TFO Seatrout Rute

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

TFO Seatrout Rute

Beitragvon Uli667 » 18.12.2018, 17:59

Hallo an die Leser/innen !
Im Forum Gerätetest wurde jetzt die TFO SEATROUT Rute getestet. Die Rute bekommt gute Noten.
Anmerken möchte ich, das es für 20 Euro mehr die TFO BVK in 9.6 ft # 7 am Markt gibt. Die BVK wiegt ca. 40 Gramm weniger und ist sicher auch küstentauglich.
Wer also nach einer sehr leichten Rute sucht ,ist mit der BVK gut beraten
TL Uli667
Uli667
 
Beiträge: 73
Registriert: 09.10.2013, 22:19
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Achim Stahl » 19.12.2018, 12:00

Moin,

ich hatte die TFO Seatrout von Peter Elberse auch zum Testen bekommen. Sie unterscheidet sich im Wurfverhalten schon sehr deutlich von der BVK.

Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1553
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon archi69 » 20.12.2018, 09:53

Hallo Achim....kannst Du das bitte mal genauer erläutern? Danke!
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 294
Registriert: 17.06.2007, 23:51
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Uli667 » 20.12.2018, 14:33

8) Ja bitte, eine Erläuterung wäre gut.
Mich wundert allerdings, das die neue Seatrout Rute gleich
40 Gramm schwerer ist,als eine Rute aus gleichem Haus .
Aber vielleicht wirft sich die Rute trotzdem klasse.
Danke schön für die Info
Uli667
Uli667
 
Beiträge: 73
Registriert: 09.10.2013, 22:19
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Achim Stahl » 20.12.2018, 15:59

Moin,

archi69 hat geschrieben:Hallo Achim....kannst Du das bitte mal genauer erläutern? Danke!



Hier leider nicht. Da ich Händler bin, wird das schnell als Werbung interpretiert. :doubt:

Wenn du möchtest, kannst du mich direkt kontaktieren.


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1553
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon strongbow » 21.12.2018, 11:04

Achim Stahl hat geschrieben:Moin,

archi69 hat geschrieben:Hallo Achim....kannst Du das bitte mal genauer erläutern? Danke!



Hier leider nicht. Da ich Händler bin, wird das schnell als Werbung interpretiert. :doubt:

...


Viele Grüße!


Achim


So ein bisschen Werbung lassen wir Dir vor Weihnachten schon mal durchgehen, Achim! Vor allem wenn`s der allgemeinen Weiterbildung dient.

Denn es ist doch schade, dass die wirklich interessanten Diskussionen nur noch per PM geführt werden (auch wenn ich das schon ein wenig nachvollziehen kann :roll: ).

Toby
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 459
Registriert: 27.10.2006, 18:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Achim Stahl » 21.12.2018, 11:42

Moin,

strongbow hat geschrieben:So ein bisschen Werbung lassen wir Dir vor Weihnachten schon mal durchgehen, Achim! Vor allem wenn`s der allgemeinen Weiterbildung dient.

Denn es ist doch schade, dass die wirklich interessanten Diskussionen nur noch per PM geführt werden (auch wenn ich das schon ein wenig nachvollziehen kann :roll: ).

Toby


Das hab ich auch schon ein paar mal gedacht und dann böse PNs von den Moderatoren erhalten... :roll:

Okay Toby, du bist schuld... :badgrin:

Die BVK ist eine extrem schnelle und leichte Streamerrute, leichter als ALLE anderen TFO Modelle. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die Seatrout etwas mehr wiegt. Allgemein ist es auch nicht sehr praxisrelevant, was die Rute laut Waage wiegt, sondern, wie ausbalanciert sie sich beim Werfen anfühlt. Eine Rute, die kopflastig ist, fühlt sich beim Werfen oft schwerer an als eine Rute, die etwas mehr wiegt aber nicht kopflastig ist.

BVK und Seatrout sind beides schnelle Ruten, dennoch ist die Seatrout etwas moderater und sensibler. Sie flext auch im Drill deutlich tiefer als die BVK.

Über den Sinn einer 9'6" langen Rute für die Küstenfischerei kann man bekanntermaßen unterschiedlicher Meinung sein. Doch sicher ist, dass sich kürzere Ruten allgemein leichter anfühlen. Deshalb denke ich auch, dass die TFO Seatrout sicher nichts für Freunde des leichten Fischens ist - die BVK in 9' 6" aber eigentlich auch nicht... :wink:


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1553
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Trockenfliege » 21.12.2018, 11:44

zeitliche Überschneidung mit Achims Post, daher nicht mehr relevant.

R.
Trockenfliege
 
Beiträge: 674
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 94 mal
"Danke" bekommen: 157 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon LenSch » 21.12.2018, 12:41

Danke für deine Einschätzung!

Ist die TFO Seatrout auch in den Klassen etwas zu niedrig angegeben? Bei der BVK Serie habe ich mal die 5er und 6er geworfen jeweils in 9`. Ergebnis war: Die 5er hat mit einer 6er Schnur am besten gearbeitet und die 6er mit einer 7er :roll:

Also sollte man FALLS :wink: man sich eine BVK zulegen wollte zum reinen Meefo fischen, einer 5er zulegen in 9`?!
Gruß,
Lennart
LenSch
 
Beiträge: 111
Registriert: 10.10.2016, 10:06
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Achim Stahl » 21.12.2018, 13:00

Moin,

LenSch hat geschrieben:Danke für deine Einschätzung!

Ist die TFO Seatrout auch in den Klassen etwas zu niedrig angegeben? Bei der BVK Serie habe ich mal die 5er und 6er geworfen jeweils in 9`. Ergebnis war: Die 5er hat mit einer 6er Schnur am besten gearbeitet und die 6er mit einer 7er :roll:

Also sollte man FALLS :wink: man sich eine BVK zulegen wollte zum reinen Meefo fischen, einer 5er zulegen in 9`?!


Ich habe die Seatrout mit einer 7er Baltic Seatrout Line gefischt und fand das sehr passend. Von den BVK gefällt mir die 9' #6 am besten für die Küste.

Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1553
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon strongbow » 21.12.2018, 14:30

Also, Mods, ich finde, dass der Beitrag von Achim mit Werbung nichts zu tun hat, oder!

Eine persönlich Anmerkung von mir zur BVK, die ein Angelfreund von mir in 9' #7 als Meerforellenrute fischt. Ich meine, dass die Rute einer idealen Meerforellenrute schon ziemlich nahe kommt, auch weil man sie den ganzen Tag ermüdungsfrei fischen kann. Sie ist schnell, wirft eine enge Schlaufe, ist aber für meinen Geschmack dabei hinreichend "responsive". Ich habe sie im direkten Vergleich zu meiner "neuen" Meerforellenrute (Sage One #7 in 9`) geworfen und muss sagen, dass die Ruten von den Wurfeigenschaften auf einer Höhe sind (von der Qualität her allerdings nicht).

Allerdings habe ich von einem Guide, der unter erschwerten Bedingungen auf sehr kampffreudige Flossenfreund weidwerkt - im Dschungel auf Peacocks - gehört, dass sich seine anfängliche Begeisterung für die BVK rasch gelegt habe, da sie ziemlich empfindlich sei und rasch breche. Das wäre für mich auch ein Kriterium, wenn ich die Rute als Reiserute nutzen wollte und dann evtl. in the middle of nowhere am zweiten Tag bereits auf das Back up zurückgreifen müßte. Für eine Meerforellenrute ist die Empfindlichkeit, sollte sie denn tatsächlich gegeben sein, aber m.E. eher nachrangig.

Cheers

Toby

PS: Und was ich eigentlich schreiben wollte: Eine Schnurklasse höher gehen muss man jedenfalls bei der #7 nicht! Bei der #5 soll es nachdem was ich von einem anderen Besitzer, der mit seiner Rute auch nicht so ganz zufrieden ist, wohl anders sein. Merke: Die Eigenschaften, die eine Rute zu einer guten Streamerrute machen, machen sie noch lange nicht auch zu einer guten Trockenfliegenrute.
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 459
Registriert: 27.10.2006, 18:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Manuel » 21.12.2018, 14:59

strongbow hat geschrieben:Allerdings habe ich von einem Guide, der unter erschwerten Bedingungen auf sehr kampffreudige Flossenfreund weidwerkt - im Dschungel auf Peacocks - gehört, dass sich seine anfängliche Begeisterung für die BVK rasch gelegt habe, da sie ziemlich empfindlich sei und rasch breche. Das wäre für mich auch ein Kriterium, wenn ich die Rute als Reiserute nutzen wollte und dann evtl. in the middle of nowhere am zweiten Tag bereits auf das Back up zurückgreifen müßte.


Diese Erfahrung mussten wir im September leider auch machen. Die TFO BVK #8 9ft ist ziemlich zu Beginn des Urlaubs ohne erkennbaren Grund beim Werfen gebrochen. Davon abgesehen, aber eine wirklich tolle Rute.

Viele Grüße
Manuel
Manuel
 
Beiträge: 21
Registriert: 08.03.2018, 16:35
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Blame » 21.12.2018, 18:26

Servus,
ich habe mal gekiebitzt....da mich das Thema interessiert.
Da ich auch im besitz der ein oder anderen TFO Rute bin ( eine BVK ) ist auch dabei, will ich meine Erfahrungen teilen.
Also meine BVK ist 9´6 lang und ist eine 7er, die mit einer Wulff Triangle Taper + gefischt wird. Ich finde eine Super Kombi um es mal laienhaft auszudrücken.
Ich hatte sie in Kuba dabei, auf den Flats von Cayo Cocco wurde sie von Bonefish und Co. tracktiert, ohne ein Anzeichen von Schwäche zu zeigen. Sie ist nicht die schnellste ( dafür habe ich ne Ticrx ) aber eine sehr gefühlvolle und trotzdem kann man mit ihr enge Schlaufen werfen und das auch über den ganzen Tag. Zum Thema Wurfweite.....mit Zugunterstützung schießt auch das Backing durch die Ringe.

MfG
Blame
 
Beiträge: 69
Registriert: 25.08.2015, 17:29
Wohnort: Regensburg
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Thomas E. » 22.12.2018, 14:14

----
Zuletzt geändert von Thomas E. am 23.12.2018, 10:00, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 1047
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 164 mal

Re: TFO Seatrout Rute

Beitragvon Blame » 22.12.2018, 19:43

Moinsen Thomas,

ich bezog mich bei der Angabe der Wurfweite auf eine Wulff Triange Taper +.
Der Hersteller wird die "Gleiche" Schnur bestimmt nicht mit signifikanten Längenunterschieden ausliefern.

MfG
Blame
 
Beiträge: 69
Registriert: 25.08.2015, 17:29
Wohnort: Regensburg
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste