Instruktorenprüfung- Rute/Schnur Setup

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Instruktorenprüfung- Rute/Schnur Setup

Beitragvon fliegenfeger » 28.04.2018, 11:48

Hallo Ben,

die Aufgabe eines Instruktors ist es die Wurftechnik zu vermitteln.
Leider wird oft suggeriert, dass sich durch eine bestimmte Rute oder Schnur wahre Wunder vollbringen lassen. Deshalb brauchst Du auch kein Sportgerät für 4-500,-€ um die Basicprüfung zu bestehen. Wichtig ist ,dass man an seiner Technik arbeitet, was auch einen großen Zeitaufwand erfordert.
Wir haben die Prüfung mit einer 50€ Rute 9´#5 und einer 45€ Schnur #5 geworfen, was doch ein bescheidenes Budget für das Setup darstellt.

VG
Armin
fliegenfeger
 
Beiträge: 101
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Instruktorenprüfung- Rute/Schnur Setup

Beitragvon benny » 28.04.2018, 12:05

Hallo, okay, hatte mit 200-300 für ne 7er rute und 200 für longbelly Schnüre kalkuliert, denke auf der Wiese geht die ein oder andere Schnur drauf, und da ich hier in der Region noch keine Kontakte habe unterschiedliche Schnüre zu testen werden es wohl auch 2-3 unterschiedliche werden, vorallem da ich beim fischen 90% Dt`s an der Einhand fische.
Mit 9 fuß habe ich derzeit nur eine alte 4 teilige Sage DS 5(1. Serie) und ne 7er Cormoran mit der ich angefangen habe zu fischen, deren 1. Beringung heute ne Billige 3er zieren da eine 7er dt nicht durch den Spitzenring glit :D also keine Wurfmaschienen.
Für welche Ruten und Schnur Kombination hattet ihr euch denn entschieden?
Gruß
benny
 
Beiträge: 224
Registriert: 28.09.2006, 14:12
Wohnort: Raum OS
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Instruktorenprüfung- Rute/Schnur Setup

Beitragvon Holger Herold » 10.12.2018, 22:15

Hallo mal so an alle :-D


ich habe meine MCI Prüfung bei der FFI im Oktober erfolgreich abgelegt.

Ich habe dazu vor drei Jahren das Trainieren angefangen, damals noch mit einer Rute der #5 (Vision Mag). Nach meinen ersten MCI Kurs in der Schweiz ist mir empfohlen worden, hole dir bitte eine nicht so harten Stecken. Darauf hin habe ich mir von Vision die XO in #6 geholt, dazu die Ballistic Pro #6 Schnur. Diese wird unter den Instruktoren sehr empfohlen und gerne gesehen.

Das war mein Setup für meinen Test, und ich würde es genau wieder so machen =D>

Beste Grüße
Holger
Holger Herold
 
Beiträge: 62
Registriert: 17.09.2012, 10:36
Wohnort: Coburg
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Instruktorenprüfung- Rute/Schnur Setup

Beitragvon Hans. » 11.12.2018, 15:01

Gratuliere zur bestandenen Prüfung!!

LG
Hans
Die Natur versteht keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer strenge, sie hat immer recht, und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen. Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1552
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 220 mal

Re: Instruktorenprüfung- Rute/Schnur Setup

Beitragvon Holger Herold » 12.12.2018, 12:11

Danke Hans =D>

Beste Grüße
Holger
Holger Herold
 
Beiträge: 62
Registriert: 17.09.2012, 10:36
Wohnort: Coburg
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste