzeravatar
Martin 1960
 
Beiträge: 675
Registriert: 06.06.2009, 20:45
Wohnort: Niedersachsen, Rosengarten
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Seeadler » 02.07.2013, 00:40

Hallo,

meiner Meinung nach sind die Gerätetests im Forum sehr professionell geschrieben. Natürlich wird kein Produkt als schlecht dargestellt; das ist auch nicht Sinn eines solchen Tests. Aber wer es versteht zwischen den Zeilen zu lesen, weiß sehr schnell wo die Stärken und Schwächen des besprochenen Produkts liegen.

Das ist so ähnlich wie mit Arbeitszeugnissen: wenn da steht Herr x war immer fröhlich und gut gelaunt, und hat viel persönliche Energie in sein soziales Umfeld und ins Betriebsklima eingebracht, dann darf man das gut und gerne lesen als: er kam öfters besoffen zur Arbeit, und hatte einige Affairen mit Praktikantinnen :D Ähnlich subtil scheinen mir einige der Gerätebesprechungen zu sein, was sicher der Gratwanderung zwischen Werbeinteressen einerseits und Informationsanspruch andererseits geschuldet ist. Ich finde die Texte daher gut gelungen; von meiner Seite aus also ein großes Lob dafür =D>

Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Statt Tropenholz ist bei mir der Rollenhalter aus dem Wurzelholz des toten Pflaumenbaums im Garten... gemasert in den Farben: gelbraun, dunkelbraun, lila-braun. Sehr schön und nachhaltig dazu! :wink: Auch Thuja Wurzelholz kann übrigens sehr schön gemasert sein: schwarz-gelb. Auch Vogelkirsch-Holz ist sehr schön; oder wer`s hell mag, Birke...
Dazu brauchts wirklich kein Mahagoni vom anderen Ende der Welt...

Viele Grüße,

Daniel
Seeadler
 
Beiträge: 228
Registriert: 22.09.2008, 22:32
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Bernd Ziesche » 02.07.2013, 10:55

.
Zuletzt geändert von Bernd Ziesche am 31.07.2013, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd Ziesche
 

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Achim Stahl » 02.07.2013, 13:03

Moin,

Bernd Ziesche hat geschrieben:Meiner Erfahrung nach sind Händler, welche das zu testende Produkt gesendet haben, sehr dankbar für eine entsprechend klare Berichterstattung. Denn erstens bewahrt es sie selbst vor dem langfristigen Verkauf eines ungeeigneten Produktes, und zweitens zeigt es den Willen (des Händlers), ein gutes Produkt anbieten zu wollen, und ebenfalls offen für Kritik und (unvermeidbare) eigene Fehleinschätzungen (des Händlers) zu sein. Gerade letzteres erwarte ich von einem guten Händler, denn kein Händler kann alle Produkte selbst ausführlich vorher testen.


Danke für deinen Beitrag, Bernd! Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.

In der Tat ist es für einen Händler ziemlich fatal, hochgepriesene Waren zu verkaufen, die sich in der späteren Praxis als wesentlich weniger tauglich herausstellen als angenommen. Ich bin auf solche Anpreisungen auch schon hereingefallen und konnte dann die Suppe in Form von Reklamationen und (zu Recht) unzufriedenen Kunden auslöffeln. Das ist für einen Händler, der seine Kunden nicht vergraulen will, eine ärgerliche und kostspielige Angelegenheit. Es ist auch wirklich peinlich, ein Produkt, das man auf Empfehlung von anderen ins Programm genommen und angepriesen hat, wieder herauszunehmen.

Fast überall werden Waren anhand von standartisierten Tests bewertet. Da gibt es Punkte für gewisse Produkteigenschaften und nachlesbare Kriterien, nach denen diese Punkte vergeben werden. So machen es Stiftung Warentest, Ökotest, ADAC, Yellowstone Anglers...

Man kann ja dem Auftraggeber vor Veröffentlichung eines negativ ausgefallenen Tests das Ergebnis präsentieren, damit er entweder die Mängel beseitigt oder von einer Veröffentlichung absieht.


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1553
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Svartdyrk » 02.07.2013, 18:37

Servus,

Achim S. hat geschrieben: So machen es Stiftung Warentest, Ökotest, ADAC, Yellowstone Anglers...
das ist schon richtig, nur geben diese eine komplett unabhängige Bewertung ab. Wenn da von 10 getesteten Produkten, 8 gänzlich durchfallen, nur lediglich 2 mit "befriedigend" bewertet werden, ist das eine gänzlich andere Sprache als in den hiesigen Foren "Test's". Also würde ich das so nicht zum Vergleich heran ziehen, lieber Achim.
Lutz/H: ich sehe das eben so wie du. =D> Die besten Test's sind für mich die praktischen Erfahrungen verschiedenen Anwendern. Das Netz bietet mehr als ausreichend davon (völlig Gebührenfrei) :mrgreen: !

Beste Grüße
Svart 8)
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 893 mal

Re: Gerätetest macht das so Sinn?

Beitragvon Werbe » 03.07.2013, 00:03

Hallo Bernd,

Bernd Ziesche hat geschrieben:als jemand der selbst schon häufiger GRATIS (so üblich) zu testendes Equipment zwecks anschliessend gewünschtem Testbericht (z.B. in Zeitschriften) zugesandt bekommen hat, melde ich mich nun doch einmal zu Wort. 8)
Für mich ist es ein MUSS, dass ich in der Tat negativ (Nachteile/Probleme beschreibend) über ein Produkt berichte, wenn sich dieses im Test als ungeeignet heraus gestellt hat. Ansonsten hätte mein Testbericht nicht nur keinen Wert für den Leser, nein, er würde ihn sogar in die Irre (und zu Fehlkäufen) führen. ..............

Ein Testbericht, welcher nach dem Lesen einen primär werblichen Geschmack hinterlässt, hat möglicherweise sein tatsächliches Ziel erreicht, ist (für mich) allerdings komplett am Ziel eines Testberichtes als solchen vorbei.


Vielleicht siehst Du das etwas zu "blauäugig". Der Betreiber einer privaten Homepage kann auf seiner Page in aller Regel ehrliche Tests veröffentlichen, muss aber, wenn er gerne weiter kostenloses Testmaterial bekommen will, in der Wortwahl schon sehr vorsichtig sein.
Unsere Angelzeitschriften können keine negativen Testberichte über Produkte ihrer Anzeigenkunden veröffentlichen, befinden sich also in einem Dilemma, dem sie sich dadurch entziehen, dass sie gar nicht oder kaum testen.

Gruß
Werner
Werbe
 

Nächste

Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast