Lange belächtelt worden im Verein...

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Lange belächtelt worden im Verein...

Beitragvon Maquard » 08.05.2013, 21:53

Hallo miteinander!

Lange bin ich von meinen Vereinskameraden belächtelt worden mit der Fliege fast alle Fische bei uns zu befischen, aber da der Erfolg für sich sprach (Statistik letztes Jahr: 27 Hechte, 2 Zander (sind viele da aber kaum einer Fängt sie), 8 Schleien, 1 Karpfen, 7 Forellen) sind 4 auf mich zu gekommen und fragten:"Hey sage mal.... wie funktioniert das eigentlich?".

Ich finde das echt witzig! Ich meine an unserem See herrscht ein recht hoher befischungsdruck und ich glaube die meissten Fische kennen nahe zu alle Blech, Plastik und Gummi Variationen, welche der Markt so hergibt. Wodurch ich annehme das ich mit der "Niesche" Fliege da ziemlich gut bei weg komme!


Nunja habe dann mal grob erklärt, wie es in der Theorie geht und bissel Basis kram erzählt (2 von 4 Interessenten hatten danach schon keine Lust mehr *g*).

Mal sehen was da noch draus wird!

Fände es zumindest schön auch FF bei "mir" zu haben mit denen ich mich vor Ort austauschen kann. Weil in Erftstadt und näherer Umgebung gibts anscheinend keine...


Auf das unsere Zunft weiter wachsen möge! :)


Gruß & TL
Marcus
Maquard
 
Beiträge: 123
Registriert: 25.03.2012, 20:45
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Lange belächtelt worden im Verein...

Beitragvon MEFO45 » 08.05.2013, 22:08

Hallo!

Ich finde das Klasse, wenn die Ansitzangler so offen für Anderes / Neues sind. Schöne Geschichte! =D>

Aber das ist ganz typisch für Vereine, in denen die Nicht-Fliegenfischer die Mehrheit stellen. Da gilt man schnell als Exot. Und wird auch schon einmal belächelt...

Übrigens: Ganz ansehnliche Bilanz!
Viele Grüße

MEFO
MEFO45
 
Beiträge: 156
Registriert: 07.02.2010, 22:58
Wohnort: Ruhrgebiet
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Lange belächtelt worden im Verein...

Beitragvon Maquard » 08.05.2013, 22:22

Nun im Verein teilen sich die Lager in 50% Ansitz und 50% Spinnfischer.
Bin halt derzeit der einzige Fliegenfischer.

Bei dem Gewässer ist die Bilanz recht einfach, will behaupten das das Gewässer gerade zu "Hechtverseucht" ist und die 27 sind "nur" die maßigen! (Wir haben bei uns ein Schonmaß von 60cm; die "gefühlten" 100 untermaßigen, meisst 40 - 50cm sind da nicht mit drinne!)
Was aber mit dem echt massiven Bewuchs zusammenhängt den wir haben (der grösste Teil unserer Wasserpflanzen steht auf der Roten Liste, weshalb sie nicht entfernt werden dürfen; was mmn. aber allgemein auch gut ist!), der aber so ziemlich allen Fischarten die bei uns Heimisch sind sehr entgegen kommt!


Wobei ich bei einem Unserer Vereinsangelevents letztes Jahr richtig lachen konnte, weil bis die meissten ihre Boote mit den massen an Tackel ect. beladen hatten, war ich schon auf dem 1. Spot und konnte die Rute schwingen. :)
Glaube da haben die dann aufgehört zu lächeln... *g*


Wobei ich leider dafür immer noch "pech" habe was Barsche angeht :(

Davon habe ich bisher einen einzigen gefangen! Und der war so gross wie der Streamer auf den er los gegangen ist :-/
Maquard
 
Beiträge: 123
Registriert: 25.03.2012, 20:45
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Lange belächtelt worden im Verein...

Beitragvon webwood » 08.05.2013, 22:35

Hallo,

so ein ähnliche Erfahrung durfte ich auch mal erleben und manchmal ist das Glück einem hold.
Die Fliegenfischer sind in unserem Verein die absolute Minderheit, trotz eines herrlichen Fließgewässers.
Zum jährlichen Königsfischen an einem unserer Seen werden rund um den See Plätze ausgewiesen und verlost.
Nur Ansitzangeln ist erlaubt, Blinkern und Fliegenfischen ist verboten, weil das aus Platzgründen Verletztungen verursachen könnte, sagt zumindest die Vorstandschaft.
Wie auch immer, ein Grund für mich nicht teilzunehmen. Ich war aber dennoch da und habe für die Vereins-Hompage ein paar Fotos gemacht. Nach der Siegerehrung und einem frugalen Mahl, war der See wieder für alle freigegeben.
Es gab einige Fischer die den ganzen Tag von Herrgottsfrüh an bis zur Siegerehrung nichts gefangen hatten. Ich habe meine Fliegengerte ausgepackt und Blicke geerntet, von der Sorte "was will den dieser Spinner hier?" Binnen 10 Minuten hatte ich mit Streamer 2 Forellen gefangen, dann wollte ein Vereinskollege mal meine Rute ausprobieren und hatte nach ein paar Würfen einen Karpfen, mit eben diesem Streamer gefangen. Es viel mir schwer, nicht sehr unverschämt zu grinsen.

Tight Lines

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2909
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 454 mal

Re: Lange belächtelt worden im Verein...

Beitragvon MEFO45 » 09.05.2013, 08:10

Wenn Du nicht unverschämt grinsen konntest, dann mache ich das jetzt für Dich!

:mrgreen:
Viele Grüße

MEFO
MEFO45
 
Beiträge: 156
Registriert: 07.02.2010, 22:58
Wohnort: Ruhrgebiet
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Lange belächtelt worden im Verein...

Beitragvon OLDBOY » 09.05.2013, 15:07

zurück lachen und am besten übertrieben winken, blinker durchs wasser ziehen kann jeder.....
The beauty of fly fishing and our sport has very little to do with the size of the fish we catch. Instead, this attraction is found in the places that fishing takes us - those that are close to home and others that are halfway around the world.
Benutzeravatar
OLDBOY
 
Beiträge: 403
Registriert: 11.05.2009, 03:32
Wohnort: Münster,NRW
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 21 mal


Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste