Tenkara Marken

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Tenkara Marken

Beitragvon Hardy » 05.04.2018, 17:35

moin

ich glaube ja, dass die allerersten Fliegenfischer zwar Krawatten und Tweed-Knickers trugen, einen Tropfen Milch in ihr heißes Wasser nahmen, aber eben noch keine Rollen an ihren Bambus- oder Haselnussstecken hatten und trotzdem die Fliege an der aus Tierhaaren geflochtenen Schnur im Flugangelstil ausbrachten. Ergo, klassisches Tenkara. Baumelt also heute an einer modernen Tenkara-Rute eine Trockenfliege, mag man die Absolution als Fliegenfischen durchaus erteilen.

Folgte man darüber hinaus den Argumente derjenigen, die Tenkara nicht als Flugangeln anerkennen wollen, dürfte weder Czech- noch France-Nymphing, kein "halbes-Hähnchen-Hecht-Schmeissen", kein" mit-10gr-schwerem-Koppenstreamer-Fischen" und dergl. mehr als Fliegenfischen durchgehen. Aber das wurde ja schon hier und anderswo erwähnt.

Aber was reg' ich mich als "dry-upstream-only-indeed"-Purist eigentlich auf, alles andere ist doch eh nur Angeln.

Von daher...
Groetjes
S.Nob
Lasst alle Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1324
Registriert: 28.09.2006, 12:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 242 mal

Re: Tenkara Marken

Beitragvon Svartdyrk » 06.04.2018, 23:30

Nahmd,

Hartmut hat geschrieben:Folgte man darüber hinaus den Argumente derjenigen, die Tenkara nicht als Flugangeln anerkennen wollen, dürfte weder Czech- noch France-Nymphing, kein "halbes-Hähnchen-Hecht-Schmeissen", kein" mit-10gr-schwerem-Koppenstreamer-Fischen" und dergl. mehr als Fliegenfischen durchgehen. Aber das wurde ja schon hier und anderswo erwähnt.

So schauz aus,... :wink:

Blechbieger: wenn ich deine Einträge ab und an mit einem Schmunzeln überfliege, denke ich gelegentlich immer an sowas: Die Toiletten liegen separat Das nur mal so am Rande... :wink:

der schwarze Hund
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1472
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 731 mal
"Danke" bekommen: 786 mal

Re: Tenkara Marken

Beitragvon putschii » 07.04.2018, 11:09

Danke nochmal an alle, die mir Tipps zu den Ruten gegeben haben. Es ist eine Amago von Tenkara USA geworden, welche ich aufgrund der Länge der Rute und zu erwartenen Fische gekauft habe. Nicht zuletzt geht der Import aus UK schneller und leichter als wenn ich z.B. eine Dragontail gekauft hätte. Der Support von TenkaraUSA ist einfach der Hammer und was man im Netz über den Support lesen kann stimmt zu 100%! Hatte was mit dem Kork zu beanstanden und ohne dass ich ne Andeutung auf Ersatz oder der Gleichen machen musste, kam vom Support, dass ein komplettes neues Segement zu mir auf den Weg ist, ich das alte aber behalten soll, falls ich mal Ersatz brauche.
War dann auch gestern direkt mal mit der Rute am Wasser und es macht echt richtig Spaß. Hatte eine Tüte gehakt, welche ich aufgrund der Reaktion der Rute zunächst für einen Fisch hielt und da kam Drillspaß auf... naja zumindest bis ich wusste, was am anderen Ende in der Strömung kämpfe :D Später gab es noch ein ganz kleines Fischchen, sodass ich wenigstens nicht als Schneider gehen musste.
Fazit: Bis jetzt macht es Spaß und ist das Geld wert. Also statt zu philosophieren, was Fliegenfischen ist, geht ans Wasser und probiert es einfach aus.
putschii
 
Beiträge: 15
Registriert: 30.11.2017, 23:10
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste