Zweihand/Switch für die Au

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon KielTrout » 24.01.2019, 10:46

Hallo,

nachdem ich im letzten Jahr 2 Lachse mit der Spinnrute an der Varde Au fangen konnte, möchte ich es dieses Jahr mal mit der Fliege probieren. Ich habe eine #9/10 in 14,1 Fuß, die ist mir aber aufgrund der Länge und mit 36 Gramm etwas zu heavy. Was könnt ihr mir für dieses Vorhaben empfehlen? Ich dachte an eine 11 Fuß Switch oder 12 Fuß Zweihand in Klasse 7/8 sowie passende Schussköpfe, bin für alle Vorschläge und Ruten-/Schnurempfehlungen dankbar :P

Beste Grüße
KielTrout
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.04.2013, 10:05
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon AlexWo » 24.01.2019, 14:02

Hallo!

Diese Rute benutze ich an kleineren Flüsschen:

https://www.mackenzieflyfishing.com/pro ... ft-7-8-m-f

Bin begeistert!

LG

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1211
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 463 mal
"Danke" bekommen: 166 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon Achim Stahl » 24.01.2019, 14:38

Hallo "Kieltrout",


ich würde dir ebenfalls eine etwas kräftigere 11' Switchrute oder eine 12' bis 13' Zweihandrute mit einen Schußkopfgewicht von +- 30 Gramm vorschlagen. Dazu ein paar passende kurze Skandi-Schußköpfe oder ein Skagit Sytem mit unterschiedlichen Sinkspitzen.

Viele Grüße aus Kiel! :wink:


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1552
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon fly fish one » 24.01.2019, 19:07

Liebe Kollegen, lieber Kieltrout,

ich hab ja keine Ahnung, sage ich ja immer, aber, darf ich mal was Ketzerisches anführen? :mrgreen:

Wenn Du Raum zum Werfen von langen 2H hast (im Wasser stehend und nicht Überkopf! :shock: ), geht sowas auch mit Deiner 14,1. Gehe mit dem Wurfgewicht Deiner Leinen ans untere Limit, Du wirst sehen wie flexibel 2H da eigentlich sind, nimm einen langen Scandi Kopf und lerne den werfen.

Wenn Du aber natürlich so'n bißchen auch Tacklefreak hoch 10 bist, wie ALLE :mrgreen:, ja dann ist natürlich eine neue Rute immer was feines. Aber eines möchte ich noch anmerken. Je nachdem wo Du in Zukunft hautpsächlich Lachse fischen willst, sind andere Klassen in meinen Augen viel sinnvoller. Und Switch, hüstel, also sowas existiert in meinem Universum gar nicht. Das taugt als Zahnstocher. :D

Frank
Zuletzt geändert von fly fish one am 24.01.2019, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
fly fish one
 

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon AlexWo » 24.01.2019, 19:54

fly fish one hat geschrieben:Liebe Kollegen, lieber Kieltrout,

ich hab ja keine Ahnung, sage ich ja immer, aber, darf ich mal was Ketzerisches anführen? :mrgreen:

Wenn Du Raum zum Werfen von langen 2H hast (im Wasser stehend und nicht Überkopf! :shock: ), geht sowas auch mit Deiner 14,1. Gehe mit dem Wurfgewicht Deiner Leinen ans untere Limit, Du wirst sehen wie flexibl 2H da eigentlich sind, nimm einen langen Scandi Kopf und lerne den werfen.

Wenn Du aber natürlich so'n bißchen auch Tacklefreak hoch 10 bist, wie ALLE :mrgreen:, ja dann ist natürlich eine neue Rute immer was feines. Aber eines möchte ich noch anmerken. Je nachdem wo Du in Zukunft hautpsächlich Lachse fischen willst, sind andere Klassen in meinen Augen viel sinnvoller. Und Switch, hüstel, also sowas existiert in meinem Universum gar nicht. Das taugt als Zahnstocher. :D

Frank


Hallo Frank,

zu den Switchruten muss ich leider widersprechen. Eine sog. Switchrute ist nichts anderes, als eine kurze Zweihand u. hat ein kleinen Flüssen durchaus seine Berechtigung. Die von mir vorgeschlagene Rute wirft um die 26gr., das ist doch kein Zahnstocher, das ist ne kleine Zweihand für Leute wie mich, die auch an kleinen Gewässern nicht unbedingt mit ner Einhand rumwedeln wollen. An der Varde mit 14ft rumzurennen ist grundsätzlich möglich, mein Geschmack wäre das nicht....

Viele Grüsse

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1211
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 463 mal
"Danke" bekommen: 166 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon polly » 24.01.2019, 21:56

Hallo,

ich kenne die Varde Au leider noch nicht, fische aber ab und zu an der Skjern, bei höherem Wasserstand mindestens 14`, sonst am liebsten 12,6' mit kurzen Köpfen, ist vom Handling in vielen Situationen wg hohem Ufer, Schilf, Drill, etc. angenehmer als 11'.

Tight Lines Rainer
polly
 
Beiträge: 8
Registriert: 21.03.2015, 14:53
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon AlexWo » 24.01.2019, 22:16

polly hat geschrieben:Hallo,

ich kenne die Varde Au leider noch nicht, fische aber ab und zu an der Skjern, bei höherem Wasserstand mindestens 14`, sonst am liebsten 12,6' mit kurzen Köpfen, ist vom Handling in vielen Situationen wg hohem Ufer, Schilf, Drill, etc. angenehmer als 11'.

Tight Lines Rainer



Hallo Rainer,

die Varde ist wesentlich kleiner.

Gruss

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1211
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 463 mal
"Danke" bekommen: 166 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon fliegenfeger » 25.01.2019, 07:24

Hallo Kieltrout

wie willst (musst) Du denn werfen, um Deine Fliegen zu präsentieren, Wasserwurf oder Überkopf? Wie breit ist die Varde Au im den Bereich wo Du fischt?

Viele Grüße
Armin
fliegenfeger
 
Beiträge: 151
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon Lolek02 » 25.01.2019, 09:48

Zuletzt geändert von Lolek02 am 25.01.2019, 15:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lolek02
 
Beiträge: 63
Registriert: 24.06.2016, 09:44
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon KielTrout » 25.01.2019, 09:58

Ja, die Varde ist zumindest etwas weiter oben (Ende Zone 1) wesentlich schmaler, vielleicht 15-18 Meter an den breiten Stellen, meist eher weniger. Man steht zu 99% am Ufer, teilweise sehr bewachsen. Man könnte wohl auch überkopf werfen, aber ich denke Switch Casts decken das meiste ab.

Mit der 14,1 Fuß ginge es sicherlich, ist mir aber schon etwas zu schwer die Kombi (Klasse 9/10). Habe noch eine 7/9 Rolle, die ganz gut auf eine etwas leichtere Rute passt :)

@Alex: Die Mackenzie sieht gut aus, aber für 3-4 Tage Fischen im Jahr ist sie mir zu teuer (musste mich für Ende des Jahres schon für meine neue Küsten Kombo inkl. Schnur und Watschuhe sehr gut rechtfertigen, d. h. erstmal 2 Monate kleine Brötchen backen :mrgreen: )

Gruß
KielTrout
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.04.2013, 10:05
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon FlyandHunt » 25.01.2019, 13:33

Ich verfolge dieses Thema auch gespannt.

Ich bin dieses Jahr in Dänemark am Skjern und auch noch an der Mörrum zum Lachs fischen.

Scheinbar ist für diese Flüsse die Meinung einheitlich, dass eine Zweihandrute her muss?! Oder würde hier jemand sagen ein Switchrute ausreichend ist, vorallem im Hinblick auf die Fischerei in Gewässern hier in Deutschland, da vielfältiger einsetzbar?

Gruß
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
FlyandHunt
 
Beiträge: 80
Registriert: 17.01.2019, 10:36
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon Thomas E. » 25.01.2019, 14:47

FlyandHunt hat geschrieben:Ich bin dieses Jahr in Dänemark am Skjern und auch noch an der Mörrum zum Lachs fischen.

Scheinbar ist für diese Flüsse die Meinung einheitlich, dass eine Zweihandrute her muss?!


Hallo,

kann man so pauschal garnicht beantworten.

Jahreszeit, Wasserstand, Fluß und der Abschnitt etc. spielen eine Rolle.

So habe ich am Mörrum auf Mefos und Grilse im Spätsommer eine 9,6- 10' Einhand erfolgreich benutzt.
An einigen Flüssen wie z.B. Ätran reicht die ebenfalls, wie an kleinen Flüssen in SH und DK.

Besser geeignet ist für SH, DK, S aber vielerorts eine "echte" 2- Handrute, die 12- 13 ft. ist.
Gerade wegen der teils sumpfigen Ufer, Schilf, Deiche, Steine im Wasser, zur Kontrolle der Schnur macht sich die Länge positiv bemerkbar.
Wurfgewicht 27- 30 Gramm.

Am Unterlauf der Skjern A darf die auch über 14 ft. sein, zur Blanklachszeit am Mörrum ebenfalls.

Ist der Mörrumsån nicht inzwischen fast tot ?
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 1046
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 164 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon AlexWo » 25.01.2019, 15:18

FlyandHunt hat geschrieben:Ich verfolge dieses Thema auch gespannt.

Ich bin dieses Jahr in Dänemark am Skjern und auch noch an der Mörrum zum Lachs fischen.

Scheinbar ist für diese Flüsse die Meinung einheitlich, dass eine Zweihandrute her muss?! Oder würde hier jemand sagen ein Switchrute ausreichend ist, vorallem im Hinblick auf die Fischerei in Gewässern hier in Deutschland, da vielfältiger einsetzbar?

Gruß
Ferdinand



Hi,

Zweihand!

LG

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1211
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 463 mal
"Danke" bekommen: 166 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon polly » 25.01.2019, 15:41

Hallo Ferdinand,

vielleicht ganz hilfreich, Wasserstände einiger dänischer Auen kannst Du hier gucken: http://www.hydrometri.dk/hyd/, Wassertemperatur der Skiern hier: https://www.hobolink.com/p/00e7ae130214 ... f3c1dda621

Tight lines

Rainer
polly
 
Beiträge: 8
Registriert: 21.03.2015, 14:53
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Zweihand/Switch für die Au

Beitragvon FlyandHunt » 25.01.2019, 16:57

Thomas E. hat geschrieben:
FlyandHunt hat geschrieben:Ich bin dieses Jahr in Dänemark am Skjern und auch noch an der Mörrum zum Lachs fischen.

Scheinbar ist für diese Flüsse die Meinung einheitlich, dass eine Zweihandrute her muss?!


Hallo,

kann man so pauschal garnicht beantworten.

Jahreszeit, Wasserstand, Fluß und der Abschnitt etc. spielen eine Rolle.

So habe ich am Mörrum auf Mefos und Grilse im Spätsommer eine 9,6- 10' Einhand erfolgreich benutzt.
An einigen Flüssen wie z.B. Ätran reicht die ebenfalls, wie an kleinen Flüssen in SH und DK.

Besser geeignet ist für SH, DK, S aber vielerorts eine "echte" 2- Handrute, die 12- 13 ft. ist.
Gerade wegen der teils sumpfigen Ufer, Schilf, Deiche, Steine im Wasser, zur Kontrolle der Schnur macht sich die Länge positiv bemerkbar.
Wurfgewicht 27- 30 Gramm.

Am Unterlauf der Skjern A darf die auch über 14 ft. sein, zur Blanklachszeit am Mörrum ebenfalls.

Ist der Mörrumsån nicht inzwischen fast tot ?



Vielen Dank für deine Infos! Ich kanns nicht beurteilen, ich werde dort mit einer Karte von ADH fischen. Wann ist allerdings noch nicht geklärt!

Gruß
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
FlyandHunt
 
Beiträge: 80
Registriert: 17.01.2019, 10:36
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste