Wieviel Eitelkeit verträgt das Fliegenfischen?

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Wieviel Eitelkeit verträgt das Fliegenfischen?

Beitragvon Hardy » 31.08.2016, 13:43

flo staeuble hat geschrieben:"wieviel aitel verträgt fliegenfischen"


Sehr schön! =D>

Sobald meine Bursitis subacromialis halbwegs auskuriert ist, werde ich mich mal den eitlen Aiteln widmen. 8)


Groetjes
D.Öbel
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1290
Registriert: 28.09.2006, 12:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 208 mal

Re: Wieviel Eitelkeit verträgt das Fliegenfischen?

Beitragvon Olaf Kurth » 31.08.2016, 14:12

AlexWo hat geschrieben:
"Wieviel Aitel verträgt Fliegenfischen" ist viel interessanter, da hast Du Recht!



Diese Frage hat hier an dieser Stelle ihre Berechtigung, lieber Alex,

es muss 2006 gewesen sein, da habe ich einen 64cm großen Aitel (bei uns "Döbel") nach einer längeren Beobachtungsphase (er "buckelte" und nahm regelmäßig Aufsteiger von der Oberfläche) an der Eder auf ca. 20m mit einer 16-er Trockenfliegen gefangen. Puhh, das war schwierig und als der kapitale Aitel endlich im Kescher lag, war ich stolz wie Oskar!

Das war der Fisch des Jahres..... :mrgreen:

Das ist kein Anglerlatein, Hardy und Todde waren Zeuge, denn sie standen am Ufer und sahen zu.

@Hardy: Wenn es bei Dir zeitlich passt und das Wetter mitspielt - Du bist eingeladen an meiner Pachtstrecke.

flo staeuble hat geschrieben: lichter, die UNTER einem scheffel stehen, verbreiten ein deutlich wärmeres licht.:-)


Ein sehr, sehr guter Spruch, lieber flo...


Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3246
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Wieviel Eitelkeit verträgt das Fliegenfischen?

Beitragvon AlexWo » 31.08.2016, 18:21

Ja, diese Aitel, gerade zur Maifliegenzeit eine spannende Angelegenheit, wenn sie im Zeitlupentempo zur Fliege steigen!

Übrigens auch auf dem Teller ein Genuss!

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1050
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 421 mal
"Danke" bekommen: 121 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste