KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon AndiG » 06.02.2016, 00:05

Hallo zusammen,

Ich möchte mir eine neue Rolle für meine #4 Rute zulegen. Hat jemand von Euch Erfahrung mit der T-Force Rolle von KFT-Flyfishing?
Alternativ habe ich die Vosseler RC2L oder Lamson Liquid im Hinterkopf. Wie Ihr vieleicht merkt möchte ich gerne die 130,-€ nicht übersteigen. Vielleicht kann mir der Ein oder Andere bei meiner Kaufentscheidung behilflich sein?
Danke

Gruss Andreas
Eat, sleep, go flyfishing
Benutzeravatar
AndiG
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.02.2016, 18:31
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon florianparske » 08.02.2016, 11:48

Hallo Andreas,

die T-Force Rollen von KFT sind echt gut!
Ich habe mir die 3/5 zu Weihnachten gegönnt.

Ich habe die Rolle noch nicht gefischt, aber sie macht einen sehr hochwertigen Eindruck und sieht auch noch gut aus.

Mehrere FliFis in meiner Umgebung fische die Rolle schon und sind begeistert.

Top Qualität zu kleinem Preis.
Dafür fehlt halt ein bekannter Markenname, auf den ich persönlich aber keinen Wert lege.

Gruß
Florian
Benutzeravatar
florianparske
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.11.2015, 13:38
Wohnort: Lemgo
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon florianparske » 09.02.2016, 15:17

Was ich noch vergessen habe:

Für eine 4er Rute würde ich die 2/4 er Rolle nehmen.
Ich hatte sie gestern Abend noch auf dem OWL-Fliegenfischer-Stammtisch in der Hand.
Karl von KFT hatte ein paar Anschauungsmuster mitgebracht.
Daneben hatte ich eine Vosseler in der Hand.
Die T-Force machte für mich den besseren Eindruck, rein subjektiv...

Gruß
Florian
Benutzeravatar
florianparske
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.11.2015, 13:38
Wohnort: Lemgo
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon Trockenfliege » 09.02.2016, 18:12

Hilreich wäre noch die Rutenlänge, die Schnurklasse ist eigentlich nicht so ausschlaggebend.
Wenn deine 4er 9` hat, sind die Rollen alle ok, bei einer 7`Bachrute würde ich nach etwas leichterem Ausschau halten.

Gruß
Reinhard
Zuletzt geändert von Trockenfliege am 10.02.2016, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
Trockenfliege
 
Beiträge: 363
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 45 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon florianparske » 10.02.2016, 15:27

Hallo nochmal,

vor Kurzem habe ich mir eine gebrauchte Guideline LPXe #4 mit 8' 6" zugelegt.

Hierfür werde ich mir nun auch die T-Force 2/4 zulegen.
Ich hatte erst eine gebrauchte Vosseler "Salza by Pijawetz" im Blick, allerdings ist mir die für die Rute ein bisschen zu klein.
Hatte sie gestern mal angeschraubt und dann entschieden, dass es doch die T-Force wird...
Die Vosseler wäre meiner Ansicht nach für eine 2er oder 3er Rute passend.

Gruß
Florian
Benutzeravatar
florianparske
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.11.2015, 13:38
Wohnort: Lemgo
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon AndiG » 10.02.2016, 21:53

Hi zusammen,

möchte die rolle auf meiner #4 9' und auf 4# 8' Rute fischen.
Die Vosseler ist aus dem Rennen, hatte sie heute in der Hand, aber die Anordnung der Stege scheint mir irgendwie seltsam. Die Orvis Battenkill 2 würde auch noch zur Wahl stehen, aber ich denke dass der Grosskern der T-Force auf Dauer besser für die Schnur sein wird. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Danke
Andi
Eat, sleep, go flyfishing
Benutzeravatar
AndiG
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.02.2016, 18:31
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon florianparske » 12.02.2016, 09:18

Moin Andi,

also folgende Dinge würden für mich gegen die Orvis sprechen:

- höherer Preis (bei adh kostet die 125 €)
- optisch nicht so hübsch
- keine large arbor Rolle

Zur Verarbeitung und Qualität kann ich nichts sagen, hatte die Orvis nicht in der Hand.

Das wären meine Kritikpunkte.
Aber evtl. siehst du ja andere Kriterien...

Gruß
Florian
Benutzeravatar
florianparske
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.11.2015, 13:38
Wohnort: Lemgo
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon AndiG » 13.02.2016, 20:24

So, es ist vollbracht!

Hab mir die T-Force bei KFT-Flyfishing soeben bestellt.
Werde die Rolle ab Saisonstart genau unter die Lupe nehmen und von meinen persönlichen Erfahrungen an dieser Stelle berichten.

Bis dahin
Gruss Andi
Eat, sleep, go flyfishing
Benutzeravatar
AndiG
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.02.2016, 18:31
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon florianparske » 18.02.2016, 15:06

Und, hast du die Rolle schon bekommen?

Wie ist dein Eindruck?

Gruß
Florian
Benutzeravatar
florianparske
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.11.2015, 13:38
Wohnort: Lemgo
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon nomisol » 04.03.2017, 18:22

Hallo zusammen,

bevor ich ein neues Thema starte, klinke ich mich mal hier mit ein. Wie sind den die Erfahrungen der Besitzer mit der Rolle bisher? "Offizielle" Testberichte gibt es im Netz ja leider nicht, bzw finde ich nichts. Gerade was die Bremse angeht gibt es,außer den Angaben auf der Herstellerseite, nichts zu den Rollen. Finde ja das die richtig gut aussehen - so gut das ich schon wieder skeptisch bin bei dem Preis... Bin ja zu geizig ,und zu arm, um billig zu kaufen :wink:

Wäre super wenn sich ein paar User outen könnten :D

TL
Thomas
nomisol
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.05.2013, 18:06
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 05.03.2017, 10:45

Hallo!
Schau mal bei den angebotenen Chinarollen nach. Die sehen verdächtig ähnlich aus. Heutzutage kann jeder Dealer eine eigene Rollenkollektion bestellen. Da wird nur ein klangvoller Name entworfen und ein Eigenlabel in China draufgedruckt. Ich lasse mich aber gerne auch eines Besseren belehren. Man lernt ja nie aus.
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 456
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 64 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon orkdaling » 05.03.2017, 11:17

moin moin,
richtig Robby , ob Rute ,Rolle, Schnur - nimmst du genuegend ab bestellt du halt deine "Eigene Serie". Marktwirtschaft.
Ueber Bremskraft wuerde ich mir aber bei den zu fangenden Fischen keinen Kopf machen, welche Forelle ueberfordert eine Rolle!?
In den unteren Klassen nehm ich mir was gefællt, Hauptsache ich kann den Daumen auf den Spulenrand legen.
Und den ungelabelten Forellen ist es auch egal.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1727
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 330 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon nomisol » 05.03.2017, 12:58

Hallo,

orkdaling hat geschrieben: welche Forelle ueberfordert eine Rolle!?
Sicher die wenigsten. Wenn aber doch mal eine gute die Bremse fordert, und diese dann anfängt zu stottern, hacken oder ganz blockiert ist das nicht so schön... Zudem besteht in meinem Flüsschen zu Saisonbeginn/ende auch immer die Gefahr einen Lachs an die Leine zu bekommen.

Vogtlandsalmon63 hat geschrieben:Da wird nur ein klangvoller Name entworfen
Der "klangvolle" Name auf der Rolle ist ja das einzige was mich an der Optik stört. Bei T-Force muss ich ehrlich gesagt eher an Waller Tackle und nicht an Fliegenfischen denken.... :roll:

Grüße,
Thomas
nomisol
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.05.2013, 18:06
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: KFT-Flyfishing T-Force Rolle

Beitragvon orkdaling » 05.03.2017, 14:11

Hallo Thomas,
wenn Bremse da soll sie natuerlich funktionieren. Ich meinte das eher so, viele wollen immer mehr Bremsleistung, aber bei max.0,25 Vorfach duerfte das jede Bremse packen.
Selbst beim Lachsfischen mache ich nicht vollstændig zu, bremse bei Bedarf noch mit der Hand auf dem Spulenrand. Eine total fest gestellte ist nicht vom Vorteil bei der Landung wenn der Fisch nochmal alles gibt. einen ordentlichen Schlag macht. Man kønnte ihn sicher længer ausdrillen aber dann wirds problematisch wenn du wieder aussetzen willst, je længer der Drill und vielleicht noch warmes Wasser læsst die Sterblichkeitsrate enorm steigen.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1727
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 330 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste