Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon HansAnona » 18.04.2018, 21:50

Mir ist heute an meiner Greys GRXi+ 7.6 #4 (4 teilig) beim Einfädeln die Spitze abgebrochen. Sehr überraschend, ohne übermäßige Krafteinwirkung. Der Bruch ist glatt, innerhalb einer Wicklung, direkt am Ende des eingebundenen dritten Schlangenrings.

Wie sieht es da mit Garantie oder Ersatzspitze aus? Ich habe die Rute bei adh wohl so gegen 2013 gekauft, vielleicht 10 Stunden gefischt damit.

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 700
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 98 mal
"Danke" bekommen: 121 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon fjorden » 19.04.2018, 00:03

Hallo,
ansonsten an Theo Matschewsky wenden: www.solitip.de
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 553
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 64 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon HansAnona » 19.04.2018, 09:34

fjorden hat geschrieben:Hallo,
ansonsten an Theo Matschewsky wenden: http://www.solitip.de
Gruß
Fjorden


Reparatur bei Solitip ab 80,-- ... die Rute hat unter 200,-- gekostet. Ich warte mal ab, was Greys anbietet, wenn es über 25,-- sind, kaufe ich mir eine Shakespeare für 60,-- :roll: und schmeiss die Greys-Rute weg.

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 700
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 98 mal
"Danke" bekommen: 121 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon Trockenfliege » 19.04.2018, 09:50

An dieser Stelle dürfte der Innendurchmesser groß genug sein für einen Zapfen.
Dies lässt sich selbst für einen Rutenbauanfänger leicht reparieren.
Entweder mit einem Stück Vollkohlefaser ( solche Spitzen gibt ers für ca. 7,- im Rutenbaushop) oder auch Hohlmaterial einen kurzen Zapfen von ca. 3cm innen reinkleben und dann wieder die Wicklung des Ringfußes drüber und fertig.

Mir ist vor ein paar Tagen die Spitze einer UL Spinrute gebrochen, auch ein glatter Bruch.
Leider war der Hohlraum zu klein für einen Zapfen.
Da habe ich dann ein ca. 1,4cm ( 14mm, nicht länger!) drübergeklebt ohne zusätzliche Wicklung drüber und schon wieder damit gefischt.

GRuß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 532
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 110 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon piscator » 19.04.2018, 10:07

Moin, als Stentmaterial sind KF-Stäbe aus dem Drachenbau super, die gibts in vielen Durchmessern und Wandstärken für kleines Geld. J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 848
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 160 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon Achim Stahl » 19.04.2018, 11:38

Moin,

ich verstehe nicht, weshalb du nicht einfach bei ADH anrufst und fragst, wie das mit der Garantieabwicklung ist.


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1488
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 81 mal
"Danke" bekommen: 383 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon Hardy » 19.04.2018, 14:31

Achim Stahl hat geschrieben:Moin,

ich verstehe nicht, weshalb du nicht einfach bei ADH anrufst und fragst, wie das mit der Garantieabwicklung ist.


Viele Grüße!

Achim




Das Naheliegendste ist oft so weit weg. :roll:

Greys hat doch eine weitreichende Garantie, dass sollte doch eigentlich kein Problem sein.

Groetjes
Hardy
Lasst alle Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28.09.2006, 12:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 240 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon AlexWo » 20.04.2018, 18:44

HansAnona hat geschrieben:
fjorden hat geschrieben:Hallo,
ansonsten an Theo Matschewsky wenden: http://www.solitip.de
Gruß
Fjorden


Reparatur bei Solitip ab 80,-- ... die Rute hat unter 200,-- gekostet. Ich warte mal ab, was Greys anbietet, wenn es über 25,-- sind, kaufe ich mir eine Shakespeare für 60,-- :roll: und schmeiss die Greys-Rute weg.

Grüße, Alf



Ja, schmeiss weg, am wenigsten Stress!

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1142
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 440 mal
"Danke" bekommen: 140 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon HansAnona » 21.04.2018, 05:41

Bei Adh habe ich als erstes angerufen ... die fragen Greys. Keine Ahnung, wie lange das dauert.

Zapfen innen könnte gehen. Hat jemand solche Zapfen bzw. Einen Link auf einen Anbieter?

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 700
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 98 mal
"Danke" bekommen: 121 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon Trockenfliege » 21.04.2018, 08:44

Du bekommst ganze Spitzenteile in ca. 60cm in den diversen Rutenbaushops.
Vorher solltest du den Innendurchmesser messen und dann eine entsprechende Spitze nehmen. Bei denen ist immer der untere und der obere Durchmesser angegeben.

Gruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 532
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 110 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon HansAnona » 21.04.2018, 12:10

Der innendurchmesser an der Bruchstelle ist 3,1 mm.
Der Aussendurchmesser ist 3,7 mm (mit Lack).

Du meinst also so einen Stab: https://www.voelkner.de/products/874727 ... -1St..html innen reinschieben, und mit 2k Epoxy verkleben?

Da könnte ich wohl selbst machen.

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 700
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 98 mal
"Danke" bekommen: 121 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon Trockenfliege » 21.04.2018, 20:26

Wenn du einen parallelen Stab nimmst, musst du viel schleifen. Wenn du eine konische Spitze nimmst, fällt allenfalls ein wenig schleifen an.

Gruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 532
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 110 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon HansAnona » 24.04.2018, 09:58

Hallo Jungs,

mal so zur Info ...

Von adh kam die Info dass die Rute zu alt ist und es keine Ersatzspitzen mehr gibt. adh machte das Angebot: gebrochene Rute einschicken und eine gleichwertige Rute zum halben Preis. Finde ich fair, est mal ein Danke an adh für die Mühe!

Meine Entscheidung:

Ich gehe in den Modellbaumarkt und kaufe mir ein Stückchen CFK-Stab und klebe das innen rein. Vielleicht funktioniert das, Reparatur für ca. 3,-- auf mein Risiko. Ich habe noch eine etwas längere dreiteilige Greys GRXi 8 #¾ , die kommt in dieser Saison erst einmal als Reserve mit. In Zukunft kaufe ich nur noch Ruten mit Ersatzspitze. ;-)

Danke ans Forum für den Tip mit dem Kleben, euer Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 700
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 98 mal
"Danke" bekommen: 121 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon HansAnona » 08.05.2018, 12:22

Noch als Abrundung ...

Heute habe ich die geklebte Rute mal ein wenig im Garten probiert. Funktioniert perfekt, kein Unterschied zu vorher! Da wird es dann der erste Drill der ü50 Äsche zeigen müssen, ob die Klebestelle hält. :p

Die vorsorglich als Ersatz gekaufte Shakespeare Agility Rise 7" 4# habe ich auch ausprobiert. Ein wirklich feines Rütchen, sehr schön verarbeitet, nur dass es keinen zweiten Schraubring gibt irritiert mich etwas. Hoffentlich hält das beim Fischen die Rolle. Trotz der sehr leichten Nautilus in 3/4 mit kaum Backing ist die Rute im ersten Moment gefühlt etwas leicht am Kopf. Vielleicht Gewohnheitssache, man wird sehen.

Demnächst habe ich in Norwegen Zeit drei unterschiedlich lange Ruten in #4 am Bach zu fischen. Vielleicht berichte ich ...


Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 700
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 98 mal
"Danke" bekommen: 121 mal

Re: Spitzenbruch Greys GRXi+ 7.6 #4 - Und jetzt?

Beitragvon Mountain Angler » 08.05.2018, 14:01

Hallo Alf,

besass selber 2 Ruten vom grossen Dichter und Lyriker und kann dir vergewissern, dass EIN Sicherungsring in dieser Klasse genügend ist. Einfach mal nachkontrollieren.
Rate Dir, keine schwerere Schnur einzusetzen.

Lieber Gruss,René
Mountain Angler
 
Beiträge: 241
Registriert: 01.11.2006, 22:02
Wohnort: Zürich/Schweiz
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 14 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste