Rollenhalter …

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Rollenhalter …

Beitragvon Rolf Renell » 31.12.2016, 11:47

Moin ,
der Aufbau der Downlocker ist ja mal irgendwann in den späten 80ern zunächst zaghaft dann aber doch von fast jedem Hersteller eingestellt worden.
Bis dahin hat die Überlieferung der Historie wohl ausgereicht jede mögliche Kopflastigkeit insbesonderer schwerer längerer Ruten auszuschleichen und "auszubalancieren", hier ist also gut zu sehen das noch die Idee überliefert wird auch die letzte Massemöglichkeit - auch wenn es nur 1,5 cm etc. sind- noch mehr nach "unten" zu verlagern.
Ich kann mit beiden umgehen hab da keine Präferenz da ich nicht an die Ausbalancierung der Einhandruten unter 9 ft. fanatisch glaube im Sinne von "must".(Ständige Masseveränderung/Schwerpunkt durch versch. Leinenlängen vor der Rute, mal kurz , mal lang etc.Bei den Switch- und Kurz- 2-Händern und länger siehts anders aus ...halte es da nach Vinc. Marinaro in seiner Stellungnahme bei "In the ring of the rise"...,
kommt gut rüber ,

beste Grüsse,
Rolf
-----------------------------------------------------
...a fisherman`s dream , is a trout in the stream ...
Benutzeravatar
Rolf Renell
 
Beiträge: 1590
Registriert: 29.09.2006, 12:32
Wohnort: Köln,Leverkusen/Berg.Land/Eifel/Irland
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 57 mal

Re: Rollenhalter …

Beitragvon Gammarus roeseli » 31.12.2016, 13:43

es gibt doch diverse nach oben schließende Rollenhalter, die nicht in den Korkgriff eingelassen werden brauchen, sogar nicht dafür vorgesehen sind.


Hallo Thomas,
kann man einen solchen Rollenhalter auch mal auf einer Rute betrachten?
Gruß Christian

… (habe einige Alte mit Downlocking und einige neuere mit uplocking) …


Ich hatte einen Rutenbauer mal gefragt warum er uplocking nimmt da mir downlocking besser gefällt und er hatte mir erklärt das liege daran dass ich bei Downlocking über das Gewinde so eine Kraft auf die untere Halterung ausüben kann dass die Kappe (sorry wahrscheinlich nicht der richtige Fachterminus), also die untere Halterung sich vom Griff löst / losbricht. Deshalb verwendete er mittlerweile uplocking und nur auf expliziten Wunsch downlocking.


Hallo Markus,
das sich da was lösen kann, ist bei uplocking mit Holzeinlage und Alu-Schraubgewinde auch schon vorgekommen… (Weiß ich zu berichten…)
Bei den alten Gespließten und den ersten Fiberglass Ruten mit downlocking Rollenhalter war der untere Rollenschuh noch zusätzlich durch einen Stift gesichert. (Kennt man ja auch noch so von den alten Hülsen- Steckverbindungen, als die Leime noch nicht so hochwertig wie heutzutage waren.)
LG Christian

du musst bei deinem Vergleich schon von gleichen Griffformen ausgehen, d.h. du musst die Griffunterkanten parrallel legen.


Hallo Reinhard!

Aber die Griffform ist doch identisch wie man sieht, (abgesehen von Grifflänge und bei dem einen ist die Spitze etwas dünner). Für mich ist völlig uninteressant wie nah an der Rolle ich das Griffstück fassen könnte,(!) für mich zählt, wo ich den Griff beim Fischen tatsächlich umgreife, damit es sich gut und nicht unangenehm anfühlt. Und das ist dann der Punkt von dem ich unverfälscht abmesse. Somit ist der tatsächliche Abstand nicht groß. Und wie schon geschrieben, ich möchte meiner Hand nichts aufzwingen was sich unangenehm anfühlt für meine Hand nur um den Abstand zur Rolle zu verringern, ich möchte, dass das Griffstück so geformt ist, dass es dieser Aufgabe gerecht wird.

Stichwort
„schlanke Zigarrengriffe“

Ich mag schlanke Zigarrengriffe nicht. Ich mag es sehr etwas weiblicher, mir gefällt es gut, wenn die Hand gut ausgefüllt ist, nicht zu mager, aber auch nicht zu fest! Ich weiß ja, die Industrie diktiert uns (nicht nur bei den Frauen) schlank und möglichst leicht ist modern auf!

DIE Fliegenrute! :smt003

LG Christian
Gammarus roeseli
 
Beiträge: 732
Registriert: 06.07.2007, 18:52
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Rollenhalter …

Beitragvon piscator » 01.01.2017, 11:39

Frohes Neues Jahr mit viel Petri und immer den geeigneten Rollenhalter an der Rute :)
Meiner wird jetzt dieser:
Bild
Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 765
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 117 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste