Länge Wurf/Schnur

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Länge Wurf/Schnur

Beitragvon hubi » 13.10.2015, 20:27

Wie ich in meiner Vorstellung schon geschrieben habe, bin ich blutiger Anfänger auf dem Gebiet der Fliegenfischerei. Mir ist bei meinen ersten Gehversuchen aufgefallen, daß die Flugschnur relativ kurz zu sein scheint. Was ist denn normal? Ich bin recht schlecht im Schätzen von Maßen, die überm Millimeterbereich liegen, aber ich würd mal so übern Daumen auf etwa 10-12 m peilen. Ich komm dann mit den Würfen recht schnell ans Backing, wenn ich das mit draussen habe, dann brechen die Würfe zusammen. Wirft man auch mit Backing draussen oder ist das als Reserve für die Fluchten gedacht?
Danke schonmal,
Hubert
hubi
 
Beiträge: 68
Registriert: 11.10.2015, 17:13
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon Johannes Krämer » 13.10.2015, 20:56

Hallo Hubert,

12m Schnur ist auf jeden Fall viel zu wenig :D. Da du selber sagst, dass du schon ins Backing wirfst (und ich gehe davon aus, dass ein Anfänger dies nicht hin bekommt), scheint deine Schnur einfach zu kurz zu sein... In der Regel liegt die Länge der Schnur bei ~27m. Daher die Frage, woher du die Schnur hast und was es für eine ist? Hast du ggf. einen Schusskopf gekauft?


Viele Grüße

Achso: Das Backing sehe ich sowohl beim Werfen, als auch beim Drillen relativ selten bis nie;)
Johannes Krämer
 
Beiträge: 656
Registriert: 01.10.2006, 11:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 46 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon hubi » 13.10.2015, 21:04

Hallo Johannes,
ich hab mir zum Anfangen ein Fertigkit gekauft, da war Schnur und Backing schon drauf....hat wohl der Hersteller aus einer Scnur zwei gemacht-es lebe die angewandte Betriebswirtschaftslehre :twisted:
hubi
 
Beiträge: 68
Registriert: 11.10.2015, 17:13
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon hubi » 13.10.2015, 21:40

Hab jetzt extra nochmal nachgeschaut, das ist tatsächlich ein Schusskopf....nur, was mach ich damit? Entschuldigung für die möglicherweise dumme Frage, aber für mich ist das Neuland.
hubi
 
Beiträge: 68
Registriert: 11.10.2015, 17:13
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon tea stick » 13.10.2015, 22:09

Offensichtlich geht's bei Dir erstmal um die Terminologie, lieber Hubert.
Es gibt bekanntlich keine "dummen Fragen"; ob meine Antwort dumm ist, wird sich erst noch herausstellen...
Du hast da wohl einen Schusskopf. Ein Schusskopf ist eine übertriebene Weight-Forward-Leine (WF), die nur aus einem Flugschnur-Bauch (belly) besteht und dann an eine Running-Line geknüpft ist. Damit kann man erheblich weiter werfen als mit einer herkömmlichen Flugschnur, weil mit der Running-Line nicht mehr so viel Gewicht hinter dem belly hergezogen werden muss. An die Running-Line ist dann das Backing geknüpft, das in der Tat dann die Reserve für Fluchten darstellt.
So kann es nicht verwundern, dass Du als "bloody greenhorn" bereits beachtliche Weiten wirfst, obwohl Deine Wurftechnik noch durchaus ausbaubar zu sein scheint, und mangels Wurftechnik auch manche Würfe zusammenfallen (der selbstbewusste Anfänger nennt das dann Parachute-Wurf...)
Das Internet ist voll von Wurfkursen; wenn man auf herkömmliche Wurfkurse verzichten muss, ist das eine ganz gute Alternative. In den kommenden Wintermonaten hast Du ja sicher viel Zeit zum Suchen :p ! Allgemein aber wird immer wieder geraten, nicht ohne Wurfkurs das Werfen zu erlenen, weil einmal "eingefleischte" Fehler schwer wieder auszumerzen sind.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Lieber Gruß

vom Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon Thomas E. » 13.10.2015, 23:24

hubi hat geschrieben:Hab jetzt extra nochmal nachgeschaut, das ist tatsächlich ein Schusskopf....nur, was mach ich damit? Entschuldigung für die möglicherweise dumme Frage, aber für mich ist das Neuland.


Hallo Hubert,

wenn nach dem Schußkopf tatsächlich Backing (z.B. Dacron) folgt..und nicht eine Running line, so ist das ein Fehler des Händlers !

Also wieder hin und reklamieren, entweder eine Running line nachfordern, oder den SK gegen eine passende WF- Line umtauschen.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 784
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon hubi » 14.10.2015, 18:34

Scheint gar kein Backing zu sein, sondern die Runningline. Hatte eben am Wochenende das erste Mal eine Fliegenrute in der Hand, Ahnung hab ich so gut wie keine :oops:
Ja, Kurs auf Youtube hab ich gestern schon gefunden und wird begierig reingezogen. Und wenn ich auf der Wiese vor dem Haus übe, dann soll mich mein angetrauter Widerspruch mal filmen, dann seh ich ja, ob ich seh, was ich falsch mache :mrgreen:
hubi
 
Beiträge: 68
Registriert: 11.10.2015, 17:13
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon Thomas E. » 15.10.2015, 08:05

Hi,

habe ich mir fast gedacht, so doof kann eigentlich auch kein Händler sein. :wink:

Du darfst nur den Schußkopf plus ca. 50 cm Running line aus der Rute haben und mußt dann schießen lassen !
(Unter Verwendung des Doppelzuges hat man aber mehr "Überhang.")

Mit zuviel Running line zwischen Kopfende und Rutenspitze funktioniert das Werfen nicht.

Ob Dir Youtube und Co. beim Werfen lernen viel hilft, ist sehr fraglich. Aber Du kannst es ja versuchen. :|
Zuletzt geändert von Thomas E. am 15.10.2015, 08:44, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 784
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon fjorden » 15.10.2015, 08:39

Hallo,
welche_r Händler_in verkauft Neubeginner_innen einen Schußkopf?, womöglich noch für die Bachfischerei?? Würde den sofort zurück bringen und gegen eine WF Schnur tauschen.
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 406
Registriert: 05.02.2007, 12:11
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon cdc » 15.10.2015, 13:06

Hallo Hubert,

da steht man auf verlorenen Posten und du braucht erst garnicht denken/glauben das man unter Anleitung von You tube das Werfen vernünftig erlernt... Tue dir einfach einen Gefallen und mache einen Kurs, alles andere ist zwecklos... Du wirst es dir selber danken...

Gruß Jürgen
"Ein 12m-Wurf auf den Punkt macht mehr Sinn als ein 22m-Wurf in die Botanik."
Benutzeravatar
cdc
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.08.2013, 14:05
"Danke" gegeben: 158 mal
"Danke" bekommen: 127 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon Johannes Krämer » 15.10.2015, 13:28

So wie ich Hubert in seiner Vorstellung verstanden habe, ist das eine #10 Rute für Lachs und Meerforellen und er hat schon eine #5 bestellt.
Mein Tipp wäre auf die 5er zu warten und ein wenig Erfahrung im Werfen zu erlangen und wenn man dann weiß, auf was man beim Werfen achten soll, die 10er versuchen.

Grüße
Johannes Krämer
 
Beiträge: 656
Registriert: 01.10.2006, 11:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 46 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon hubi » 15.10.2015, 17:29

Johannes Krämer hat geschrieben:So wie ich Hubert in seiner Vorstellung verstanden habe, ist das eine #10 Rute für Lachs und Meerforellen und er hat schon eine #5 bestellt.
Mein Tipp wäre auf die 5er zu warten und ein wenig Erfahrung im Werfen zu erlangen und wenn man dann weiß, auf was man beim Werfen achten soll, die 10er versuchen.

Grüße

So ist der Plan. Ich habs mir aber heute dennoch nicht verkniffen und bin nach der Arbeit nochmal ans Wasser. Irgendwie hab ich intuitiv den Tipp mit "halben Meter Runningline mit raus" angewandt (ohne ihn zu kennen) und siehe da, es waren plötzlich auch mal brauchbare Würfe dabei (aber längst nicht jeder). Die Fische, die ich damit nicht verscheucht habe, sassen wahrscheinlich am Gewässergrund und haben sich köstlich amüsiert. Aber: Es war erholsam nach einem etwas stressigen Tag, und das ist das wichtigste!
hubi
 
Beiträge: 68
Registriert: 11.10.2015, 17:13
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon fjorden » 15.10.2015, 20:51

Hallo,
hatte ich nicht gelesen. Aber auch ein 9/10 er Gerät verkauft man keinem Beginner??? Ist auch nichts für MF an der Küste??
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 406
Registriert: 05.02.2007, 12:11
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon orkdaling » 15.10.2015, 23:08

Hallo,
Fjorden hatt geschrieben , " eine 9/10 verkauft man keinen Beginner".
Nur mal zum Verstændnis, ich hatte ja bereits gefragt wo Hubi seine Ausruestung gekauft hat und er antwortete das er bei XXL war.
XXL ist ein Supermarkt wo es Ausruestung fuer Jagen, Fischen, Klettern, Campen gibt. Da findet also keine Beratung statt.
Ist dumm gelaufen weil er als Anfænger eine fuer seine Zwecke ungeeignete Ausruestung gekauft hat.
Mit der bestellten 5er Einhand wird er nun erstmal das ABC des Fliegenfischen erlernen muessen. Wuensche Dir viel Erfolg Hubert!
Das es schwer ist hier einen Wurfkurs zu besuchen bleibt eigentlich nur die Møglichkeit Hilfe bei anderen FF zu suchen bzw sich an einen der ørtlichen Vereine zu wenden.
@ Hubert - Wenn du mal bei "Norges Jeger og Fiskerforbund" nachschaust (Internett) findest du auch eine Anlaufadresse fuer deine Region/Kommune.
Ausserdem findest du auf der offiziellen Seite deiner Kommune Hinweise zu ørtlichen Vereinen.
Als Mitglied (ich hier zb im Orkla Jeger og Fiskerforening) bist du automatisch Mitglied im Dachverband und bekommst monatlich die Zeitschrift "Jakt & Fiske"
mit vielen Informationen (Gewæsser, Neuheiten, Testberichte usw) zugestellt. Ausserdem kannst du viele Karten zum Vorzugspreis erwerben.
Die Mitgliedschaft kostet 650 Nkr inkl. Zeitschrift, im Freiverkauf kostet eine Zeitschrift 89 NKr. Kann ich dir nur empfehlen denn so hast du alle Verbandsinfos.
Im ørtlichen Verein findest du schnell Kontakt zu Fliegenfischern die dir helfen werden. 100% sicher!
Wir veranstalten zb vor der Lachssaison jæhrlich einen kostenlosen Zweihandkurs bzw Wurftraining fuer Anfænger, es gibt monatliche Treffen der Fliegenbinder, den Messerclub (Herstellung handgeschmiedeter Messer), du kannst die Jagdpruefung ablegen und dir dann bei XXL ein Schiessgewehr deiner Wahl kaufen , hahaha.
So oder so æhnlich wird es auch in deine Kommune sein, bin ich mir vøllig sicher. Du wohnst ja noch nicht so lange hier darum wuerde ich dir diesen Schritt anraten dann hast du schnell Kontakt zu Gleichgesinnten.
Gruss
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1461
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 267 mal

Re: Länge Wurf/Schnur

Beitragvon hubi » 17.10.2015, 07:25

Das ist eine gute Idee! Bei mir in der Firma hats einige Jäger, die frag ich mal. Danke!
hubi
 
Beiträge: 68
Registriert: 11.10.2015, 17:13
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste