Verhaltensweisen des FLIEGENFISCHERS / Update nötig ?

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Verhaltensweisen des FLIEGENFISCHERS / Update nötig ?

Beitragvon Michael. » 07.09.2009, 15:35

Hallo allerseits,

vor etlichen Jahren haben wir auf dieser Seite: http://www.fliegenfischer-forum.de/ueber_d.htm ganz unten eine Liste von grundsätzlichen Verhaltensgrundsätzen für Fliegenfischer & Fliegenfischerinnen online gestellt. Hier ist sie nochmals im Überblick:

Die nachfolgenden "Gebote" sollen einige grundsätzliche und nützliche Verhaltensweisen des FLIEGENFISCHERS darstellen - ohne Anspruch auf Vollständigkeit und natürlich ist nicht alles bitterernst gemeint. Es ist die "Essenz fliegenfischereilicher Erfahrungen", zusammengestellt von Peter Olbrich, Jens ?, Ralf ?, Mario Mende, Helmut Herrmann, Lutz Sander, Templedog, Friedemann Franz und meiner Wenigkeit. Die wichtigsten Grundregeln sollten immer sein: "Du sollst Achtung und Respekt vor dem Fisch, seinem Wasser und seinem Lebensraum haben," und "Sei glücklich, wenn du überhaupt die Möglichkeit hast, um fischen zu gehen. Nutze diese Zeit."

Du sollst nicht -

- Fische dort anfischen, wo von vornherein sicher ist, daß du sie nicht landen kannst

- im "Kindergarten" fischen (d.h. in Flachwasserbereichen, wo fast ausschließlich Jungfische stehen)

- ohne zu fragen, im Angelbereich anderer Angler herumfischen (Absprache hilft immer, Mindestabstand sollte 50 Meter sein)

- mit widerhaken-bewehrten Fliegen fischen

- vorsätzlich mit Schnurstärken fischen, die den Drill des Fisches verlängern (Regel: so dick wie möglich und so dünn wie nötig)

- mehr Fische entnehmen, als dem Gewässer zuträglich ist (Merke: Du bist nicht der einzige, der Fische entnimmt)

- den Erfolg des Angeltags nur in zählbarer Beute sehen

- die Zwänge und den Erfolgsdruck des Alltags mit ans Fischwasser tragen

- glauben, daß kostspieliges Gerät automatisch einen guten Fliegenfischer macht

- vermeintlich erfolgsträchtige Fangstellen stundenlang "besetzen"

- vergessen, daß es oft die Arbeit anderer ist, die Dir erst ein erlebnisreiches Fliegenfischen ermöglicht

- unnütz im Gewässer waten: Du zertrittst mit jedem Schritt Leben (und Nahrung für die Fische)

- Deinen Angelplatz wie eine Müllhalde hinterlassen

- beim Waten im Gewässer Mut mit Leichtsinn verwechseln

- offensichtlich laichende oder laichwillige Fische anfischen

- Kollegen, die mit anderen (erlaubten) Methoden fischen, herablassend behandeln, sondern diese akzeptieren

- nie auf Anfänger oder schlechter ausgerüstete Sportsfreunde herab schauen, sondern diesen hilfreich zur Seite stehen

- an "Alten Hasen" vorbeigehen, ohne bei diesen freundlich Tipps und Tricks abzuschauen (oder schau ins Fliegenfischer-Forum!)

- auftreten wie eine wilde Hammelherde, wenn Du zusammen mit Freunden fischst

- Dein (auf laut) eingeschaltetes Handy mit ans Wasser nehmen



Was meint Ihr: ist ein Update fällig? Was fehlt noch in der Liste?

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6601
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 161 mal
"Danke" bekommen: 518 mal

Beitragvon posti » 08.09.2009, 08:24

Servus,

ausserdem sollte man niemals:

- einen gefangenen Fisch einfach lieblos ins Wasser zurückwerfen, sondern ihm die notwendige Zeit zur Erholung geben
- einen Fisch, den man wieder zurück setzen wird, mit trockenen Händen angreifen
- andere Fliegenfischer im Wasser überholen
Mit herzlichem Gruß
posti
 
Beiträge: 282
Registriert: 08.10.2006, 20:33
Wohnort: Linz
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Beitragvon Forstie » 08.09.2009, 09:51

Hallo,

möglicherweise auch noch:

-freundlich fragende Passanten (vor allem Kinder) unfreundlich abweisen, wenn sie sich für Dein Hobby interessieren

Grüße,


Martin
catch'em like you see'em
Forstie
Moderator
 
Beiträge: 718
Registriert: 30.09.2006, 04:27
Wohnort: Mosbach, Baden
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Beitragvon Peter S. » 08.09.2009, 19:18

- niemals ins Wasser fallen, wenn nicht mindestens ein
Fischer-Freund dabei ist (unkollegial³)!

Gruß
Peter S.
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 553
Registriert: 31.05.2007, 17:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 52 mal

Beitragvon Ringo » 08.09.2009, 20:41

- Fische fotografieren und damit ihre Überlebenschance verringern, wenn sie zurück gesetzt werden sollen.

- zur Entnahme bestimmte Fische vor dem Abschlagen forografieren.

Gruß
Ringo
Ringo
 
Beiträge: 114
Registriert: 09.10.2008, 23:08
Wohnort: Küste
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Michael. » 09.09.2009, 14:11

Hallo,

nicht übel - da sind schon einige gute Ansätze dabei, die wir noch mit in die Liste aufnehmen werden.

Weitere Vorschläge?

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6601
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 161 mal
"Danke" bekommen: 518 mal

Beitragvon Erge » 09.09.2009, 14:23

Du sollst nicht als Übernacht-Experte dein angelesenes Halbwissen als eigenen Erfahrungen den Kollegen verkaufen wollen, zumal nicht alles was irgendwo mal von irgend jemanden geschrieben oder gesagt wurde unbedingt wahr ist oder verallgemeinert werden kann.
Benutzeravatar
Erge
 
Beiträge: 240
Registriert: 03.01.2008, 17:41
Wohnort: Wuppertal
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Beitragvon Erge » 09.09.2009, 14:28

Weitere nette Ansätze zu dem Thema gibt es hier:

http://globalflyfisher.com/fishbetter/10waysgreen/
Benutzeravatar
Erge
 
Beiträge: 240
Registriert: 03.01.2008, 17:41
Wohnort: Wuppertal
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Beitragvon Thomas aus Hamm » 09.09.2009, 14:42

-haltet Abstand von Thüringern :smt029


TaH
I love Babs
Benutzeravatar
Thomas aus Hamm
 
Beiträge: 1254
Registriert: 28.09.2006, 11:03
Wohnort: Hamm/NRW
"Danke" gegeben: 60 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Beitragvon horstie honk » 09.09.2009, 15:12

fischen gehen und glücklich sein.
mctrout
horstie honk
 

Beitragvon Michael. » 09.09.2009, 15:32

Hallo,

Ihr beiden wisst aber schon, dass der Satz mit "Du sollst nicht..." beginnt :?: :idea: :shock:

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6601
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 161 mal
"Danke" bekommen: 518 mal

Beitragvon Erge » 09.09.2009, 15:36

Noch ein paar Punkte, die selbstverständlich sein sollten:

-haltet euch an Regelungen, zum einen an die geltenden Gesetze und Verordnungen und zum anderen an die Regelungen, die in den einzelnen Erlaubnisscheinen vorgegeben werden.
-achtet fremdes Eigentum, im speziellen landwirtschaftlich genutzte Flächen und Privatgrundstücke.
-beachtet Schongebiete und eventuell besondere Regelungen in Naturschutzgebieten etc.
-schont die Ufer-Vegetation. Das Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern, um das eigene werferische Unvermögen zu kompensieren ist ein absolutes Unding. Legt bitte keine eigenen Trampelpfade an und nutzt stattdessen vorhandene Wege. Das ein oder andere Tierchen in der Uferregion an Land freut sich sicherlich nicht besonders über ständige Beunruhigungen.
-denkt einmal in Ruhe über die Belastungen nach, die durch die Reisetätigkeit zu Traumgewässern im In- und Ausland entstehen. Man muss auch nicht immer mit dem Auto über gesperrte Wege bis ans Wasser fahren und dann dort wild parken. Der ein oder andere Schritt zu Fuß hat noch keinem geschadet.
-überdenkt, ob eventuell eine selbstauferlegte Schonzeit für Forellen-Gewässer mit hohen sommerlichen Wassertemperaturen sinnvoll ist.
Benutzeravatar
Erge
 
Beiträge: 240
Registriert: 03.01.2008, 17:41
Wohnort: Wuppertal
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Beitragvon Volker Krause » 09.09.2009, 21:34

Hallo,
ach, ja, wir leben ja in Deutschland! Alles muss reglementiert sein!
Wer gute Manieren und Anstand hat, für den sind alle oben angesprochenen Dinge selbstverständlich!
Soll ich etwa die Liste ständig in der Tasche haben und an jedem Fischtag den Check machen, ob ich auch ja nicht gegen eine Regel verstoßen habe!
Ne, ne Leute! Man kann auch alles übertreiben!

Gruß Volker
Nicks Herz zog sich zusammen, als die Forelle sich bewegte. Er fühlte all die alten Gefühle.
Ernest Hemingway - Großer doppelherziger Strom
Benutzeravatar
Volker Krause
 
Beiträge: 423
Registriert: 29.09.2006, 07:23
Wohnort: Pulheim bei Köln
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Ringo » 09.09.2009, 21:44

Ich denke nicht, dass diese Liste als ständiger Begleiter gedacht ist. Noch weniger ist sie für den "perfekten" Fliegenfischer gedacht.
Allerdings bietet sie jedem, der diese Liste liest, eine Möglichkeit sein eigenes Verhalten zu hinterfragen. Oft fällt einem Angler sein eigenes Verhalten nicht negativ auf. Eine Sammlung dieser unerwünschten Eigenschaften könnte das ändern. Auch ohne Konfrontation mit anderen Anglern oder Passanten.
Ringo
 
Beiträge: 114
Registriert: 09.10.2008, 23:08
Wohnort: Küste
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Copic » 10.09.2009, 01:07

DANKE Volker!!!!!
Copic
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.09.2009, 19:38
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste