Angeln am Bodensee

Wie der Name schon sagt: Vor der Haustür fischt es sich fast immer am besten. In Deutschland gibt es eine Vielzahl großartiger "Fliegenwasser". Habt Ihr Fragen oder wollt Ihr eine Empfehlung aussprechen?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Angeln am Bodensee

Beitragvon salza » 24.05.2017, 09:40

Hallo,

habe ja mal geschaut, aber zum Fliegenfischen ist der Bodensee wohl nicht so geeignet - dennoch dachte ich probiere es mals aus.

Jetzt habe ich eine Frage zum rechtlcihen: Wir sind mit Freunden an einem Haus, dessen Grundstück direkt bis an den See geht. In diesem falle ist mein Freund auch der Eigentümer des Hauses. Muss ich dennoch einen Tageskart kaufen, welche zum Angeln berechtigt? - vorausgesetzt wir Angeln auf auf unserem Grundstück, oder aber von einem kleinen Ruderboot in Ufernähe?

Bin da bischen überfragt, da sonst ja immer Tageskarten am Fluss gelöst werden müssen, um den Pächter des Flusses auch Geld zukommen zu lassen für Pflege und Besatz.
salza
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2017, 10:12
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Angeln am Bodensee

Beitragvon Kläuschen » 24.05.2017, 10:06

Hallo Salza,
du benötigst natürlich einen Angelschein. Es gibt einen für das Angeln vom Ufer aus und Einen (teureren) für die Bootsfischerei. Zumindest beim Bootsangeln musst du tatsächlich mit Kontrollen rechnen, beim Angeln vom Privatgrundstück eher sehr selten.
LG K Laus
Release the Beast !
Kläuschen
 
Beiträge: 970
Registriert: 16.10.2006, 09:02
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 751 mal
"Danke" bekommen: 1222 mal

Re: Angeln am Bodensee

Beitragvon fly fish one » 25.05.2017, 21:11

Ich musste lernen: "Ist die Pfütze auch noch so klein, hälst Du die Angel rein, brauchst Du einen Angelschein!" Theoretisch sogar mit einem Teich auf Deinem eigenen Grund!! Alles andere gehört standrechtlich exekutiert, jawohl!! :badgrin:

Euer Frank

Und Tante Edit wieder neunmalklug: Das ist ja erst die halbe Miete. Dann kommen die Erlaubnisscheine und Tageskartenfrustration. Damit weitere Erkenntnisse über Vereine und deren Organe - ich sach Euch, die KosanostraDingsBums ist ein Kindergarten dagegen. Und dann haste immer noch keine einzige Forelleke am Bande gehabt. Na das is ein Spaß!! Aus diesem Grund bin ich gleich in 3 Vereinen!!
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 746
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Angeln am Bodensee

Beitragvon salza » 26.05.2017, 12:49

Danke schonmal für die Antworten - Angelschein habe ich natürlich ....

Also muss ich noch eine Tageskarte wo holen, --- obwohl das am Ufer dann sag ich mal persönlciher Privatgrund ist? ... Hmm... kompliziert.
salza
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2017, 10:12
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Angeln am Bodensee

Beitragvon Jonas199 » 31.05.2017, 06:56

Hallo Salza,

ich komme vom Bodensee und befische diesen auch mit der Fliege. Ich fische vom Bellyboat aus meistens in den Häfen und gehe eigentlich relativ erfolgreich auf Hecht. Das einzige, was am See schwierig ist, ist dass man teilweise "riesige" Flächen abfischen muss, um auf Fisch zu stoßen. Manchmal donnert es aber schon nach dem 5. Wurf :D

Also so ganz ungeeignet, wie man sagt, ist der See gar nicht :)

Wo genau wirst du denn sein?

Tageskarten gibt es zum Beispiel im Anglerfachmarkt Friedrichshafen, oder in jeder Touristinformation (Langenargen, Friedrichshafen, Lindau).

Liebe Grüße
Jonas
Jonas199
 
Beiträge: 31
Registriert: 17.02.2016, 07:35
Wohnort: Ravensburg
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal


Zurück zu Fliegenfischen in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron