Tattoos für Fliegenfischer

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon L4nc3r » 31.01.2015, 20:32

Ahoi,

es bestand ja Interesse was es am Ende geworden ist, leider nichts.

Ich musste leider feststellen das ich Neurodermitis habe und es langfristig mit einem Tattoo zu Problemen kommen könnte, selbst wenn ich aktuell nicht allergisch auf irgendwelche Farbe reagiere, könnte das später dennoch der Fall sein. :(

Also werde ich mich wohl weiter an den Bildern auf anderen Körpern ergötzen müssen. Schade aber nützt ja nix.

MfG Benji
L4nc3r
 
Beiträge: 156
Registriert: 27.09.2012, 11:14
"Danke" gegeben: 122 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon Bäschwatz » 02.02.2015, 21:38

Hi

War mal Mitglied in einem Verein, der auf grau gestrichenen schwimmenden Schrottplätzen, bis an die Zähne bewaffnet bis hin zum Polarkreis rumschipperte.
Einer hatte sich in Erwartung auf mächtigen Bizeps-Zuwachs einen Viermaster auf den Oberarm tätowieren lassen....
Das Schrumpel-Schiff war für mich die bis heute wirkende Mahnung so nen sch... besser bleiben zu lassen.

Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 773
Registriert: 23.08.2009, 18:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 39 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon derflow » 02.02.2015, 21:56

Bäschwatz hat geschrieben:Das Schrumpel-Schiff war für mich die bis heute wirkende Mahnung so nen sch... besser bleiben zu lassen.

Gruß Thilo


....wer noch abschreckendere Beispiele sucht sollte in der örtlichen Badeanstalt einfach mal in Richtung Nichtschwimmerbereich/Babyplantschbecken schauen :badgrin: (erst vergangenes Wochenende als ich mit meinem 3-jährigen Sohn dort war fiese Sachen entdeckt....)
Gruß

Florian

zwei Hände sind besser als eine :-)
derflow
 
Beiträge: 735
Registriert: 11.09.2008, 08:08
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon L4nc3r » 03.02.2015, 13:04

Ob man nun kahle faltige Haut hat oder bunte faltige Haut nimmt sich nicht viel. Schön ist beides nicht, ob ein Tattoo das verschlimmet oder verbessert sei mal dahin gestellt :)

MfG Benji
L4nc3r
 
Beiträge: 156
Registriert: 27.09.2012, 11:14
"Danke" gegeben: 122 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon Löhrer Meefisch » 29.06.2015, 10:37

Ich mag meinen Koi, allerdings finde ich immer so Kommentare wie
"Hmm ich verstehe dass Du nen Koi als Tattoo hast, bist ja Angler " lustig.
Sind dann Leute die sich null mit der Materie befasst haben und nicht wissen dass der Koi für Glück und Weiterentwicklung (und für mich auch für Stärke) steht.
Das waren die Hauptgründe.
Allerdings würde mein nächstes Tattoo definitiv nicht farbig werden.
Hatte mit dem Rot ziemliche Probleme und man nimmt (subjektiv) das Ausbleichen mehr wahr.
Bild
Gruß und tight lines
Rene
Löhrer Meefisch
 
Beiträge: 205
Registriert: 16.06.2015, 08:02
Wohnort: Lohr am Main
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 82 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon orkdaling » 27.10.2016, 07:52

moin moin,
was sich Leute so alles Stechen lassen!
http://pipr.startsiden.no/abcn/resized/ ... 166628.jpg
oder hier mal blættern , leider alles auf nosrk. http://www.abcnyheter.no/livet/2016/10/ ... roppskunst
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1249
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 109 mal
"Danke" bekommen: 229 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon AlexWo » 27.10.2016, 08:29

Hallo Leute,

ich finde Tattoos sind doch nur so ein Hype, jeder muss jetzt nen Tattoo haben, das ist doch nur eine Mode!
Früher war das nur was für Seeleute, Knastbrüder oder für Angehörige von Eingeborenenstämmen.
Selbst, wenn manche Tattoos wahre Kunstwerke sind, bleib ich lieber Reinhäuter.

Zu dem Thema gibt es auch eine witzige FB-Gruppe:

https://www.facebook.com/Keinetattoos/?ref=ts&fref=ts

Liebe Grüsse

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 822
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 349 mal
"Danke" bekommen: 97 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon Olaf Kurth » 27.10.2016, 14:58

AlexWo hat geschrieben:Hallo Leute,

ich finde Tattoos sind doch nur so ein Hype, jeder muss jetzt nen Tattoo haben, das ist doch nur eine Mode!
Früher war das nur was für Seeleute, Knastbrüder oder für Angehörige von Eingeborenenstämmen.


Lieber Alex,

Tattoos als Hype oder Mode? Ich glaube, das sind nur unsere aktuellen Klischees, mit denen wir das Thema Körperschmuck sehen. Was würde unser berühmte Vorfahr "Ötzi" dazu sagen, denn der war schon vor 5200 Jahren tätowoiert. Oder die ägyptische Priesterin Amunet, die vor 4000 Jahren in Theben lebte und die als Mumie 1920 von britischen Archäologen gefunden wurde. Oder die österreichische Kaisern Elisabeth, genannt "Sissi", die sich noch mit 51 Jahren einen Anker auf die Schulter tätowieren ließ.

Apropos "Angehörige von Eingeborenenstämmen": Von deren respektvollen und achtenswerten Umgang mit alten Menschen können sich "moderne" Gesellschaften eine ganze Menge abgucken.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3119
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 178 mal
"Danke" bekommen: 219 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon fly fish one » 27.10.2016, 17:09

Ich bin stolz darauf......kein Tattoo zu haben!

Nur weil sich irgendwelche Menschen aus der Vergangenheit tapeziert haben, muss man das nicht schön finden. Die Tätowierungen der heutigen Zeit sind wie die Goldketten der 80er und 90er Jahre - überflüssig und ein Zeichen von schlechtem Geschmack. Dazu kommt oft eine große Einfaltslosigkeit bei der Auswahl der Motive, gepaart mit handwerklichen Totalausfällen der Tätowierer.

Den Koi, mein lieber Löhrer Meefisch, finde ich allerdings sehr cool und edel, auch sehr schön gestochen!

Euer Frank

Nachtrag: Wißt ihr wie die Tätowierer verächtlich die allseits so beliebten Delphine nennen? Blaue Bananen!
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 168
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 29 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon AlexWo » 27.10.2016, 20:02

Olaf Kurth hat geschrieben:
AlexWo hat geschrieben:Hallo Leute,

ich finde Tattoos sind doch nur so ein Hype, jeder muss jetzt nen Tattoo haben, das ist doch nur eine Mode!
Früher war das nur was für Seeleute, Knastbrüder oder für Angehörige von Eingeborenenstämmen.


Lieber Alex,

Tattoos als Hype oder Mode? Ich glaube, das sind nur unsere aktuellen Klischees, mit denen wir das Thema Körperschmuck sehen. Was würde unser berühmte Vorfahr "Ötzi" dazu sagen, denn der war schon vor 5200 Jahren tätowoiert. Oder die ägyptische Priesterin Amunet, die vor 4000 Jahren in Theben lebte und die als Mumie 1920 von britischen Archäologen gefunden wurde. Oder die österreichische Kaisern Elisabeth, genannt "Sissi", die sich noch mit 51 Jahren einen Anker auf die Schulter tätowieren ließ.

Apropos "Angehörige von Eingeborenenstämmen": Von deren respektvollen und achtenswerten Umgang mit alten Menschen können sich "moderne" Gesellschaften eine ganze Menge abgucken.

Liebe Grüße,

Olaf


Ich sag nur Arschgeweih, Chinesische Zeichen, sog. Tribals, wenn das keine Mode ist?!

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 822
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 349 mal
"Danke" bekommen: 97 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon ralph » 27.10.2016, 20:16

fly fish one hat geschrieben:[...] überflüssig und ein Zeichen von schlechtem Geschmack. Dazu kommt oft eine große Einfaltslosigkeit bei der Auswahl der Motive, gepaart mit handwerklichen Totalausfällen der Tätowierer.[...]

Normalerweise mache ich einen großen Bogen um Grundsatzdiskussionen im Internet, aber dieses mal muss ich doch auch mal meinen Senf dazugeben.

Ich bin der Meinung, dass jeder selbst entscheiden kann und soll, was er mit seinem Körper anstellt. Ob nun Mode oder nicht, schön oder hässlich, lässt sich nicht pauschal beantworten und das ist auch gut so. Jeder darf dazu seine Meinung haben und diese auch gerne äußern. Sich allerdings als Instanz des guten Geschmacks aufzuspielen und dabei dispektierlich zu werden, ist für mich ganz persönlich ein Zeichen des schlechten Geschmacks und großer "Einfaltslosigkeit" .

Ralph
Benutzeravatar
ralph
 
Beiträge: 67
Registriert: 16.02.2014, 19:15
Wohnort: Geislingen a. d. Steige
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon Eckat » 27.10.2016, 20:25

Moin.

fly fish one hat geschrieben:Nur weil sich irgendwelche Menschen aus der Vergangenheit tapeziert haben, muss man das nicht schön finden. Die Tätowierungen der heutigen Zeit sind wie die Goldketten der 80er und 90er Jahre - überflüssig und ein Zeichen von schlechtem Geschmack. Dazu kommt oft eine große Einfaltslosigkeit bei der Auswahl der Motive, gepaart mit handwerklichen Totalausfällen der Tätowierer.


Nimm mal ne etwas kleinere Keule. Und keine Rundumschläge bitte.
Was die Einfallslosigkeit bei der Auswahl der Motive betrifft, da könnte ich mich zum Teil anschließen. Viel zu viele Tribals, Drachen und Totenschädel.
Und bei chinesischen Schriftzeichen würde ich mich erst vergewissern ob da wirklich z.B. "Stärke" steht und nicht "Zweimal die 7 mit gebratenem Reis".
Was die handwerklichen Totalausfälle der Tätowierer betrifft, da muß jeder vorher erst genau hinschauen von wem er sich tättowieren läßt.
Germany's Next Topmoppel
Benutzeravatar
Eckat
 
Beiträge: 699
Registriert: 31.12.2006, 02:01
Wohnort: Holyfield
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon Michl » 27.10.2016, 21:33

Hallo,
fly fish one hat geschrieben:überflüssig und ein Zeichen von schlechtem Geschmack.

das ist erstens genau das und zweitens gehen Dich die Tätowierungen anderer Leute einen feuchten Kehricht an.
Als Experte auf allen Gebieten solltest Du das wissen.

AlexWo hat geschrieben:Früher war das nur was für Seeleute, Knastbrüder oder für Angehörige von Eingeborenenstämmen.

Mein Großvater selig war auch tätowiert, früher.
Obwohl kein Angehöriger oben genannter Gruppierungen und ein ehrenwerter Mann.
Wobei, Eingeborener war er hier, so wie ich, vielleicht liegts daran?

Immer wieder nett wenn man solch tolle Kommentare lesen kann.
Schön das es diese moralischen Instanzen gibt.

Tintiger Gruß
Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 265
Registriert: 14.10.2007, 10:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 51 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon orkdaling » 27.10.2016, 21:42

na toll, da fællt mir ein alter Hit ein
http://r.search.yahoo.com/_ylt=A9mSs3Ku ... oBlMlgOMY-
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1249
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 109 mal
"Danke" bekommen: 229 mal

Re: Tattoos für Fliegenfischer

Beitragvon AlexWo » 28.10.2016, 08:05

Michl hat geschrieben:Hallo,
fly fish one hat geschrieben:überflüssig und ein Zeichen von schlechtem Geschmack.

das ist erstens genau das und zweitens gehen Dich die Tätowierungen anderer Leute einen feuchten Kehricht an.
Als Experte auf allen Gebieten solltest Du das wissen.

AlexWo hat geschrieben:Früher war das nur was für Seeleute, Knastbrüder oder für Angehörige von Eingeborenenstämmen.

Mein Großvater selig war auch tätowiert, früher.
Obwohl kein Angehöriger oben genannter Gruppierungen und ein ehrenwerter Mann.
Wobei, Eingeborener war er hier, so wie ich, vielleicht liegts daran?

Immer wieder nett wenn man solch tolle Kommentare lesen kann.
Schön das es diese moralischen Instanzen gibt.

Tintiger Gruß
Michl


Michl, wie immer bestätigen Ausnahmen die Regel. Ich habe nichts gegen Tattoos, ich möchte aber keine haben u. finde einen Grossteil davon affig! Was man da alles zu sehen bekommt! Am übelsten sind Tribals, Motive die sonst die Heckscheibe eines Golf GTI zieren... Schlimm auch, das sich immer mehr Frauen tätowieren lassen!

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 822
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 349 mal
"Danke" bekommen: 97 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste