April im Westerwald

Wie der Name schon sagt: Vor der Haustür fischt es sich fast immer am besten. In Deutschland gibt es eine Vielzahl großartiger "Fliegenwasser". Habt Ihr Fragen oder wollt Ihr eine Empfehlung aussprechen?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

April im Westerwald

Beitragvon Jörg aus Duisburg » 06.02.2018, 22:37

Guten Abend,
Wollte in der letzten April Woche im Westerwald zum Fliegenfischer. Suche schönes Hotel für die liebe Ehefrau und einen Forellenbach für mich.
Habt ihr eine Idee?
Grüße und Danke Jörg
Jörg aus Duisburg
 
Beiträge: 34
Registriert: 23.10.2014, 06:42
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Norman506 » 06.02.2018, 23:37

... schau mal nach der Wied rund um Neuwied(google) da gibt es ein Hotel das auch Tageskarten vertreibt ... ansonsten lese ich gespannt mit, die Bäche im Westerwald sind meist in privater Hand und kaum zu befischen(irre mich hier aber gerne und warte auf Antwort)

Tl
Norman

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 223
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 32 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Bachneunauge » 07.02.2018, 11:41

Hallo Jörg,
das Hotel mit den Tageskarten ist das Hotel "Zum Wiebdachtal" in Döttesfeld. Die haben auch besondere Angebote für Angler. Ich war vor Jahren mal dort um mit einer Tageskarte die Wied zu befischen. War eine schöne abwechslungsreiche Strecke. Dazu gibt es noch den Holzbach als reine Fliegenstrecke. Da war ich damals nicht. Ein Bekannter aus der Gegend von München fuhr da früher immer zum Fischen hin, wenn er beruflich in Köln zu tun hatte und war immer zufrieden. Mehr kann ich leider nicht sagen, war schon länger nicht mehr da.

Beste Grüße Dirk
Benutzeravatar
Bachneunauge
 
Beiträge: 380
Registriert: 12.04.2010, 21:38
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 176 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Noellgen, H » 08.02.2018, 11:10

Das "Hotel zum Wiedbachtal" befindet sich in der Tat in Döttesfeld, das liegt aber
nicht bei Neuwied sondern eher bei Flammersfeld, Altenkirchen.

Es ist ein einfaches Landhotel, für Angler völlig ausreichend, bei Reisen mit Gattin
würde ich aber eher den "Hotelpark Westerwald Treff" im Bereich Oberlahr empfehlen,
etwa 1 Km bachabwärts. Dort gibt es Pool, Wellness, Thaimassage etc.

Die Strecke wird bewirtschaftet vom ASV Döttesfeld, bei welchem ich die Ehre habe Mitglied
zu sein. Es ist die Strecke mit den bösen Heckrindern, welch ich in diesem
Forum schon mal beschrieben habe.
Es erfolgt ein Frühjahrsbesatz mit Fischen verschiedener Größe, in der Fliegenfischerstrecke
wird versucht, durch Besatz mit kleinen Bachforellen die natürliche Reproduktion zu fördern,
bislang mit eher geringem Erfolg.
Gastkarten gibt es im Hotel zum Wiedbachtal, all zu große Fänge sollte man nicht erwarten,
wem es aber eher um das fischen in schöner Umgebung geht, der wir seinen Spaß haben.

Gruß,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 127
Registriert: 17.09.2016, 15:46
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 36 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Hawk » 08.02.2018, 12:04

Bei Angelsport Bonn gibt es Tageskarten für die Wied und die Bröl.

Der Bereich der Wied ist eher ein Mischgewässer, ich hatte dort eine sehr spannende Sichtfischerei auf Barben. Karpfen und Döbel konnte ich ebenfalls beobachten aber nicht fangen.

Früher war die Bröl auch ein Klasse Gewässer, hab allerdings einige Berichte gelesen das die die letzten Jahre kaputtgefischt wurde.
Landschaftlich auf alle Fälle ebenfalls Interessant, wie es dort mit den Fängen ausschaut kann ich nicht sagen.
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 762
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 166 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Norman506 » 08.02.2018, 13:00

Hallo,

also der ASv Hadamar gibt Karten für den Elbbach aus und das Hotel Lochmühle liegt genau am Elbbach ;-).
Es gibt z.B. auch Karten für die Dill (Herborn und Dillenburg) landschaftlich jetzt nicht so der Bringer (Gutshof Herborn).
Aber so mitten im Westerwald(schwarze Nister oä) fällt mir nichts ein eventuell kommt ja noch was.

Tl Norman
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 223
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 32 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon alexdustymiller » 28.03.2018, 09:37

Hallo,
danke Norman erstmal für die Grüße aus der Nachbarschaft...wäre nett wenn sich daraus etwas ergeben würde bezüglich des gemeinsamen Hobbies.
Zu der offenen Hadamar Strecke des Elbbaches, hier hatte ich vor 2 Jahren eine Saisonkarte erworben, nachdem ich mir, etwa um die jetzige Zeit, die verschiedenen Strecken angeschaut hatte. Dies war ein Fehler, denn erst bei sommerlichem Wasserstand erkennt man, das die zugänglichen Bereiche so gut wie ausschliesslich aus Restwasserstrecken bestehen, bei denen wie gehabt nur ganz geringe Wassermengen durch den Bachlauf fliessen. Fischen ist hier vollkommen sinn- und zwecklos, ausser ein paar einsamen Döbelchen und der einen oder anderen Babyforelle aus dem Besatz wird man in diesen Wassertretstellen kaum Begegnungen mit erwähnenswerten Flossenträgern haben. Jedenfalls ging es mir so. Lediglich die Stadtstrecke könnte ein paar Fische halten, da hier ja auch die Scharben nicht so offensiv auftreten. Aber wer möchte schon beim Fischen jede Menge Zuschauer haben? Ich habe es dort gar nicht erst versucht.

Ferner beginnt das Wasser bei niedrigem Stand schlecht zu riechen, namentlich nach dem. was aus den Kläranlagen hinten herauskommt.
Insgesamt betrachtet kann ich daher niemandem empfehlen, seine wertvollen Urlaubstage ausgerechnet dort zu verbringen, auch wenn der Bach in seinem gesamten Verlauf durch schöne Landschaften fliesst und in den privaten Bereichen auch herrliche naturbelassene Stellen bereit hält.

An der Wied wäre Jörg daher meiner Meinung nach wesentlich besser aufgehoben, da fängt man zwar auch nix, oder vielleicht auch gar nix, aber immerhin gibt es etwas Wasser und man steht nicht in einer fischfreien Pfütze.

Grüsse aus dem WW Dustymiller...
alexdustymiller
 
Beiträge: 20
Registriert: 29.06.2015, 14:08
Wohnort: Neustadt a.d. Nister
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Norman506 » 28.03.2018, 11:05

Hallo,

Tante google spricht von drei versch. Strecken am Elbach und ich habe sie mir auch nur im Frühjahr angeschaut bzw den Bach unterhalb der Fischzucht im Sommer da sah es nicht so schlecht aus aber wenn du die Strecke ein Jahr befischt hast kommen von dir die besseren Infos by the way er wollte ka expl. im April ans Wasser da sieht es ja vom Wasser noch besser aus mal sehen wie er sich entscheidet und ob er sich nochmal meldet ;-).

Tl Norman

P.s. Wir können gerne mal zusammen Fischen eingach ne pn wobei ich durch den neue Nachwuchs aktuell doch sehr stark eingebunden bin

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 223
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 32 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Jörg aus Duisburg » 04.04.2018, 18:52

Hallo liebe Tippgeber,
Ich Versuche mein Glück mal an und in der Dill bei Dillenburg. Hotel ist das Schlosshotel in Herborn.
Hatte eine extrem netten Kontakt zum Verein in Dillenburg. Gute Tipps für die richtigen Spotts plus Angebot zum gemeinsamen fischen plus Empfehlung für die richtigen Fliegen.
Grüße aus Duisburg
Jörg aus Duisburg
 
Beiträge: 34
Registriert: 23.10.2014, 06:42
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon alexdustymiller » 05.04.2018, 08:33

Hallo Jörg,
Viel Erfolg an der Dill, einmal war ich auch an der Flifistrecke, das war aber nur kurz, 1-2 Std, und im Hochsommer. Immerhin ein paar Babydöbel "überlistet".
Wäre aber klasse, wenn du mal berichten würdest, welche Erfahrungen du dort gemacht hast...für mich ist die Dill eigentlich viel zu "naheliegend", als das ich sie weiter ignorieren sollte...und wenn du den Poolochi fängst, die 60cm Bafo, dannlass sie doch einfach wieder schwimmen
LG aus dem WW alexdustymiller
alexdustymiller
 
Beiträge: 20
Registriert: 29.06.2015, 14:08
Wohnort: Neustadt a.d. Nister
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Norman506 » 05.04.2018, 08:34

Hallo,


meine Verein und meine Strecke ;-) wenn das unter Westerwald läuft ok. Im Moment noch etwas viel Wasser sollte aber deutlich besser werden am WE.
BaFo sind da copper john ist zu dieser Jahreszeit meine Empfehlung. Schloßhotel ist i.o. am Marktplatz gibt es eine neuen Italiener der ist echt lecker, Freitags ist Wochenmarkt in der Altstadt lokale Spez. und eine Vinothek und am Sonntag ist Herborner Brutzelsonntag(Verkaufsoffen und die Stadt ist voll).

Wollte im Lauf der nächsten Woche auch mal ans Wasser also TL

Norman
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 223
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 32 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Jörg aus Duisburg » 06.04.2018, 17:26

Hai,
Klingt gut. Danke für den Tip mit dem Italiener und auch die Vinothek ist was für uns bzw. meine Frau, wenn ich am Wasser bin. Dill war ja eine Empfehlung hier, nur das empfohlene Hotel war gelegt. Bin gespannt.
Grüße Jörg
Jörg aus Duisburg
 
Beiträge: 34
Registriert: 23.10.2014, 06:42
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Norman506 » 01.06.2018, 10:06

Und wie war es an der Dill?



Tl Norman
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 223
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 32 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Joerg Giersbach » 01.06.2018, 19:32

Hallo!
Das würde mich auch interessieren.
Die Dill ist mein Hausgewässer, und ich bin da 1x pro Woche zum Fischen.
Ist nicht immer einfach zu befischen, aber Fangen tut man eigentlich immer.
Manche stellen kann man auch als Fischfabrik benennen!
Konnte dieses Jahr schon eine 62er Bachforelle überlisten :D :D :D
Schwimmt wieder, ist mir leider aus dem Kescher gesprungen.
Gruß und TL Jörg
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1070
Registriert: 28.09.2006, 12:41
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 70 mal
"Danke" bekommen: 61 mal

Re: April im Westerwald

Beitragvon Joerg Giersbach » 01.06.2018, 19:51

Die Dill ist Schön!!!
Gruß Jörg

Bild
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1070
Registriert: 28.09.2006, 12:41
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 70 mal
"Danke" bekommen: 61 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenfischen in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste