Drei Rollen - viele Fragen

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Drei Rollen - viele Fragen

Beitragvon Shammaim » 13.05.2018, 19:16

Hallo liebe Mitfliegenfischer,

hoffentlich bin ich hier im richtigen Forum. :?:
Zu meiner Frage, ich habe heute diese drei Rollen (seht Euch bitte die Bilder dazu an) bekommen. Bei einer steht Mitchell 710 drauf. Über die habe ich schon etwas recherchiert. Bei einer anderen steht etwas von Rainbow #71 oder l - B und auf der dritten steht nur Japan.

Kann mir jemand etwas über Rollen sagen? Für welche Schnurklassen sind sie denn ausgelegt? Wie funkionieren sie? Und bitte noch alles andere was Euch über Sie einfällt. :wink:
Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. :)

Vielen Dank schon Mal dafür.

Viele Grüße
Tilo
Dateianhänge
20180513_180437.jpg
Die Aufschrift auf der Unbekannten
20180513_180437.jpg (30.28 KiB) 368-mal betrachtet
2018-05-13 18.06.34.jpg
die Unbekannte: Seite 1
2018-05-13 18.06.34.jpg (42.46 KiB) 368-mal betrachtet
2018-05-13 18.05.39.jpg
die Unbekannte: Seite 2
2018-05-13 18.05.39.jpg (55.01 KiB) 368-mal betrachtet
2018-05-13 18.08.13.jpg
die eine Seite der Rainbow
2018-05-13 18.08.13.jpg (52.25 KiB) 368-mal betrachtet
2018-05-13 18.07.06.jpg
die andere Seite der 'Rainbow'
2018-05-13 18.07.06.jpg (43.6 KiB) 368-mal betrachtet
2018-05-13 18.09.21.jpg
und das ist die eine Seite der Mitchell
2018-05-13 18.09.21.jpg (51.61 KiB) 368-mal betrachtet
2018-05-13 18.09.59.jpg
das ist die andere Seite der Mitchell
2018-05-13 18.09.59.jpg (42.29 KiB) 368-mal betrachtet
Shammaim
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.02.2018, 20:38
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Drei Rollen - viele Fragen

Beitragvon Harald aus LEV » 14.05.2018, 09:11

Hallo Tilo,

die 1. (Japan) ist wie die Mitchel eine Automatikrolle, bei der durch Schnurabzug oder alternatives Drehen an dem Rad eine innere Feder gespannt wird.
Beim Einholen der Schnur zieht man nur an dem Hebelchen und durch die sich entspannende Feder wird die Schnur eingeholt und aufgespult.
Ähnlich wie bei Staubsaugerkabel oder Sonnenrollos.
Diese Art Rollen kamen in den 60er-70er Jahren auf und wurden an den damals gängigen Hohlglasruten gefischt. Für die heutigen Kohlefaserruten sind sie i.d.R. zu schwer. Heute sieht man sie so gut wie gar nicht mehr am Wasser, nur noch in Vitrinen.

Die 2. ist eine manuelle Rolle, wahrscheinlich aus den frühen 60er Jahren. Die kannst Du ohne Probleme an einer heutigen Rute fischen. Prüfe aber vorher, ob sie noch rund läuft. Wahrscheinlich hat sie eine Clickerhemmung. Das ist keine richtige Bremse, aber kann so eingestellt werden, dass beim Abziehen der Schnur die Spule nicht weiterläuft und so Schnurverhedderung verhindert. Die Spule ist im Käfig untergebracht, hat also keinen Rim-Control - du kannst nicht durch Druck auf die Spule eine Flucht bremsen. Aber in der Regel ist das eh kein Problem, da Du den Fisch über die Schnur drillst.
Hier tippe ich auch auf eine Japanrolle. Das 71-B ist eine Schnurklassenbezeichnung, die vor der AFTMA-Klassifizierung benutzt wurde, die m.W.n. 1961 in USA eingeführt wurde. Wann sie sich endgültig international durchgesetzt hat, kann ich nicht sagen.Vor dem 71-B ist noch ein Emblem. Was steht da drauf? Vielleicht hilft das beim Identifizieren.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2731
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 158 mal

Re: Drei Rollen - viele Fragen

Beitragvon Shammaim » 14.05.2018, 15:03

Hej Harald,

danke für die ausführliche Antwort. Heißt das dann dass die Rolle für die Schnurklasse 7 ausgelegt ist? Und wenn ich das richtig interpretiere, kann ich die anderen beiden Rollen ad acta legen und in meine Sammlervitrine stellen :D .

Ach und auf dem Emblem steht 'Angler'.

Viele Grüße
Tilo
Shammaim
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.02.2018, 20:38
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Drei Rollen - viele Fragen

Beitragvon Harald aus LEV » 14.05.2018, 19:33

Du kannst al versuchen, die Automatik an Deiner Kohlefaser zu werfen.
Wahrscheinlich wird das ganze ziemlich hecklastig sein.

Ob bei der Angler das 71-B gleichzusetzen ist mit AFTMA #7 kann ich nicht sagen, weil ich mich mit den Prä-AFTMA-Klassen
nicht auskenne. Das war vor meiner Zeit.
Einfach antesten, ob Du 'ne 7er Schnur inkl. etwas Backing aufziehen kannst und noch mind. 1/2 cm "Luft" zwischen Schnur und Rollenkäfig hast.

Ist ne schöne Rolle, die bestimmt noch gute Dienste leistet.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2731
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 158 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste