Welche Rutenart für pinpoint präsentation?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Re: Welche Rutenart für pinpoint präsentation?

Beitragvon orkdaling » 06.01.2017, 22:11

@ Reinhard, ( und natuerlich alle Interessierten)
ja wollte aber auf das Einspiel mit der 13,6 antworten. Und selbst Lachse und Mefo werden im Spætsommer mit Trockenen ueberlistet.
Und zur Entfernung, natuerlich muss man dabei auch Rute und Schnurprofil beachten. Abgesehen von DT, haben sehr lang und duenn auslaufende WF den Vorteil das man sauberer ablegen kann. Das ist aber mit einer kurzen Rute schlechter møglich. Eine gewisse Længe, Gewicht musst du ja vor der Rutenspitze haben. Wie oben schon erwæhnt wurde.
Oder anders gesagt, Fliegenmuster muss zum Zielfisch passen aber eben auch Rute und Schnurtyp zu den Gewæsserbedingungen.
Wenn ich einen Tanglæufer neben einer Krautbank ablege benutze ich zB eine 5# 10" und eine Schnur mit 13m Keule und mind 12ft Vorfach.
Diese Rute/Schnur Kombi kann ich aber nicht im schmalem Bach verwenden der nur 100m weiter in den Fjord einlæuft, trotz gleicher Fliege/Fischart.
Und zur Fragestellung muesste man dann sagen - es gibt nicht die eine Rutenart fuer eine sorgfælige saubere Præsentation , dazu sind die Einsatz -und Gewæsserbedingungen zu verschieden auch wenn wir uns nur auf Trockenfliegen beschrænken. Alles andere wære die Eierlegende Wollmilchsau.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1612
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Welche Rutenart für pinpoint präsentation?

Beitragvon strongbow » 06.01.2017, 23:09

Royal Coachman hat geschrieben:Hallo Freunde!

Nix für ungut, aber Ihr habt den Arbeitsbereich vergessen.

.......
tight lines

RC



Da hat Gebhart sicher einen Punkt. Den Arbeitsbereich darf man nicht außer Acht lassen.

Ich räume auch gern ein, dass ich bei meinem Beispiel an die typische Präzisionsdisziplin gedacht habe: Kleiner Fluss, trocken stromauf. Präsentation ~ im Bereich zwischen 7 und 14 Metern.

Tot ziens

Toby
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 431
Registriert: 27.10.2006, 17:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Welche Rutenart für pinpoint präsentation?

Beitragvon Federkiel » 07.01.2017, 09:46

Hallo,
Hans wollte doch gerne auch ein paar Rutenmodelle genannt haben, die wir so gerne fischen :) und dafür geeignet halten, auf sehr kurze Distanz fischbar zu sein.
Ich wage mich mal aus der Deckung. Für diese Distanz mag ich die ORVIS Superfine Touch (alle Längen unter 8 ft) und die Scott F2 #3 7ft. Auch die SCOTT G2 844/4 ist ganz toll.
Gruß
Michael
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 29.11.2006, 23:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 100 mal

Re: Welche Rutenart für pinpoint präsentation?

Beitragvon dr-d » 07.01.2017, 10:25

Na denn,


cts vintage #3 custom .


Grüsse


Thomas
dr-d
 
Beiträge: 87
Registriert: 16.12.2016, 17:46
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Welche Rutenart für pinpoint präsentation?

Beitragvon Royal Coachman » 07.01.2017, 11:13

Hallo Freunde!

Ich darf mich nochmals melden, mit der Anmerkung, dass es meiner Meinung nach nicht auf die Rute ankommt, sondern, dass der Energieeinsatz
genau zur geforderten Länge unter Berücksichtigung der atmosphärischen Bedingungen passt.

Zuwenig: das Vorfach fällt zusammen oder wird zurückgeblasen, bei zuviel wird das Vorfach bei der Streckung "Zerrissen".

Ein weiterer Punkt der mir aufgefallen ist, dass es umso schwieriger ist punktgenau zu präsentieren, je weiter die Rute seitlich ausgestellt wird.

tight lines
RC

PS: bitte keine Regeln daraus ableiten.
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2264
Registriert: 28.09.2006, 19:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Welche Rutenart für pinpoint präsentation?

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 07.01.2017, 12:17

Hallo!
Blank von CD ICT 7 Fuss Klasse 3!
Ein Traum für diese Fischerei.
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Welche Rutenart für pinpoint präsentation?

Beitragvon gespliesste » 07.01.2017, 21:56

Hallo,

auch mit einem Besenstiel kann man eine Pinpoint Präsentation auf 3 Meter hinlegen, wenn man ihn richtig führt. Ich denke Gebhard hat recht:

Royal Coachman hat geschrieben:Ich darf mich nochmals melden, mit der Anmerkung, dass es meiner Meinung nach nicht auf die Rute ankommt, sondern, dass der Energieeinsatz
genau zur geforderten Länge unter Berücksichtigung der atmosphärischen Bedingungen passt.


Auf Distanz mit Seitenwind kannst du mit einer weichen Rute und einer WF keine Poinpoint Präsentation mehr hinlegen, egal wie gut du werfen kannst.

Ein Wurfkurs ist nach meiner Erfahrung vor allem am Anfang besser investiertes Geld, als eine weitere Rute. Ganz nach dem Motto von Matthias M.: "Es gibt keine Zauberstöcke, nur Zauberer!"

Mir ist die Rute und Schnur herzlich egal, solange ich in dem jeweiligen Arbeitsbereich noch Einfluss auf den Wurf und die Präsentation nehmen kann. Das geht bei steigenden Distanzen, bzw. wiedrigen Bedingungen nach meiner Erfahrung mit schnellen Ruten und DT Schnüren deutlich besser als mit WF und weichen Ruten. In der Comfort-Zone bieten weiche Ruten mit WF ganz sicher mehr Genuss und sind einfacher zu führen. Man muss halt abwägen, was man will.

LG,

Olaf
<< streamstalkin´ 24/7 >>
"When fishing becomes a competition it gets worse than work ... " - Charles Ritz
Benutzeravatar
gespliesste
 
Beiträge: 1262
Registriert: 02.01.2008, 22:49
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 204 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste