Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Pelsi » 14.01.2015, 19:00

Hallo Zusammen,

Ich habe mir diese Rute zugelegt da sie ein super freundliches Packmaß hat und sehr preisgünstig ist,

hat Jemand Erfahrungen mit dieser Rute und kann eine Schnurempfehlung abgeben?

Die Rute soll am Fluss benutzt werden, Fliegen fallen eher kleiner aus, Zielfisch Lachs etc.


Vielen Dank vorab.

Pelsi
Pelsi
 
Beiträge: 23
Registriert: 13.01.2015, 12:32
Wohnort: nah am Wasser
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Peter Pan » 15.01.2015, 12:02

Hallo Pelsi,

ich habe die Rute zwar nicht aber hatte sie schon in der Hand bei GAC. Schönes Teil - vor allen zu dem Preis.
Schau doch mal hier nach: http://www.salmonfishingforum.com/forums/thread87597.html
da wird die Rute besprochen. Gute Schnüre scheinen die Barrio Switch Schnüre zu sein: http://www.flylineshop.com/barrio-switch.html
Ich würde die 8/9er nehmen.
Tight lines
Peter
Benutzeravatar
Peter Pan
 
Beiträge: 1107
Registriert: 01.10.2006, 19:22
Wohnort: Maintal-Hochstadt
"Danke" gegeben: 56 mal
"Danke" bekommen: 51 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Rolf Renell » 17.01.2015, 09:43

Wie ich meine ein ganz klasse Stock/Serie, vorallem in diesem Preis-Leistungsverhältnis eigentlich unschlagbar.6-teilig!!!
Shakespeare hat hier ganz klar neben der Aguility-Serie etwas am verstaubten Renommee getan.
Fischen diese Ruten z.Teil in unseren Workshops in Irland , die #8/9 je nach gusto mit 29 Gr.- 31 Gr., daher passt Empfehlung von Peter!
Beste Grüsse,
Rolf
-----------------------------------------------------
...a fisherman`s dream , is a trout in the stream ...
Benutzeravatar
Rolf Renell
 
Beiträge: 1596
Registriert: 29.09.2006, 12:32
Wohnort: Köln,Leverkusen/Berg.Land/Eifel/Irland
"Danke" gegeben: 23 mal
"Danke" bekommen: 60 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Magellan » 17.01.2015, 14:27

Hallo Leute

Na das sind doch mal verwertbare statements von den Pro's !!

Werde meine 15` in die Tonne treten und defenetiv dieser Rutenserie eine Chance geben, skagit set-up und für Überkopf Würfe.

Danke Rolf und Peter

gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 166
Registriert: 21.07.2014, 20:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon troutteaser » 05.02.2015, 14:55

Hallo Heiko,

Shakespeare bietet seit kurzem eine eigene Switchschnur für die 8/9-er Rute mit 25 Gramm Gewicht und 35 feet Länge an.

Ich würde vielleicht einen preiswerten Schusskopf (zum Beispiel Airflo Scandi) kaufen und ihn auf meine Bedürfnisse anpassen. Ich mag meine Schussköpfe eher in der Mitte des "Wurfgewichts-Fensters" der betreffenden Rute, aber das ist individuell verschieden.

Beste Grüße,
Emil
Zuletzt geändert von troutteaser am 12.10.2015, 09:00, insgesamt 2-mal geändert.
Fliegenfischen soll in erster Linie Spaß bringen!
Benutzeravatar
troutteaser
 
Beiträge: 158
Registriert: 04.01.2007, 11:34
Wohnort: Oberbayern
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon spindler hans » 06.02.2015, 20:59

Servus Pelsi,
wo hast Du denn die Rute gekauft?

Grüße
Hans
spindler hans
 
Beiträge: 58
Registriert: 03.10.2006, 19:47
Wohnort: Ingolstadt
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Pelsi » 06.02.2015, 22:38

Hallo Hans,

bei EBay aus England, der Verkäufer heißt Discounttackleuk, hat alles reibungslos funktioniert, 75 Pfund + 20 Pfund Versand, da EU keine Extrakosten..
Aktuell hat er keine angeboten, denke wenn du nach der Rute googelst dann findest du die relativ einfach.

Grüße
Pelsi
Pelsi
 
Beiträge: 23
Registriert: 13.01.2015, 12:32
Wohnort: nah am Wasser
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Pelsi » 08.02.2015, 12:26

"Shakespeare bietet seit kurzem eine eigene Switchschnur für die 8/9-er Rute mit 25 Gramm Gewicht und 35 feet Länge an."



Ist die mit 25 Gramm nicht zu leicht für die 8/9 ?
Pelsi
 
Beiträge: 23
Registriert: 13.01.2015, 12:32
Wohnort: nah am Wasser
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon troutteaser » 18.02.2015, 10:56

Pelsi hat geschrieben:"Shakespeare bietet seit kurzem eine eigene Switchschnur für die 8/9-er Rute mit 25 Gramm Gewicht und 35 feet Länge an."



Ist die mit 25 Gramm nicht zu leicht für die 8/9 ?



Hallo Pelsi,

war nur ein Hinweis, ich würde nicht behaupten, daß die Shakespeare Switch-Schnur zu leicht ist, wenn der Hersteller sie für die Rute entwickelt hat. Sie liegt wohl eher am leichteren Ende des Grain-Windows der Rute. Du machst keinen Fehler, wenn Du die empfohlene 8/9- Barrioschnur nimmst, vor allem, wenn du auch etwas schwerere Sinktips damit werfen willst.

Beste Grüße,
Emil
Fliegenfischen soll in erster Linie Spaß bringen!
Benutzeravatar
troutteaser
 
Beiträge: 158
Registriert: 04.01.2007, 11:34
Wohnort: Oberbayern
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon schweden » 18.02.2015, 11:17

Hi zusammen,

bei fazebock empfiehlt Shakespeare für die 7/8 23 Gramm für Überkopf und 25 Gramm für Speycasts.
Also die Rede ist von den eigenen Switchschnüren.
Einfach mal googeln wenn es jemanden interressiert was da genau steht und der evtl. der englischen Sprachen
mächtiger ist als ich. :D

Daher vermute ich auch mal das die 25 Gramm Schnur eher für Überkopfwürfe mit der 8/9 Rute gedacht ist....

Tight lines,
Jens
schweden
 
Beiträge: 217
Registriert: 14.02.2008, 23:25
Wohnort: 32107 bad salzuflen
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon troutteaser » 18.02.2015, 22:29

[quote="schweden"]Hi zusammen,

bei fazebock empfiehlt Shakespeare für die 7/8 23 Gramm für Überkopf und 25 Gramm für Speycasts.
Also die Rede ist von den eigenen Switchschnüren"

Hallo Jens,

Ja, sie sprechen von den Shakespeare Schnüren.

Auf ihrer Facebook-Seite zitieren sie den positiven Testbericht im Fachmagazin "Trout and Salmon". Der bezieht sich in erster Linie auf die getestete 7/8-er Rute.

Die 8/9-er, um die es in diesem Thread hier geht, wirft dann lt. Shakespeare mit ihrer Schnur 25 Gramm und - wie von Rolf weiter oben und den Kollegen in England beschrieben - (salmonfishing forum) - auch noch die 8/9-er Barrio mit ca. 30 Gramm. Hängt stark vom Werfer und seinen Vorlieben sowie vom Einsatzzweck ab. Das Grain-Window beider Ruten - da mittelschnelle Gerten - ist eben deutlich breiter als bei schnellen, eher etwas spitzenbetonten Ruten. Insofern gibt es keinen 100 % sicheren, für jeden Werfer passenden Tip für der Wahl der Schnur zu einer bestimmten Rute.

Viele Grüße,
Emil
Fliegenfischen soll in erster Linie Spaß bringen!
Benutzeravatar
troutteaser
 
Beiträge: 158
Registriert: 04.01.2007, 11:34
Wohnort: Oberbayern
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Pattegrisen68 » 22.06.2015, 20:01

Hallo allerseits,

nicht zuletzt wegen der positiven Kommentare hier hab ich mir im März die Oracle EXP 11' #8/9 aus England kommen lassen. Die Rute macht erst mal einen Super Eindruckhttp://www.fliegenfischer-forum ... sting.php#, wirft sich auch herrlich. Aber jetzt kommts. Beim ersten mal Fischen hatte ich einen Hänger - kurz gezogen und schon hat sich das 2. Teil über dem Handstück verabschiedet. Ich war sehr überrrascht, glatter Bruch, und so weit unten? Also den Vertreiber kontaktiert und nach ein paar emails hin und her gab es eine neue Rute. Wunderbar, ich hoffte also auf ein Montagsmodel. Bis zum Wochenende, da ist das 2. Element von der Spitze abwärts beim Speycast einfach gekracht. Und das nach 5 mal am Wasser.
Ich habe ja schon eine Menge Ruten gehabt, aber so was ist mir noch nie passiert. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, ich würde ja gerne glauben, dass ich 2 mal eine Montagsrute hatte, lieber wäre mir aber ich hätte Vertrauen in die Rute. Also irgendjemand ähnlich Erfahrungen gemacht???

Gruss

Hanno
Pattegrisen68
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2015, 12:37
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Rolf Renell » 23.06.2015, 11:04

Hallo Hanno,
auf die Weise kannst du dir keine Gewissheit oder ähnl. verschaffen, grundsätzlich guter Stock,mir sind mehrere Besitzer mit vielen Tagen am Wasser bekannt in GB und Irland die diese Ruten fischen (ich selber auch ), wenn Montagsmodell dann vielleicht auch" Montag in der Spitzte", warum nur im Buttbereich?;-)...,kann dir überall passieren, letzte Woche Kunden gehabt mit Loop Cross 6-teilig, 3. Wurf - direkt überm Griff...bisschen teurer als deine, gleiches Thema...shit happens, sicherlich immer ärgerlich ,

beste Grüsse,
Rolf
-----------------------------------------------------
...a fisherman`s dream , is a trout in the stream ...
Benutzeravatar
Rolf Renell
 
Beiträge: 1596
Registriert: 29.09.2006, 12:32
Wohnort: Köln,Leverkusen/Berg.Land/Eifel/Irland
"Danke" gegeben: 23 mal
"Danke" bekommen: 60 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Pattegrisen68 » 23.06.2015, 11:45

Hallo Rolf,

das ist bedingt beruhigend, aber ich habe offenbar 2 Montagsmodelle erwischt. Nach dem Bruch der ersten Rute habe ich eine komplette neue Rute bekommen, d.h. das 2. Teil von der Spitze, das sich jetzt verabsciedet hat war von einem anderen Model. Das auch Luxusruten brechen ist mir auch klar und würde bei mir zu Schnappatmung führen. Was mich beunruhigt ist jedoch der Fakt, das ich 2 Rutenbrüche in 5 Tagen bei dem selben Model hatte (im Vergleich dazu halten alle meine anderen Ruten seit Jahren. Ich hab auch kein Problem damit, das defelkte Teil zu tauschen, wenn es denn ein Montagsmodel war, aber ehrlich gesagt hab ich keine Lust das bei jedem 5, mal Fischen zu machen und mir immer zu überlegen ob ich denn eine Ersatzrute mitnehme, weil die Oracle mal wieder ihren Montagskoller hat.
Aber wie heisst es immer- Versuch macht klug - ich werde berichten.

Hanno
Pattegrisen68
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2015, 12:37
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Shakespeare Oracle EXP 11' #8/9, Switch, 6tlg

Beitragvon Färna » 02.05.2016, 20:51

Hallo

Ist zwar nicht mehr ganz aktuell hier, will aber auch noch mal meine Erfahrungen loswerden.

Habe die 7/8 und kann nur sagen ich liebe diese Rute. Nutze sie inzwischen viel mehr als ursprünglich geplant, da überraschender Weise auch kleinere Fische (40er Döbel) wesentlich mehr Spaß machen als an meiner 7er Einhand (Redington Vapen). Vom Zweihandwerfen an sich ganz zu schweigen...
Habe sie bei einem der Vorredner bestellt und wurde dort sehr gut hinsichtlich der Schnur beraten. Danke hier nochmal.
Hoffe Shakespeare stellt weiter solche Ruten zu einem so erschwinglichen Preis her, würde mir gerne noch eine ultraleichte Switchrute für die 200 Grains OPST Comando Heads zulegen, hab aber keine 500 Euro dafür.

Mal sehen was da die Zukunft so bringt.
Färna
 

Nächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alfredo.fly, Google [Bot] und 3 Gäste