anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Thotty » 03.05.2012, 23:20

huhu Bööörnie,

hmm... meinste wirklich ??
Der Unterschied von der Schnurkeule bei der Vollschnur zum Schusskopf besteht nur darin,
dass der Schusskopf separat verkauft wird. In der Länge oder dem Verjüngungsprofil besteht KEIN Unterschied.


also die ersten SK`s wurden ja früher aus ner halbierten DT geschnitzt und
auch aktuell fisch ich an der kyste mit vorliebe nen Shakespear glider

für 8,- euro aus der grabbelkiste beim dealer nen DT zu snatchen und daraus 2 schussköpfe
zu stricken ist eh super. das kostet nix und auf irgendeine rute wird er schon passen,
weil man ja grad länge oder verjüngungsprofil im gegensatz zu ner kaufschnur so toll
nach den eigenen wünschen auf die eigene rute anpassen sprich abschneiden kann.

letztlich find ich irgendwie nicht, dass ne halbierte DT nen reartaper hat,
ist aber zugegeben echt ne philosophische frage. :wink:

grüßung
Thotty
- dry or die -
Benutzeravatar
Thotty
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.10.2009, 21:13
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Bernd Ziesche » 04.05.2012, 08:20

.
Zuletzt geändert von Bernd Ziesche am 31.07.2013, 09:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd Ziesche
 

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Thotty » 04.05.2012, 22:29

huhu Börnie,

nun ja, das ist eine fischerei - philosophische frage,
was genau denn nun wirklich ein schusskopf ist.

ich bin nicht wie du der meinung, dass ein
fest anspleissen etwas zu einem schusskopf
macht. das ist ein feature, mehr aber nicht.

grundlegendes merkmal ist, so denke ich,
das individuelle anpassen auf die rute
deines vertrauens.

denn es gibt natürlich mittlerweile vollschnüre
in reinrassigem SK - taper. zum glück. [-o<

und natürlich ist, wenn du deine DT im eifer
des drills am stein zersäbelst und anschließend
reparierst, indem du das chic vernähst, wickelst
und dann geschmeidig "aquasilierst" die ganze
geschichte kein schusskopf geworden sondern
eben eine reparierte DT.

aber wenn du als passionierter hechtfischer deinen
lieblingsschusskopf zu saisonbeginn fest anspleißt,
damit`s nicht so in den ringen rumpelt und weil du
den nimmer wechseln möchtest, da der so optimal
durchgetestet und angepasst ist und eben super fischt... \:D/

DAS würde ich dann nicht als vollschnur, sondern in
der logik der sache immer noch als fest angespleissten
schusskopf betrachen.. denn wenn er den zur wintersaison
wieder abschneidet, wäre es ja dämlich zu sagen:
nur weil die tolle selbstgebaute "vollschnur" jetzt in der
schublade liegt ist`s nen SK.. #-o


aber wie schon gesagt, das ist ne echt philosophische frage.
sie hat aber mit erwähntem reartaper wie du geschrieben
hast nix zu tun, weil ich mir ja
Länge oder dem Verjüngungsprofil

eben so schnitzen kann wie ich es grad individuell haben will...

grüße
Thotty
- dry or die -
Benutzeravatar
Thotty
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.10.2009, 21:13
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Bernd Ziesche » 07.05.2012, 13:13

.
Zuletzt geändert von Bernd Ziesche am 31.07.2013, 09:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd Ziesche
 

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Hans. » 07.05.2012, 13:21

Sogar außerhalb der Schonzeit schon 5 Seiten vollgeschrieben,
ich bewundere euch, Jungs!!!
Allerdings bin ich sicher, dass in der Schonzeit mehr Klicks gekommen wären,
ist aber nur gefühlt,
vielleicht hat jemand schon mal die Häufigkeit der Klicks bei Wurffreds unter Berücksichtung der Anstiegsdynamik in Verbindung mit dem Tag des Einstellens untersucht???

Neugierigst,
Hans
Das Leben ist zu kurz für irgendwann.
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1490
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 191 mal

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Thotty » 09.05.2012, 07:54

huhu Böörnie, du schlingel...

Fest angespleisst kannst Du nur noch die ganze Schnur wechseln
und nicht mehr den Kopf separat umschlaufen.

nun ja, ich muss dir ja gestehen, dass es außer der möglichkeit zu
schlaufen oder zu spleissen noch die möglichkeit gibt, zu knoten.. :idea:

das mach ich voll gerne, ich hab an allen SK`s tolle geflechtloops
high end mäßig drangefrickelt und mache einfach mit meiner mono
runningline einen duncan loop. der bekommt noch einen tropfen
loon, damit er nicht so rumpelt... =D>

der SK ist damit also fest mit der runningline verbunden, aber ich kann
den superschnell wechseln, weil mich diese knoterei keine 2 minuten kostet.. \:D/
was genau so lang dauert, wie einen 9m SK durch die schlaufe zu ziehen.. :wink:

die preisfrage ist also an dich: wie lange, oder wie dauerhaft muss denn ein
nun SK an der runningline wohnen, oder wie langsam muss denn der SK wechsel
in handarbeit passieren, damit der SK zu einer veritablen vollschnur mutiert ? :-k
mach doch da mal eine konkrete zeitangabe, du flifi - experte... :badgrin:
weil du ja schreibst:
Einziger Unterschied ist die Verbindung, welche den schnellen Kopfwechsel ermöglicht

ich denke also, DAS sollte mal echt nicht das unterscheidungskriterium von SK und vollschnur sein.

weil es zugegeben total albern wäre, wenn fischer A nen SK an seine runningline anlooped
und fischer B selbigen SK aus dem katalog in tapferer handarbeit an seine monofile runningline
anspleisst, jetzt aber alle behaupten, DAS wäre nun definitiv ne vollschnur geworden.

nein, es ist immer noch identisches getakle :arrow: ein SK, und zwar ein "fest angespleisster.." :wink:

grüße
Thotty
- dry or die -
Benutzeravatar
Thotty
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.10.2009, 21:13
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Bernd Ziesche » 10.05.2012, 00:57

.
Zuletzt geändert von Bernd Ziesche am 31.07.2013, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd Ziesche
 

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Thotty » 10.05.2012, 08:41

huhuh Börnie,

ja dass hab ich schon gemerkt.. :wink:

und großes kompliment, dass du nachfragst. find ich toll,
dass du neugierig bist und dich richtig interessiert.

als antwort auf deine frage: es kommt drauf an.

denn wie schon erwähnt, ich empfinde diese diskussion in diesem
fliegenfischereilichen "nischenthema" als eine fast philosophische...

ich denke, in anbetracht meines vorher geschriebenen, man sollte
die frage nach dem SK nicht an dem knoten allein aufziehen, das ist
dann zugegeben hart an der grenze zur haarspalterei, weil grad in
den von dir beschriebenen fällen natürlich auch beide antworten
richtig sind und man das ganze nicht so streng sehen sollte.

denn macht der guteste diese loop verbindung hinter der keule als
reparatur um die leine eben auch als schusskopf verwenden zu können
dann ist es natürlich immer noch eine reparierte WF aber eben auch
ein schusskopf..

ich glaube es hilft, das ganze historisch zu betrachten:
die ersten schussköpfe wurden von Martin Hedge zum erstenmal auf
der 1934'er US National Casting Championships in St Louis gezeigt.. :shock:

und in der tat waren das halbierte und auf die rute angepasste DT`s
mit ner extrem dünnen runningline..

und grade dieser unterschied in der dicke ist es ja, was den SK so töffte
weit fliegen lässt und die möglichkeit den SK individuell anzupassen ist
der grund, warum er so erfolgreich in schwierigen fischereisituationen
benutzt werden kann und das feature, dass man durch das wechseln
der schussköpfe deutlich vielfälltiger und billiger fischt, ist der grund warum
er so gerne verwendet wird.

denn natürlich haben hersteller super küstenschnüre im programm
die ein keuliges brutalo taper und ne ultra dünne runningline besitzen.
das sind natürlich (und vor allem preislich :wink: ) echte vollschnüre
über die man dann aber sagt, dass sie "eigentlich" ein schusskopf sind.

und dieses philosophische "eigentlich" zeigt ja, dass es um diese
philosophische gretchenfrage echt nicht geht, weil ja jeder kundige
fischer dann in der regel genau weiss, was nun grad gemeint ist. :wink:

in diesem sinne: nicht so dogmatisch sein

grüße
Thotty
- dry or die -
Benutzeravatar
Thotty
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.10.2009, 21:13
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Bernd Ziesche » 10.05.2012, 11:08

.
Zuletzt geändert von Bernd Ziesche am 31.07.2013, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd Ziesche
 

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon pestgader » 12.05.2012, 11:47

oha, ihr habt es sogar auf 5seiten gebracht.... :)
naja, gegen ende zu hat sich das thema für mich bisschen sehr auf die schussköpfe fixiert...
wie dem auch sei, danke euch trotzdem für die antworten, auch wen ich da im moment nicht mehr alles gebrauchen kann...

gebracht hat es mir trotzdem was, und das zielwerfen wird immer wie besser! ;)
fisch hat es ber noch keinen gebracht, im moment ist zu viel schmelzwasser drin und bei uns geht gar nichts...

liebe grüsse aus der schweiz
alex
pestgader
 
Beiträge: 25
Registriert: 28.12.2011, 19:39
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Tegernsee-rebel » 12.05.2012, 13:01

servus alex^^
so oder ähnlich verlaufen viele anfänger diskussionen^^ denk dir nix dabei^^
Tegernsee-rebel
 

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon pestgader » 13.05.2012, 19:53

markus das passt schon. ich war nur erstaunt wie schnell das ging! :)

so, und nun darf ich ganz stolz verkünden!
ich habe heute mein ersten fliegenfisch gefangen!!!!! jupidu!
die sache spielte sich bei mir am bootsplatz ab!

nach paar versuchen mit der Spinrute und streamer, gabs auch 3 schöne barsche(30/31/24cm).
ich schnappte mir also die fliegenrute und dachte mir, ein versuch kann ja nicht schaden.
ich sah auch noch paar lauben, irgendwas muss doch also fast gehen.
kurz überlegt was für ne fliege.... red tag, die könnte doch heute mal passen!
gesagt getan, paar würfe links,paar würfe rechts! nichts...
und da auf einmal,links im augenwinkel springt eine laube!
hmmm, bisschen weit weg, aber das müsste doch gehen....
1 wurf, zu weit rechts!
2 wurf, zu kurz!
3 wurf, passt! aber nichts.....
4 wurf, leicht links! passt... und siehe da, sie schnappt sie sich an der oberfläche!!!!
jetzt blos nichts falsch machen, der drill war natürlich nicht gewaltig...!
aber vielleicht auch besser, war schon genug mit dem 10cm fisch... ha ha ha!
am ufer abgehakt, und natürlich wieder schwimmen lassen...

das wir auch noch beim thema bleiben!
das ganze spielte sich auf etwa 10-12m ab.. ;) :)

liebe grüsse
alex
pestgader
 
Beiträge: 25
Registriert: 28.12.2011, 19:39
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Thotty » 13.05.2012, 22:20

sauber....

glückwunsch
Thotty
- dry or die -
Benutzeravatar
Thotty
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.10.2009, 21:13
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Tegernsee-rebel » 13.05.2012, 22:49

von anfänger zu anfänger^^ petri^^
ich habe vor zwei tagen am starnbergersee meinen ersten streamer hecht von 58cm ca 1400g gefangen^^ wahnsinnserlebniss, ich habe wirklich schon sehr viele hechte gefangen, aber dieser fisch war wirklich ein highlight, ich habe ihn stehen sehen, von nassfliege 6er schnur auf 8 sink schnur gewechselt(rute war eine 5-6 odeyssey shakespeare), einen den hier vielseits belächelten streamern befestigt, der erste oder zweite wurf war ca 1,5m vor seiner schnauze, eine kurze bewegung mit der rute, streamer bewegt sich und bleibt stehen,attacke und peng , rute hochgehoben, er hing :D :D :D :D , die attacke kam als der streamer still in der schwebe stand, alles ca. 6m vor mir^^selten so eine attacke live erlebt, ausserdem gab es inzwischen auch schon drei bachforellen, gefangen mit der alexandra und dem silver butcher

petri
Tegernsee-rebel
 

Re: anfänger sucht infos über weitwürfe usw usw

Beitragvon Bernd Ziesche » 14.05.2012, 10:48

.
Zuletzt geändert von Bernd Ziesche am 31.07.2013, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd Ziesche
 

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste