Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon Manuel » 18.05.2018, 13:28

Hallo zusammen,

ich möchte mir eine Rute im 3/4# Bereich anschaffen und habe da die GR50 und GR70 Streamflex in die nähere Auswahl genommen. Was ich hier im Forum und auch Außerhalb gefunden habe, ließt sich alles sehr positiv. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob sich die ca. 100 Euro mehr für die Streamflex lohnen. Hat jemand mit beiden Ruten Erfahrung?

Viele Grüße
Manuel
Manuel
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.03.2018, 16:35
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon luedeolli » 18.05.2018, 17:53

Kenne nur die GR50 #3 in 8'6". Meine Lieblingsrute. Im Vergleich zu einigen teureren Hardys ist sie kaum abgeschlagen
Beste Wünsche,
Olli
luedeolli
 
Beiträge: 69
Registriert: 17.02.2016, 08:32
Wohnort: östlich von Hamburg
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon Hans. » 19.05.2018, 07:51

Hallo,
eine GR50 #3 in 8'6" finde ich nicht....
Gruß,
Hans
Das Leben ist zu kurz für irgendwann.
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1495
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 193 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon luedeolli » 20.05.2018, 10:53

7'6"? :)
Beste Wünsche,
Olli
luedeolli
 
Beiträge: 69
Registriert: 17.02.2016, 08:32
Wohnort: östlich von Hamburg
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon Hans. » 20.05.2018, 20:02

:smt006
Das Leben ist zu kurz für irgendwann.
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1495
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 193 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon ricoh » 22.05.2018, 12:09

Hallo alle zusammen,

ich hatte mir in den letzten Tagen ähnliche Gedanken wie Manuel gemacht. Ich denke beide Ruten sind prima. Was genau hast du mit der Rute denn vor? Wie willst du sie fischen, welche Köder, welche Zielfische? Wo willst du damit angeln? Fluss, Stillwater? Großes Gewässer, kleines Gewässer?

Wo wir gerade bei diesen Ruten sind: gibt es große Unterschiede zwischen der Streamflex und der Streamflex Plus? Abgesehen davon, dass sich die Plus mit dem Zwischenstück verlängern lässt? Ich habe den Eindruck, dass die Plus eher für das reine Short Line Nymphing gemacht ist, während der reguläre Streamflex #3 oder #4 auch für das Trockenfliegenfischen gut geeignet zu sein scheint. Sind die Aktionen der beiden Ruten in ungefähr gleich?

Liebe Grüße,
Diego
Benutzeravatar
ricoh
 
Beiträge: 37
Registriert: 26.10.2017, 22:57
"Danke" gegeben: 41 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon Manuel » 22.05.2018, 12:53

Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe mich inzwischen entschieden und die GR50 3# in 7,6 ft bestellt. Dazu gibt es die Orvis Battenkill II und eine Smallstreamschnur von Barrio Fly Lines. Letztere haben zum mindest schon mal durch eine sehr schnelle Bearbeitung geglänzt (gestern Abend bestellt und jetzt bereits unterwegs). Ich denke vom Preis-Leistungsverhältnis sollte das Set passen, ob es dann auch beim Werfen harmoniert, werde ich sehen.

Ich nutze die Rute vor allem für das fischen mit Trockenfliege auf Bachforelle an der Volme, ein kleinerer Nebenfluss der Ruhr.

Viele Grüße
Manuel
Manuel
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.03.2018, 16:35
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon Hans. » 22.05.2018, 13:43

Klingt gut! Berichte doch bitte, wie es damit am Wasser so ist.
Danke und viele Grüße
Hans
Das Leben ist zu kurz für irgendwann.
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1495
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 193 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon greenhorn78 » 09.06.2018, 14:33

Hallo Manuel,

Konntest du schon Erfahrungen mit der Barrio Smallstream sammeln?

Ich überlege nämlich grad diese Schnur in #4 für meine Greys x-flite #3 zu kaufen.

Sonstige Empfehlungen natürlich immer gerne :lol:

Danke.
Nico
greenhorn78
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2017, 20:44
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon Manuel » 22.06.2018, 08:29

Hallo Nico,

ich war in der Zwischenzeit im Urlaub und konnte Schnur, Rolle und Rute leider noch nicht testen. Ich schreibe hier was dazu, wenn ich damit am Wasser war.

Viele Grüße
Manuel
Manuel
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.03.2018, 16:35
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon Manuel » 03.07.2018, 15:20

Hallo zusammen,

letze Woche hatte ich die neuerworbene Ausrüstung mit am Fluss. Grundsätzlich habe ich den Eindruck, dass alles gut zusammen passt und würde mir das Set noch mal so zusammestellen. Positiv überrascht war ich vor allem davon, wie gut und schnell sich die Rute aufläd. Von einigen Probewürfen mit anderen Ruten abgesehen, habe ich bis jetzt vor allem eine Forrester Fly (#5/6) gefischt (mit einer Redington Crosswater und einer Schnur aus dem Einsteigerset). Mit der neuen Ausrüstung (#3er Rute) konnte ich relativ schnell dieselbe Wurfweite erreichen, wie vorher mit der #5/6er Rute.

Ein paar kleinere Forellen konnte ich auch überlisten. Dabei hat die Rute eine gute Figur gemacht, so dass auch größere Fische im Drill kein Problem sein dürften.

Was mich an der Orvis Battenkill II ein bisschen stört ist, dass sie im Vergleich zu der Redington ziemlich laut ist, wenn man Schnur abzieht. Dafür ist sie aber super verarbeitet und das Bremssystem ist so simpel wie genial. Bei der Schnur ist mir aufgefallen, dass die Spitze einige male abgesunken ist - das ist natürlich nicht optimal.

Generell bleibt noch zu sagen: ich habe erst im letzten Jahr mit dem Fliegenfischen angefangen und kann Rute, Rolle und Schnur daher nur schlecht im Vergleich mit anderen Produkten dieser Preisklasse bewerten. Vielleicht hilft meine Einschätzung dem ein oder anderen ja trotzdem weiter :)

Viele Grüße
Manuel
Manuel
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.03.2018, 16:35
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon Friedemann » 03.07.2018, 22:31

Hi Manuel,
nimm einen Labello ( Lippenpflegestift ) und ziehe die ersten 2 - 3 Meter der Fliegenschnur
darüber. Das hilft dass die Schnurspitze nicht so schnell untergeht.
Gruß aus Hessen
Friedemann
Benutzeravatar
Friedemann
 
Beiträge: 623
Registriert: 28.09.2006, 18:14
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 24 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: Greys GR50 vs. GR70 Streamflex

Beitragvon ricoh » 05.07.2018, 15:41

Friedemann hat geschrieben:Hi Manuel,
nimm einen Labello ( Lippenpflegestift ) und ziehe die ersten 2 - 3 Meter der Fliegenschnur
darüber. Das hilft dass die Schnurspitze nicht so schnell untergeht.
Gruß aus Hessen
Friedemann


Hi Friedemann,

klasse Tipp, danke dir! Ich benutze immer das Fliegenfett um die ersten 2-5 Meter der Fliegenschnur einzufetten (am besten macht man das am Vorabend), aber dein Tipp scheint auf lange Sicht günstiger zu sein :)

LG,
Diego
Benutzeravatar
ricoh
 
Beiträge: 37
Registriert: 26.10.2017, 22:57
"Danke" gegeben: 41 mal
"Danke" bekommen: 5 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste