Tierbegegnungen beim Fischen

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Olaf Kurth » 28.09.2012, 21:38

Du hast mir ja schon viel von Euren Mohrrüben erzählt, lieber Martin,

aber das sie so groß werden, das hätte ich nicht gedacht. Dein Bart ist etwas dichter geworden, oder irre ich mich? :mrgreen:

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3458
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 275 mal
"Danke" bekommen: 295 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Frank. » 28.09.2012, 21:43

Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 433 mal
"Danke" bekommen: 596 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon fliegenjens » 29.09.2012, 12:26

Zu Tierischen Begegnungen mit fast in die Hose machen habe ich auch noch etwas:

Es war 1995 und ich war noch nicht lange mit dem Meerforellenfischen in der Ostsee vertraut. Ich hatte für eine Woche einen Guide gebucht der mir am Tage ein Muschelriff gezeigt hat das so an die 100 Meter in die Ostee hinein ging, vorne an der Spitze so schmal wurde das man dort nur alleine Fischen konnte und links und rechts ging es tief runter.

Ich bin also Nachts bei Vollmond auf der Spitze am Fischen, aber es ging irgendwie nichts....
Ich komme dann häufig in so einen Automatismus rein wo man Wirft und Einstrippt, Wirft und Einstrippt usw. und mit den Gedanken irgendwie ganz woanders ist.
Als ich so gaaaanz weit weg war mit meinen Gedanken taucht plötzlich ca. 5 Meter rechts von mir ein Schwarzes Ungetüm auf, bläst lautstark Luft aus. Ich habe mich so Erschrocken das ich da fast ein Tauchbad genommen habe.:oops:

Der Schweinswal hat sich, glaube ich , kringelig gelacht.

An diesem Riff habe ich 2 Tage Später dann noch meine bis jetzt grösste Meerforelle gefangen.Das Riff wurde leider später durch starken Eisgang komplett abgetragen :cry:
Fliegengrüsse aus dem Teufelsmoor

Jens
Benutzeravatar
fliegenjens
 
Beiträge: 166
Registriert: 16.02.2008, 14:29
Wohnort: Niedersachsen irgendwo im Teufelsmoor
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Forstie » 29.09.2012, 19:18

Hallo Jens,

eine schöne Geschichte!

Grüße

Martin
catch'em like you see'em
Forstie
Moderator
 
Beiträge: 735
Registriert: 30.09.2006, 04:27
Wohnort: Mosbach, Baden
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon MatthiasH » 05.11.2012, 14:34

Ein Ereignis habe ich von meinem Trip an die Bode auch mitgebracht.
Gut, gesehen haben wir einen Haufen Tiere, Kleiber, Habicht und viele mehr, aber eine Situation hat mich echt zum Nachdenken gebracht.

Gerade wollten wir vom letzten Geocache in Richtung Bodetalwanderweg gehen, da flitz ein Eichhörnchen einen Baum hoch.
Ein Mädel, was mit Oma und Opa vor uns gingen, völlig aufgelöst: "Guck mal, guck mal Oma, da schnell, die kleine Katze da, wie die den Baum so schnell hochgelaufen ist!"

:roll: :roll: :roll:

Oma und Opa sind total geschockt, meine Tochter grölt los und meinen Sohn ist fast an seinem Kaugummi erstickt.
Zuletzt geändert von MatthiasH am 05.11.2012, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Matthias
Benutzeravatar
MatthiasH
 
Beiträge: 19
Registriert: 07.12.2010, 20:53
Wohnort: Bad Bevensen
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon März Braune » 05.11.2012, 17:20

Moin Matthias,

Dein Beitrag überracht mich nicht, kann mir sogar vorstellen, dass viele Kinder keine Milch mehr trinken würden, wenn sie wüssten, wo die Milch herkommt.
Gruß Klaus

Mitglied im ASV Jübek
Benutzeravatar
März Braune
 
Beiträge: 184
Registriert: 19.12.2011, 00:12
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Olaf Kurth » 05.11.2012, 19:37

Nein, lieber Klaus,

das lässt sich nicht so einfach verallgemeinern. Die Natur übt nach wie vor die größte Faszination auf Kinder aus, da kommt z.B. kein virtuelles Erlebnis ran! Es ist die richtige Anleitung durch die Eltern bzw. Erwachsene, die hier die größte Rolle spielt - auch für Kinder aus der Großstadt.................... zum Thema gibt es viele, viele Studien .................

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3458
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 275 mal
"Danke" bekommen: 295 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Philzlaus » 11.04.2013, 14:50

MatthiasH hat geschrieben:Ein Ereignis habe ich von meinem Trip an die Bode auch mitgebracht.
Gut, gesehen haben wir einen Haufen Tiere, Kleiber, Habicht und viele mehr, aber eine Situation hat mich echt zum Nachdenken gebracht.

Gerade wollten wir vom letzten Geocache in Richtung Bodetalwanderweg gehen, da flitz ein Eichhörnchen einen Baum hoch.
Ein Mädel, was mit Oma und Opa vor uns gingen, völlig aufgelöst: "Guck mal, guck mal Oma, da schnell, die kleine Katze da, wie die den Baum so schnell hochgelaufen ist!"

:roll: :roll: :roll:

Oma und Opa sind total geschockt, meine Tochter grölt los und meinen Sohn ist fast an seinem Kaugummi erstickt.


Bei uns in Österreichen heißen die Eichhörnchen, Eichkatzl oder im tieferen Slang Oachkatzl. Also auch ein Katzl.
Vielleicht wars ein Österreichisches Mäd'l
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 997
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Kami » 11.04.2013, 19:54

Eichkätzchen ist auch ein normaler deutscher Spitzname für das Tier. Aber trotzdem nennt man das dann nicht nur "Katze". :D

Meine erschreckendste Begegnung mit einem Tier hatte ich beim Nachtangeln an der Saale. Ich habe an einer Strömungskante 5m vom Ufer entfernt auf Wels geangelt, aber irgendwie ging nichts.
Nachdem ich dort so im Dunkeln vor mich hin saß und die Ruhe genoss, wollte ich meine Rute kontrollieren, bin dazu aufgestanden und habe meine Stirnlampe angeknipst. Just in dem Moment explodiert das Wasser direkt vor meinen Füßen (Sandstrand, vielleicht 40cm tief) und irgendetwas großes und dunkles hat sich mächtig erschrocken und ist mit einem gewaltigen Platschen verschwunden. Übrig blieben mein mittlerweile wieder schlagendes Herz, mein nasses T-Shirt und eine Schlammwolke im Wasser..
Seitdem habe ich nur noch direkt vor dem Ufer auf Wels geangelt (aber trotzdem nichts gefangen). :D

Angeln an sich führt aber auch zu wesentlich schöneren Tierbegegnungen. Diverse seltene Vögel, Wildtiere und auch ganz normale, aber eher scheue Tiere begegnen einem öfter mal. Vor allem Tiere, die man sonst nie sehen würde. Das ist schon ein Privileg.
Kami
 
Beiträge: 128
Registriert: 09.05.2011, 12:34
Wohnort: Freiburg
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Kami » 14.04.2013, 22:38

Wie auch heute wieder unter Beweis gestellt, ca. 100-150m vor mir graste diese Gemse gemütlich vor sich hin. Zumindest denke ich, dass es eine Gemse war?

Bild

Bild
Kami
 
Beiträge: 128
Registriert: 09.05.2011, 12:34
Wohnort: Freiburg
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Frank. » 15.04.2013, 10:45

Ja, sieht wirklich aus wie eine Gemse, lieber Kami!

Gleichwohl: Ich denke, viele hier wären dir dankbar, wenn du Bilder entweder per Attachment oder einen etwas weniger aufdringlichen Dienst als Directupload hochladen würdest (beispielsweise imgur.com). Bei Directupload blinkert der gesamte Monitor in tollsten Farben, Unmengen von PopUps sollen angezeigt werden, laute Musik ertönt, die Sicherheitssoftware gerät völlig aus dem Häuschen …

Nichts für ungut - Dein Frank
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 433 mal
"Danke" bekommen: 596 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Kami » 15.04.2013, 14:17

Sorry Frank, ich nutze den Adblocker und NoScript für Firefox und bei mir ist nichts dergleichen. Deswegen dachte ich, dass der Hoster ganz normal ist. ;)
Nächstes mal weiß ich bescheid.

Gruß,
Amadeus
Kami
 
Beiträge: 128
Registriert: 09.05.2011, 12:34
Wohnort: Freiburg
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Frank. » 15.04.2013, 15:22

Danke bestens, lieber Amadeus! Gib mal in eine Suchmaschine "Directupload Malware" ein, dann ahnst du, was es da so alles gibt …

Dein Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 433 mal
"Danke" bekommen: 596 mal

Re: Tierbegegnungen beim Fischen

Beitragvon Fear No Fish » 16.04.2013, 17:27

Meine tierischen Begegnungen führen zuerst an den Kitimat BC Kanada.
Ich stand vor 5 Jahren das erste mal in diesem Fluss und hatte noch keine Handvoll Lachse in meinem Leben gefangen.

Eher planlos stand ich also bis zur Hüfte in dem wunderschönen Lachsfluss und versuchte irgendwie einen King oder
einen Chum an die Leine zu bekommen. Nach geraumer Zeit und gedanklich schon etwas abwesend tauchte keine 3 m vor
mir aus dem Wasser eine Seehund auf und schaut mich direkt an (vermutlich dachte er "jetzt fischt der hier schon ne Stunde
und fängt nix obwohl das Wasser hier unten voller Lachse ist"). Ich war wie gelähmt und konnte die Szene leider nicht aufnehmen.
Damit hatte ich nicht wirklich gerechnet in dem kleinen Fluss.

In CZ waren wir an einem sehr kleinen Bach am Fischen und ich setzte mich auf einen grösseren Stein um ein Bild
zu machen von der idyllischen Stimmung.
Ich schwenke also die Kamera um eine Panoramaufnahme zu machen und sehe dann im Augenwinkel wie ein grosses Tier
sich mir von hinten nähert. Kein Laut war zu hören, ich erstarrte und stellte die Kamera um auf normalen Modus
und knipste 2 Bilder bevor ich mich dann wirklich traute mich zu bewegen.
Es war eine Hirschkuh (sie stand 3 m links neben mir und hatte mich auch nicht in die Nase bekommen) die wohl zum Bach gekommen war
um zu trinken...als sie mich dann bemerkte war sie natürlich ruckartig verschwunden und meckerte noch ein paar mal
vom Hügel hinter uns in unsere Richtung ;-).
Das Bild müsste ich sogar noch haben.
tight lines
Gruss Volker
Benutzeravatar
Fear No Fish
 
Beiträge: 164
Registriert: 24.06.2009, 13:59
Wohnort: Nordschwarzwald
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 29 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste