Fliegenfischen in der Sieg

Wie der Name schon sagt: Vor der Haustür fischt es sich fast immer am besten. In Deutschland gibt es eine Vielzahl großartiger "Fliegenwasser". Habt Ihr Fragen oder wollt Ihr eine Empfehlung aussprechen?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Fliegenfischen in der Sieg

Beitragvon Erik Hakkert » 15.01.2018, 10:58

Hallo Angelkollegen,

Hat einer von Euch im vergangenen Jahr in der Sieg geangelt mit der Fliege? Ich brauche keine Einzelheiten, möchte nur wissen ob ein Trip dorthin eine vernünftige Sache wäre.

Im voraus Danke,

Erik Hakkert
Jeder Fisch, der mich nicht tötet, macht mich stärker !!
Erik Hakkert
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2007, 22:46
Wohnort: Ommen Niederlande
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fliegenfischen in der Sieg

Beitragvon Bachneunauge » 15.01.2018, 17:44

Hallo Erik,
ein Ausflug an die Sieg ist immer eine vernünftige Sache, nahe an Köln und Bonn, schöne Umgebung...
Die Sieg ist halt ein typisches Mischgewässer, kein reiner Salmonidenfluss. Dafür bekommst du Tageskarten für unter 10 €. Schöne Fänge sind auch immer drin. Zurzeit ist es natürlich nicht so dolle, aber ab Ende der Forellenschonzeit ein schöner Fluss und gerade im Sommer eine gute Adresse für Nasen und Barben. Allerdings gilt auf vielen Strecken bis zum 30.4. ein Watverbot und reine Uferfischerei ist wegen der Vegetation recht schwierig. Jede Strecke hat ihre schönen Stellen, egal ob die der Fischereibruderschaft Bergheim, Fischschutzverein-Siegburg (TK erst ab Mitte Juni), Stein-Stadt Blankenberg oder Obere Sieg. Mir persönlich gefällt die Strecke von Stein-Stadt Blankenberg sehr gut und ich kaufe mir ab und an eine Tageskarte, obwohl ich über meinen Verein hier Zugang zu echten Salmonidengewässern habe. Ich bin da früher schon immer mit meiner Pfadfindergruppe zum Zelten hingefahren und hänge irgendwie an der schönen Ecke unterhalb der Drachenfliegerschanze zwischen Merten und Blankenberg. Erwarte keine Sternstunden aber du wirst eine gute Zeit haben.

Beste Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Bachneunauge
 
Beiträge: 378
Registriert: 12.04.2010, 21:38
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 173 mal

Re: Fliegenfischen in der Sieg

Beitragvon Erik Hakkert » 16.01.2018, 01:43

Danke Dirk für Deine ausführliche Antwort. Vor etwa zehn Jahren habe ich fürs letzte Mal in der Sieg (Strecke Obere Sieg) geangelt. Damals gab es ausreichend Döbel und nicht nur Kleine, die sich mit großen Trockenfliegen gut fangen ließen. Adrenalin pur! In Deine Antwort habe ich von Döbeln aber nichts gelesen. Hat sich die Lage in Bezug auf Döbel denn vielleicht geändert?

Gruß
Erik
Jeder Fisch, der mich nicht tötet, macht mich stärker !!
Erik Hakkert
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2007, 22:46
Wohnort: Ommen Niederlande
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fliegenfischen in der Sieg

Beitragvon Bachneunauge » 16.01.2018, 15:52

Hallo Erik, die Sieg hat auch heute noch ordentliche Döbel. Ist aber nie wirklich mein Zielfisch gewesen.

Beste Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Bachneunauge
 
Beiträge: 378
Registriert: 12.04.2010, 21:38
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 173 mal

Re: Fliegenfischen in der Sieg

Beitragvon Erik Hakkert » 16.01.2018, 21:31

Alles klar, ich danke Dir

Erik Hakkert
Jeder Fisch, der mich nicht tötet, macht mich stärker !!
Erik Hakkert
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2007, 22:46
Wohnort: Ommen Niederlande
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal


Zurück zu Fliegenfischen in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste