Schwimmschnur über 35 Meter

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon laverda » 31.03.2012, 16:05

Bernd Ziesche hat geschrieben:..........
höhere Luftfeuchtigkeit = geringere Luftdichte (liegt an derMolekühlgröße von H2O) und geringe Viskosität der Luft
höhere Temperatur = geringere Dichte und höhere Viskosität der Luft (die Dichtereduktion fällt hier deutlich mehr ins Gewicht)
Der Effekt der Luftfeuchtigkeit ist nicht so gravierend. Und man muß bedenken, dass Luftfeuchtigkeit eventuell Schmutzpartikel an der Schnur anhaften läßt.
.............
Lieben Gruß
Bernd


Hi Bernd,
die Naturwissenschaften sind eine weite Spielwiese und können so manchen Hinweis und viele Ergebnisse bringen aber es gilt diese Ergebnisse stets auf ihre Relevanz für das gestellte Problem sinnvoll abzuschätzen.

1. Bei 15°C beträgt bei 100% rel Luftfeuchtigkeit der Anteil des Wassers an dem Luft/Wasserdampfgemisch, der atmosphärischen Luft, unter 3% Vol, die Molmasse von Wasser (H2O) beträgt 18, die von Stickstoff (N2) 28, die von Sauerstoff (O2) 32 und nur die Differenz der Molmassen verursacht eine Dichtereduktion (Partialdruckänderung) und NICHT die Molekülgröße (was immer das auch sein soll). Die Dichtereduktion aufgrund der Luftfeuchtigkeit macht sich irgendwo jenseits der 2. Nachkommastelle der Luftdichte bemerkbar.
2. Hier jetzt auch noch die Viskositätsänderung der Luft aufgrund der Luftfeuchtigkeit ins Spiel zu bringen ist m.E. ziemlich abenteuerlich.
3. Warum in aller Welt sollte sich bei Luftfeuchtigkeit unterhalb der Sättigungskonzentration bzw. oberhalb des Taupunktes des Luft/Wasser-Mischgases Schmutzpratikel (Schwebpartikel aus der Luft) aufgrund dieser Luftfeuchtigkeit an der Schnur ablagern? Kleinstpartikel sind tatsächlich Kondensationskeime, die allerdings erst bei Erreichen der Taupunkttemperatur bei der Kondensation von Wasserdampf beteiligt sind.

Gruß vom platten Niederrhein
Ruten werfen Masse.........nicht Klasse
laverda
 
Beiträge: 829
Registriert: 28.08.2009, 21:17
Wohnort: Moers
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon Thomas E. » 01.04.2012, 22:53

Bei den heutigen "Hamburger Wurftagen" waren die Ergebnisse garnicht so schlecht :

Bei feuchtem Wetter und teils ungünstigem Wind lag der weiteste Wurf mit der Forellenrute und Langkeule bei 36.50 m.

Mit der Zweihand 14,6 ft. Kl. 10 und einem Schußkopf 12,5 m- schwimmend, 43 m.
40 Meter wurden mehrfach erreicht.

Und das, wohlgemerkt in der Norddeutschen Tiefebene ! :lol:

Hoffentlich sind die Wetter- Bedingungen am 15.04. besser. :?
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 932
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 141 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon CPE » 02.04.2012, 14:22

Bernd Ziesche hat geschrieben:Neben dem Wind hat die Höhenlage den größten Einfluß. 500-600m über NN bringen da schon durchaus 2-3m Wurfdistanz und einen guten Meter "carry" mehr


Hallo Bernd,

Ich habe hier http://www.golfianer.de/forum/training- ... tiv-2.html einen Golfschlag-Fit mit linearer Druckabhängigkeit gefunden. Dort findet man die Annahme von ca. 0,25% Längenzuwachs pro 100 m Höhe, bei 500 m ist man also mit dem Driver statt 200 m weit ca. 202,5 m oder 1,25% länger als auf NN. Auf 35 m Fliegenwurf entspricht das ca. 44 cm.

http://books.google.de/books?id=YAAT1-h ... el&f=false

Der Autor führt für Speerwurf für 2.300 Höhenmeter übrigens einen Gewinn von 60 cm an. Mit der Annahme eines 100-m-Speerwurfs (etwas über WR) und auf 500 m über NN und 35 m Fliegenwurf entspricht das maximal 21 cm.

Hast Du also Meßdaten, die den Effekt in dem Größenbereich 2-3 m bestätigen, oder ist das eher ein gefühlter Wert?

Gruß, Norbert
CPE
 

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon Thomas E. » 12.04.2012, 23:21

Das Video passt zum Thema :

http://vimeo.com/40114093

und man sieht, weites Werfen muß nicht unbedingt schön aussehen. :badgrin:
Mit 36,04 m für den Sieger im Bereich des möglichen... :wink:
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 932
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 141 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon sedge111 » 13.04.2012, 13:29

Thomas E. hat geschrieben:und man sieht, weites Werfen muß nicht unbedingt schön aussehen. :badgrin:


Hatte denn das jemals wer gedacht???? :-k
Catch & Realize!
Benutzeravatar
sedge111
 
Beiträge: 590
Registriert: 29.09.2006, 08:13
Wohnort: im Weltkulturerbe
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon Maggov » 13.04.2012, 14:44

Hi Thomas,

vielen Dank - auch schön zu sehen dass die Werfer nicht die komplette Schnur in der Luft halten müssen um auf Weiten über 30 Meter zu kommen...

LG

markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5220
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 224 mal
"Danke" bekommen: 299 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon frisco » 13.04.2012, 14:52

Servus,

und der wirft sogar über 40m
http://www.youtube.com/watch?v=6orJm26Q ... ature=plcp

mfg

Zivko
Benutzeravatar
frisco
 
Beiträge: 186
Registriert: 03.07.2009, 17:21
Wohnort: Burghausen
"Danke" gegeben: 85 mal
"Danke" bekommen: 168 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon Maggov » 13.04.2012, 16:16

Hi Ziovko,

Danke - oben standen die 36.04 Meter deshalb mein bezug darauf und auf das Ausgangsposting dass man die ganze Schnur in der Luft halten muss um deratrige Weiten zu erreichen.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5220
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 224 mal
"Danke" bekommen: 299 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon Thomas E. » 13.04.2012, 16:17

Hallo Markus,

das geht bei der dort verwendeten Schnur, (SA ED Kl. 5) mit 36 m Gesamtlänge sowieso nicht ! :lol:
Für Würfe um 30 m genügen oft 16- 17 m Schnur außerhalb der Rute, für Weiten um 35 m oder gar mehr, sind ca. 20 - 23 m Schnur in Luft nötig. (Je nach Schnurprofil)

@sedge111
Weit und schöner geht auch, mir fallen da z.B. gerade Namen wie Paul Arden, Sven Kalmar, K. Opager ein. :wink:

@Zivko
Ich glaube manches nur noch, was ich auch real sehe ! :wink:
Aber vielleicht braucht man dafür einfach nur Loop Tackle ? :badgrin:
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 932
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 141 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon Thomas E. » 15.04.2012, 22:05

Der heutige 2. Hamburger Wurftag, in diesem Frühjahr am Allermöher See, brachte tolle Ergebnisse !

Sogar von weiter her angereist, waren gute Leute vor Ort.
Während manche Flifi im Wasser stehend, sich mit dem Switch/Speycast beschäftigten, wurde an der 40 m Bahn mit der Einhandrute geworfen.

Der Wind war manchmal tückisch, teils böig und nicht immer von der "richtigen" Seite.
So klatschte man sich die Schnur schon mal an den Körper, oder sie wurde aus der Bahn abgelenkt.

Trotzdem gelangen mit schon älteren Forellenruten von 9 Fuss Länge und Langkeulen- Schnüren sehr gute Weiten. 8)

35 Meter war bei einigen Werfern öfter "drin", ein Wurf von 38,70 m, später noch "glückliche" 39,40 m ! :wink:
Zuletzt geändert von Thomas E. am 17.04.2012, 19:42, insgesamt 5-mal geändert.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 932
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 141 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon Wiggyfly » 16.04.2012, 07:59

Ähmm, ich bitte :wink: doch um eine kleine Korrektur ,die 2 größte Weite war "38,70m"! ,.....geworfen von Marc Rädisch.
Gruß
Hendrik
Wiggyfly
 
Beiträge: 36
Registriert: 17.06.2009, 23:42
Wohnort: Drochtersen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon Thomas E. » 16.04.2012, 08:02

Hallo Hendrik,

Du warst ja zum Glück auch dort u.a. mal wieder "Kampfrichter" ! :wink:
Zuletzt geändert von Thomas E. am 23.05.2017, 07:55, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 932
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 141 mal

Re: Schwimmschnur über 35 Meter

Beitragvon Bernd Ziesche » 23.04.2012, 13:28

.
Bernd Ziesche
 

Vorherige

Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste