Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Eine 6er Rute . . .

Eine 6er braucht kein Mensch
7
12%
. . . ist schon sinnvoll
53
88%
 
Abstimmungen insgesamt : 60

Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon Shortcaster » 12.02.2017, 17:31

Hi,

strongbow hat geschrieben:Aber Du weisst ja: wie Kenner sagen, #6 braucht kein Mensch!
Tby


:lol: :lol: :lol:

Also mag ich das hier mal zur Abstimmung stellen. Bitte auch eine Begründung. Bin neugierig, was da rauskommt. Wer ist der Ansicht, eine 5er fürs Forellenfischern iss' es (vielleicht eine 3er oder 4er dazu), und wenns mal schwerer sein soll dann gleich eine 7er oder 8er?

Lasst uns Eure Ansicht wissen!!
Cheers (für's TL ist's noch bisschen früh im Jahr)
Peter
Benutzeravatar
Shortcaster
 
Beiträge: 272
Registriert: 20.02.2008, 19:06
Wohnort: Gerasdorf/Österreich
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon Daniel1983 » 12.02.2017, 18:09

Für mich ist zB eine 5er Rute absolut sinnlos!

Ich komme mit meinen 3er und 4er Ruten wunderbar aus!

Und wenn es im Frühjahr mal ein Stockwerk weiter runter muss, greife ich zur 6er + Sinktip!

Tl Daniel
TL Daniel
Benutzeravatar
Daniel1983
 
Beiträge: 462
Registriert: 28.09.2006, 15:04
Wohnort: im Badischen, Kuppenheim
"Danke" gegeben: 24 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon orkdaling » 12.02.2017, 18:55

moin moin, das Thema hatten wir ja schon.
Ich gehe mal davon aus das es sich bei der 6er auch um eine 6er handelt. Es gab ja Meinungen das die heutigen 6er auf grund des Materials eigentlich 7er wæren, da kontere ich und sage warum einer 5e, das wære dann ja eine 6er. So kann man nicht argumentieren.

Mein 1. Argument, mit der 6er und passender Schnur (keine Kurzkeule) und kleinen Fliegen fische ich seit vielen Jahren erfolgreich auf Mefo wenn es am Fjord abends stille ist(nach 22 uhr schlæft der Wind meist total ein), die Mefo auch Fliegen von der Oberflæche nehmen oder an den Einmuendungen sich der Bauch mit Tanglæufern und æhnlichem fuellen. Es kommt dabei nicht auf die grøsst møgliche Weite an um Flæche ab zu suchen, eher ums genaue Ablegen entlang der Tangkanten, oder auch schræg stromauf an den Einmuendungen.
Warum keine 5er? weil viel Tang ist und auch Seelachs und Pollack zuschlagen,da wirds problematisch.
Warum keine 7er? weil die zum Einsatz kommt wenn der Wind blæst, Schnuere mit kurzer intermed. Keule benutzt werden bzw wenn Seelachszeit ist.

Argument Nr 2 - Lachsfischen in den kleineren Fluessen (1-3kg), da ist die 6er vøllig ausreichend und je nach Bedingungen kommt eine 6er EH oder Switch zum Einsatz. Die 8/9 und 10/11 sind was fuer die Fischerei in grøsseren Fluessen bzw andere Kaliber.

Und Argument Nr3 - Man hørt ja oft das die 7er der goldene Mittelweg ist, man muss keine 2 Ruten mitschleppen.
Ich fische aber 6,7 und 8er nicht weil die Dinger nun mal gekauft wurden sondern ich nehme das was erforderlich ist und fische das was mir unter den gegebenen Bedingungen Spass macht.

Kommt sicher wieder das Gegenargument - am Fjord ist alles anders. Nee ob hier am Fjord, an der schwedischen Suedkuste oder Bornholm gibt es stille Tage, sind Fische im knietiefem Wasser, stehen an Tangkanten oder Riffs wo ich keine Weltrekordwuerfe machen muss.

Denke das reicht (fuer mich jedenfalls) als Begruendung warum ich 6er besitze.
'Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1932
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 381 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon Trockenfliege » 12.02.2017, 19:32

Also ich besitze 2er, 3er, 4er, 5er, 6er, 7er, 8er, 9er, 10er, 11er und 12er Ruten. Aus Glas, Kohlefaser und Bambus. in 2-teilig, 3-teilig, 4-teilig, 5-teilig, 6-teilig, 7-teilig und 8-teilig und Teleskopruten. Von 1,45m bis 4,25m

Warum sollte da gerade die 6er unnötig sein :?

LGruß
Reinhard
Zuletzt geändert von Trockenfliege am 13.02.2017, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
Trockenfliege
 
Beiträge: 392
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon fly fish one » 12.02.2017, 19:40

Wenn de so weitermachst, haste nen Follower oder wie die das bei Fazebook nennen! :lol: Die Achteilige, was ist das, der Zollstock zum Klappen?

Dein Frank - rofl (musste ich auch erst goggeln vor einiger Zeit - man ist ja nicht mehr der Jüngste! :mrgreen: )

Und einen habe ich noch und einen habe ich noch: Hamwa auch einen Knopf für die Enthaltung?
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 744
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon Trockenfliege » 12.02.2017, 20:47

Ne, die 2 8-teiligen sind eine 5er und eine 8er, jeweils aus einem ursprünglich 4-teiligen Kennedy fisher blank mal vor paar Jahrzehnten aufgebaut.

ah, wieder was gelernt, lol ist ja bekannt, aber rofl noch nicht.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 392
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon Flymaniac » 12.02.2017, 21:32

Hallo zusammen,

ja, die 6er bracht man zum Forellenstreamern. Will mich jetzt aber nicht näher dazu äußern, um nicht WIEDER den Groll einiger (zum Glück äußerst weniger) Mitforianer auf mich zu ziehen. Und wenns dann noch ne 8-Fuß Jet ist, dann funst das richtig!! :twisted:
Euer Flymaniac Stefan
Benutzeravatar
Flymaniac
 
Beiträge: 114
Registriert: 04.04.2012, 09:59
Wohnort: Oberbayern
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon Federkiel » 12.02.2017, 23:01

Hallo,

ich fische gerne im Frühjahr und im Herbst meine SCOTT G2 886/4. Damit kann man kleine Trockenfliegen, schwere Nymphen und beschwerte Streamer jeweils richtig fischen, alles ohne Kompromisse mit Vorfächern von 7 ft bis 15 ft. Ist eine der besten Ruten, die ich kenne. Deshalb fische ich die so gerne (mit Cortland 444 DT6 und SA Sharkwave Ultimate Trout WF 6). SCOTT- Ruten sind zum Fischen und nicht für Shootout´s gemacht. Das angegebene Wurfgewicht ist stets zutreffend.

Die HARDY JET Kl. 6 8ft ist auch eine sehr sehr schöne Rute, habe ich mal bei ADH geworfen, war auch sehr beeindruckend. Nur die HARDY- "Garantie" ist es nicht und die neueren HARDY- Ruten sind bruchempfindlich.

Mir ist egal, dass viele denken, es geht nur mit Klasse 4,3 oder 2 (3 und 4 habe ich auch, in Bambus, Glasfaser und Graphit). Das Problem ist, dass viele Ruten nicht mehr mit dem Schnurgewicht harmonisch arbeiten, für das diese bezeichnet sind. Und viele Schnüre nicht mehr den AFTMA- Klassifizierungen gehorchen.

Gruß
Michael
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 30.11.2006, 00:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 100 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon fjorden » 12.02.2017, 23:29

Hallo,
ich bleibe dabei. Die echte 6er!! mit 8,6 - 9 ft. Länge und einem Wurfgewicht um die 14 gr. ist die Allroundrute schlechthin. Kannste Bachforellen, Äschen, Döbel, Meerforellen, Köhler, Wolfsbarsch, Karpfen, Hecht, Zander etc. mit fangen. Wenn ich nur eine Rute kaufen dürfte, oder nur eine Rute mit in den Urlaub dürfte dann eine 6er!!!
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 468
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 48 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon Federkiel » 13.02.2017, 00:13

fjorden hat geschrieben:Hallo,
ich bleibe dabei. Die echte 6er!! mit 8,6 - 9 ft. Länge und einem Wurfgewicht um die 14 gr. ist die Allroundrute schlechthin. Kannste Bachforellen, Äschen, Döbel, Meerforellen, Köhler, Wolfsbarsch, Karpfen, Hecht, Zander etc. mit fangen. Wenn ich nur eine Rute kaufen dürfte, oder nur eine Rute mit in den Urlaub dürfte dann eine 6er!!!
Gruß
Fjorden


Fjorden hat es auf den Punkt gebracht.

Meine Lieblingsruten in Klasse 6 in der Reihenfolge der Beliebheit für mich, absteigend:
SCOTT G2 886/4
SCOTT RADIAN 906/4 (ohne Fighting Butt, ist dann etwas langsamer als mit) ist sehr leicht, für die meisten Werfer, die schnelle Ruten gewohnt sind, besser als die G2 886/4
WINSTON WT 866/3

dann lange Nichts

ORVIS SUPERFINE TOUCH 906/4
WINSTON WT 906/3 und SCOTT G2 906/4
HARDY JET 806/4
WINSTON LT 5 906/5 (kopflastig) trotzdem tolle Nymphenrute

Gruß
Michael
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 30.11.2006, 00:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 100 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon stephan_81 » 13.02.2017, 06:52

Mit meinen sechser Ruten machte ich fast alles.
Am Rhein fische ich damit auf Zander.
Früher verwendete ich dafür 8er Gerät.
Mit ner 6er macht es einfach mehr Spaß.
Beim Fischen am oostvoornse Meer kommt auch nichts anderes zum Einsatz.
Und auch wenn ich nicht weiß was mich erwartet ( Karpfen, Forelle, döbel oder barbe) fühle ich mich mit ner 6er auf alles gut vorbereitet.
Viele grüße,
Stephan
Benutzeravatar
stephan_81
 
Beiträge: 238
Registriert: 28.09.2006, 22:31
Wohnort: Wattenscheid
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon felix » 13.02.2017, 13:18

Meine Erklärung ist sehr, sehr simpel: die 6-er SAGE XP ist meine absolute Lieblingsrute. Daher ist sie für mich auch sinnvoll :wink:
Servus Felix
felix
 
Beiträge: 346
Registriert: 29.09.2006, 09:52
Wohnort: Wien, Salzkammergut, Veneto
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon fly fish one » 13.02.2017, 13:47

Federkiel hat geschrieben:Hallo,

...
.. die neueren HARDY- Ruten sind bruchempfindlich.


Gruß
Michael


So wie die Bambus Fraktion nen dicken Hals kriegt wenn ich läster, vertrage ich keine Scherze über Hardy! :evil: Zenith Sintrix, Hasi, da bricht nix und hat Schmackes! Nur vom Hörensagen, ohne eigene Erfahrung, finde ich so ein Bashing absolut unfair. Und mit der Garantie, keine Ahnung wie die aussieht, aber das manche Firmen hier umdenken, weil sie von Nutzern schamlos ausgenutzt wurden, kann ich nur unterstreichen! Ich bin davon überzeugt, dass ich meine Garantie nie brauchen werde. Wenn doch, weil ich selber es verbockt habe, dann bleche ich auch brav! Ich möchte das es Hardy noch lange gibt!

Dein Frank

Und einen habe ich noch: Wer um alles in der Welt ist Scott - ich kenn nur Scotty!! :mrgreen:
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 744
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon drehteufel » 13.02.2017, 16:41

Frank,

da erhebe ich Einspruch. Mir ist eine Zenith gebrochen. Das war vor gut 2 Jahren an der Deutschen Traun, am ersten Urlaubstag und beim ersten vernünftigen Fisch. Etwa 10cm oberhalb der Steckverbindung des 2. Segments hat sich die 4er verabschiedet.
Mein Händler hat alles kostenlos abgewickelt, das war vorbildlich.
Und RH hat mir für 2 Wochen eine Sage One 486 geliehen, ebenso vorbildlich.

Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 202
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 107 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: Wer braucht denn schon eine 6er Rute?

Beitragvon Hardy » 13.02.2017, 16:55

moin,

für mich ist das ganz einfach.
Wenn ich eine 6er haben will, brauche ich die auch und das ist per se sinnvoll.
Und ich werde überdies den Teufel tun, und mich dafür auch noch rechtfertigen.
Es geht es mir am ***möööp*** vorbei, ob das andere nun auch sinnvoll finden oder eben nicht.

just my two pence
H.Ben Will
Lasst alle Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1288
Registriert: 28.09.2006, 12:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 208 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste