Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon piggy » 11.06.2018, 13:59

Liebe Forenmitglieder,

für Übungszwecke suche ich eine Fliegenrute in Klasse 6 und 9 Fuß mit ausgeprägter parabolischer (bzw. sehr langsamer) Aktion. Aktuell sind ja eher schnelle Ruten gefragt, so dass die Hersteller unter dem Label "mittelschnelle Aktion" Fliegenruten mit sehr unterschiedlichem Charakter zusammenfassen, was die Suche für mich sehr schwierig gestaltet.

Falls Euch also eine aktuelle Fliegenrute mit dieser Charakteristik bekannt ist, würde ich mich über einen Hinweis freuen. Alternativ könnt Ihr mir auch gerne eine gebrauchte Fliegenrute mit diesen Eigenschaften anbieten. Perfekt wäre eine Rute, die man zu einem Kreis krümmen kann, ohne dass die Rute Schaden nimmt.....

Vielen Dank und beste Grüße
Christian
piggy
 
Beiträge: 63
Registriert: 19.10.2015, 15:10
Wohnort: Apolda
"Danke" gegeben: 34 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon Maggov » 11.06.2018, 14:47

Hallo Christian,

wie wichtig ist Dir Schnurklasse und Teilung? Würde es eine 8,6-er in Schnurklasse 5 auch tun?

Eine der besten Ruten hierfür wäre meiner Meinung nach die Hardy Jet Glasruten - sie sind echt vollparabolisch aber zum Werfen durchaus geeignet, saubere Wurftechnik vorrausgesetzt. Sie sind nicht sonderlich teuer da es noch einige davon gibt und sich die genau deshalb nicht so gut an den Mann bringen lassen wie etwas schnellere, alte Exemplare. Die Ruten sind allerdings meist nur um die 8 - 8,6 Fuß und zweiteilig...

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5220
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 224 mal
"Danke" bekommen: 299 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon dr-d » 11.06.2018, 16:26

hallo Christian,


vielleicht echo fg-690?


schöne Woche.


thomas
dr-d
 

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon Trockenfliege » 11.06.2018, 19:38

@ Thomas

Kennst du die Echorute?
Ich hatte die Echos vor paar Jahren in der Hand.
Die längeren Modelle waren eher kräftig und recht schnell, ich würde sagen, keine reinen Glasruten, sondern mit Kohle gemicht(untere Lage).
Die leichteren Klassen in den kurzen Längen sind wohl reine Glasruten mit entsprechend weicher Aktion.

Nun zur parabolischen 6er: Die Auswahl im Glasbereich ist recht groß: Die Hardys gibt es auch in 9´ als 6er, ich hatte im letzten Jahr eine in der Hand.
Dann gibt es noch die braunen Fenwicks in 8,5´ und diversen Schnurklassen. Eine ältere DAM Serie baut auf diesen blanks auf.

Die ein oder andere Orvis Graphit hat auch eine ziemlich durchgehende Aktion.
So ist meine Orvis Western Traveller 8,5´ 6er durchgehender, als ich sie mir erhofft habe.
Auch die alten Fenwick HMGs fallen eher moderat aus, aber gut zu werfen.
Eher selten zu bekommen: Kennedy Fisher Ruten/blanks aus IM6, sehr parabolisch aber mit nachdrücklicher Power untenrum.

Und wenn das Rutengewicht und Kopflastigkeit keine Rolle spielen, dann gibt es so einige Glasruten aus den 60ern, 70ern von DAM, DAIWA, Shakespeare (Wonderrod!) die in diese Kategorie fallen.
Wenn es Angelflohmärkte in der näheren Umgebung gibt, lohnt sich ein Besuch, da lassen sich regelmäßig für wenig Geld schöne Ruten in dieser Richtung finden.

Gruß
Reinhard

Gruß
Zuletzt geändert von Trockenfliege am 13.06.2018, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.
Trockenfliege
 
Beiträge: 561
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 72 mal
"Danke" bekommen: 118 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon dr-d » 11.06.2018, 19:50

@ reinhard

nur aus berichten und gesprächen - deshalb "vielleicht".

wenn er noch in produktion wäre und custom akzeptabel: cts vintage - sehr schön.


schöne Woche

thomas
dr-d
 

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon piggy » 11.06.2018, 20:19

Hallo Markus, hallo Thomas, hallo Reinhard,

schon mal vielen Dank für die Infos! Ich habe parallel nochmals ein paar Seiten im Netz durchstöbert und dabei ist mir die Vision Cult aufgefallen. Hat jemand von Euch Erfahrung mit diesen Ruten? Mal werden diese Ruten als parabolisch angpriesen und mal als mittelschnell...

Die Hardy Jet Glass habe ich im Netz leider nicht gefunden, sondern nur die Schwester aus Graphit.

Vielen Dank und beste Grüße
Christian
piggy
 
Beiträge: 63
Registriert: 19.10.2015, 15:10
Wohnort: Apolda
"Danke" gegeben: 34 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon Kudu » 11.06.2018, 23:13

Ich habe eine Hardy Sirrus Glass Sintrix,
die wirft sich parabolisch, mittlerweile eine meiner Lieblingsruten.

Ich würde aber keine Rute mehr kaufen, ohne sie vorher zu probieren!

Andreas
Kudu
 
Beiträge: 191
Registriert: 27.10.2016, 08:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon fly fish one » 12.06.2018, 13:49

Lieber Christian,

sehr schöne und weiche Ruten sind auch die Winstons. Im Bereich der Kohlefaser ganz sicher das "Langsamste" was es am ganzen Markt gibt. Könnte man sicher als fast parabolisch bezeichnen. Die Qualität ist sehr edel und Haltbarkeit sicher auch extrem. Obwohl ich den Kreis bzw. "U" noch nie willentlich ausgetestet habe.


Ich habe nur eine Frage: Warum ausgerechnet in einer recht hohen Klasse eine extreme langsame Aktion, womöglich Glasfaser?? Wo doch eigentlich jeder froh ist, wenn er heute ein wenig spritziger unterwegs sein kann. In den ganz leichten Klassen kann ich das aber sofort nachvollziehen. [Steinigt mich nicht. Ich weiß das z.B. beim Forellenstreamern bei mir in München etliche Kollegen gerne mal eine Glasfaser einsetzten. Ich sehe das aber eher nostalgisch und dann kann man sich die Glasfaserruten natürlich wunderschön auch selber aufbauen. Gibt da farblich sehr edle Alternativen - weiß z.B :mrgreen: Farbberater, Stilpäpste aus dem anderen Faden, wo seid Ihr??? :D ]

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1209
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 233 mal
"Danke" bekommen: 176 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon piggy » 12.06.2018, 17:03

Lieber Frank,

fly fish one hat geschrieben:Ich habe nur eine Frage: Warum ausgerechnet in einer recht hohen Klasse eine extreme langsame Aktion, womöglich Glasfaser?? Wo doch eigentlich jeder froh ist, wenn er heute ein wenig spritziger unterwegs sein kann. In den ganz leichten Klassen kann ich das aber sofort nachvollziehen. [Steinigt mich nicht. Ich weiß das z.B. beim Forellenstreamern bei mir in München etliche Kollegen gerne mal eine Glasfaser einsetzten.


die Rute wird bei mir mit hoher Wahrscheinlichkeit nie Wasser sehen. Es soll eine Fliegenrute für das Üben von Distanzwürfen werden. Es geht nicht darum, mit dieser Rute sehr weite Distanzen hinzubekommen, sondern den Bewegungsablauf zu verbessern (späte Rotation, konstante Beschleunigung). Zu diesem Thema gibt es auch einen interessanten Artikel von Tobias Hinzmann (aka hshl) in der Zeitschrift The Loop. Der Artikel A Soft Fly Rod Separates the Wheat from the Chaff . ist auf dieser Seite verlinkt. Es geht auch nicht um das Erlernen der elementaren Grundlagen im Bereich des Fliegenwerfens, sondern um die Korrektur kleiner Fehler bzw. Ungenauigkeiten --- rede ich mir ein :badgrin:

Die Ruten von Winston gefallen mir natürlich schon, aber nur fürs Üben wäre mir die Rute dann doch zu teuer und wohl auch zu schade.

Deine Wicklungen an der Method verfolge ich auch mit starkem Interesse und bin ehrlich gesagt ziemlich beeindruckt von der Qualität der ersten Versuche. Ich würde mir das nicht zutrauen, aber farblich sind wir ganz weit auseinander. Die Ruten von Winston sind doch auch eher dezent, zurückhaltend. Die Wicklungen an der Method erinnern mich stark an deinen blau-gelben "Rucksack".

Beste Grüße
Christian
piggy
 
Beiträge: 63
Registriert: 19.10.2015, 15:10
Wohnort: Apolda
"Danke" gegeben: 34 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon fly fish one » 12.06.2018, 17:57

Lieber Christian,

alles klar, jetzt kapiere ich das! Sehr interessanter Ansatz. Macht bestimmt Sinn und vor allen Dingen auch Spaß. Eine Winston nur auf der Wiese, dass wäre natürlich eine Schande.

Ja, die ganzen Farben, wird Vogtlandsalmons Befürchtung doch noch wahr und ich zum Zirkusclown! :shock: Aber lieben Dank für das Lob mit den Wicklungen. Ich versuche mal eine fadenscheinige Erklärung für den bonfortionösen Rucksack: Es gab nicht soviele Farben zur Auswahl. :mrgreen: Bei den Wicklungsfarben kann ich allerdings nicht aus. Da habe ich mit glänzenden Augen alles bestellt wo Du heute am liebsten farbenblind wärst! So jetzt aber genug Blödsinn und OT. Bitte darum um Verzeihung.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1209
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 233 mal
"Danke" bekommen: 176 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon DerRhöner » 13.06.2018, 10:35

Hallo zusammen

in der Sektion VERKAUFEN hier im Forum sind gerade zwei alte Orvis-Ruten im Angebot. Vielleicht wäre das was für Dich. Soweit ich das einschätzen kann, sind die in der Aktion das was Du suchst. Sind nur etwas leichter und kürzer als Dein Wunsch. Aber ich würde das mal mit dem Verkäufer besprechen.

Gruss

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 96
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon Surfklaus » 13.06.2018, 11:20

Sehr interessanter Thread!
Um auch mal eben meinen Senf beizugeben… ich übe regelmäßig auf der Wiese. Und dann - ich oute mich mal als GlasHeini - bevorzugt mit der Superfine Glass in #6. Die habe ich auch in #3, aber dann muss es schon ziemlich windstill sein. Ich habe den Eindruck, dass es nach dem werfen der Glasrute mit den anderen Ruten besser geht. Wenn ich erst die #4er ONE werfe und dann die #6er Glas, sind die ersten Minuten desaströs.

Gruß
Klaus
Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch
Benutzeravatar
Surfklaus
 
Beiträge: 58
Registriert: 08.01.2017, 21:50
Wohnort: Bochum
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon piggy » 13.06.2018, 17:46

Lieber Christian, lieber Klaus,

vielen Dank. Ich habe mal Kontakt aufgenommen und bin schon auf die Einschätzung gespannt. Des Weiteren wurden mir weitere Ruten per PN angeboten, so dass ich erwarte, dass unter den Kandidaten eine passende Rute vorhanden sein wird.

Ich freue mich schon sehr auf diese neue Herausforderung, denn im Gegensatz zu vielen anderen Fliegenfischern habe ich beim Binden von Fliegen nicht den ganz großen Spaß. Auf der Wiese beim Verbessern des Wurfes habe ich aber sehr viel Spaß und freue mich über jede schöne Schlaufe...

Beste Grüße
Christian
piggy
 
Beiträge: 63
Registriert: 19.10.2015, 15:10
Wohnort: Apolda
"Danke" gegeben: 34 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon hshl » 18.06.2018, 12:47

Hallo,
interessante Diskussion in diesem Zusammenhang aus 2011 :idea:
fliegenwerfen-taktik-und-technik-f26211/wurftraining-mit-langsamen-ruten-t263342.html

Gruß
Energieübertragung Griff -> Spitze = Rotation ("Hebelbewegung") + Translation ("Parallelbewegung") + Zwischenspeicherung ("Rutenladung") + Umverteilung ("Drehimpuls/Massenträgheit")
Benutzeravatar
hshl
 
Beiträge: 145
Registriert: 06.05.2007, 13:11
Wohnort: Bei Potsdam (ehemals Berlin)
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Fliegenrute mit parabolischer Aktion

Beitragvon Magellan » 18.06.2018, 17:13

Hallo

Mit “langsamsten“ bzw. vollparabolischen Ruten auf der Wiese trainieren um die Technik zu verfeinern...

Wäre es nicht zielführender sich mit seinen, den entsprechenden Ruten für die entsprechende Situation vertraut zu machen?

Ob spritzig superschnell, halb, voll parabolisch, ob mit Gespließter oder Glasfaser, jede dieser Rutenaktionen verlangt ihr spezifisches “Händchen“. Und darüber hinaus bei wechselnden Bedingungen am Fischwasser, wie Wind oder das Wechseln zu einer für den Moment passenden Schnur, wiederum eine andere Technik.

Das ein sauberer Wurfablauf und solide Grundtechnik in welcher Situation auch immer entscheidend für einen entspannten Fischtag ist, steht bestimmt ausser Frage.

Aber:

Ich meine (aus selbst gemachter Erfahrung mit Gästen) das es widersinnig ist mit Rutenaktionen die aus dem Kontext des täglichen Gebrauchs fallen seine Technik optimieren zu wollen/ können.

Mehr noch: es wird zu Frust am Fischwasser wenn es darauf ankommt...

Ansonsten, ein interessanter Faden, danke hsl.

Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 362
Registriert: 21.07.2014, 21:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 54 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste