Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon Fischers Fritz » 15.10.2017, 21:07

Moin,

klingt sinnvoll, werde eine Rolle als Reserve mitnehmen :)

Wenn ich eine #10 Schnur und 200m 30lbs Backing aufspule (denke das müsste für die große Rute passen?!) und dann noch in der Lage sein möchte, im Drill schnell einzukurbeln, ohne auf die Schnurverlegung zu achten, brauche ich dann eher die 11fourteen oder die 9thirteen?

Viele Grüße,
Sven
Fischers Fritz
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2017, 21:31
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon troutcontrol » 16.10.2017, 07:16

Fischers Fritz hat geschrieben:Wenn ich eine #10 Schnur und 200m 30lbs Backing aufspule (denke das müsste für die große Rute passen?!) und dann noch in der Lage sein möchte, im Drill schnell einzukurbeln, ohne auf die Schnurverlegung zu achten, brauche ich dann eher die 11fourteen oder die 9thirteen?


Moin,
300 yds Gel Spun Backing passen auf jede Rolle.
Eine 50 lbs. Shooting Line hat auch nur 0,62 mm, da müssten sogar 80 m passen (oder 1x 40 m).
Grüsse
troutcontrol
 
Beiträge: 601
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon werner noessing » 16.10.2017, 08:44

hallo sven

Die HD 9-13 finde ich ich die beste Wahl. Gute Größe, robust und seit vielen Jahren erprobt.
Mit rund 10 Meter Schusskopf, 30-50 Meter Running- oder Shooting Line und 150 Meter gutes Backing
bist du bestens gerüstet. 200-300 Meter Backing auf der Rolle finde ich für total sinnlos und überflüssig.

tl werner :D
werner noessing
 
Beiträge: 66
Registriert: 20.03.2007, 12:18
Wohnort: Innsbruck
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon piscator » 16.10.2017, 09:35

Ich bin da bei Werner, die HD 9-13 ist für alle Mittelgewichtsruten ausreichend. Nur wenn du richtige Männerruten (15' +) fischen möchtest ist die schwerere Rolle vorteilhaft.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 822
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon troutcontrol » 16.10.2017, 17:30

werner noessing hat geschrieben:Mit rund 10 Meter Schusskopf, 30-50 Meter Running- oder Shooting Line und 150 Meter gutes Backing
bist du bestens gerüstet. 200-300 Meter Backing auf der Rolle finde ich für total sinnlos und überflüssig.


Moin Werner,
2015 war ich bei einer Gelegenheit sehr froh über ausreichend Backing, man muss sich halt keinen Kopf machen.
Ausserdem ist das Zeug so dünn, dass der Rollenkern bei lediglich 150 m schon spürbar dünner bleibt als bei 270 m.
Ok, man spart Geld - aber wenn der Spruch mit dem "falschen Ende" irgendwo Sinn macht, dann hier... :mrgreen:

Grüsse
Martin
troutcontrol
 
Beiträge: 601
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon Fischers Fritz » 16.10.2017, 19:07

Moin,

dann wird es wohl die HD 9-13 und irgendeine Rolle als Backup.

Eine Ersatzspule brauche ich eigentlich nicht, oder?

Viele Grüße,
Sven
Fischers Fritz
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2017, 21:31
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon CPE » 16.10.2017, 19:37

Hallo Sven,

Schusskopftaschen, z. B. von Airflo, tragen nicht gar so stark auf wie Ersatzspulen...

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1384
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 666 mal
"Danke" bekommen: 561 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon Fischers Fritz » 16.10.2017, 20:02

Moin Norbert,

dachte ich mir, danke schön :)

Viele Grüße,
Sven
Fischers Fritz
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2017, 21:31
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon fly fish one » 16.10.2017, 20:10

troutcontrol hat geschrieben:...
2015 war ich bei einer Gelegenheit sehr froh über ausreichend Backing, man muss sich halt keinen Kopf machen.
...

Grüsse
Martin


Lieber Sven,

die Sache mit dem Kopf ist in meinen Augen extrem wichtig!! Natürlich kannst Du Dich wahrscheinlich von 100% der Lakse verabschieden, wenn 200 Meter Backing draußen sind, aber wenn es an die 100 Meter (finde ich als Anfänger schon auch unvorstellbar) geht (würde eine Markierung anbringen), musst Du nicht voller Panik irgendeine Aktion starten, die Dich vielleicht unnötiger Weise den Laks kostet. Sondern Du kannst Dich mit dem weiteren Backing einfach voll und ganz auf den Laks konzentrieren!!

Die Ersatzspule macht, ganz im Sinne Norberts, nicht wegen der SK-wechselei Sinn, auch nicht wegen Rollenschäden, sondern wenn Du z.B. nur aus Jux und Dollerei eine Vollleine mitnehmen willst. Womöglich einen echte Spey Line mit amtlichen SK Längen, um sich nach Höhenflügen mal wieder so richtig schlecht zu fühlen! :badgrin: :badgrin: :badgrin: :badgrin: Natürlich ist so eine Ersatzspule auch ein mögliches Ersatzteil für Unfälle.

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 779
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 134 mal
"Danke" bekommen: 111 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon Fischers Fritz » 16.10.2017, 20:37

Hallo Frank,

Martin hatte im dem Thread Backing-Wahnsinn geschrieben, dass er auf allen Rollen 270 Meter 30 lbs Backing hat. Das werde ich auch so machen. Sicher ist sicher.

Viele Grüße,
Sven
Fischers Fritz
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2017, 21:31
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon fly fish one » 16.10.2017, 21:04

troutcontrol hat geschrieben:
Fischers Fritz hat geschrieben:Bei der Rolle schwanke ich zwischen Guideline Haze V2 1012 und Danielsson L5W 8twelve. Die Guideline Rolle wiegt 303g und die Danielsson 229g. Damit ist die Haze evtl. zu schwer für die NT8, oder?


Die Danielsson dürfte bei 13´9" + down locking reel seat zu leicht sein, ich fisch sowohl an der 13´+ up locking reel seat Loop S1 und der 13´6" + down locking reel seat Hardy Zenith jeweils eine Control 8thirteen mit 317 g. :wink:


Lieber Sven,

*hüstel, halten mich eh alle für gestört* außerdem, wenn Du auch ein Freund der Optik bist, mir ist das neben den harten technischen Fakten gleichwertig, dann sieht ein großer Rollenkäfig an so einem langen Eumel einfach "gggggeil" aus!!

Was diese Längen in der Liga 13' angeht: Du musst immer bedenken, dass die 2H allein durch die gigantischen Längen schon flexen, dass Dir beim Zugucken schwindelich wird. Du musst die Länge immer in Bezug zum Wurfgewicht und Klasse sehen. Eine Klasse #8, die sich von guten Werfern mit Scandi Köpfen sehr sanft ablegen läßt, wird vom Verhalten immer weicher, je mehr Du an die 14' kommst. Überspitzt formuliert bekommst Du dann Schwabbelteile! Meine Winston biegt sich bis ins Handteil und ist parabolisch. Die wäre mit 14' kein Spaß!! Dann noch Sinkspitzen etc. und du verhungerst beim Abheben und der Kopf bleibt im Wasser vor Deinen Füßen liegen.

Willst Du eine längere Rute, muss das Wurfgewicht aka Klasse erhöht werden. Auch hier kann man überspitzt formulieren: Es gibt keine Klasse 8 und 16'! Was es aber sehr wohl gibt, weil realistische Anwendungen vorhanden, es sich sowieso grundsätzlich anders verhält, 12,x' und Klasse 8/9/10? In der Richtung nach unten ergeben sich einfach ganz andere durchaus sinnvolle Verhältnisse in der Längen- und Klassenkombination. Natürlich ist da in den Klassen nach unten wiederum eine Grenze. Ich möchte da nicht mit Klasse 5 fischen. Ja, steinigt mich :badgrin: zum Schwitchen werdet Ihr mich nie begeistern können, mit diesen abgebrochenen Zahnstochern und Mädchenruten! :D

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 779
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 134 mal
"Danke" bekommen: 111 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon Fischers Fritz » 16.10.2017, 21:35

Moin,

die NT8 hatte ich ja in der Hand, die ist im Vergleich zu den anderen Ruten, die ich mir angeguckt habe, ziemlich schnell. Ich denke aber mittlerweile auch, dass etwas kürzer besser wäre.

Macht es für die Rutenwahl eigentlich einen Unterschied, ob ich Skagit oder Scandi Köpfe werfen möchte?

Viele Grüße,
Sven
Fischers Fritz
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2017, 21:31
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon fly fish one » 16.10.2017, 21:58

Lieber Sven,
nö. Die Bandbreite dieser Ruten schafft auch Skagit. Schau bei Rio im Line Selektor für eine bestimmte Rute mal nach. Da gibt es zur selben Rute immer eine Empfehlung für Sandi und für Skagit. Überhaupt die Schnüre, da bin ich gespannt! Die Rutenwahl ist ein Kindergarten, die Auswahl der Köpfe ein sehr weites Feld. Gerade hier sind die Kenntnisse der alten Hasen wichtig. Meine Winston hatte ich schnell erwählt, aber meine Leinen habe ich lange gegrübelt.

Du musst Dich vorab einmal entscheiden, welchen Weg Du zunächst beschreiten möchtest. So grundsätzlich hast Du für die langen 2H im Prinzip 4 Klassen an Schußkopflängen:
1) Spey, alles ab 15 Meter
2) Scandi, im Bereich 12 Meter
3) Short Scandi/Skagit im Bereich 9 Meter
4) Skagit im Bereich noch unter 9 Meter

*Jungs, schlagt mich nicht, dass ist meine ganz persönliche Einteilung*

Dazu musst Du dann Leader und Tippet addieren und Dir Gedanken machen, ob das für Dich vertretbar ist. Leichter werfen läßt sich alles was kürzer ist. Ich habe mich zunächst für den schweren Weg entschieden: Scandi und Spey.

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 779
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 134 mal
"Danke" bekommen: 111 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon Fischers Fritz » 16.10.2017, 22:11

Moin Frank,

ich möchte eigentlich Scandi Köpfe fischen, weil die sich sanft ablegen lassen. Spey dann vielleicht später.

Viele Grüße,
Sven
Fischers Fritz
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2017, 21:31
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Zusammenstellung der ersten Lachs-Ruten und -Rollen

Beitragvon fly fish one » 16.10.2017, 22:25

Fischers Fritz hat geschrieben:Moin,

die NT8 hatte ich ja in der Hand, die ist im Vergleich zu den anderen Ruten, die ich mir angeguckt habe, ziemlich schnell. Ich denke aber mittlerweile auch, dass etwas kürzer besser wäre.

Macht es für die Rutenwahl eigentlich einen Unterschied, ob ich Skagit oder Scandi Köpfe werfen möchte?

Viele Grüße,
Sven


Lieber Sven,

ich persönlich finde die Klasseneinteilung der Guideline nicht besonders geschickt. Klasse 9/10 und 13,9' ist ja von der Länge und Klassenkombination ok, wäre mir aber in der Länge nicht mit 9/10 Recht. Die Klasse 8 ist feiner im Ablegen und dann ist die Länge eher nach 13' viel besser und für die angepeilten Flüsse super. Wenn in denen viel Wasser ist, dann geht eine 15' mit Klasse 9/10 viel besser, weil die Dir durch die Länge mit den Köpfen das Leben erleichtert wird (Sinkende SK, Polyleader und so'n Zeug).

Dein Frank

Und ein Nachtrag: Ich habe zwar ein komplettes Spey Setup, aber in den 6,5 Tagen Norwegen nicht gefischt! Ich habe mit dem normalen Scandi schon richtig kämfen müssen. An 15 Meter Kopf ist bei mir im Moment nicht im Traum zu denken. Ein Scandi mit gut 11 Metern und allem Zinober vorne dran, kommt locker auf 15 - 16 Meter. Das ist verdammt viel Schnur! :p Aber es ist machbar, auch als Anfänger, geht nur nicht so spielerisch von der Hand und Fehler lassen den Kopf einfach auf halber Strecke verhungern (oder Du kannst ihn gar nicht von Oberfläche abheben).
Zuletzt geändert von fly fish one am 17.10.2017, 15:44, insgesamt 4-mal geändert.
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 779
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 134 mal
"Danke" bekommen: 111 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste