Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon Surfklaus » 26.01.2018, 11:36

Guten Morgen,

der Griff meiner Sage Circa sagt mir nicht zu. So ein Griff an einer #4… geht gar nicht.
Hier kann man ihn bewundern: http://www.fliegenfischer-forum.de/circa.html

Ich habe heute mit einem Rutenbauer in Bochum gesprochen, der mir sagte, dass er den ändern könne.

Meine Frage: Verliere ich dadurch die Garantie?

Gruß Klaus
Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch
Benutzeravatar
Surfklaus
 
Beiträge: 40
Registriert: 08.01.2017, 21:50
Wohnort: Bochum
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon drehteufel » 26.01.2018, 11:58

Hallo Klaus,

im Zweifel würde ich direkt bei Sage in den USA anfragen oder beim Heger.
Irgendwo habe ich gelesen, dass die Garantie wohl nicht verloren geht, wenn die Veränderung ordnungsgemäß gemacht wurde. Das wäre dann sicher Auslegungssache, aber Sage gibt die Garantie ja auch auf ihre Blanks, die dann erstmal aufgebaut werden müssen.
Davon ab, ich habe auch eine Circa...mir liegt der Griff erstaunlich gut-und das bei meinen Pranken.

Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 110 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Re: Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon Surfklaus » 26.01.2018, 12:10

Danke für die Antwort, Marco.

Ich habe eben keine Pranken. Relativ breite, aber normalgroße Hände.
Würde ich beim Werfen den Daumengriff bevorzugen, wäre das wohl ok.

Ich maile den Heger mal an.

Gruß Klaus
Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch
Benutzeravatar
Surfklaus
 
Beiträge: 40
Registriert: 08.01.2017, 21:50
Wohnort: Bochum
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon Michael Römer » 26.01.2018, 12:17

Hallo Klaus,

abgesehen von der Frage zum Verlust der Garantie stellt sich mir hier die Frage,
warum kauft man sich so eine Rute ( auch wenn sie beim ..... im Angebot ist ) wenn einem
so ein gravierendes Teil wie der Griff überhaupt nicht zusagt?
Wenn ich so viel Geld ausgeben würde dann bestimmt nur für eine Rute die
mir auch in allen Punkten zusagt. Für den Preis hättest du auch eine Custom Rute bekommen und
die wäre dann nach deinen Angaben gefertigt worden.

Beste Grüße
Michael
Michael Römer
 
Beiträge: 498
Registriert: 29.09.2006, 10:27
Wohnort: 35396 Gießen
"Danke" gegeben: 493 mal
"Danke" bekommen: 103 mal

Re: Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon Surfklaus » 26.01.2018, 13:47

Hallo Michael,

Du hast im Grunde recht. Aber… der Griff ist für die erste Stunde ok, dann schmerzt mir die Hand.
Das war selbst beim intensiven Pröbeln für mich nicht erkennbar.
Die Circa wird im Abverkauf für ~650,- € gehandelt. Ich habe 500,- € gezahlt. Beim Händler. Neu.
Dafür bekomme ich kaum meine Custom-Wunschrute.

Gruß Klaus

Michael Römer hat geschrieben:Hallo Klaus,

abgesehen von der Frage zum Verlust der Garantie stellt sich mir hier die Frage,
warum kauft man sich so eine Rute ( auch wenn sie beim ..... im Angebot ist ) wenn einem
so ein gravierendes Teil wie der Griff überhaupt nicht zusagt?
Wenn ich so viel Geld ausgeben würde dann bestimmt nur für eine Rute die
mir auch in allen Punkten zusagt. Für den Preis hättest du auch eine Custom Rute bekommen und
die wäre dann nach deinen Angaben gefertigt worden.

Beste Grüße
Michael
Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch
Benutzeravatar
Surfklaus
 
Beiträge: 40
Registriert: 08.01.2017, 21:50
Wohnort: Bochum
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon Surfklaus » 26.01.2018, 13:47

P.S. Ich habe nun Sage direkt angemailt und die Frage gestellt!
Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch
Benutzeravatar
Surfklaus
 
Beiträge: 40
Registriert: 08.01.2017, 21:50
Wohnort: Bochum
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon Thomas E. » 26.01.2018, 16:44

Hi Klaus,

bin gespannt auf die Antwort.

Die Amis mir Ihrer überwiegend nachteiligen Daumen oben Haltung. :badgrin:
Nur im "englischen" Stil, oder Backhand funktioniert sie anatomisch gut.

Die Griffe sind oft Full Wells und fast immer zu kurz.
(Die Greifhaltung geht aber noch.)

Darum baue ich selber auf, oder um auf Zigarre 19 cm. :wink:

Bei Orvis hatte ich mit dem Umbau im Garantiefall keine Probleme.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 858
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 124 mal

Re: Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon archi69 » 26.01.2018, 18:22

Surfklaus hat geschrieben:P.S. Ich habe nun Sage direkt angemailt und die Frage gestellt!


Hast Du denen auch mitgeteilt, dass Du den Griffteil der Rute blankseitig in das Futter einer Bohrmaschine einspannen willst, um dann bei 3000 U/min den Griff runterzuschleifen? Würde ich sicherheitshalber noch tun................... 8)
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 262
Registriert: 17.06.2007, 23:51
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon Surfklaus » 26.01.2018, 18:35

Oops… hätte ich tun sollen, was?! :mrgreen:
Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch
Benutzeravatar
Surfklaus
 
Beiträge: 40
Registriert: 08.01.2017, 21:50
Wohnort: Bochum
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Garantieverlust bei Änderung des Griffs?

Beitragvon Surfklaus » 29.01.2018, 22:02

Guten Abend,

ich habe gerade eben eine Mail von Will, Sage Repair bekommen.
Also, die Garantie erlischt. Aber er gibt auch einen Hinweis darauf, dass die Internationalen Kunden im Schadenfall eben auch nur das beschädigte Teil senden. Klar. ;-)

Ich füge die Worte hier ein:

„Hello Klaus, there are no worries, I understand what you are trying to say just fine. Though I'm a big fan of the snub nose grip we all have our own personal preferences and I can understand that. Technically yes, doing this alternation would void you warranty. However, if you ever have issues with the rod, generally our international customers sent just ferrule sections in for fitting and not the entire rod to save on postage. At the end of the day its your rod and you may do what you want with it, but know there are risks involved.

Will
Sage Repair“


Das muss jetzt jeder für sich selbst entscheiden. Ich muss da nicht lange überlegen, ich werde den Griff ändern lassen. Auch wenn die Circa untenrum recht filigran ist, ich vertraue darauf, dass ich in über 3 ½ Jahrzehnten der Fischerei noch keine Rute geschrottet habe.

Gruß Klaus
Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch
Benutzeravatar
Surfklaus
 
Beiträge: 40
Registriert: 08.01.2017, 21:50
Wohnort: Bochum
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 6 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste