Frage zur Fliegenschnur

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Re: Frage zur Fliegenschnur

Beitragvon Norman506 » 05.05.2017, 12:30

Hallo, das kommt dabeo raus wenn man mal auf die schnelle mit dem Handy... sorry dafür wenn nur ein Schlaufe, dann da das Vorfach [FACE WITH TEARS OF JOY]

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 168
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Frage zur Fliegenschnur

Beitragvon Hans. » 05.05.2017, 14:30

fly fish one hat geschrieben:Wenn ich richtig frickeln muss, sind sogar 2 Brillen übereinander. Das ist dann wie eine Kopflupe, nur deutlich günstiger und praktischer.
Dein Frank


Hallo Frank,

ein Freund von mir ist Optiker und sagt dazu: Zwei Lesebrillen übereinander addieren sich in der Leistung und die bilden bereits ein optisches System. Das funktioniert.

Anderer Tipp: Beim Optiker F***mann bauen sie Dir in ein Null-Komma-Kostet-Nichts-Gestell (oder in ein eigenes Gestell) vergrößernde Linsen ein! Du kannst vorher sogar ausprobieren ob +2,5 oder +3,5 oder so. Hornhautverkrümmungen werden gleich mit berücksichtigt. Hat für mich vor x Jahren 35 Euro gekostet. Ist meine Bindebrille, aber auch für jeden anderen Fummelkram (Splitter im Finger, etc.) unentbehrlich geworden. Sehr zu empfehlen.

War zwar nicht die Ausgangsfrage... :oops:

Gruß,
Hans
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1361
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 117 mal

Re: Frage zur Fliegenschnur

Beitragvon fly fish one » 05.05.2017, 16:38

Lieber Hans,

vielen Dank. Guter Tip. Auf die Drogeriebrillen bin ich nur wegen eines anderen Hobbies gekommen, wo ich für bestimmte Arbeiten mit einer Dremel poliere. Da fliegt einiges auch gegen die Brille. Eine bessere traue ich mir dafür nicht zu verwenden. Ich bin eigentlich darauf gekommen, als mir mal bewußt wurde, dass Menschen mit Lupen ihre Gegenstände sehr dicht an die Lupe hielten. Da viel es mir wie Schuppen aus den Haaren, dass sich durch die Linsen immer andere Brennweiten ergeben und damit ein anderer Abstand für ein scharfes Bild. Zfix, Physik, Optik, Grundlagen, 2tes Semester!! Hatte ich völlig verdrängt.

Jeder kennt das, wenn man als Kind die Brille vom Vater aufgesetzt hat, oder auch schon als Brillenträger, eine sehr starke Brille getestet hat: Es verschwimmt alles vor den Augen! Aber nur weil der Abstand nicht verringert wird. Dann wäre das Bild wieder scharf und zusätzlich vergrößert. Aber auf so simple Fakten kommt man nicht. Dagegen wühlt man dann und findet teure Kopflupen, weil die Hände müssen ja frei bleiben um zu arbeiten. Beim Fischen trage ich Kontaktlinsen für die Weitsicht und setze beim Antüddeln meine Lesebrille auf. Dann bin ich so bei 3,5 bis 4 Dioptrin und sehe den kleinsten Furzfaden oder Öhr. Man kann das auch noch weiter treiben, mit noch mehr Dioptrin, wenn man noch mehr Details sehen möchte. Irgend wann ist eine echte Lupe, die vermutlich noch anders geformt wird, dann aber besser.

Ist jetzt auch OT, aber vielleicht ist es doch von Interesse.

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 612
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Frage zur Fliegenschnur

Beitragvon drehteufel » 05.05.2017, 18:55

fly fish one hat geschrieben:Beim Fischen trage ich Kontaktlinsen für die Weitsicht und setze beim Antüddeln meine Lesebrille auf.


OT an

Lieber Frank,

wie machst Du das dann mit der Polbrille, die man trägt oder tragen sollte? Zum Antüddeln absetzen? Das Hantieren mit 2 Brillen wäre mir deutlich zu umständlich, deswegen finde ich eine Klapplupe am Schirm des Caps äußerst praktisch. Nutze ich seit diesem Jahr und weiß gar nicht, wie ich das vorher ohne dieses nützliche Ding gemacht habe. Einfädeln kann soo einfach sein. :wink:

Gruß,
Marco

OT aus
drehteufel
 
Beiträge: 200
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 67 mal

Re: Frage zur Fliegenschnur

Beitragvon fly fish one » 05.05.2017, 20:45

Lieber Marco,
genau, 2 Brillen, aber um den Mützenclip schleiche ich auch schon eine Weile rum. Mal sehen...

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 612
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Frage zur Fliegenschnur

Beitragvon orkdaling » 05.05.2017, 21:25

moin moin,
ich sehe meine Schnur und Vorfach durch eine Gleitsicht und hab auch Poolbrillen, die gibt es sogar mit eingeschliffener Stærke.
Und bevor man mit irgendwelchen Konstruktionen auf die Klappe fællt und eine 1000 € Rute plus 500 € Rolle zerdeppert kann man solch eine Brille fuer 10% des Wertes kaufen.
Aber die "zweihændige" Muenchner Fraktion muesste dann wohl einen Eimer (oder wie heisst das Ding) weniger trinken :badgrin:
Keine Angst Frank, 0,40mm bekommst du locker durch eine Tube gefædelt, sogar bei Mondschein.
Gruss von der Orkla
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1728
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 330 mal

Re: Frage zur Fliegenschnur

Beitragvon fly fish one » 05.05.2017, 21:34

orkdaling hat geschrieben:moin moin,
... und hab auch Poolbrillen, die gibt es sogar mit eingeschliffener Stærke.
....
Gruss von der Orkla
Hendrik


Weiß ich doch alles Großer, nur die sind nicht cool genug! 8)

orkdaling hat geschrieben:moin moin,
...Keine Angst Frank, 0,40mm bekommst du locker durch eine Tube gefædelt, sogar bei Mondschein.
Gruss von der Orkla
Hendrik


Na ich weiß ja nicht. Bei Euch scheint der Mond sicher heller! :P

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 612
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Frage zur Fliegenschnur

Beitragvon orkdaling » 05.05.2017, 22:19

Hahaha,
nee Frank der scheint gleichzeitig mit der Sonne, also er auf ost und Sonne schon auf Westseite uebern Tal. kein Quatsch!

Aber zur der Brillen, Mr. Coolman, hier wird ihnen geholfen!
http://r.search.yahoo.com/_ylt=A9mSs3Fg ... YocbLYi0s-

Aber du weisst doch, der erfahrene lachsangler braucht das eh alles nicht, die Kippe im Mundwinkel nach kurzen røcken schauend legt er elegant seine Schur uebers Wasser, zupft 2-3mal locker in der Schnur und schon geht der lachs ab wie Schmidts Katze. Dann hængt der vor der Huette, gibt ein edles Getrænk und den Anwesenden wird nochmal erklært wie das alles so funktioniert.
(Naja leider hab ich oft nur eine Biberfamilie als Zuschauer, die bewundern nicht mal meine coole Brille)
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1728
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 330 mal

Re: Frage zur Fliegenschnur

Beitragvon fly fish one » 06.05.2017, 20:38

orkdaling hat geschrieben:Hahaha,
.......
Aber du weisst doch, der erfahrene lachsangler braucht das eh alles nicht, die Kippe im Mundwinkel nach kurzen røcken schauend legt er elegant seine Schnur uebers Wasser, zupft 2-3mal locker in der Schnur und schon geht der lachs ab wie Schmidts Katze. Dann hængt der vor der Huette, gibt ein edles Getrænk und den Anwesenden wird nochmal erklært wie das alles so funktioniert.
(Naja leider hab ich oft nur eine Biberfamilie als Zuschauer, die bewundern nicht mal meine coole Brille)
Gruss Hendrik


Lieber Hendrik,

ich komm gerade mit der Winston vom Wasser, es war ein geiler Tag und Du krönst das noch mit dieser Erwiderung!! Ich hab in die Tastatur geflennt! =D>
Einfach der Brüller!!

Und hey, Hendrik, MauiJim mit blauen Gläsern in der Isar mit der Winston an einem Sommertag! Das hat Stil! Und da haste wirklich lauter Zuschauer, auch kurze Röcke usw, da müsstest Du hier sein! Die Lakse sind zwar kleiner, aber der Münchner Sommer wärmer. Und anschließend stiefeln wir in voller Montur, mit 13 Füßen, in einen der Biergärten in isarnähe. Da nehmen wir einen Eimer Bier und anschließend wieder "Bayernlakse" und kurze Röcke in der Isar. Kaum zum aushalten, so schön! :mrgreen: :mrgreen:

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 612
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste