Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon Rolandus » 15.10.2018, 10:44

Liebe alle

Gestern brach meine schöne Hardy FF Rute, nach einem schönen FF Abend auf Äschen beim Zusammenpacken (bzw. draufgefallen beim Aussteigen aus dem Flussbett...).
Gebrochen ist bei der zweiteiligen Rute das Spitzenteil etwa in der Mitte.

Zur Rute: Hardy fly rod graphite favourite #5/6 8 ½ No 1.4.29.233 mp | 30233

Was tun? Wegwerfen, flicken lassen (Wurfeigenschaften danach ?), kaputtes Rute einem Rutenflicker verkaufen für Ersatzteile?
Was würdet ihr tun? Die Rute hat mir schon gepasst - der Ärger (über mich selbst) ist noch gross :-(

Danke für Inputs und tröstende Worte.....
Roland
Benutzeravatar
Rolandus
 
Beiträge: 50
Registriert: 27.08.2012, 23:00
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon Royal Coachman » 15.10.2018, 11:45

Hallo!

Flicken geht nicht frag' einfach beim nächsten Hardy Händler nach, vielleicht kann man sie ja noch einsenden.

Ansonsten gibt es die Favourite um kleines Geld im engl. Ebay.

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2338
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 78 mal
"Danke" bekommen: 169 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon HansAnona » 15.10.2018, 11:53

Hallo Roland, ist die Rute innen hohl?

Klebe ein Stückchen Carbonfaser-Vollmaterial ein. Hat bei meiner Greys super funktioniert. Das Stäbchen auf ca. 30 mm ablängen, mit feinem Schleifpapier passend schleifen so dass es gerade noch in die Öffnung passt, mit Epoxid einkleben, aussen an der früheren Bruchstelle gleich eine schöne Wicklung rum, sauber lackieren, fertig ...

schaust du:

fliegenruten-fliegenrollen-f26208/spitzenbruch-greys-grxi-7-6-4-und-jetzt--t273976.html#p2771754

hier liegt noch ein Stäbchen D = 3mm, schickst mir ein frankiertes Rückkuvert, dann ist es dein. (Adresse fragst du per PN)

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 734
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 103 mal
"Danke" bekommen: 137 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon Rolandus » 15.10.2018, 13:06

Danke Alf
Ich bin (noch) nicht so der Bastler und wenn eine Reparatur überhaupt Sinn machen würde, dann gäbe ich das Teil eher einem Rutenflicker, als dass ich selbst Stunden damit verbringe und es kaum gut hinbekomme.
Schön wäre, wenn ich eine Spitze neu kaufen könnte (oder neu gebrauchte), weiterfischen und parallel dazu einen Versuch starten würde, die alte zu flicken, um dereinst doch noch auf die Pension hin zum Bastler zu werden ;-)

Sonst kauf ich mir halt auf die schnelle eine neue, einigermassen günstige Rute. Hier im Forum gibt dazu ja Hunderte von Tipps :-)
Benutzeravatar
Rolandus
 
Beiträge: 50
Registriert: 27.08.2012, 23:00
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon HansAnona » 15.10.2018, 13:08

Ich hatte mir auch eine günstige Rute als Ersatz gekauft. (DAM)

Bei den 10 Tagen Fliegenfischen in Norwegen Anfang Juni habe ich nach ausführlichen Tests letztendlich doch wieder mit der gewohnten (geflickten) Rute gefischt. Reparatur absolut nicht bemerkbar.

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 734
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 103 mal
"Danke" bekommen: 137 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon Trockenfliege » 15.10.2018, 14:54

Natürlich kann man die Rute reparieren!!

Wer anderes schreibt, hat keine Ahnung! Das einzige, was man schwer hinbekommt ist, das man nichts von der Reparatur sieht.

Wenn es ein glatter Bruch ist, kann man ihn mit einem kurzen Innenzapfen reparieren. Welches Material man dafür verwendet, hängt von den Faktoren Innendurchmesser und Kraft der Spitze an der Stelle ab.

Wenn das Loch groß genug ist, ist ein Hohlzapfen besser als ein Vollzapfen und je nach Biegekurve und Kraft kann dies durchaus auch ein HohlGLASzapfen sein, der biegt sich nämlich besser mit. Eine Zapfenlänge von ca. 4-5 cm reicht völlig aus.
Darüber kommt eine Wicklung aus Bindegarn, geflochtener Schnur oder Kohlefaserroving.
Wenn der blank eingerissen ist, muss der Zapfen, bzw. vor allem die Wicklung außen länger sein.
Sollte das Loch zu klein sein für einen stabil genugen Zapfen, dann müsste man mit einer außenliegenden Hülse arbeiten.

Ich habe u.a. eine alte Shakespeare Graflit so repariert, die sogar über eine länge von ca. 8 cm 5 parrallele Brüche hatte + 2 kurze Querbrüche.
Da kam ein entsprechend biegsamer aber bruchfeter Zapfen rein und dann eine 10cm lange Wicklung drüber. Das Ergebnis ist perfekt vom Biegeverhalten her! Und da das ganze direkt oberhalb der Verhülsung der Rute liegt, fällt es auch kaum auf.

An einer sehr leichten Spinne, bei der das Loch, ca. 15cm unterhalb des Spitzenrings zu klein war, habe ich eine genau 1,7cm lange Hülse drüber geklebt, funzt wunderbar.

Ich habe gerade in den letzten Tagen 2 blanks absichtlich geteilt und verzapft: einen alten Sportex 2-Teiler habe ich gevierteilt und einen 1-Teiligen CTS habe ich gedreiteilt.
Dies ist aber aufwendiger als eine Reparatur, da die Zapfen viel passgenauer sein müssen. Bei einer Reparatur wird durch den Kleber eventuelle Ungenauigkeiten ausgeglichen.

Du könntest auch die Gelegenheit nutzen und aus deinem 2-Teiler einen 4-Teiler machen, sprich auch noch das Handteil mittig teilen und verzapfen.

Also nochmal: man kann (fast) alles reparieren, solange alle Teile noch da sind. Kürzlich hatte ich eine Spitze einer mittelkräftigen Spinrute in der Hand, die 5!! mal gebrochen war, wahrscheinlich hat sie der Besitzer aus Wut demoliert. Da lohnt eine Reparatur dann nicht mehr, da kann man gleich ein neues Spitzenteil anpassen.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 573
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 77 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon sepp73 » 15.10.2018, 16:06

Schau mal aktuell unter Biete/Suche nach, da verkauft wohl grade jemand u.a. die gleiche Rute...
Gruss, Sepp
sepp73
 
Beiträge: 51
Registriert: 29.10.2014, 14:29
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon Rolandus » 15.10.2018, 19:48

Danke für alle Tipps.
Ich frag mal beim Fischereigeschäft in meiner Nähe.
Die Rute ist innen hohl, aussen 3-4 mm, innen ca. 2mm, wobei ich grad kein professionelles Gerät habe zur Messung.
Gebrochen ca. 40cm vor der Spitze etwa in der Mitte zwischen zwei Ringen.

Die unter bieten/suchen angebotene Hardy ist m.E. Nicht dieselbe. Ist aber spannend, wie viele Leute da eine Spitze suchen :-)

Der Input macht mir Mut und mindert etwas den Frust. Hoffnung steigt.
Benutzeravatar
Rolandus
 
Beiträge: 50
Registriert: 27.08.2012, 23:00
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon HansAnona » 15.10.2018, 20:09

Frag beim Modellbaugeschäftvdeines Vertrauens nach 30 mm Carbonstab 2 mm. Kleben mit Uhu endfest2000.
Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 734
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 103 mal
"Danke" bekommen: 137 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon fly fish one » 15.10.2018, 20:17

Lieber Roland,

mein aufrichtiges Beileid. Wenn man das so liest, ich glaube da zuckt jeder von uns kurz zusammen und streichelt seine Schätzchen ob noch alles ok ist!

Und dann, wenn Du mit sowas nicht vertraut bist, mit Reparaturen und Basteln überhaupt - ich würde eiskalt Reinhard mit eine Pulle Rotkäpchen bestechen und die Rute reparieren lassen. :shock: Ansonsten den schon sehr oft zitierten Matschekowski (ich habe keine Ahnung ob das richtig geschrieben ist :badgrin: ).

Frank - und dann auch noch ne Hardy!!
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon AlexWo » 15.10.2018, 22:57

Hallo,

immer schlimm, wenn die Lieblingsrute bricht. In Deinem Fall, würde ich versuchen, die selbe Rute zu kaufen, z.B. im Ebay, die gebrochene Spitze wegwerfen u d das intakte Handteil behalten.... Rumbasteln wäre mir nichts, ok, wenn oben z.B. ein kleines Stück abgebrochen wäre, aber in der Mitte durch, Zapfen einkleben, überwickeln.... klingt eher nach ner Notlösung, würde mich stören, müsste da jeden Tag draufschauen und mich ärgern! Trag es mit Fassung, davon geht die Welt nicht unter!

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1179
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 453 mal
"Danke" bekommen: 160 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon Kurt Zumbrunn » 16.10.2018, 08:21

Moin Role

Mein herzliches Beileid - die Rute ist jedoch nicht tot, sie ist nur verletzt.
Möchtest Du nicht schon lange mal Aeschenfischen in Interlaken? Die Reparatur dauert 15 Minuten und anschliessend kannst Du schon wieder Aeschen drillen. In Frage kommen nächster Sonntag und das Wochenende vom 27. auf den 28. Oktober.

Beste Grüsse
Kurt
<< streamstalkin´ 24/7 >>

Trockenfliegen- und Bambuspurist
Benutzeravatar
Kurt Zumbrunn
Moderator
 
Beiträge: 416
Registriert: 29.09.2006, 11:37
Wohnort: Meiringen
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon Rolandus » 16.10.2018, 08:49

fly fish one hat geschrieben:ich würde eiskalt Reinhard mit eine Pulle Rotkäpchen besteche

Was ist denn Rötkäpchen? Hab ich da eine Bildungslücke?
Benutzeravatar
Rolandus
 
Beiträge: 50
Registriert: 27.08.2012, 23:00
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon Rolandus » 16.10.2018, 08:52

Kurt Zumbrunn hat geschrieben:Moin Role

Mein herzliches Beileid - die Rute ist jedoch nicht tot, sie ist nur verletzt.
Möchtest Du nicht schon lange mal Aeschenfischen in Interlaken? Die Reparatur dauert 15 Minuten und anschliessend kannst Du schon wieder Aeschen drillen. In Frage kommen nächster Sonntag und das Wochenende vom 27. auf den 28. Oktober.

Beste Grüsse
Kurt


Liebe Kurt. Das klingt ja hervorragend. Allenfalls nächsten Sonntag. Muss noch durch den Familienrat....
Dann hätte ich zumindest für diesen Herbst noch eine funktionierende Rute. Für nächstes Jahr sähe ich mich dann unterwegs mit Bambus, gell ;-)
Grüsse
Role
Benutzeravatar
Rolandus
 
Beiträge: 50
Registriert: 27.08.2012, 23:00
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Hardy graphite FF Rute gebrochen. Was tun?

Beitragvon AlexWo » 16.10.2018, 20:35

Rolandus hat geschrieben:
fly fish one hat geschrieben:ich würde eiskalt Reinhard mit eine Pulle Rotkäpchen besteche

Was ist denn Rötkäpchen? Hab ich da eine Bildungslücke?


Ist eine mitteldeutsche Sektmarke, mit langer Tradition und sehr gutem Geschmack.

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1179
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 453 mal
"Danke" bekommen: 160 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste