Doppelzug von Lasse Karlsson

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Hans. » 23.05.2020, 12:51

Hallo allerseits,

vor vielen, vielen Jahren hat mir genau das was im ersten Video zu sehen ist Christopher Rownes mal gezeigt und erklärt. Es dient allein dazu mehr Schnur nach hinten zu bekommen, um dann durch das zusätzliche Gewicht der Schnur (da ja mehr Schnur hinten ist) die Rute beim Vorschwung (noch) besser laden zu können. Ist was für richtig weite Weitwürfe. Am Forellenbach braucht das wohl kaum jemand. Ich jedenfalls nicht :wink:

Gruß
Hans
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1652
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 328 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Lars_L » 23.05.2020, 13:33

Hans. hat geschrieben:...Es dient allein dazu mehr Schnur nach hinten zu bekommen, um dann durch das zusätzliche Gewicht ...


Hallo Hans, was Du meinst ist das, was hier bereits als Nachfüttern bezeichnet wurde. Darum geht es aber bei der Beobachtung im Video nicht oder besser gesagt liegt an der Stelle nicht mein Verständnisproblem.
Mir geht es darum, daß die Rute aus meiner Sicht zu früh, nämlich bevor die Schnurhand sich wieder in der Ausgangsposition befindet, bewegt wird.

Grüße
Lars
Gruß
Lars Linden
Benutzeravatar
Lars_L
 
Beiträge: 88
Registriert: 08.12.2018, 12:07
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Hans. » 23.05.2020, 13:47

OK !
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1652
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 328 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Royal Coachman » 23.05.2020, 16:07

Hallo Lars!

Es geht nicht darum, dass Schnurhand in Ausgangsposition ist, sondern dass sie gemeinsam mit der Wurfhand den Vorschwung beginnt, das ist elementar.

Der Zug beim Vorschwung darf sowieso erst bei Rutenstand 12 Uhr einsetzen.

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2468
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 101 mal
"Danke" bekommen: 224 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Lars_L » 23.05.2020, 22:19

Hans. hat geschrieben:OK !


Hi Hans,

ich hoffe meine Antwort kam nicht unhöflich daher! Das wäre nicht meine Absicht gewesen. Ich beantworte z.Z. im Homeoffice zig Mails am Tag und versuche mich einfach nur kurz zu fassen ;-)
Ich hatte bei Chris auch bereits zwei Kurse und weiß, daß er vielen von uns noch das eine oder andere zu zeigen hat. Ich würde mich also freuen, wenn Du Dich mit Deiner langen Erfahrung weiterhin beteiligen würdest, ich bin nämlich erst seit drei Jahren dabei und habe sicherlich noch einiges von Euch allen hier zu lernen :!:

Gruß
Lars
Gruß
Lars Linden
Benutzeravatar
Lars_L
 
Beiträge: 88
Registriert: 08.12.2018, 12:07
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Lars_L » 23.05.2020, 22:24

Royal Coachman hat geschrieben:Hallo Lars!

Es geht nicht darum, dass Schnurhand in Ausgangsposition ist, sondern dass sie gemeinsam mit der Wurfhand den Vorschwung beginnt, das ist elementar.

Der Zug beim Vorschwung darf sowieso erst bei Rutenstand 12 Uhr einsetzen.

tight lines
RC


Hi Coachman, da bin ich ganz bei Dir. Aber genau das passiert in dem Video nicht. Der Vorschwung beginnt, obwohl der Bewegungsablauf der Schnurhand noch nicht beendet ist. Die Rute bewegt sich bereits nach vorne, ohne daß die Schnur mitbewegt wird, weil er diese mit der Schnurhand noch in die andere Richtung führt.
Man erkennt an seinen weißen Markierungen, daß die Schnur erst deutlich nach seiner Vorwärtsbewegung reagiert.
Gruß
Lars Linden
Benutzeravatar
Lars_L
 
Beiträge: 88
Registriert: 08.12.2018, 12:07
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Royal Coachman » 23.05.2020, 22:45

Hallo Lars!

Tut mir leid hab mir das Video erst jetzt angesehen, jedes Wort darüber ist zuviel.

Total wertlos.

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2468
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 101 mal
"Danke" bekommen: 224 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Lars_L » 23.05.2020, 22:49

Royal Coachman hat geschrieben:Hallo Lars!

Tut mir leid hab mir das Video erst jetzt angesehen, jedes Wort darüber ist zuviel.

Total wertlos.

tight lines
RC


:lol: Versteh' ich nicht! Also bin ich jetzt irgendwie völlig falsch vom Gedankengang her oder hab ich Recht? Also der Typ wirft ja, laut Wertungen bei der WM auf Weltklasseniveau!
Gruß
Lars Linden
Benutzeravatar
Lars_L
 
Beiträge: 88
Registriert: 08.12.2018, 12:07
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Royal Coachman » 23.05.2020, 23:58

gelöscht !
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2468
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 101 mal
"Danke" bekommen: 224 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon hshl » 24.05.2020, 13:42

Hi lars,

am besten Lasse direkt fragen, wie er das sieht ?! ... :wink: 8) Er ist auf Sexyloops sehr aktiv ...

TL
Energieübertragung Griff -> Spitze = Rotation ("Hebelbewegung") + Translation ("Parallelbewegung") + Zwischenspeicherung ("Rutenladung") + Umverteilung ("Drehimpuls/Massenträgheit")
Benutzeravatar
hshl
 
Beiträge: 160
Registriert: 06.05.2007, 13:11
Wohnort: Bei Potsdam (ehemals Berlin)
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Magellan » 24.05.2020, 23:41

Lars_L hat geschrieben:

Der Vorschwung beginnt, obwohl der Bewegungsablauf der Schnurhand noch nicht beendet ist. Die Rute bewegt sich bereits nach vorne, ohne daß die Schnur mitbewegt wird, weil er diese mit der Schnurhand noch in die andere Richtung führt.
Man erkennt an seinen weißen Markierungen, daß die Schnur erst deutlich nach seiner Vorwärtsbewegung reagiert
.[/quote]

...möglicherweise ist es sein ganz individueller Wurfstil...

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 251
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Hans. » 25.05.2020, 10:01

Lars_L hat geschrieben:
Hans. hat geschrieben:OK !


Hi Hans,

ich hoffe meine Antwort kam nicht unhöflich daher! Das wäre nicht meine Absicht gewesen. Ich beantworte z.Z. im Homeoffice zig Mails am Tag und versuche mich einfach nur kurz zu fassen ;-)
Ich hatte bei Chris auch bereits zwei Kurse und weiß, daß er vielen von uns noch das eine oder andere zu zeigen hat. Ich würde mich also freuen, wenn Du Dich mit Deiner langen Erfahrung weiterhin beteiligen würdest, ich bin nämlich erst seit drei Jahren dabei und habe sicherlich noch einiges von Euch allen hier zu lernen :!:

Gruß
Lars



Ne ne, alles gut, habe ich nicht so verstanden.
:smt006
Hans
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1652
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 328 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon strongbow » 25.05.2020, 19:33

In den Sekunden 12/13 sieht man vor allen Dingen die Entwicklung eines prächtigen Tailing Loops. So gesehen ist die Ausführung des Doppelzugs wohl nicht ganz optimal. :wink:
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 460
Registriert: 27.10.2006, 18:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Lars_L » 28.05.2020, 03:20

Magellan hat geschrieben:...möglicherweise ist es sein ganz individueller Wurfstil...


Hi, die physikalischen Gesetze scheren sich dummerweise nicht um Stile. Entweder steckt hier eine für mich bislang neue und unverstandene beabsichtigte Technik dahinter oder das Timing ist schlichtweg nicht gut. Letzteres kann ich mir nicht wirklich vorstellen, da diese Person auf mich den Eindruck macht, alles genauestens zu beobachten und zu hinterfragen. Der Fehler scheint also weiterhin bei mir zu liegen.
Gruß
Lars Linden
Benutzeravatar
Lars_L
 
Beiträge: 88
Registriert: 08.12.2018, 12:07
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Doppelzug von Lasse Karlsson

Beitragvon Lars_L » 28.05.2020, 03:23

strongbow hat geschrieben:In den Sekunden 12/13 sieht man vor allen Dingen die Entwicklung eines prächtigen Tailing Loops. So gesehen ist die Ausführung des Doppelzugs wohl nicht ganz optimal. :wink:


Aus meiner Sicht ist das kein Tailing-Loop, sondern Folge des Überhangs beim Rückwurf.
Zuletzt geändert von Lars_L am 28.05.2020, 03:26, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Lars Linden
Benutzeravatar
Lars_L
 
Beiträge: 88
Registriert: 08.12.2018, 12:07
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste