billigfliegenrute

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Alternativen?

Beitragvon strongbow » 20.03.2010, 17:46

Wenn die Alternative lautet "50 € Rute oder überhaupt keine Rute", würde ich natürlich auch immer zur Billigrute raten.

Gebrauche Carbonrute kaufen? -Tendeziell nicht. Ich habe in den 90igern in New York in einem extem poshen Laden in Manhattan eine gebrauchte Powell SS 7´6 gekauft (aus einem Hammerangebot von ca. drei Ruten - "we don`t really do used rods") . Die Rute hat mich seinerzeit 90 $ gekostet - mehr gab das Referendarsbudget halt einfach nicht her. Sie hat mir beim Fischen in den Catskills und seither stets gute Dienst geleistet. Dennoch würde ich von gebrauchten Kohlefaserruten normaler Weise die Finger lassen. Man sieht der Rute nicht an, ob sie einen Knax hat. Das kann jeder bestätigen, dem schon einmal vollkommen überraschend eine Rute in der Hand weggebrochen ist.

Sinn macht es m.E. eher, das Internet gezielt nach reduzierter Ware und und Auslaufmodellen zu durchstöbern. Da läßt sich manches Schnäppchen machen, wenn man nicht von vorhherein auf ein ganz bestimmtes Modell festgelegt ist. Ich selbst habe vor kurzem eine Scierra HM3 als MeeFo-Rute erworben, neu und für rd. 1/3 des ursprünglichen Katalogpreises..

Nach ersten Würfen auf der günen Wiese würde ich sagen, die Rute ist etwas "speziell". Aber für den Einsatzzweck Ostsee sollte sie ziemlich ideal sein :wink:

Harro
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 434
Registriert: 27.10.2006, 18:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Beitragvon BrewerPat » 20.03.2010, 22:06

Kann dem Harro nur zustimmen, billig ist besser als nix. Hab auch eine Tavata über E**Y für 30% des original Preises bekommen.

Gebraucht ist immer ein Risiko, wgal was es ist. Bei den Ruten hätten sie leicht nen Treffer von ner Nymphe oder nem Streamer bekommen haben und dann....
Altes Indianersprichwort: Jede Stunde, die du beim Fischen verbringst, wird dir nicht von der Lebenszeit abgezogen.
BrewerPat
 
Beiträge: 60
Registriert: 20.09.2007, 19:45
Wohnort: Kaiserslautern-Siegelbach
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Beitragvon Joerg Giersbach » 21.03.2010, 11:00

Hallo!
Meine erste Fliegenrute (vor über 20 Jahren), war eine Silstar für ca. 80 DM.
Jeder fängt mal klein an.
Habe mit ihr das Werfen gelernt und kam damit Super zurecht!
Wenn sie nicht durch eine Autotür gestorben wäre, hätte ich sie bestimmt heute noch!
Gruß Jörg
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1053
Registriert: 28.09.2006, 12:41
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 65 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Beitragvon stockinger » 21.03.2010, 17:59

War dann wenigstens das Auto teuer? :D

BTT: auch meine erste war eine unter 100,--€....
Grüße
Sebastian
stockinger
 
Beiträge: 499
Registriert: 28.09.2006, 11:53
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon angler1960 » 10.04.2010, 12:03

Hallo Gemeinde,
ich habe mit einer Billig-Rute angefangen,es war nicht der Hit.Rute und Rolle,(war damals ein Komplettset) viel zu schwer.War leider rausgeschmissenes Geld.Finde 100 Euro sollte man schon anlegen,ist aber meine Meinung.
Nicht jeder Angeltag ist auch ein Fangtag

Gruß Michael
Benutzeravatar
angler1960
 
Beiträge: 35
Registriert: 07.10.2008, 10:19
Wohnort: Recklinghausen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon stuart » 10.04.2010, 23:07

ECHO SOLO 99€, und Lebenslange Garantie :smt026
... stuart :smt039
stuart
 
Beiträge: 306
Registriert: 28.09.2006, 21:29
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Frithjof » 20.03.2011, 15:52

Hey Alle,

nach langer Zeit melde ich mich nun auch nochmal hir. Ich habe mir nun eine Rute gekauft die herruntergesetzt war und die ist echt super!

Ebenso die Rolle und die Schnüre....

Alles konnte ich erfolgreich in Norwegen einsetzen. Und die ein oder andere Forelle konnte nicht wiederstehen...

Liebe Grüße Frithjof
Frithjof
 

..

Beitragvon MuddlerMinow » 03.05.2011, 20:32

Das klingt sehr gut. Was für eine hast Du Dir denn gekauft?

Ich hab damals mit einer Silstar Rute angefangen, die habe ich sehr gern gehabt, aber irgendwann die Spitze abgebrochen. Seitdem laufe ich immer mit der Rute nach hinten gerichtet in der Hand :shock:

Die Rolle war billig und aus Plastik, sie hat vom ersten Moment an genervt, weil alles gewackelt hat, ich glaub es war Balzer oder auch Silstar.

Ich finde, gutes Gerät muss nicht teuer sein, aber eine Mindestqualität braucht man schon, sonst machts keinen Spaß.

Soweit, Petri und alles gute weiterhin
Gabriel
VG & Tl Gabriel
Benutzeravatar
MuddlerMinow
 
Beiträge: 717
Registriert: 15.06.2010, 14:20
Wohnort: ..gone fishing
"Danke" gegeben: 139 mal
"Danke" bekommen: 200 mal

Beitragvon Berner » 04.05.2011, 17:05

ja ja, die "lebenslange garantie"-auf was sie sich wohl bezieht?
auf "solange der angler lebt", oder "solange die rute überlebt".

in der eu waren lebenslange garantieversprechen lange nicht zulässig, jetzt sind sie es wieder. http://download.channelpartner.de/files ... bis_50.pdf

zu unterscheiden gilt aber zwischen garantie des herstellers, gewährleistung und kulanz (des verkäufers). und in vielem kleingedruckten (meist englisch) erwähnt der hersteller oft, dass lebenslange garantien nur für den erstkäufer geboten werden. bei weiterverkauf (z.b. über buchten) ist dann schluss mit garantie.

was in fast jedem fall der lebenslangen garantie gilt, es gibt einfach ein leben lang (solange der hersteller im geschäft und nicht pleite ist) gleichwertigen (im auge des herstellers) ersatz. ob mir die kaputte rute sehr gefallen hat und ich super damit zu recht gekommen bin, ergibt kein recht auf eine "gleiche" rute aus "derseleben" serie. ersatzteilgarantie ist nochmals was anderes.

gruss

berner
Berner
 
Beiträge: 234
Registriert: 10.03.2008, 06:56
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: billigfliegenrute

Beitragvon Salmoniden Flieger » 20.10.2017, 16:35

Ich werfe einfachmal das D.A.M. Forrester Allround Fly Set in die Runde, die Rute bzw. der Blank ist 4-teilig und sehr gut brauchbar, die Rolle reicht für den Anfang, und kann man später immernoch durch eine bessere Rolle ersetzen.

Bin selbst noch am überlegen mir so ein Set anzuschaffen, nur wegen des qualitativ hochwertigen Blanks.

Edit: Sorry, einbisschen zu alt das Thema.
Salmoniden Flieger
 
Beiträge: 1
Registriert: 09.10.2017, 19:36
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste