Bewegung der rolle im wurf

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon kevin » 09.08.2011, 21:56

Hi leute und sportfreunde,

Mir ist in den letzten tagen beim fischen auf mein saisonfavorit lachs folgendes aufgefallen. Egal ob doubble spey, single spey oder snap-t. Ich bin der meinung das sich beim wurf meine rolle von selbst aufrollt. Das heisst nach ein paar casts ist mehr shooting line zurueck auf der rolle als ich vorher abgezogen habe. Ich weiss nicht wie oder bei welcher phase es passiert. Sicher ist es auch ne frage der rolle. Scierra D-lite hat keinen einkurbelwiederstand. Dreht sehr leicht!! Bei einer vossler oder hardy waere das vielleicht nicht so.
Waere cool wenn da jemand ne idee hat oder selber sowas beobachtet.
@bernd: du weisst hoffe ich was ich meine :D hilf mir!!!!!!!!!!!!


Gruesse aus tromsø

Kevin
kevin
 
Beiträge: 230
Registriert: 14.02.2010, 20:18
Wohnort: Oldervik, norway
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

Re: Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon Thotty » 10.08.2011, 10:40

hey Kevin,

hab das phänomen auch bei meinen Battenkill LA von ORVIS.
ist extrem nervig...

grüße
Thotty
- dry or die -
Benutzeravatar
Thotty
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.10.2009, 21:13
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon laverda » 10.08.2011, 22:26

Hi Kevin,
die Spule samt Schnur und Backing hat einiges an Gewicht bzw Masse und ist sehr leicht drehend gelagert. Wenn du nun die Rolle beim Wurf (annähernd) als Drehpunkt hast, sorgt die Massenträgheit der Spule für ein "Stillstehen" der Spule und somit dreht sich das "Rollen-Gehäuse" durch die Wurfrotation um die Spule und die Schnur kann sich langsam aber sicher bei jedem Wurf ein Stückchen aufrollen.

Wie du bei deiner Rolle Abhilfe schaffen kannst.............keine Ahnung. Ich ziehe ab und an an der Running Line, an die ich fürs Wurftraining eh ein paar Markierungen angebracht habe, um konstante Länge zu halten.
Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass ich beim Fischen hin und wieder insbesondere beim Strippen die Kurbel touchiere und dabei ebenfalls die Schnur verkürze.

Gruß vom platten Niederrhein
Ruten werfen Masse.........nicht Klasse
laverda
 
Beiträge: 829
Registriert: 28.08.2009, 21:17
Wohnort: Moers
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon kevin » 10.08.2011, 23:21

hi,

danke euch beiden erstmal. also doch die rolle als ausloeser. dachte ich es mir doch. hab leider kein die nen klick in dieser richtung hat um das zu vermeiden.
@laverda: ich finde du hast das sehr gut erklaert. macht sinn fuer mich. muss wohl damit leben in der zukunft.

danke nochmal.

kevin :D
kevin
 
Beiträge: 230
Registriert: 14.02.2010, 20:18
Wohnort: Oldervik, norway
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

Re: Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon piscator » 11.08.2011, 08:43

Moin Kevin, das gibts bei einer Reihe von Billigrollen -- Shimano, Scierra, EOS etc. die denken, das hemmungsfreies Einspulen ein Qualitätsmerkmal ist. Kann man aber in Kauf nehmen oder ne High End Rolle kaufen. J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 843
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 160 mal

Re: Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon derflow » 11.08.2011, 10:26

Moin !

Bei "Billigrollen" (- wobei in meinen Augen eine Rolle der 100-200€Klasse keine Billgrolle ist - denke da kann man schon ein gewisses Maß an Funktionalität und Qualität erwarten!) habe ich die Erfahrung gemacht, daß diese wenn man die Bremse zudreht nicht mehr so extrem leichtgängig sind und die Schnur beim Werfen nicht mehr von selber aufwickeln. Ob das bei Deiner Scierra klappt weiss ich nicht. Bei meiner B&P Puron und Loop Multi konnte ich damit diesem Effekt ein wenig Einhalt gebieten - zumindest gefühlt :D
Gruß

Florian

zwei Hände sind besser als eine :-)
derflow
 
Beiträge: 780
Registriert: 11.09.2008, 09:08
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon Bernd Ziesche » 11.08.2011, 11:03

.
Zuletzt geändert von Bernd Ziesche am 30.07.2013, 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd Ziesche
 

Re: Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon laverda » 11.08.2011, 11:39

Hi Bernd,
tatsächlich rollt die Spule etwas nach und das seitliche Verdrehen beim Wurf schafft Abhilfe, ist mir persönlich aber zu umständlich. Man kann dies sehr gut beobachten, wenn man mal nur das Handteil der Rute mit Rolle zur Hand nimmt und die rotiernde Wurfbewegung ausführt.

Dies ist eben ein Effekt bei sehr leicht drehenden Rollen (in Aufrollrichtung) und nimmt mit zunehmender Spulenmasse zu.
Wie bereits erwähnt, einfach hin und wieder etwas Runningline nachziehen und gut ist.

Gruß vom platten Niederrhein
Ruten werfen Masse.........nicht Klasse
laverda
 
Beiträge: 829
Registriert: 28.08.2009, 21:17
Wohnort: Moers
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon Bernd Ziesche » 11.08.2011, 12:49

.
Zuletzt geändert von Bernd Ziesche am 30.07.2013, 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd Ziesche
 

Re: Bewegung der rolle im wurf

Beitragvon kevin » 13.08.2011, 01:00

hi,

danke euch fuer die ausserordentlich guten erklaerungen. muss ich da wohl mit leben oder ne alte hardy mit click mal ersteigern :shock: .

danke auch dir bernd fuer die ausfuerliche erklaerung auf der seite der physik. musste ich zwar paar mal lesen :oops: . leuchtet mir aber ein.

gruesse aus tromsø

kevin :D
kevin
 
Beiträge: 230
Registriert: 14.02.2010, 20:18
Wohnort: Oldervik, norway
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 15 mal


Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste