Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon marcel_reelcollector » 09.12.2018, 20:22

Ich suche eine Einhand-Rute in 9 Fuß und Klasse 5 oder 6.
marcel_reelcollector
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.11.2013, 17:05
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon Harald aus LEV » 09.12.2018, 20:52

marcel_reelcollector hat geschrieben:Orvis baut durchgängigere Aktionen


Hallo Marcel,

bitte nicht verallgemeinern.
DIe 8'6" #5 ist als mid-flex bezeichnet und das ist sie auch.
Die 9'0" #5 ist als tip-flex bezeichnet und wird es auch sein.
Ich habe nichts dazu geschrieben, weil ich sie nicht geworfen habe.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2794
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 179 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon Mountain Angler » 09.12.2018, 20:55

Hallo Marcel
hatte die Chance die Guideline Fario CRS #5 6PC an der EWF zu testen und war so begeistert, dass ich sie mir gleich gönnte. Eine wunderbare Rute, mit schneller Rückstellkraft und viel Gefühl bis in den Kork.Super schöne Rute! Als kleines Manko empfinde ich, dass sie keine Ausrichtungsmarkierungen hat.
http://www.fliegenfischer-forum.de/fariocrs.html
Bin mir aber nicht sicher, ob sie noch im Programm ist.
Lieber Gruss,René
Zuletzt geändert von Mountain Angler am 09.12.2018, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Mountain Angler
 
Beiträge: 251
Registriert: 01.11.2006, 22:02
Wohnort: Zürich/Schweiz
"Danke" gegeben: 28 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon Trockenfliege » 09.12.2018, 21:02

Die Shakespeare 7-Teiler habe ich alle 3 (damals erhältlichen) geworfen.
Die 8,6´ 5/6er ist weniger schnell als die 2 9-Füßer als 7er u. 8er, die waren richtig flott und sehr gut zu werfen.
Die 8,6er habe ich mir gekauft und neu beringt, da auf dem Original sehr große und entsprechend schwerere Ringe drauf waren. Aber auch nach dem Umbau gefällt sie mir vom werfen her nicht so toll, das ist aber Geschmackssache.

Es gibt von Karl Bartsch aktuell neue 7 -teilige blanks in 5,6 und 7. mit schöner Aktion.
Wenn du einen Rutenbauer findest der sie dir aufbaut oder du es selber versuchen möchtest, wären die blanks noch eine Alternative.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 626
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 83 mal
"Danke" bekommen: 143 mal


Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon marcel_reelcollector » 10.12.2018, 15:03

Harald aus LEV hat geschrieben:
marcel_reelcollector hat geschrieben:Orvis baut durchgängigere Aktionen


Hallo Marcel,

bitte nicht verallgemeinern.
DIe 8'6" #5 ist als mid-flex bezeichnet und das ist sie auch.
Die 9'0" #5 ist als tip-flex bezeichnet und wird es auch sein.
Ich habe nichts dazu geschrieben, weil ich sie nicht geworfen habe.

Gruß
Harald


Hallo Harald, ein sehr wichtiger Hinweis, danke Dir. Bei Orvis kann man tatsächlich sehr gut nach der mid-flex oder Tipp-flex-Klassifizierung gehen, schön, dass man hier beide Optionen hat.
marcel_reelcollector
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.11.2013, 17:05
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon marcel_reelcollector » 10.12.2018, 15:12

Mountain Angler hat geschrieben:Hallo Marcel
hatte die Chance die Guideline Fario CRS #5 6PC an der EWF zu testen und war so begeistert, dass ich sie mir gleich gönnte. Eine wunderbare Rute, mit schneller Rückstellkraft und viel Gefühl bis in den Kork.Super schöne Rute! Als kleines Manko empfinde ich, dass sie keine Ausrichtungsmarkierungen hat.
http://www.fliegenfischer-forum.de/fariocrs.html
Bin mir aber nicht sicher, ob sie noch im Programm ist.
Lieber Gruss,René


Hallo René, die Fario Crs ist es auch bei mir geworden allerdings als #6 und ich möchte kurz erläutern warum.
1) die Rute ist 6teilig. Am Urlaubsort bleiben je drei Teile zusammen und die Rute teilt sich dann symmetrisch. Das finde ich besser als bei 5 oder 7 Teilen, wo man immer zwei ungleich Teile hat. Ist natürlich Geschmackssache.
2) Die Aktion ist sehr schön durchgängig und gefühlvoll.
3) die Rute ist salzwassertauglich aufgebaut
4) Klasse 6 weil ich auch mal im Binnenwasser fische
5) habe sie. Einem akzeptablen Preis bekommen, der Listenpreis von 539 erscheint mir allerdings etwas hoch, insbesondere bei dem Serviceversprechen von nur zwei Jahren im Vergleich zu Hardy oder Orvis.

Letztlich ist es immer eine Frage der persönlichen Präferenz, des Angelziels und des Geldbeutels, aber es wurden hier eine Reihe schöner Ruten vorgestellt und diskutiert, herzlichen Dank an alle, die ihr Wissen geteilt haben.
marcel_reelcollector
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.11.2013, 17:05
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon marcel_reelcollector » 10.12.2018, 15:17

DerRhöner hat geschrieben:Hallo Marcel

Ich habe eine Fliegenfischer-Weltreise für ein Jahr mit drei Shakespear-Ruten gemacht (#4 SH, 7SH, 8DH) Die haben einen sehr gut Job gemacht. Aufgrund der hohen Belastung hatte ich unterwegs allerdings Reparaturbedarf. In einem Leitring ging die Keramik-Einlage raus, den Ring habe ich mit einem kanadischen Rutenbauer getauscht. Ausserdem hat sich der Kriff an einer Rute gedreht, auch das hat mir ein Rutenbauer gerichtet. Beides nur, weil ich keine feste Adresse für Ersatzteilzustellung hatte. Die habe ich später anstandslos von SP bekommen.

Umkehrschluss: wenn Du die Dinger für ne Woche oder zwei benutzt und dazwischen die Chance hast eine Reparatur zu machen bzw. ein Ersatzteil zu bekommen, würde ich für diese Ruten plädieren. Für 10-20% des Preises der High-End-Ruten versch. US-Anbieter kriegst Du hier 90% der Wurf- und Fisch-Leistung. Ich würde jederzeit wieder damit fischen bzw. tue das auch immer noch. Man muss vielleicht die etwas tiefere Aktion mögen, das sind nicht die steifen modernen Weitwurfstecken. Die starke Unterteilung finde ich völlig unproblematisch, entgegen gängiger Vorurteile.

Anders erzählt: Ich habe vor Jahren den Vertriebschef von Shakespear in Island kennengelernt. Der hat damals damals einen ungebrandeten Rutenneubau rumgereicht und jeden Fischer und Guide der Lodge mal ein paar Stunden damit Fischen geschickt. Gesammeltes Urteil: Die meisten hätten sie gekauft und einen Preis von im Schnitt 500€ angesetzt.

Gruss

Christian


Hi Christian, ich habe 2016 die Shakespeare Agility als vierteilige Rute in 6 Fuß Klasse drei in Island gefischt und damit schöne Forellen und Saiblinge gefangen. die Rute bog sich bis ins Handteil, hat aber selbst Saiblinge bis 5 Pfund gebändigt. Deswegen geht diese Rute auch als zweitrute mit, wenn es etwas leichter sein darf, oder die Wurfweiten nicht so extrem sein müssen. Ich glaube auch, dass beim Thema Preis-/Leistung Shakespeare die Nase sehr weit vorn hat. Insofern sind die Shakespeare-Ruten sicher einen Blick wert, wenn man unter 100€ ausgeben will.
marcel_reelcollector
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.11.2013, 17:05
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon Mountain Angler » 10.12.2018, 22:20

Hi Marcel,
schön, dass sie dir gefällt.

Kleiner Scharfmacher....viel Spass damit.

https://www.youtube.com/watch?v=_S7wCglIaaA

TL,René
Mountain Angler
 
Beiträge: 251
Registriert: 01.11.2006, 22:02
Wohnort: Zürich/Schweiz
"Danke" gegeben: 28 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon flo staeuble » 11.12.2018, 08:21

Hallo Marcel, ich hab für diverse Fischerurlaube 2 Fliegenruten der Hausmarke von Cabelas dabei gehabt. Einmal #4 und einmal #6.
Ich persönlich bin von denen begeistert, es gibt sie bis 9 fuss und #10, und als 6teilige passen sie wirklich überall rein.
und mit 150 Dollar unschlagbar.

https://www.cabelas.com/product/fishing ... s?slotId=5

Grüße vom Flo
flo staeuble
 
Beiträge: 519
Registriert: 18.02.2009, 11:58
"Danke" gegeben: 58 mal
"Danke" bekommen: 143 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon moma » 28.01.2019, 14:24

Hallo Marcel,

ich stellte mir vor 2 Jahren die gleiche Frage... vor allem zweifelte ich schließlich zwischen Hardy Demon Smuggler und Guideline Fario CRS...
zum Schluß habe ich mich für die Fario CRS 9ft #4 (6teilig) entschieden... Ich bin absolut begeistert von dieser Rute! Sie ist extrem leicht, relativ schnell mit sehr angenehmer und präziser Aktion im Wurf, gefühlvoll (aber trotzdem stark) im Drill. Ich verwende diese Rute inzwischen auch am Bach vor meiner Haustür und nicht nur auf Reisen... Von meinen 12 Bachruten ist sie inzwischen meine absolute Lieblingsrute geworden. Rutengeschmäcke sind natürlich immer sehr individuell. Du hast schon gekauft, von mir aber ebenfalls eine klare Empfehlung für die Fario CRS!

LG
Markus
moma
 
Beiträge: 123
Registriert: 05.11.2014, 22:08
"Danke" gegeben: 23 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon FlyandHunt » 01.02.2019, 17:41

Servus,

auch noch ein kurzes statement zu mir.
Genau vor einem Jahr war ich 6 wochen in Neuseeland und hatte eine Hardy Demon Smuggler "Classic" 7-teilig dabei , 250cm, #5

Ich muss sagen, sie war ein treuer Begleiter und hat mir in jeder Lage geholfen. Sie ist für große Flüsse und lange Würfe für Seen vllt nicht zu 100% die richtige Rute, hatte aber auch ne Schnurklasse #6 dabei.

Gruß
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
FlyandHunt
 
Beiträge: 51
Registriert: 17.01.2019, 10:36
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 35 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon fly fish one » 01.02.2019, 22:33

Ehrlich liebe Kollegen,

warum man EH Ruten bis zum Exitus auf 6 - 7 Teile runterbricht, ist mir schleierhaft. Man kann einen normal geteilten EH ohne Probleme eigentlich immer transportieren. Man muss das nur mal in den Taschenrechner einhacken. Da kommen Längen raus die man natürlich auch in der Westentasche des Anzuges tragen kann - Motto allzeit bereit und mir könnte ja nach rauschendem Feste der Sinn nach Bächen stehen, die mir leicht verkatert im Asphaltjungle begegnen. OK!! Unter diesem Aspekt verwegen, aber akzeptabel. Nur rein physikalisch kriech Pickel. Erzählt mir nicht das sowas toll wirft! Ich wette eine Pulle Rotkäpchen, dass alles was weniger Teile als 6 hat, und wenn ich es selber aus Haselnuß schnitzen muss, besser wirft, als diese völlig verwirrten Rutendesigns! Die grossen 2H lass ich mir ja noch einleuchten, das sowas störisch im Transport ist. Selbst wenn man nicht fliegt! Aber EH???? Da haste 6 - 7 astreine Zahnstocher, aber Fliegenruten? *Memo an mich selber: Erweitere den Begriff Zahnstocher für Switch ebenso auf 7teilige EH!*

Frank - Satisfaktion?
fly fish one
 

Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon FlyandHunt » 01.02.2019, 22:44

Heutzutage wirst du beim werfen keinen Unterschied merken zwischen 2 oder 7 teiligen Ruten. Das war früher einmal.

Gruß
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
FlyandHunt
 
Beiträge: 51
Registriert: 17.01.2019, 10:36
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 35 mal

Re: Reiseruten mit mehr als vier Teilen

Beitragvon fly fish one » 01.02.2019, 23:26

Lieber Ferdinand,

vielleicht hast Du sogar recht, aber logisch ist das trotzdem nicht. Innerhalb der selben Rute, merkt man doch schon Unterschiede ob man jetzt eine z.B. 4- oder 5teilige wirft. Mag ja sein, dass die Entwickler sehr viel Innovation in Ihr Design stecken, um so kleine Teile noch funktionsfähig zu halten. Die Biegekurven können in meinen Augen nicht identisch sein, sonst würde es diese Unterschiede die im Verhalten der verschiedenen Teilungen bestehen, nicht geben. Ich kann es rein vom Standpunkt der Begeisterung für so ein kleines Wunderwerk schon absolut nachvollziehen, nur so richtig glauben mag ich es nicht. Ich wünsche aber von Herzen Freude damit. Du kennst nicht zufällig Asterix und Obelix auf Korsika? Daran erinnern mich stets Eure Reiseruten.

Dein Frank
fly fish one
 

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste