leichte Switch-Rute

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

leichte Switch-Rute

Beitragvon Joosti » 08.11.2013, 17:12

Hallo Liebes Fleigenfischer-Forum,

Für die kommende Saison bin ich auf der Suche nach einer leichten Switch - Rute.
Der Markt für Switchruten explodiert ja förmlich aber so richtig das was ich suche habe ich bisher nicht gefunden, daher wollte ich fragen ob von euch jmd gute Vorschläge hat.

Wichtig wäre mir:

- Länge 10,5 - 11 ft
- Wurfgewicht 15-17 Gramm
- Mittelgroßer Fluss teilweise kein Rückraum
- Spitzenbetonte Aktion aber kein Starrer Knüppel
- Ich möchte mit einer kurzkeuligen Standard - WF Schnur + Polyleader fischen (so was in Richtung GL Bullet) KEIN Schusskopf
- Sollte sowohl überkopf als auch Unterhand (Switchcast) fischbar sein


Würde mich freuen wenn der ein oder andere nen Vorschlag für mich hat wenn möglich mit paar Erfahrungen.

Vielen Dank

Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 364
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon adrian313 » 08.11.2013, 17:50

Hallo Joosti,
ich fische die Echo SR 4106-4 mit einer Airflo 40+ #6. Die Kombo fischt gut mit Nymphen + Bissanzeiger oder auch mit Streamer. Allzu schwere Sinktips werfen sich nicht mehr so gut an der Vollschnur. Mini Skagitkopf gibts auch in der Klasse, da bekommst du ein T-11 / 10ft. einigermassen gut aus dem Wasser.

Grüsse,
Adrian
Benutzeravatar
adrian313
 
Beiträge: 70
Registriert: 10.09.2008, 17:57
Wohnort: Engadin
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon Dietmar0671 » 08.11.2013, 18:21

Hallo Joosti...stellt sich auch die Frage was Du ausgeben möchtest.

Die von Adrian vorgeschlagene Echo besitze ich ... schöne feine Rute.

Die Scott T3H 1064/4 habe ich auch...genial! Aber eine andere Preisklasse (konnte ich "günstig" in der deutschen Bucht ergattern)

Auch schön die Beulah Platinum Switch in 10' #5 ist super.

Die Scott und Echo werfe ich mit Airflo Scandi 240 Grains...die Beulah mit Beulab Elixir 275 Grains

Viele Grüße

Dietmar
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 1027
Registriert: 08.07.2010, 14:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 143 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon Joosti » 08.11.2013, 21:09

Nabend euch beiden,

danke zunächst mal für die schnellen Antworten.

Bei Echo hatte ich nur mal über die Echo3 Serie drübergeschaut, die wirft mehr. Die SR hatte ich glatt übersehen. Werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen. Danke dafür.

Dass die Scott ne geniale Rute glaub ich dir gerne aber die Fällt dann preislich doch aus dem Rahmen. Das mit dem Budget ist so ne Sache. Ich würde schon bisschen Geld ausgeben aber 900€+ ist zu viel des Guten. Von gebrauchten Ruten halte ich nicht so viel :?

Die Sache mit den Sinktips mag schön und gut sein aber dafür hab ich Schwerer Ruten, wenn dass mal nötig sein sollte. Ich suche wirklich was fürs feine Fischen.

TL Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 364
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon kevin » 11.11.2013, 14:32

hei,

wie wære es mit ZPEY. zum bsp. infinity 10.6´#6 14,5 Gramm wurfgewicht. oder 10.6´#7 15,5 Gramm wurfgewicht. ich fische beide und auch noch ein ælterses Modell: Zpey Switch Lean Green 11´#5.

alle Modelle verwende ich auch zum meerforellen fischen in den kleineren Flüssen im Sommer. meine bevorzugte Sommer lachsrote ist eine Zpey HM Signatur 11´#8 18 Gramm wurfgeeicht.

alle ruten werden mit dem entsprechenden schnüren von zpey gefischt. wobei ich mehr der schusskopf typ bin. bitte lass dich von dem Handgriff nicht abschrecken. der macht mehr sinn als viele glauben.

beste Grüße aus oldervik

kevin
kevin
 
Beiträge: 230
Registriert: 14.02.2010, 20:18
Wohnort: Oldervik, norway
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon Joosti » 11.11.2013, 19:45

Nabend Kevin,

ja mit den Zpey - Ruten haben wir beide auf der letzten EWF schon fleissig rumgespielt, falls du dich erinnern Kannst ? 8) Die Infinty #7 ist schon so ziemlich das was ich suche. Mit dem Griff hab ich überhaupt kein Problem, ganz im Gegenteil. Nur soll die Rute sowohl für mich als auch für meinen Vater (der noch nicht so Viel erfahrung mit der Fliegenrute hat) sein. Da würde ich schon auf nummer sicher gehen wollen bevor ich so viel Geld auf den Tisch lege, ums ausprobieren kommen wir da nicht rum.

Du hattest in einem älteren Postin mal die Loop Opti Switch in # 6 erwähnt. Irgendwelche Erfahrungen damit ??? Und eventuell noch eine Bezugsquelle, im Aktuellen Loop Sortiment scheint es die Rute ja nicht mehr zu geben.

Danke Dir.

TL und schönen abend nach Oeldervik :)

Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 364
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon Norweeger » 11.11.2013, 22:19

Hei Joosti.
ich kann dir ebenfalls dir Switchruten von Zpey waermstens empfehlen. Hier in Norwegen werden die Infinity Ruten momentan billig verkauft. Evtl laesst sich da ja was organisieren!? Die Infinity 10,6`in Klasse 6 gibts fuer knappe 240 Euro...
Gruss Flo
...und ich spannte mein Cocktailschirmchen auf und schwebte davon...
Norweeger
 
Beiträge: 132
Registriert: 22.10.2009, 19:24
Wohnort: Bergen-Norge
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon Joosti » 12.11.2013, 19:42

Hei Flo,

das klingt natürlich sehr interessant. Jedoch sind 250 € + Versand etc. immer noch viel Geld.
Ausserdem ist zur Zeit eh nix mit Fischen.

Von daher eilt die Sache nicht. Bis April möchte ich die Kombi beisammen haben.

Von daher ganz EASY

Ich komme gegebenfalls nochmal drauf zurück.

Vielen Dank

TL Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 364
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon kevin » 12.11.2013, 22:10

hei,

jo alles klar. ich kann mich an die EWF erinnern. die zpey rufen sind bis letzten Samstag so preiswert gelaufen. versendet hætte man eh nicht nach Deutschland.
ich hab natürlich nochmal zugeschlagen. der preis war unter EK. das ging nicht anders.

betreffs der Loop Opti switch..... nehm sie nicht wenn du sie irgendwo bekommen kannst. der untere griff ist bedeutend zu kurz und sie ist in 2hand Klassifizierung gebaut. meiner Meinung nach schrott. die nimmt ne 18-20 Gramm leine.

ich bin ende merz wieder auf der EWF. wirst mich wohl bei Zpey finden. dann kann man quatschen und probieren. vielleicht gibts dann auch was neues. ich werde ein paar tage vorher anreisen und wäre sicher bereit dir und deinem Vater mit einem kleinen wurfkurz unter die arme zu greifen. just for fun.


beste gruesse
kevin
kevin
 
Beiträge: 230
Registriert: 14.02.2010, 20:18
Wohnort: Oldervik, norway
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon juemeck » 14.11.2013, 01:09

Hallo Joosti,

Ich bin Neugierig . Was willst Du denn kaufen , laut Deiner Aussagen sind 250,00€ für eine Rute zu viel
und Gebrauchte Switch Ruten kommen garnicht in Frage .
Na , da bin ich mal gespannt . :roll:


Gruss Heinz, 8)
Benutzeravatar
juemeck
 
Beiträge: 252
Registriert: 28.09.2006, 18:24
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon Dietmar0671 » 14.11.2013, 09:53

Hallo....Du schreibst von 15-17 Gramm Wurfgewicht...also eine #4/5....weiterhin sollte die Rute neu sein und keine 250 € kosten...

Dann bleibt wohl nur diese Rute:

http://www.ebay.de/itm/Switch-Rute-11-6ft-4-5-17-5Gramm-4-teilig-E-Spitze-Rohr-Neue-Klasse-/310784537523?pt=DE_Sport_Angelsport_Angelruten&hash=item485c33b3b3

Als Schnur eine Wulff Ambusch...#6-7.

Mehr "Rute" wirst Du für Dein Budget nicht bekommen können.

Gruß

Dietmar
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 1027
Registriert: 08.07.2010, 14:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 143 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon Rolf Renell » 14.11.2013, 10:25

Hi Joosty ,
Senf von mir , Zpey Switch - tolle Ruten für die Aktionstypen welche du bevorzugst ( s. Kevin) , Budgetfrage.
Die verlinkte Rute bei Dietmars post ist ok (China-Import), allerdings liegt sie in der Aktion progressiver,durchgängiger als Zpey, für das Geld völlig ok.
Weiterhin, ebenso in einer mehr progressiven Kurve liegt die neue Redington Dually Serie , mir gefällts sehr, mag aber eben auch mehr die durchgängigen Stöcke - liegt bei ca. 249,-€ neu , für das Geld hervorragend.
Beste Grüsse,
Rolf
-----------------------------------------------------
...a fisherman`s dream , is a trout in the stream ...
Benutzeravatar
Rolf Renell
 
Beiträge: 1605
Registriert: 29.09.2006, 13:32
Wohnort: Köln,Leverkusen/Berg.Land/Eifel/Irland
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon schweden » 14.11.2013, 16:31

Hallo zusammen,
es gibt doch auch eine Exori Insect Switch in #6.
Ich bin mir jetzt aber nicht sicher was die für ein Wg. hat.
Kostet um die 200 Euro.
Tl.,Jens
schweden
 
Beiträge: 223
Registriert: 15.02.2008, 00:25
Wohnort: 32107 bad salzuflen
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon Dietmar0671 » 14.11.2013, 16:54

Ich habe eine Exori Insect...als Einhand 6,6' #4...hübsches Rütchen...für den Preis und bei der Leistung/Qualität wirklich ein Schnäppchen...nur wird es sehr schwer werden die Insect Switch in #5 noch zu bekommen...Exori ist in die Insolvenz geraten und existiert in der alten Form nicht mehr...und die #5er Insect wird wohl nur noch mit viel, viel Glück neu zu finden sein...#6/7/8 werden wohl noch in der Bucht angeboten.

Viele Grüße

Dietmar
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 1027
Registriert: 08.07.2010, 14:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 143 mal

Re: leichte Switch-Rute

Beitragvon Joosti » 14.11.2013, 17:47

Hallo Heinz, Hallo Ditemar, Hallo Rolf und Jens

bitte nicht immer so voreilig!

Ich habe lediglich gesagt das 250 € viel Geld sind (Wer da anderer Meinung ist darf mir gerne 250 Euro geben), ich habe nicht gesagt dass das mein Budget ist. Ich habe kein Problem damit 600 € für die Rute auszugeben. Ich habe aber keine Lust einfach eine übers Netz zu bestellen UND ich habe gesagt dass ich von gebrauchten Ruten nicht allzu viel halte. Lediglich der Preis der Scott die Dietmar erwähnt sprengt dann doch meinen Rahmen.

Zur Schnur, Wulff Ambush,ja zum Bsp oder etwas anderes Kurzkeuliges vielleicht nicht ganz so radikal. Um 17 Gramm Wurfgewicht gibt der Markt einiges her. (opti Stream #7; GL Bullet#8 nur um 2 Beipsiele zu nennen)

Auf die Exori bin ich im Testbericht hier im Forum auch gestoßen. Hab aber auch beim Googeln recht schnell gemerkt, dass die Rute kaum noch zu bekommen ist. Mal davon abgesehen dass die mit 17 Gramm wahrscheinlich auch unterfordert ist wenn die 7er 20 - 30 Gramm wirft.

Um auf Rolfs Frage zurück zu kommen bezüglich der Rutenaktion. Ich persönlich bevorzuge spitzenbetonte Ruten. (Wie zum Besipiel Guideline LPXE und Lecie) Von daher gehen die Zpey ruten auf jeden Fall in die richtige Richtung, vorallem die Infinity #7.

Zu dem EBAY link enthalte ich mich einfach mal.

Freut mich wirklich falls der Thread einige leute hier im Forum amüsiert. Ich für meinen Teil hatte allerdings ernsthaft versucht meine Frage(n) sehr konkret zu formulieren und auch derartige Antworten erwartet. :doubt:

Hauptproblem bei der Switch-Rutenproblematik ist meiner Meinung nach das einige Hersteller halt nach 1hand klassifizieren und andere nach 2hand. Deshalb kann das schnell in die Hose gehen.

Kennt jemand von euch vielleicht die DTX - Switch von Scott McKenzie ??? Die wäre eventuell noch interessant, hab aber nix zum Wurfgewicht gefunden

Danke Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 364
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste