Leichte Bachrute/neues Equipment

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Leichte Bachrute/neues Equipment

Beitragvon christian1985 » 02.05.2017, 08:01

Hallo zusammen,

ich wollte mir in der nächsten Zeit mal neues Equipment für den Bach kaufen. Was haltet ihr von der Rute (Wychwood River & Stream Fly Rod Fliegenrute Modell 2017)? Dazu würde ich mir dann gerne die Rolle (Wychwood River & Stream Fly Reel Fliegenrolle 2017 gunmetal/Titan) holen. Ich habe von einem Kumpel die Schnur (ARC 99+ Fliegenschnur WF3F) probe geworfen. Kam damit super klar.

Was haltet ihr von dieser Kombi? Hat einer von Euch vielleicht diese Rute? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße

Christian
christian1985
 
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2015, 17:27
"Danke" gegeben: 99 mal
"Danke" bekommen: 198 mal

Re: Leichte Bachrute/neues Equipment

Beitragvon moma » 02.05.2017, 15:39

Lieber Christian,

ich fische diese Rute in 2 Längen (8.6 ft #4 und die 10 ft #4) und bin schlichtweg verliebt in dieser “Stange“!
Die River & Stream ist eine sehr leichte und sensible Rute mit herrlich progressiver und harmonischer Aktion. Wenn du eine Genussrute für die leichte Fischerei (Forelle und Äsche) suchst machst du mit diesem Kauf sicher nichts Falsches. Mir ist zwar nicht klar welche Länge dich interessiert… aber die 2 oben genannten kann ich nur empfehlen. Die kürzeren Versionen sollen besonders gut gelungen sein…
Diese Wychwood ist sicher keine sehr schnelle Rute, aber wenn du eine sensible Rute für den Nahbereich sucht, ja dann ist diese super, egal ob Nymphe oder Trockenfliege!

Auch die R&S Rolle ist aus meiner Sicht sehr gelungen. Du solltest aber wissen, dass die Bremse kaum vorhanden ist. Diese hat nur eine sogenannte regulierbare Klickbremse die das Abrollen der Schnur vermeidet. Die Bremse ist für die leichte Bachfischerei (aus meiner Sicht) sowieso nicht notwendig.
Da diese Rolle extrem leicht ist (wahrscheinlich die leichteste Rolle überhaupt auf den Markt) ist sie für längere Modelle nicht ideal. Ich persönlich benutze die Rolle nur für die 8.6 ft. Mit dieser harmoniert sie hervorragend. In der Hand ist diese Kombination, vom Gewicht her kaum spürbar! Für die 10ft #4 bevorzuge ich persönlich etwas schwerere Rollen.

Die von dir erwähnte Schnur kenne ich nicht. Ich habe aber damit verschiedene WF- und DT-Schnüre geworfen… Die Wychwood kam bis jetzt mit allen probierten Schnüren sehr gut zurecht.

Ich hatte diese Rute schon mehrmals hier im Forum empfohlen, dass ich diese mit Ruten verglichen habe die das 3 bis 6fache kosten sahen Einige hier als Provokation…
Mir soll‘s egal sein weil ich kein Verkäufer bin… ich kann nur sagen, dass diese inzwischen meine Lieblingsrute ist und, dass sie trotz günstigem Preis für mich TOP ist! Die verbauten Materialien sind ebenfalls sehr hochwertig.

Persönlich kann ich sie nur weiterempfehlen. Auch wenn ich viele Marken gefischt habe und immer noch fische, kenne ich keine andere Rute mit einem vergleichbaren Preisleistungsverhältnis.

Die Fliegenruten sind eine sehr individuelle Sache und was für mich gut ist muss für dich nicht gleich gut sein… ich hoffe aber, dass ich dir mit meinen Schilderungen behilflich sein konnte.

LG
Markus
moma
 
Beiträge: 119
Registriert: 05.11.2014, 22:08
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Leichte Bachrute/neues Equipment

Beitragvon Idro » 02.05.2017, 17:31

Hi Christian,

ich besitze seit ~ 3 Jahren die River & Stream als 7ft. 3#er Rute, genau für die Bachfischerei zugelegt.
Die Rute ist auffallend leicht, sauber & schön verarbeitet, mit gleichmässiger Aktion...gefällt mir nach wie vor sehr. Bin damals über ein englisches Forum auf R&S Ruten gestossen,
alle waren voll des Lobes.

Die R&S Rolle kenne ich nicht, da sie aber auch sehr leicht ist, sollte das gut zueinander passen.
Ich fische die Rute mit einer Orvis Battenkill - ebenfalls leicht - und mit der Guideline Presentation harmoniert's für mich prima.

Also....auch von mir Kaufempfehlung,
Sören
Try The Fly
Benutzeravatar
Idro
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.01.2013, 14:58
Wohnort: Aachen
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Leichte Bachrute/neues Equipment

Beitragvon Thorb » 02.05.2017, 17:59

Hallo,

ich fische auch genau die Kombo aus der River & Stream Rute Klasse 3 in 7.6ft Länge und der kleinen River & Stream Rolle. Die alte Variante der Rute und die Rolle in Gold.
Wie die anderen schon geschrieben haben, kann auch ich bestätigen, dass die Qualität der Rute für den Preis wirklich klasse ist. Ich habe teurere Ruten mit deutlich weniger schönem Kork nur so als Beispiel.
Die Rute ist super leicht und mit der leichten R&S Rolle harmonisiert sie perfekt (und sieht auch toll aus zusammen).
Aber klar, Bremswirkung brauchst du dir keine erhoffen.
Ich habe eine Teeny First Cast Schnur in Kl. 4 auf der Rolle. Die Schnur funktioniert ganz gut, aber ich denke die Schnur eine Klasse tiefer wäre noch besser. Das werde ich demnächst auch mal ändern.

Aber Rute und Rolle bekommen von mir auch eine Kaufempfehlung.

Ich habe übrigens auch das neue Modell in 11ft und Kl. 4. Beim ersten Ausflug direkt gebrochen, aber war ein Materialfehler und wurde sofort getauscht. Verarbeitung aber auch hier toll.
Thorb
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.12.2010, 23:54
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Leichte Bachrute/neues Equipment

Beitragvon christian1985 » 02.05.2017, 18:55

Hallo zusammen,

vielen dank für euer Feedback. Habe grad bestellt. Rute in 7,6feet klasse 3. Die Schnur habe ich die wychwood gewählt. Ich habe die rolle jedoch in größe 4/5 bestellt. Die ist außer vom durchmesser (7mm) dicker und (8gramm) schwerer gleich zu der 2/3.

Vielen Danke euch

Liebe Grüße

Christian
christian1985
 
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2015, 17:27
"Danke" gegeben: 99 mal
"Danke" bekommen: 198 mal

Re: Leichte Bachrute/neues Equipment

Beitragvon drehteufel » 02.05.2017, 20:19

Hallo,

die Rolle habe ich als 4/5er, war die leichteste, die ich für meine 6 Fuß-Rute bekommen konnte. Die 2/3er war mir etwas zu winzig. Den Mittelsteg finde ich etwas scharfkantig und habe ihn entsprechend entschärft, ansonsten ist alles prima...leichtes Spaßgerät mit extravaganter Optik.
Die Rute habe ich in Klasse 3 und in 11 Fuß Länge. Die ist wirklich gut verarbeitet, allerdings braucht man eine Rolle >190g, um sie halbwegs auszubalancieren, sollte man bedenken, wenn man mit ihr als Nymphing-Rute liebäugelt.
Die leichten, kurzen Ruten in Klasse 2 und 3 durfte ich schonmal probewerfen und die sind m.M.n. für die Bachfischerei auf jeden Fall tauglich. Eine war leicht krumm, aber das kommt bei anderen Herstellern auch vor...also bitte genau ansehen. :wink:

Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 202
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 107 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: Leichte Bachrute/neues Equipment

Beitragvon christian1985 » 02.05.2017, 20:52

Danke dir für deinen support.

Liebe Grüße

Christian
christian1985
 
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2015, 17:27
"Danke" gegeben: 99 mal
"Danke" bekommen: 198 mal

Re: Leichte Bachrute/neues Equipment

Beitragvon Surfklaus » 02.05.2017, 21:53

Auch wenn sie schon bestellt wurde…
Ich habe die RS in 8,6ft #4 mit der passenden 4/5 RS Reel und der Wychwood Featherlight Line in #4. Meine Lieblingskombo! :D

Gruß Klaus
Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch
Benutzeravatar
Surfklaus
 
Beiträge: 21
Registriert: 08.01.2017, 21:50
Wohnort: Bochum
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 3 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fischers Fritz und 5 Gäste