Das Beste übers Werfen...

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Das Beste übers Werfen...

Beitragvon Hans. » 02.03.2016, 16:15

...was es deutschsprachig gibt. Jedenfalls nach meiner bescheidenen Meinung.

http://www.passion-fliegenfischen.de/fl ... genwerfen/

Gruß,
Hans
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1361
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 117 mal

Re: Das Beste übers Werfen...

Beitragvon cdc » 03.03.2016, 14:07

Hallo Hans,
da stehe ich dir ganz nahe, bis auf den physikalischen Teil, dafür habe
Ich Zuviel im Unterricht gefehlt...

Gruß Jürgen
"Ein 12m-Wurf auf den Punkt macht mehr Sinn als ein 22m-Wurf in die Botanik."
Benutzeravatar
cdc
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.08.2013, 15:05
"Danke" gegeben: 158 mal
"Danke" bekommen: 131 mal

Re: Das Beste übers Werfen...

Beitragvon Hans. » 03.03.2016, 15:23

Du auch?
:oops:
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1361
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 117 mal

Re: Das Beste übers Werfen...

Beitragvon blackbeard » 03.03.2016, 17:25

Ich, als Anfänger, gehe zwar eher intuitiv an die Sache aber etwas Theorie ist nicht verkehrt. So kann ich vielleicht bei einem vermeintlich guten Wurf, Wurffehler erkennen und abstellen.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
W = F * s
Benutzeravatar
blackbeard
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.11.2015, 09:21
Wohnort: Borken
"Danke" gegeben: 28 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Das Beste übers Werfen...

Beitragvon orkdaling » 04.03.2016, 09:01

Moin moin,
was der Norbert uns wohl sagen wollte?
@Hans uns Juergen - schon mein Lehrer sagte "Chemie ist das was knallt und stinkt, Physik ist das was nie gelingt"
Solange ich weiss das ich mit der "weichen" præsentieren" und mit der "harten" katapultieren kann, ist das ganz in Ordnung.
Ich staune immer wieder wie viele besonders englisch sprachige Videos uebers Werfen auftauchen. Meist wird nur gelabert und dann sieht man noch einen Drill.
Da macht dieses Video schon eine lobenswerte Ausnahme.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1729
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 131 mal
"Danke" bekommen: 331 mal

Re: Das Beste übers Werfen...

Beitragvon CPE » 04.03.2016, 10:04

orkdaling hat geschrieben:was der Norbert uns wohl sagen wollte?


Wird nachgeliefert, versprochen. Gestern war es einfach "zu spät".

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1342
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 622 mal
"Danke" bekommen: 547 mal

Re: Das Beste übers Werfen...

Beitragvon gespliesste » 04.03.2016, 17:18

Hallo,

die Frage: welchen Einfluss genau die Biegung der Fliegenrute auf den Wurf hat, ist auf jeden Fall schon ein interessantes Thema.

Auch wenn es von solchen theoretischen Betrachtungen zur Praxis ein weiter Weg ist und individuelle Vorlieben als auch das eigene Wurfvermögen da einen gewaltigen Einfluss haben. Wenn man klar belegen könnte, welche physikalischen Vor- bzw. Nachteile die Ladung der Fliegenrute für die jeweilige Anwendung mit sich bringt und warum, dann kann das doch nur helfen neben dem eigenen Gefühl für eine Rute eine geeignete Auswahl zu treffen.

LG,

Olaf
<< streamstalkin´ 24/7 >>
"When fishing becomes a competition it gets worse than work ... " - Charles Ritz
Benutzeravatar
gespliesste
 
Beiträge: 1262
Registriert: 02.01.2008, 23:49
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 204 mal

Re: Das Beste übers Werfen...

Beitragvon cdc » 05.03.2016, 10:42

Guten Morgen,

Zitat "mit minimalem Kraftaufwand die Schnur in jeder Situation kontrolliert"

Am Ende ist es doch dieser Satz nach dem wir streben...

Gruß Jürgen
"Ein 12m-Wurf auf den Punkt macht mehr Sinn als ein 22m-Wurf in die Botanik."
Benutzeravatar
cdc
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.08.2013, 15:05
"Danke" gegeben: 158 mal
"Danke" bekommen: 131 mal

Re: Das Beste übers Werfen...

Beitragvon Uli667 » 13.03.2016, 15:31

:roll: Entschuldigung , aber mir ist die Zeichnung mit der Glocke leider nicht eingängig. Auch wenn dieses der Autor nicht versteht.
Ich beziehe mich auf entsprechende Textaussagen zu diesem Thema - Die Glocke schwingt mit Rotationssymmetrie um ihre Mittelachse . Der Klöppel schwingt in der Glocke...
Den Bezug zum linearen Führen der Fliegenrute kann ich nicht ableiten
Uli667
Uli667
 
Beiträge: 62
Registriert: 09.10.2013, 22:19
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 6 mal


Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron