Frage zur Greys GR30 - zu dicke Ringwicklung?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Frage zur Greys GR30 - zu dicke Ringwicklung?

Beitragvon Johannes » 01.08.2017, 22:37

Moin zusammen,

vor mir liegt eine neue Greys GR30 in 8 Fuß, Klasse 4.

Prinzipiell gefällt mir das Erscheinungsbild, aber stutzig macht mich die meines Erachtens ungewöhnlich dicke Wicklung am unteren Ende des Spitzensegments (viertes Segment), die auch den untersten Rutenring des obersten Teils einschließt. Während alle anderen Windungen an der Rute nur ca. 1 cm breit sind, ist diese am Spitzenteil über 3cm lang.

Im Gesamteindruck wirkt diese Verdickung am Spitzenteil etwas klobig (ist schließlich das dünnste Segment), das lässt sich in der Länge aber schlecht fotografieren. Ich füge aber mal ein paar Detailaufnahmen ein, der Schattenwurf zeigt z.B. die Verdickung recht gut.

Keine meiner anderen Ruten hat so einen Wicklungsunterschied. Meine Frage: Ist das normal und unbedenklich bzw. eine kosmetische Frage, oder ist da evtl. eine Unsauberkeit oder ein Schaden am Blank evtl. überwickelt worden?


Wicklung drittes (oben, 1cm) und viertes Rutensegment (unten - 3,5cm) im Vergleich:

Bild


Oberstes und drittes Rutensegment, zusammengesteckt:


Bild


Bild


Bild



Bin dankbar für eure Einschätzungen.

Tight lines!

Johannes
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 400
Registriert: 28.12.2006, 01:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Frage zur Greys GR30 - zu dicke Ringwicklung?

Beitragvon Thomas E. » 02.08.2017, 00:34

Hallo Johannes,

da wurde zur Vereinfachung bis zur Ringposition durchgewickelt, ganz sicher unbedenklich. :)
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 832
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 114 mal

Re: Frage zur Greys GR30 - zu dicke Ringwicklung?

Beitragvon Hans. » 02.08.2017, 08:20

Hallo Johannes,

ich sehe es wie Thomas. Es ist ja üblich, die Hülsenwand mit einer Wicklung zu verstärken. Und da der Ring Deiner Rute so dicht an der Hülse sitzt, hat man wirklich gleich durchgewickelt.

Gruß,
Hans
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1372
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 124 mal

Re: Frage zur Greys GR30 - zu dicke Ringwicklung?

Beitragvon GloBug » 02.08.2017, 17:19

Hallo Johannes,

bei meiner 9 Fuß #6 sehen die Bindungen am A- und C-Teil aus wie bei deiner Rute.
Ich gehe davon aus das es normal ist und kein Fehler oder ähnliches verdeckt wurde.
Da es in der Steckverbindung ist, sollte es der Aktion der Rute nicht schaden.

Beste Grüße
Danny
GloBug
 
Beiträge: 23
Registriert: 06.05.2016, 17:03
Wohnort: bei Zwickau
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Frage zur Greys GR30 - zu dicke Ringwicklung?

Beitragvon Johannes » 05.08.2017, 23:26

Hey ihr drei, vielen Dank für euer Feedback! Klingt alles einleuchtend. Werde mich mit dem Stecken also mal ans Wasser wagen.

Schöne Sommertage euch,

J.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 400
Registriert: 28.12.2006, 01:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 76 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Werner H. und 13 Gäste