Was ist eigentlich los mit Euch ?

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Was ist eigentlich los mit Euch ?

Beitragvon Michael. » 19.01.2010, 15:57

Hallo an Alle!

An dieser Stelle ein paar nachdenkliche und ernste Worte zur Abstimmung "Reisebericht des Jahres 2009" (http://www.fliegenfischer-forum.de/rbwahl09.html):

Jeden Tag bewegen sich tausende Leser über unsere Seiten und allein unser Board hat inzwischen knapp 2500 registrierte Mitglieder.

Unsere redaktionellen Beiträge und Berichte in www.fliegenfischer-forum.de werden jedem Leser kostenlos zur Verfügung gestellt.

Gerade auch bei den Reiseberichten sind wir sehr froh über die Unterstützung durch zahlreiche Freizeit-Autoren.

Hier machen sich einige Leute richtig viel Arbeit. Und für wen? Natürlich für Euch!

Viele Leser ziehen einen direkten Nutzen daraus - sei es nur zur guten Unterhaltung oder als nützliche Hilfe bei der Planung der eigenen Fischerreise.

Zu unserem Erstaunen haben es im seit einen Monat andauernden Wahlzeitraum gerade mal 7 % (!!!) der Board-Mitglieder (und von den anderen Lesern einmal ganz zu schweigen...) geschafft, sich an der Abstimmung zu beteiligen.

Wir finden das absolut traurig und ein Armutszeugnis!

Jeder "Regelmäßig-Leser", der bisher noch nicht an der Abstimmung teilgenommen hat (und das auch nicht tun wollte...), sollte beim Lesen dieser Zeilen einmal mit seinem Gewissen klären, was zu tun ist!

Auch wenn bei dieser Abstimmung einmal keine Sachpreise unter den Wählern verlost werden - so gewinnt doch jeder selbst für sich: in dem es auch weiterhin tolle Reiseberichte im Fliegenfischer-Forum gibt!

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6601
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 161 mal
"Danke" bekommen: 518 mal

Beitragvon piscator » 19.01.2010, 18:55

Moin Michael, eigentlich hast du recht mit deiner Mahnung, allerdings hätte ich mir etwas Spannung gewünscht -- z.B.

Ich finde Bericht xxxxx besonders gut weil......, dann hätten alle was davon. Hier soll ja keine Kritik geäussert werden, sondern im Gegenteil begründetes Lob für den einen besonderen Bericht -- und da wären sicher auch die Autoren einverstanden.
So, mit email Nachricht an dich find ich das eher konspirativ und dazu hab ich keine Lust, obwohl ich einen klaren Favouriten habe.

TL, Jürgen, der immer gerne Reiseberichte ließt.
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 822
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

Beitragvon Michael. » 19.01.2010, 19:07

Hallo Jürgen,

das ist doch Ehrensache! Aber die Spannung bleibt bis zum Schluss... Nach Ende der Wahl gibt es einen Abschlussbericht und hier kommen dann die schon zahlreich vorliegenden, kleinen und großen Kommentare aus den Wähler-eMails mit rein...

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6601
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 161 mal
"Danke" bekommen: 518 mal

Beitragvon greypanther » 19.01.2010, 19:16

Hallo Michael,

ganz so ohne Kommentar kann das ja wohl nicht stehen bleiben!
Um eine nur einigermaßen objektive und gerechte Bewertung der Berichte abgeben zu können, müsste ja jeder der Boardies und Besucher alle Berichte gelesen haben. Ich schätze jedoch, dass die meisten, so wie ich auch, nur die Berichte lesen, die sie auch wirklich interessieren. Also, fehlt hier schon mal die essentielle Grundlage für eine umfassende Beurteilung der Beiträge.
Weiterhin gibt es ja wohl keine allgemein gültigen Maßstäbe der Bewertung. Jeder kann also nur seine subjektive Beurteilung abgeben. Was soll Grundlage der Beurteilung sein? Qualität der Fotos, sprachliche oder formale Kriterien, die Entfernung, welche auf der Reise zurück gelegt wurde, die Zahl/Größe der gefangenen und fotografierten Fische, oder was?
Ganz abgesehen davon sehe ich nicht ein, dass es immer und überall zu einer Wahl der/des Besten kommen muss. Wozu das Ganze? Wir brauchen doch hier keine Miss World oder einen Formel 1 Weltmeister oder das Tor des Monats etc.!
Meines Erachtens steht jeder der oft sehr gut und mit viel Engagement abgefassten Berichte für sich und lässt sich deshalb auch nicht wirklich mit einem anderen vergleichen. Jeder Bericht stellt ein Unikat dar, wie bei jedem anderen "Kunstwerk" auch. Und kein Mensch würde auf die Idee kommen eine Rangfolge der Bilder z.B. eines Matisse, Van Gogh oder Monet aufzustellen.
Diese Wahl als Gewissensfrage hoch zu stilisieren halte ich dann doch etwas für überzogen und unangebracht. Vielleicht kannst Du uns ja mal die Gründe dafür offen legen, warum ausgerechnet eine solche „Miss“-Wahl darüber entscheiden soll, ob in Zukunft weiterhin Reiseberichte erscheinen können.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1128
Registriert: 01.10.2007, 19:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 106 mal

Beitragvon Frank. » 19.01.2010, 19:46

greypanther hat geschrieben: Und kein Mensch würde auf die Idee kommen eine Rangfolge der Bilder z.B. eines Matisse, Van Gogh oder Monet aufzustellen.


Lieber Klaus, altes Haus - leider fragt mich ja keiner ... Aber ich wüßte ganz genau, welchen Matisse, van Gogh oder Monet ich am liebsten hätte (wobei ich auf sowohl auf einen Matisse als auch einen Monet leichten Herzens verzichten könnte, etwa zugunsten eines Picasso, Braque oder Grosz). Aber wenn ich zwei gleichteure Gemälde desselben Malers angeboten bekäme (und mir das leisten könnte), wüßte ich sehr rasch, für welches ich mich entscheiden wollte. Insofern käme ich durchaus auf die Idee, "Rangfolgen" aufzustellen - und zwar solche, die meinem eigenen Geschmack geschuldet sind. Für eben jenen gibt es bekanntlich keinerlei intersubjektiv nachvollziehbare Kriterien (ich persönlich würde NIEMALS braune Socken anziehen. Warum nicht? Ich mag sie nicht. Basta.).

Warum also nicht so abstimmen, wie man möchte? Matisse und Monet sind meine Sache nicht.
Jeden beliebigen Chagall würde ich umgehend auf eine Auktion geben; ins Wohnzimmer käme der mir nur über meine Leiche. Ca. 35.000.000 vorwiegend weiblicher Kunstfreunde würden mich deshalb lauthals einen Banausen schelten. So what?

Daß Dies oder Jenes mir persönlich am besten aus einer Auswahl gefallen hat, muß - kann! - ich doch gar nicht begründen.

Herzlich grüßt

Dein Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 433 mal
"Danke" bekommen: 594 mal

Beitragvon C.C.R » 19.01.2010, 20:04

Hallo zusammen,
ich bin auch der Meinung das man die Berichte nicht objektiv bewerten kann. Fairerweise müsste man ja alle gelesen haben(bis auf die Bilderberichte, Collagen). Und das will ich nicht tun müssen.
Und nur eine persönliche Meinung abgeben. . . . ....?
Die bessten Fotos werden schon bewertet!
Manche Autoren möchten auch nur ihre Erlebnise teilen ohne Sprachgenies zu sein, soll man diese schlechter bewerten als gute Geschichtenerzähler. Wenn man den eindruck hat beide haben ihr besstes gegeben würde ich sagen "Ich geniese und schweig´"

Das finde ich doch auch demogratisch, wenn jemand meint hier nicht seine unfaire subjektive Meinung abgebeben zu müssen, soll er das auch tun dürfen.

Mfg Jürgen
"Die Toleranz ist nicht grenzenlos. Sie findet ihre Grenze, vielleicht ihre einzige Grenze, in der etwaigen Intoleranz des anderen."
Zitat aus der deutschen Politik
C.C.R
 
Beiträge: 123
Registriert: 05.10.2006, 20:10
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Beitragvon greypanther » 19.01.2010, 20:05

Hi Frank,

da kann ich Dir weitestgehend nicht widersprechen!
Jeder nach seinem Gusto! Deshalb kann es auch nicht den/das "Beste " geben, sondern nur ein Bericht (Gemälde) das einer Mehrheit an Lesern/Betrachtern gefällt, was aber nichts über seine objektive Wertigkeit aussagt!
Der Aufruf hier hätte m.E. korrekter Weise als Aufforderung an die Boardies/Besucher ihren persönlichen Favoriten und nicht den "besten Bericht" zu wählen.
Ich hoffe, der logische Unterschied ist jedermann einsichtig.

Btw "welcome back"!
Zuletzt geändert von greypanther am 19.01.2010, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1128
Registriert: 01.10.2007, 19:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 106 mal

Beitragvon gezz » 19.01.2010, 20:06

Hallo,

als Sprachwissenschaftler (der sich tagtäglich mit Texten befasst und dabei auch Antworten auf Fragen wie "Was macht einen guten Text im Bereich XY aus?" zu finden versucht) kann ich an dieser Stelle vielleicht ein paar kurze Anmerkung - die oben bereits angedeutet wurden - einfügen:

Wenn ich zwei Dinge miteinander vergleichen möchte, brauche ich entsprechende Kriterien. Ohne Kriterien kein Vergleich.

Wenn man also Reise-Berichte miteinander vergleichen und daraufhin eine Rangfolge erstellen möchte, muss man zuvor Kriterien vorgeben auf die sich der Vergleich bezieht. Hier würden sich - da es sich um eine primär informative aber natürlich auch unterhaltende Textsorte handelt - unterschiedliche Kriterien anbieten:

- Quantität und Qualität der Information (Was wird gesagt? Wie detailliert sind die Informationen? Wie genau sind die Informationen aufgearbeitet und wie werden sie vermittelt?)
- sprachlicher Ausdruck und sprachliche Kreativität (Wie wird es gesagt?)
- optische Zusätze (Wie wird das gesagte durch Bilder, Grafiken etc. unterstützt?)
-...

Es gibt eine Vielzahl potentieller Kriterien die für einen solchen Vergleich in Frage kommen. Ich habe hier nur die für mich wichtigsten Punkte angesprochen. Nun liegt es auf der Hand, dass die Möglichkeit besteht, im Hinblick auf das Kriterium "Informativität" einen anderen Bericht zu präferieren als im Hinblick auf das Kriterium der "optischen Zusätze".

Um vor diesem Hintergrund eine aussagekräftige Rangfolge erstellen zu können gibt es nun unterschiedliche Möglichkeiten: Die einfachste ist, dass man für jedes Kriterium einen eigenen "Sieger" kürt. Eine andere Möglichkeit ist, dass man z.b. festlegt "Informativität" umfasst 50%, "sprachlicher Ausdruck" und "optische Zusätze" jeweils 25% der Gesamtpunktzahl. Daraufhin könnte jeder Reise-Bericht aufgrund seiner individuellen Stärke "Punkte sammeln" und sich somit ein Sieger auf Basis vergebener Punkte ermitteln lassen. Es gibt natürlich noch eine große Anzahl weiterer vergleichbarer Möglichkeiten.

Dies nur als Anregung.

Mit freundlichen Grüßen,
Alex
I am haunted by waters.
Benutzeravatar
gezz
 
Beiträge: 493
Registriert: 27.07.2008, 21:12
Wohnort: Aachen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Beitragvon Frank. » 19.01.2010, 20:14

greypanther hat geschrieben:Der Aufruf hier hätte m.E. korrekter Weise als Aufforderung an die Boardies/Besucher ihren persönlichen Favoriten und nicht den "besten Bericht" zu wählen.
Ich hoffe, der logische Unterschied ist jedermann einsichtig.

Btw "welcome back"!


Ist er, mein Lieber! Und so hatte Michael das gewiß auch gemeint, oder?

Schön, daß Du auch noch hier bist!

Mensch Alex, Herr Kollege! Jetzt können wir hier ja 'ne Diskussion über Kriterien ästhetischer Wertung anzetteln - ich bin begeistert!

Herzlich, Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 433 mal
"Danke" bekommen: 594 mal

Beitragvon Norweeger » 19.01.2010, 20:20

Also liebe Leute, man kann wirklich aus jedem Ding ein Problem machen! Ich find das ist ne gute Sache, dass der beste Bericht gekürt wird! Klar ist dies eine subjektive Entscheidung, aber alle Berichte hatten doch die selben Vorraussetzungen! Ich hab meine Wertung abgegeben und das solltet ihr auch!
Gruss
...und ich spannte mein Cocktailschirmchen auf und schwebte davon...
Norweeger
 
Beiträge: 127
Registriert: 22.10.2009, 19:24
Wohnort: Bergen-Norge
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Beitragvon flyfisher_sc » 19.01.2010, 20:45

Guten Tag,

also ich will mich mal outen, weil ich an der Abstimmung teilgenommen habe.

Allerdings auch nicht ganz so wie ich es für richtige halte, denn ich habe nur kurz gemail "Bericht xyz" ohne Kommentar.

Dem lieben Frank gebe ich vollkommen recht, es war eine vollkommen subjektive Entscheidung. Ein Reiseziel was ich nie bereisen werde (können) aber einfach interessant gemacht, tolle Fotos und ein echtes nachvollziehen können eines Abenteuers.

Ich denke das wir gerade im Winter doch Zeit haben uns einzubringen!!!
und die Autoren und "Macher" vom FliFi Forum zu unterstützen.

Also so sehe ich das auf jeden Fall, ganz subjektiv, natürlich

TL
Ralf
"Es gehört zu den Großartigkeiten beim Fliegenfischen, daß nach einer Weile von der Welt nichts anderes mehr existiert als Gedanken übers Fliegenfischen" Norman Maclean
Benutzeravatar
flyfisher_sc
 
Beiträge: 272
Registriert: 04.10.2006, 18:35
Wohnort: Schwabach
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon gezz » 19.01.2010, 21:09

Frank. hat geschrieben:
Mensch Alex, Herr Kollege! Jetzt können wir hier ja 'ne Diskussion über Kriterien ästhetischer Wertung anzetteln - ich bin begeistert!

Herzlich, Frank


Hallo Frank,

ich denke im Hinblick auf "Ästhetik" ist es sehr schwierig einen Vergleich anzustellen. Der Grund wurde schon genannt: Subjektivität. Bei der Analyse einer Textsorte (so verstehe ich zumindest den Aufruf, liegt natürlich aufgrund meines Jobs auch sehr Nahe...) spielt die Ästhetik aber weit weniger rein als bei z.B. einem Kunstwerk oder einem Musikstück. Natürlich ließen sich auch hier Kriterien finden um einen Vergleich anzustellen (bei einem Musikstück beispielsweise die Partitur im Hinblick auf Harmonien oder ähnliches). Unterm Strich ist der persönliche Geschmack aber viel stärker involviert als bei einer informativen Textsorte (bei einem Gedicht als Beispiel für eine nicht-informative Textsorte sieht das wieder ganz anders aus).

Viele Grüße,
Alex
I am haunted by waters.
Benutzeravatar
gezz
 
Beiträge: 493
Registriert: 27.07.2008, 21:12
Wohnort: Aachen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Beitragvon Michael. » 19.01.2010, 21:18

Hallo,

schön dass ihr euch Gedanken macht - nur bitte nicht in die verkehrte Richtung.

Hier soll und wird es niemals darum gehen, die Reiseberichte und deren Fotoqualität, schreiberisches Geschick etc. professionell zu bewerten.
Das soll es nicht werden und dafür sind wir alle nicht Profi genug!

Und wer nicht alle Berichte lesen kann und will, der muss es nicht! Überhaupt muss niemand irgendwas...

Diese Abstimmung kann nur eine "Bauchabstimmung" sein, welcher Bericht jedem Einzelnen von euch persönlich eben am besten gefällt. Nicht mehr und nicht weniger. Natürlich kann es dabei nur um den "persönlichen Favoriten" gehen. Schön dass das jetzt klar ist...

Und: Denn so entscheidet Ihr, wer die Winston bekommt. Die Idee, einen oder mehrere hochwertige Sachpreise an die Autoren zu vergeben, soll nicht zuletzt dazu beitragen, dass sich mancher, der vielleicht noch zögert, einen Ruck gibt und seinen Bericht nun auch mal einreicht...

Das ihr letztendlich entscheiden dürft, wer den Preis bekommt, kann doch nur in eurem Interesse sein, oder liege ich da falsch?

Nebenbei: nächstes Jahr wird es mehr Preise für die Autoren geben - und auch unter allen Wählern werden Preise verlost. So ähnlich, wie bereits von der Fotowahl bekannt - von deren bisheriger Form wir dann etwas abrücken werden...

Also: zwingt euch zu nix, schwatzt nicht alles in guter deutscher Korrektheit tot - sondern macht einfach was ...

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6601
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 161 mal
"Danke" bekommen: 518 mal

Beitragvon gezz » 19.01.2010, 21:50

Hallo Michael,

natürlich hast du nicht Unrecht, musst aber auch mit den berechtigten Einwänden leben können. Die Aufforderung "Macht was!" halte ich an dieser Stelle einfach für zentral. Schön, dass so viele dieses Jahr der Aufforderung nachgekommen sind. Meinen Bericht zum Hechtfischen in Holland und noch ein paar weitere kriegst Du in Kürze. Der Anreiz mit der Rute ist zwar nett, aber hierfür nicht ausschlaggebend. Ich denke für den Schreiber ist es schön, wenn er seine Erinnerungen aufarbeiten kann und anderen vielleicht das Leben etwas leichter machen kann. Für den Leser ist es widerrum schön, lehrreiche Unterhaltung zu erhalten (und das für Umme!!) und vielleicht mit der Lektüre den Grundstein für einen tollen Trip ans Wasser legen zu können.

Ein Geben und Nehmen eben.

Viele Grüße,
Alex
I am haunted by waters.
Benutzeravatar
gezz
 
Beiträge: 493
Registriert: 27.07.2008, 21:12
Wohnort: Aachen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Beitragvon dreampike » 19.01.2010, 22:01

Der Schönste, der Beste, der Größte... ohne mich!!!
Ich freue mich über jeden Reisebericht und träume mich in die Regionen hinein. Das ist eine echt tolle Rubrik und sollte es auch bleiben. Aber dann den Beauty-Contest, den brauche ich nicht!
Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 607
Registriert: 30.09.2006, 21:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste