Weiche parabolische Ruten?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Weiche parabolische Ruten?

Beitragvon drehteufel » 08.02.2018, 03:54

Hallo fritz8666,

ich weiß zwar noch nicht so genau, was Du mit dem Beitrag mitteilen möchtest, kann aber aus Erfahrung etwas zu einer, meiner Meinung nach, parabolischen Rute sagen, die ich selbst nutze: Sage Circa 379.
Die arbeitet mit einer 3er DT-Schnur ganz wunderbar beim Werfen bis ins Griffstück, die Drills sind ein Hochgenuss und Aussteiger haben sich merklich reduziert. Dabei ist sie alles andere als ein Schwabbelstock und meine liebste Rute für die Trockenfischerei am Bach. Präsentiert alles von der Midge bis zur 12er Caddis problemlos und sehr sanft und ist ein astreines Spaßgerät.
Für mich ist das ein schönes Beispiel für eine Rute mit durchgehender Aktion. Wobei es mir recht egal ist, welche Kohlefaser dort verbaut wurde. Das Endergebnis passt jedenfalls. :wink:
Leider wird die Serie nicht mehr produziert.

Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 256
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 121 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: Weiche parabolische Ruten?

Beitragvon MaxS » 08.02.2018, 10:30

Hallo Fritz,

willst du wissen, welche "weichen" Ruten derzeit am Markt erhältlich sind oder geht es dir um den Frontalangriff auf die Journallie mit der Feststellung, dass früher eh alles besser war und die Menscheitsgeschichte eine einzige Degeneration ist? Falls Letzteres sollte angedacht werden, den Beitrag vll in ein anderes Unterforum einzustellen.
Zuletzt geändert von MaxS am 08.02.2018, 16:30, insgesamt 1-mal geändert.
MaxS
 
Beiträge: 107
Registriert: 03.06.2008, 17:37
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Weiche parabolische Ruten?

Beitragvon superfredi » 08.02.2018, 14:24

Wenn ich doch nur endlich mal wüsste, um was es hier eigentlich geht.....
Ich würde dann eventuell auch etwas konstruntives dazu beitragen können.....

ansonsten mal noch ein "Petri Heil" für was auch immer.....
mfG
Fred
superfredi
 
Beiträge: 69
Registriert: 10.03.2010, 20:38
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Weiche parabolische Ruten?

Beitragvon Hardy » 08.02.2018, 16:06

superfredi hat geschrieben:Wenn ich doch nur endlich mal wüsste, um was es hier eigentlich geht.....


Jenun, anscheinend ist der letzte Inhaber von Angelgeräte Nord in Jübeck, auf der nahe Tarp über die Treene führende Autobahnbrücke einer Herzattacke erlegen, weil er gemerkt hat, dass er sich die Reise nach Dänemark eigentlich gar nicht leisten konnte und darüber hinaus auch nur eine wabbelige Parabolic-Rute im Kofferraum hatte. Aber darüber wird latürnich in den einschlägigen Magazinen nicht berichtet, weil die allesamt nur mit Werbung zugepflastert sind. Und mit der Info, dass besagter Herr auch noch der Fliegenbindelehrer unseres verehrten Fritzchens war, ist leider kein Geld zu verdienen.
Und überhaupt war früher mehr Lametta.

Groetjes
R. Klärbär
Lasst alle Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1323
Registriert: 28.09.2006, 12:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 240 mal

Re: Weiche parabolische Ruten?

Beitragvon Hans. » 08.02.2018, 16:13

Hallo fritz8666,

eine weiche Rute ist eine Rute die nicht steif ist. Sie biegt sich leichter durch. Vielleicht macht sie bei Belastung sogar einen Halbkreis. Mehr ist dazu nicht zu sagen, wenn der Schreiber, vom dem Du berichtest, nichts weiter geschrieben hat. DEN musst Du fragen. :wink:

Gruß,
Hans
Das Leben ist zu kurz für irgendwann.
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1494
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 193 mal

Re: Weiche parabolische Ruten?

Beitragvon FlyMike » 08.02.2018, 16:52

Hallo,

ich denke der Fritz will nur wieder Rabbatz machen (so kennt man ihn aus FB), er war ja lange ruhig :wink: :mrgreen:
Fritz, ok ich bin mit dem Inhalt der deutschsprachigen FliFi Magazinen auch nicht immer einverstanden. Aber dann muss man die Magazine halt mal direkt anschreiben (habe ich auch schon gemacht) und nicht hier einen sinnlosen Post über "weiche parabolische Ruten" starten. Außerdem bleibt es ja jedem selber überlassen sich so ein Magazin zu kaufen, es zwingt dich ja keiner wenn dir der Inhalt nicht gefällt. Alternativ gibt ja hier und da noch ältere Ausgaben für kleines Geld zu kaufen. :wink:
Und deine Frage ab wann man eine Rute als weich bezeichnet wird dir hier auch keiner ganz genau beantworten können. Du kannst eine Rute 10 Leuten in die Hand geben und du wirst 10 verschiedene Antworten bekommen, weil jeder weich, hart, etc. anders definiert oder empfindet.

So jetzt kannst du dich wieder runterfahren und wie man heute so sagt "die base chillen" sonst kommt ein Admin und es gibt einen Tritt in den A.... :mrgreen:

Gruß
Michael
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1576
Registriert: 11.01.2013, 22:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1275 mal
"Danke" bekommen: 1307 mal

Re: Weiche parabolische Ruten?

Beitragvon Michael. » 08.02.2018, 17:05

Hallo,

ich denke, das reicht an dieser Stelle. Wir waren uns unter den Mods schon bei der letzten "Fritz-Attacke" einig, dem Mann hier keine Plattform mehr zu bieten.
(die Beleidigungen habe ich gelöscht).

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6761
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 169 mal
"Danke" bekommen: 597 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste