falsche Hardyrute?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

falsche Hardyrute?

Beitragvon Trockenfliege » 07.02.2017, 11:17

Ich habe eine Frage zu dieser Hardy Gesliessten, die gerade in der Bucht angeboten wird.

http://www.ebay.de/itm/Gespliesste-Flie ... Sw2xRYlfhS

Könnte es sich da um einen Fake handeln?
Es soll ja nachgemachte Hardy Gespliesste aus... geben.
Zumindest dürfte sie mal neu gewickelt worden sein, denn die Farbe und die Qualität der Wicklungen irrietieren mich.


LGruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 312
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: falsche Hardyrute?

Beitragvon Royal Coachman » 07.02.2017, 18:19

Hallo!
Die Rute ist ein Original, aber die Spitze ist gebrochen, wie immer wird das beim Gesamtfoto sehr schlecht sichtbar. Der Anbieter gibt es aber in der Beschreibung an.

Wenn Du einen Rutenbauer kennst, der Dir eine Spitze dazu baut kannst Du die Rute kaufen. So eine Spitze kostet aber zwischen 400 und 600 Euro!

Da kriegst Du eine gebrauchte um das Geld.

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2245
Registriert: 28.09.2006, 19:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: falsche Hardyrute?

Beitragvon Trockenfliege » 07.02.2017, 18:40

Hallo RC,

danke für die Antwort.
Mich hat vor allem das metallic blau iritiert und die dicke und ungleichmäßige Lackierung, zB. um die Hülsen rum.
Ich habe einige ältere Glas-Hardys, die alle viel dünner lackiert sind. Früher wurden die Wicklungen ja generell (auch bei anderen Firmen), so dünn lackiert, dass die Rippen des Garns noch leicht spürbar waren. Hier dagegen sind sie "modern" fett (und ungleichmäßig) lackiert.

Kennst du originale Hardy Gespliesste mit metallic Garn? Aus welcher Zeit?

LGruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 312
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: falsche Hardyrute?

Beitragvon Peter S. » 07.02.2017, 19:30

Hallo,
ich sehe das so, dass alle Wicklungen erneuert wurden, also nicht mehr original
sind. Das ist zudem nicht sehr professionell gemacht. Um die Rute wieder in
einen guten Zustand zu bringen, müsste die Spitze neu gehobelt, lackiert, verhülst
und beringt werden, zudem würde ich das Handteil ab dem Leitring neu aufbauen.
Kosten ca. € 300 (tiefgestapelt). Und für einen solchen Preis bekommt man eine
komplett gut erhaltene Rute. Bei Udo's letzter Auktion waren welche zu
haben. Will damit sagen, dass sich eine Reparatur nicht lohnt.
Die Rute kann ggf. als "Ersatzteillager" dienen.

Gruß
Peter S.
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 526
Registriert: 31.05.2007, 16:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: falsche Hardyrute?

Beitragvon Royal Coachman » 07.02.2017, 20:19

Hallo Peter!

Nicht gesehen, dass die Spitze gebrochen ist? Was willste da noch neu hobeln und verhülsen?

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2245
Registriert: 28.09.2006, 19:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: falsche Hardyrute?

Beitragvon Peter S. » 07.02.2017, 23:41

Spitze kann man neu machen, wenns denn sein soll!
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 526
Registriert: 31.05.2007, 16:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 50 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste