JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon Magellan » 09.07.2017, 12:50

Hallo
Gibt es zu dem 6 teiligen Modell 9/10 14,8 ft. schon Praxiserfahrung mit Skagit set up?

DenTestbericht habe ich gelesen.

Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 282
Registriert: 21.07.2014, 21:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 41 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon momo » 10.07.2017, 12:38

Ciao Heiko

Ich besitze die Shakespeare Oracle EXP in 14ft9. Diese Serie ist hier im Forum auch schon vorgestellt und gelobt worden. Mir scheint diese Rutenserie identisch zu jener von JMC zu sein.

Mit 650grains habe ich autodidaktisch und mit Hilfe eines Kollegen mit dem Skagit Casting damit begonnen. Als Anfänger konnte ich damals nicht beurteilen ob dieses Gewicht passt oder nicht. Mein Kollege meinte klar NEIN, es sei zu leicht. Nach einem Tag mit Instruktor letzten November benutze ich jetzt für diese Rute ein 750grains Setup und bin damit recht zufrieden (meine Meinung als Anfänger Stufe 2). Die 650grains Schnur hat die entsprechende 12ft9 Rute zu Weihnachten "bekommen" :lol:

Liebi Grüess us de Schwiiz
Moreno
may the fish be with you
Benutzeravatar
momo
 
Beiträge: 454
Registriert: 14.02.2007, 13:10
Wohnort: Zürich/Schweiz
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon AlexWo » 10.07.2017, 13:47

momo hat geschrieben:Ciao Heiko

Ich besitze die Shakespeare Oracle EXP in 14ft9. Diese Serie ist hier im Forum auch schon vorgestellt und gelobt worden. Mir scheint diese Rutenserie identisch zu jener von JMC zu sein.

Mit 650grains habe ich autodidaktisch und mit Hilfe eines Kollegen mit dem Skagit Casting damit begonnen. Als Anfänger konnte ich damals nicht beurteilen ob dieses Gewicht passt oder nicht. Mein Kollege meinte klar NEIN, es sei zu leicht. Nach einem Tag mit Instruktor letzten November benutze ich jetzt für diese Rute ein 750grains Setup und bin damit recht zufrieden (meine Meinung als Anfänger Stufe 2). Die 650grains Schnur hat die entsprechende 12ft9 Rute zu Weihnachten "bekommen" :lol:

Liebi Grüess us de Schwiiz
Moreno


Hallo Moreno,

die 12'9 Oracle EXP mit 650 grain? Ich werfe diese Rute mit 480grain und wenn dann noch nen Sinkvorfach dran baumelt, empfinde ich die Rute schon als überlastet.

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1065
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 425 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon momo » 10.07.2017, 22:56

Ciao Alex

Ich denke, genau da ist der Unterschied zwischen dir (einem Könner) und mir (einem Anfänger), ich komm mit mehr Gewicht einfach besser klar. Ggf. ändert sich das, sollte ich mal besser werfen können.

Liebi Grüess us de Schwiiz
Moreno
may the fish be with you
Benutzeravatar
momo
 
Beiträge: 454
Registriert: 14.02.2007, 13:10
Wohnort: Zürich/Schweiz
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon AlexWo » 11.07.2017, 11:09

momo hat geschrieben:Ciao Alex

Ich denke, genau da ist der Unterschied zwischen dir (einem Könner) und mir (einem Anfänger), ich komm mit mehr Gewicht einfach besser klar. Ggf. ändert sich das, sollte ich mal besser werfen können.

Liebi Grüess us de Schwiiz
Moreno



Ciao Moreno,

bin selbst Anfänger;), wohne übrigens im Tessin.

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1065
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 425 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon Magellan » 12.07.2017, 14:55

momo hat geschrieben:Ciao Heiko
Ich besitze die Shakespeare Oracle EXP in 14ft9. Diese Serie ist hier im Forum auch schon vorgestellt und gelobt worden. Mir scheint diese Rutenserie identisch zu jener von JMC zu sein.


Hallo Moreno

... etwas mit mehr Rückrat brauche ich! 6 teilig und besser noch 10/11

dennoch, danke dir!

gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 282
Registriert: 21.07.2014, 21:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 41 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon Trockenfliege » 12.07.2017, 20:05

https://www.websta.at/rutenbau/cts-blanks-fliegenruten/

Ganz runterscrollen: CTS 15´ , 10/11, 6-teilig, zu einem sehr guten Preis

LGruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 392
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon gezz » 06.09.2017, 18:10

Hallo Heiko,

habe die Rute geworfen und kann sie bedenkenlos empfehlen - zumal der Preis sehr interessant ist. Schlichte Verarbeitung, kräftiger Blank. Für das Geld gibt es nicht viele Alternativen.

VG
Alex
I am haunted by waters.
Benutzeravatar
gezz
 
Beiträge: 493
Registriert: 27.07.2008, 21:12
Wohnort: Aachen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon Rolf Renell » 11.09.2017, 15:44

Hallo Heiko,
die Blanks sind sehr wahrscheinlich wie schon hier geschrieben baugleich mit den Shaklespeare Oracle 2-Händern Salmon für Scandiköpfe und Volleinen.
Hab beide, sowohl die Oracle als auch die Migration ausgiebig in der Praxis in Irland geworfen.
Tolle Ruten im Value for money Bereich.
Aktion ist allerdings schön progressiv bis ins Handteil.Wenn du eine Skagitrute suchst fehlt ihr (Migration) etwas Dampf im oberen Drittel.
6-teilig wird dann schwer für Skagit.
Möglich wäre noch die Airflo Journeyman Nano in 7-teilig, die hat starkes Rückrat, ist allerdings aus Programm und wird hier und da noch angeboten.
...oder die Shakespeare Oracle Skagit macht da mehr Sinn - allerdings 4-teilig ,

beste Grüsse,
Rolf
-----------------------------------------------------
...a fisherman`s dream , is a trout in the stream ...
Benutzeravatar
Rolf Renell
 
Beiträge: 1588
Registriert: 29.09.2006, 13:32
Wohnort: Köln,Leverkusen/Berg.Land/Eifel/Irland
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 61 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon Magellan » 11.09.2017, 16:35

Hallo Männer,
danke für die Tips! Ja Rolf, 6 teilig ist so ein Thema, aber auch den langen Versandweg hatte ich dabei bedacht, das Packmaß käme dem etwas entgegen. Aber nach der letzen „Ruten - Odyssee“ habe ich erstmal genug... die elenden Zollformalitäten hier ...
Mal schauen ob ich etwas vergleichbares hier direkt finde.

Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 282
Registriert: 21.07.2014, 21:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 41 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon orkdaling » 11.09.2017, 19:06

Moin moin,
mal meine Meinung zu den 6 teiligen bzw Rutenlænge.
Das oft gehørte Vorurteil, 6teilige wæren zu schwer, ist Quatsch. Ich fische eine LXi T-Pac 13,9 ft 8/9# als 6teilige und die ist gerade mal 2 Gramm schwerer.
Auch kann ich mit ihr die Schnuere werfen die auf der 4 teiligen Verwendung finden, ohne Einschrænkug.
Ob nun eine Rute von 14,8 oder 15 oder noch længer, das ist nichts fuer Skagit. Ok man hat es leicht beim Ausheben von Schnueren mit Sinkspitzen oder Poly, aber diese længe ist mehr was zur bessseren Fuehrung bzw fuer Scandi oder Spey.
Die relativ schweren und kurzen Skagitkøpfe kann man sehr gut mit Ruten zwischen 12,6 und 13,3 ft werfen.
Bei den heute verwendeten Materialien ist 4 oder 6teilig eine Geschmackssache bzw der Transportprobleme geschuldet.
Da ich mit der T-Pac 100% zufrieden bin, wird es wohl fuer die neue Saison eine 6teilige NT8 werden.
Hier stehen unten die Længen und Gewichte http://www.guideline.no/9SVTFlI56n_d2Z- ... agesize=12
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1923
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 379 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon fly fish one » 11.09.2017, 19:54

Lieber Hendrik,

vielleicht hat Rolf doch was anderes als das reine Rutengewicht gemeint?

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 741
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon Rolf Renell » 11.09.2017, 20:00

...Danke Frank, ja, das hab ich ....

Rolf
-----------------------------------------------------
...a fisherman`s dream , is a trout in the stream ...
Benutzeravatar
Rolf Renell
 
Beiträge: 1588
Registriert: 29.09.2006, 13:32
Wohnort: Köln,Leverkusen/Berg.Land/Eifel/Irland
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 61 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon fly fish one » 11.09.2017, 20:15

Lieber Rolf,

nun wird das interessant. Ich kann mich noch sehr gut an eine epische Schlacht mit dem seligen Dietmar und einigen Anderen erinnern. Selbst der Turbolachsheini Hendrik vertritt ja die Ansicht: Teilung egal!

So, lieber Rolf, spielt die Teilung also doch eine Rolle?? Muss ja nicht bei jeder Rute so sein! Kannste den Lachslehring Frank mal erhellen? Wäre super!!


Dein Frank

@Hendrik: Du fischt doch keinen Skagit, oder? Und hast es vielleicht nie?? Meine das ganz ohne Vorwurf!! Ich vertrete nur nach wie vor die Meinung: Teilung matters!!!
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 741
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: JMC Migration Zweihand Fliegenrute

Beitragvon orkdaling » 11.09.2017, 21:50

Hallo Frank,
in der Tabelle siehst du Rutengewicht (Vekt) und empf. Wurfgewicht (Kastvekt)
Ich bin der Meinung das du (nicht persønlich gemeint) so gut wie keinen Unterschied feststellen kannst. Du muesstest beide wechselnd werfen, was ich nach Kauf tat.
Wenn dann merkst du als Fortgeschrittener und mit beiden Ruten fischender Lachsheini das die 6teiligen einen Tick steifer sind, aber wie gesagt du musst beide werfen.
Da auf beiden Ruten je nach Bedingungen verschiedene Køpfe gefischt werden, Længe von 10,5 bis 12,8 und Gewichten von 33 bis 35g, kannst du den kaum feststellbaren Unterschied in der Aktion sowie des Rutengewichts von 2 g total ! vernachlæssigen.
Beziehe mich hier aber auf die GL Ruten# 8/9 und 13,6 ft.
Und lieber Frank, in alten Tagen hab ich auch mal Skagit gefischt, rein interessehalber. Bei Niedrigwasser weniger Fisch und absolut nicht erforderlich wenn man mit langen Køpfen umgehen kann.
Hab aber auf Switchruten 7/8 und 8/9 Køpfe von 6,5 bis 8,5 m mit verschiedenen Spitzen oder Poly - warum wohl bzw wie werden diese an den Kleinfluessen geworfen?
Da ist es aber recht eng fuer ein 14,8m Kopf und neben Rieselstrecken findest du dort viele Steinchen von PKW Grøsse so das man diese Plætze ,mit Strømungen die kein Elch aushælt, gezielt anwerfen kann.
Wenn du zu Skagit (bøse Zungen sagen auch fuer ungeuebte Werfer) andere Erfahrungen gemacht hast, dann klær mich auf.
Warum sollte ich solche kurzen Køpfe an eine Rute um 15 ft hængen?
Du wirfst nicht einen Meter weiter damit! Hast mehr Plumsgeræusche!
Und einen hab ich noch fuer dich - welche Schnuere werden zB bei Fliege Distance geworfen? 8,5m Skagit?
Also ich kann 6 teilige empfehlen, kann natuerlich nicht fuer jedes Produkt sprechen, das kannst aber auch nicht bei 4 teiligen denn da gibts auch gute und weniger gute Ruten.
Gruss Hendrik
Wenn du die Infos zur neuen NT8 liest, musst mal schauen ob es die auf engl. gibt, dann steht dort das die Blanks dank verwendetem IM8 material noch duenner und leichter sind aber die Ueberschuebe mit "Nano Tube Technik" verstærkt sind https://en.wikipedia.org/wiki/Carbon_nanotube
orkdaling
 
Beiträge: 1923
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 379 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste