Schwimmpräparate

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Schwimmpräparate

Beitragvon hPils » 07.01.2015, 21:14

Hallo an alle,

gibt es verschiedene Flüssigkeiten und Fette die
Schwimmeigenschaften der Trockenfliege erheblich verbessert :
Loon Fly Spritz II, Doc's Dry Dust, Loon Aquel und CDC-Fliegenfett und so weiter.
Welche von den bring was. Gibt es Favorit ?


Mit freundlichem Gruß V.Plunge
hPils
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2015, 13:01
Wohnort: NRW - Herford
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon Peter Pan » 08.01.2015, 07:06

Hallo V? (wie lautet denn Dein Vorname?)

ich verwende seit Jahren NevRsink von Rudi Heger und bin damit sehr zufrieden.

Tight lines
Peter
Benutzeravatar
Peter Pan
 
Beiträge: 1107
Registriert: 01.10.2006, 19:22
Wohnort: Maintal-Hochstadt
"Danke" gegeben: 56 mal
"Danke" bekommen: 51 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon hPils » 09.01.2015, 14:41

Peter Pan hat geschrieben:Hallo V? (wie lautet denn Dein Vorname?)

ich verwende seit Jahren NevRsink von Rudi Heger und bin damit sehr zufrieden.

Tight lines
Peter

Hallo ...

Vajdas Plunge

Mit freundlichem Gruß V.Plunge / hPils
hPils
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2015, 13:01
Wohnort: NRW - Herford
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon Kläuschen » 13.01.2015, 14:21

Hallo zusammen,
ich fische ja gerne mit CDC-Fliegen, die ich mir selber binde. Ein Manko war aber deren mangelnde Haltbarkeit, besonders nach Fischkontakt. Auch die Schwimmfähigkeit ließ dann dramatisch nach. Nach einigem Zögern habe ich sie dann vorab mit CDC-Öl bearbeitet. Ein Tropfen genügt um sie zu imprägnieren und sie halten auch mehr aus. Schwimmen tuen sie wie Korken und es verklebt kein bißchen. Ganz im Gegenteil verleiht es der Fliege noch einen gewissen Glanz. Kann ich empfehlen.
Gruß Klaus
Kläuschen
 
Beiträge: 832
Registriert: 16.10.2006, 08:02
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 525 mal
"Danke" bekommen: 887 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon drehteufel » 13.01.2015, 14:50

Hallo Klaus,

kannst Du ein bestimmtes Produkt besonders empfehlen und wie sieht Deine Imprägnierung aus? Nur den Körper behandeln oder die komplette Fliege?

Danke und Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 173
Registriert: 18.04.2009, 11:29
"Danke" gegeben: 63 mal
"Danke" bekommen: 45 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon Kläuschen » 13.01.2015, 15:54

Hallo Marco,
ich benutze MP CDC-oil. Ein Tropfen zwischen Daumen und Zeigefinge verreiben und dann damit durch den Flügel und über den Körper fahren. Das Schwänzchen nicht vergessen... :badgrin: :badgrin: :badgrin:
Grüße klaus
Kläuschen
 
Beiträge: 832
Registriert: 16.10.2006, 08:02
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 525 mal
"Danke" bekommen: 887 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon FlyMike » 13.01.2015, 17:04

Hallo Klaus,

ich fische auch gerne mit CDC Mustern, habe diese aber bis dato immer unbehandelt gefischt. Aber wenn du mit dem CDC Öl gute Erfahrungen gemacht hast, werde ich mir das wohl mal besorgen. Danke für den Tipp :daumen
Ein Tropfen zwischen Daumen und Zeigefinge verreiben und dann damit durch den Flügel und über den Körper fahren. Das Schwänzchen nicht vergessen
PS: Ich wusste gar nicht das du Flügel hast ..... :mrgreen: (Duck und weg)

Gruß
Michel
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1398
Registriert: 11.01.2013, 21:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 996 mal
"Danke" bekommen: 1009 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon The Sharpshooter » 13.01.2015, 18:28

Danke lieber Michel, der war gut :D :D :D
Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 1539
Registriert: 27.06.2009, 15:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 271 mal
"Danke" bekommen: 1254 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon Kläuschen » 13.01.2015, 19:19

War mir schon klar, dass euch beiden bei der Vorstellung spontan einer abgeht..... =D> =D> =D>
K Laus
Kläuschen
 
Beiträge: 832
Registriert: 16.10.2006, 08:02
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 525 mal
"Danke" bekommen: 887 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon FlyMike » 13.01.2015, 20:19

..... aber sowas von .... mein lieber Klaus :lol: und schon ist ein neuer Werbeslogan geboren "CDC Oil verleiht F......." :mrgreen:

Gruß
Michel
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1398
Registriert: 11.01.2013, 21:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 996 mal
"Danke" bekommen: 1009 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon Mindelpeter » 13.01.2015, 20:36

Genau mein Thread :mrgreen:

Das MP-CDC Öl hab ich auch im Gebrauch. Allerdings behandle ich nur die Pussyfliegen damit :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Genauso wie Kläuschen gesagt hat. Wirklich gut das Zeug.

Viele Grüsse

Peter
Don't use Drugs, tying Bug's!
Benutzeravatar
Mindelpeter
 
Beiträge: 1385
Registriert: 18.12.2010, 21:40
Wohnort: Unterallgäu
"Danke" gegeben: 727 mal
"Danke" bekommen: 953 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon Olaf Kurth » 13.01.2015, 21:14

Kläuschen hat geschrieben: Ein Manko war aber deren mangelnde Haltbarkeit, besonders nach Fischkontakt.



Darf ich davon ausgehen, dass Du gekaufte CDCs benutzt, lieber Klaus?

Naturgerupfte CDCs schwimmen sehr gut, sie sind schon durch das Sekret aus der Bürzeldrüse präpariert. Es ist nicht sehr appetitlich, aber man kann sich die Drüse als überdimensionalen, ständig nässenden Pickel vorstellen. Es ist ein körpereigenes Wachs der Ente, dass die Schwimmfähigkeit bewirkt, kein Fett!
(Oberlehrermodus aus)

In meiner Weste habe ich ein Trockenpuder und ein Öl für die Trockenfliegen, ich nutze das allerdings selten. Das MP-Produkt soll wirklich gut sein. Good Luck........ 8)

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3174
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 190 mal
"Danke" bekommen: 227 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon gespliesste » 14.01.2015, 00:56

Hallo Vajdas,

wenn überhaupt immer gleich am Anfang mit Schwimmpräparat behandeln. Ich hab zwar auch Entenbürzelfett, also auch NeverSink in der Tasche, aber ich nutze es eigentlich überhaupt nicht mehr.

Hier findest du einen ausführlichen Bericht über Vor- und Nachteile der am Markt erhältlichen Präparate: http://www.intheriffle.com/the-riffle/t ... ray-brush/

Was ich gerade bei CDC Fliegen persönlich wirklich ausgiebig nutze ist ein Amadou. Dazu werfe ich die Fliegen trocken. Mehr nicht ...

Nachdem der Fisch versorgt wurde - die Fliege spülen, dann im Amadou ausdrücken und ggf. noch mal trockenwerfen. Das Fett Öl hab ich sonst bei mir im Amadou hängen und wenn du mit einer Fliege ein paar Fische fängst, sind die ganzen Präparate meist am Ende und nachfetten funktioniert nur schlecht. Darüber hinaus kann man viele Fliegenmuster so binden das sie quasi nicht sinken und mit eine paar "Trockenwürfen" wieder gut schwimmen.
Dazu müssen meine Fliegen nicht immer hoch aufschwimmen. Fürs Fischen ist das oft gar nicht so gut.

Ich weiss von gemeinsamen Fischen, dass die meisten Fliegenfischer "Probleme" haben, wenn sie ihre Fliege nicht mehr sehen. Wenn du deinen Wurf einschätzen kannst, siehst du eigentlich immer den Biss. Das ist was zählt, ich sehe selbst mein schwimmenden Fliegen oft nicht, weil sie sehr klein sind, aber solange die Fliege an der Oberfläche oder im Film schwimmt, sieht man immer den Biss.

Bei Nassfliegen (in nicht zu wildem Wasser) kannst du dazu die Vorfachschnur beobachten und erkennst daran recht gut den Biss ...

LG,

Olaf
<< streamstalkin´ 24/7 >>
"When fishing becomes a competition it gets worse than work ... " - Charles Ritz
Benutzeravatar
gespliesste
 
Beiträge: 1262
Registriert: 02.01.2008, 22:49
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 203 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon Bäschwatz » 16.01.2015, 18:56

Hi
Sowas hatte ich mal versuchsweise in Gebrauch.
Mich haben feine Perlen auf dem Wasser etwas gestört. Waren deutlich sichtbar.
Ist allerdings schon länger her. Kann sein das es mittlerweile unbedenkliche Präparate gibt.

Ich kannte einen der in einer Chemie-Bude arbeitete, die sowas für Autoscheiben herstellt.
Die Idee, sowas für den Angelbereich zu verwenden hatte er aber schnell verworfen , da Chef-Chemiker vor der Reaktion mit dem Harz, das die Ruten zusammenhält, warnte.
Nicht weil die Rute damit direkt in Kontakt kommt, sondern über die Finger an denen das Zeugs haftet.

Produkte wie Melkfett,Vaseline, die technische mal ausgenommen, oder Wasservögelbürzel-Präparate mögen generell eher unbedenklich sein.
Trennmittel auf Wachsbasis hatte ich auch schon. War zum Abformen von Trennfugen-und Gleitbelag im Werkzeugmaschinenbau mal Mode.
Im Zusammenhang mit Teflonbelägen sogar für Lebensmittelanwendung zulässig.
Alles mit den gewünschten Eigenschaften, bloß in was wird es gelöst um hauchdünn aufzutragen?
Ich lass mich da gerne belehren.

Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 780
Registriert: 23.08.2009, 18:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 45 mal

Re: Schwimmpräparate

Beitragvon ilja » 19.01.2015, 20:20

Ich benutze gerne das Loon Lochsa. Für CDC Fliegen genauso wie für normale Trockenfliegen
ilja
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.06.2012, 18:13
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 3 mal


Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste