Fischen an der Ostrach

Wie der Name schon sagt: Vor der Haustür fischt es sich fast immer am besten. In Deutschland gibt es eine Vielzahl großartiger "Fliegenwasser". Habt Ihr Fragen oder wollt Ihr eine Empfehlung aussprechen?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Fischen an der Ostrach

Beitragvon Johannes Krämer » 11.04.2005, 19:32

Hallo!

Ich habe vor im Sommer für ein paar Tage einmal nach Hindelang an die Ostrach zu gehen, um dort zu fischen. Ich war dort früher mit meinen Eltern. Leider kann ich mich nicht so gut daran erinnern. Im Internet habe nur ein paar Informationen gefunden (3-Tageskarte 50€).
Deshalb meine Hoffung hier im Forum ein paar Tipps zu bekommen.

Johannes Krämer
Johannes Krämer
 
Beiträge: 701
Registriert: 01.10.2006, 12:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Beitragvon margot » 12.04.2005, 21:31

Hallo Krämer,

bin letztes Jahr im Juli für zwei Tage in Hindelang an der Ostrach gewesen. Leider nicht zum Fischen, da ich mit einer Freundin und ihrem Fahrradvernarrten Freund da war.

Habe aber natürlich soweit es möglich war, mir die Ostrach angeschaut und auch Bilder gemacht. Wenn Du willst kann ich Dir mal einpaar Bilder von der Ostrach per email zusenden.

Voraussetzung für eine Lizenz zum fischen, ist eine Gästekarte von Bad Hindelang. Der Gebirgsfluss ist sehr klar. (stelle es mir vor, dass es schwierig ist dort zu fischen, zwecks Strömung, und da die Ostrach an den stellen ich war, ziemlich Breit und Flach war und an den anderen Stellen reisende Strömung aufwies).

für weitere Informationen kannst Du dich an Herrn Eugen Rohrmoser wenden. Tel: 08324-456 der auch für die Karten zuständig ist.

Gruß Margot
margot
 

Beitragvon margot » 30.05.2005, 18:24

Hi Krämer und alle anderen Interessenten,

bin vom 27.05.05-29.05.05 an der Ostrach zum fischen gewesen. Habe dabei einen netten Fischer aus Heilbronn getroffen, der mir einpaar gute Stellen zeigen konnte, wo eine Chance besteht auch einen Fisch in dem Gebirgsfluss zu fangen.

Die Strecke von Herrn Rohmosser ist 12 km lang. In dem Gebirgsfluss kommen Regenbogenforellen, Bachforellen und Saiblinge vor. Dieses Jahr wurde die Ostrach auch mit Äschen besetzt. Bevorzugte Fischmethode ist das Fliegenfischen. Es ist auch erlaubt mit Blinker (2 Haken) zu fischen. Der tägliche Fang ist auf 5 Stück begrenzt und das Brittellmaß beträgt 30 cm.

Es darf auch in den Kanälen gefischt werden, man sollte nicht vergessen schwere Nymphen mitzunehmen. Aber auch das Trockenflschen ist an der Ostrach möglich. Habe am Wasser einpaar Maifleigen gesehen. Die Strecke ist recht interessant und es ist auch möglich was zu fangen.

Soviel zur Ostrach

Eine schöne und erfolgreiche Saison noch
margot
 

Beitragvon Johannes Krämer » 01.06.2005, 14:39

Danke für die Infos.
Nur zwei Fragen noch hast du auch was gefangen und vieleicht sogar Fotos gemacht?

Danke nochmals

Johannes Krämer
Johannes Krämer
 
Beiträge: 701
Registriert: 01.10.2006, 12:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Beitragvon margot » 01.06.2005, 18:04

Hi,

Fotos habe ich gemacht und kann sie Dir gerne mailen. Der Fischer aus Heilbronn hat einiges gefangen. Also Fische gibt es dort aufjedenfall, Du soltest nicht gerade an der Brücke bei der Seilbahn fischen, weil da nicht gerade ein großes Fischvorkommen ist und da ziemlich viel Publikum herrscht, und viele Menschen an den Kiesbänken liegen oder im Wasser sind.

Ansonsten hat es auch einpaar ruhigere Stellen und die 12 km Strecke bietet viel Abwechslung.

Kann Dir gerne auch die Gewässerübersicht mailen.

Eine Fangliste wird an der Ostrach bis jetzt nicht geführt, soll aber ab nächstem Jahr angeschafft werden.

Gruß Margot
margot
 

Beitragvon allgaeufly » 06.06.2005, 20:29

hi ihr,
wohne im gäu, konnte aber die ostrach selbst nie befischen, da eben kein gast! die strecke ist ein traum :-(
wollt nur anmerken, daß wenn ihr mal wieder hier seit (margot oder j.krämer) es noch gaaaanz viele gleichgute oder sogar bessere gewässer gibt! da wären a). die obere weißach bei oberstaufen mit lanzenbach (mein homewater) alpines fischen oder gut zugängliche strecke am prodel-bachforelle-.b). der grundbach-regenbogen, bachforelle, bachsaibling- (immer klar und sehr guter bestand!) in fischen. c). die iller von altstädten bis ca. blaichach-äsche,regenbogen,bachforelle und huchen (karten bei uhren&schmuck weber, sonthofen) usw......
also wenn ihr mal wieder kommt-mailt einfach wegen der TK ausgabe!
an der weißach am besten viel zeit, gute topo-karte, gute watschuhe und hose mitbringen.... und schwere nymphen ;-)

gruß
allgaeufly
„Jetzt weiß ich endlich was ich dir bieten kann Marge! Völlige und nie-endende Abhängigkeit!”

Homer Simpson
allgaeufly
 
Beiträge: 128
Registriert: 29.09.2006, 13:29
Wohnort: dirty south
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon margot » 07.06.2005, 11:31

Hallo allgaeufly,

danke für die Auskunft.

wahrscheinlich komme ich nochmal im August für drei Tage nach Hindelang. Ich werde dann auf Dein Angebot zurückkommen und mich bei Dir per mail melden.

Gibt es auch Tageskarten, für die Gewässer, die Du aufgezählt hast oder wie bei Rohrmosser nur eine 3-Tageskarte und Wochenkarte ?

Danke und Gruß

Margot
margot
 

Beitragvon allgaeufly » 07.06.2005, 19:47

hi margot,

es gibt für alle gewässer tageskarten. die für die weißach gibt es bei unserem gewässerwart und kostet dieses jahr glaub ich ca. 11 euro.
die tk am grundbach gibt es beim "angler-treff früh" in immenstadt in der sonthofenerstr. für 18 euro. die karte für die iller wie gesagt bei uhren und schmuck weber in sonthofen so um die 16 euro!
ihr könnt mich gerne kontakten-vielleicht klappts mal mit nem gemeinsamen wat-trip! :-)

lg
stephan
„Jetzt weiß ich endlich was ich dir bieten kann Marge! Völlige und nie-endende Abhängigkeit!”

Homer Simpson
allgaeufly
 
Beiträge: 128
Registriert: 29.09.2006, 13:29
Wohnort: dirty south
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Johannes Krämer » 11.06.2005, 21:30

Danke für die Auskunft. Ich werde mal schauen wie mein Plan aussieht. Werde dann aber denke ich mal auf dein Angebot zurückkommen.

Gruß

Johannes Krämer
Johannes Krämer
 
Beiträge: 701
Registriert: 01.10.2006, 12:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Fischen an der Ostrach

Beitragvon Johannes Krämer » 07.06.2015, 15:35

Hallo,

ich hole das Thema nochmal hoch, da ich überlege für ein paar Tage an die Ostrach zu fahren.
Im Internet findet man ja recht wenig zu dem Gewässer, bis auf die Hinweise, dass es traumhaft sein soll.
Habt ihr da irgendwelche Tipps an wen ich mich da wenden kann bzgl. Gastkarten etc?
Ist vor Ort ein Auto sinnvoll bzw. notwendig?

Viele Grüße

Johannes
Johannes Krämer
 
Beiträge: 701
Registriert: 01.10.2006, 12:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Fischen an der Ostrach

Beitragvon Johannes Krämer » 14.05.2019, 15:21

Hallo zusammen,

leider findet man zur Ostrach in Hindelang im Internet keinerlei Informationen.
Habt ihr irgendwelche Tipps?

Beste Grüße

Johannes
Johannes Krämer
 
Beiträge: 701
Registriert: 01.10.2006, 12:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Fischen an der Ostrach

Beitragvon Voggy » 14.05.2019, 17:25

Ich meine es gab mal ne Homepage vom zusändigen Verein aber die scheint Down zu sein.
Eventuell mal bei der Gemeinde oder Tourismusbüro anrufen.
LG
Christian

PS: In Hinterstein und Hindelang kann man schön Radeln, bis Sonthofen kommst mit m ZUG an sonsten ist da hinten im Tal irgendwan mal die Straße zu Ende ;)
Benutzeravatar
Voggy
 
Beiträge: 128
Registriert: 25.08.2014, 20:18
"Danke" gegeben: 59 mal
"Danke" bekommen: 160 mal

Re: Fischen an der Ostrach

Beitragvon ralph » 14.05.2019, 19:15

Hi!

Letztes Jahr habe ich hier noch Karten bekommen, allerdings nur als Übernachtungsgast (in einer anderen Pension).

https://www.hotel-sonne-hindelang.de/

Beste Grüße
Ralph

Gesendet von meinem ONEPLUS A6003 mit Tapatalk
Benutzeravatar
ralph
 
Beiträge: 69
Registriert: 16.02.2014, 20:15
Wohnort: Geislingen a. d. Steige
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: Fischen an der Ostrach

Beitragvon Johannes Krämer » 15.05.2019, 09:52

Hallo,

besten Dank für die Infos.
Habe schon ein Info-Blatt von der Touristeninformation erhalten.
Dort ist vermerkt, dass "Fliegenfischen bevorzugt wird". Sind dort andere Angelmethoden auch erlaubt?
Ich frage, da ggf. ein Kumpel mitkommt, der bisher keine Erfahrung im Fliegenfischen hat.

Und wichtig wäre auch zu wissen, ob Ende Mai überhaupt wegen Schneeschmelze etc. die Ostrach befischbar ist.
Laut aktuellem Pegelstand ist sie doch sehr erhöht.

Beste Grüße

Johannes
Johannes Krämer
 
Beiträge: 701
Registriert: 01.10.2006, 12:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Fischen an der Ostrach

Beitragvon Voggy » 15.05.2019, 10:24

Johannes Krämer hat geschrieben:Hallo,

besten Dank für die Infos.
Habe schon ein Info-Blatt von der Touristeninformation erhalten.
Dort ist vermerkt, dass "Fliegenfischen bevorzugt wird". Sind dort andere Angelmethoden auch erlaubt?
Ich frage, da ggf. ein Kumpel mitkommt, der bisher keine Erfahrung im Fliegenfischen hat.

Und wichtig wäre auch zu wissen, ob Ende Mai überhaupt wegen Schneeschmelze etc. die Ostrach befischbar ist.
Laut aktuellem Pegelstand ist sie doch sehr erhöht.

Beste Grüße

Johannes


Dieses Jahr ist sehr viel Schnee im Allgäu.
Die Berge sind immer noch bis weit runter weiß und es hat erst gestern wieder geschneit.
Aber die Iller (Ostrach mündet in Diese) ist aktuell fischbar deswegen denke ich die Ostrach auch. Wenn jetzt allerdings die Schneschmelze wieder richtig einsetzt kann das wieder anders aussehen. Das Problem hast du aber im gesamten nördlichen Alpenraum denke ich aktuell.
LG
Benutzeravatar
Voggy
 
Beiträge: 128
Registriert: 25.08.2014, 20:18
"Danke" gegeben: 59 mal
"Danke" bekommen: 160 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenfischen in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste