Snake roll Tip

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Snake roll Tip

Beitragvon ulven » 18.06.2015, 22:36

Guten Abend,
ich scheiter gerade dabei mir den snake roll anzueignen bzw geistig richtig vorzustellen, diverse zeichnungen verwirren mich eher als das sie helfen, hat jemand einen Tip (YouTube video etc.) fuer mich? Technisch funktioniert rollwurf und circel spey zufriedenstellend (einhand und zweihand) spey cast kønnte noch eleganter werden
Danke schonmal
Max
ulven
 
Beiträge: 37
Registriert: 26.11.2013, 13:14
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon piscator » 19.06.2015, 07:06

Stell dir vor du malst mit der Rutenspitze ein kleines lateinisches e, J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 776
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon Thomas E. » 19.06.2015, 11:49

Ein paar Stunden Unterricht machen am meisten Sinn. :wink:

Aus Zeichnungen versuchen zu lernen, oder Videos anschauen bringt eher wenig, es fehlt jemand, der Dich bei fehlerhaften Bewegungsablauf korrigiert.

Je nachdem, ob man "Snake Roll" zur Richtungsänderung von rechts nach links verwendet (als Rechtshänder), oder aber von links nach rechts, bestehen Unterschiede in der Durchführung !
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 784
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon ulven » 20.06.2015, 01:15

Danke fuer die schnellen antworten!
Primær meinte ich richtungsænderung von rechts nach links (und ohne ruecksicht auf Windrichtung)
at Piscator: danke!
ist bei dem "e" die untere "rundung" schon die die dann in wurfrichtung zeigt und den "D-loop" generiert?
Rotiere ich den kørper während ich das "e" schreibe oder zeichne ich quasi in einer ebene?

at Thomas E:danke!
sicher wær es das beste mit Untericht (mach ich auch sicher wieder nach der saison) / juckt aber grad so im
Arm
da geb so schnell nicht auf !
ulven
 
Beiträge: 37
Registriert: 26.11.2013, 13:14
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon piscator » 20.06.2015, 07:24

Moin, der obere Bogen des 'e' ist für die Richtungsänderung, der untere 'e' Bogen ist für den Aufbau des D-Loops -- alles schön mit einer flüssigen Bewegung -- wie beim Malen -- Kursus beschleunigt, ist aber nicht unbedingt nötig, wenn man klassisch Spey, Unterhand etc. bereits kann. So wie hier beschrieben ist das ja ein Ersatz für Doppelspey auf dem rechten Flußufer -- schön ist es den Wurf auch mit der Linken Hand zu beherrschen =D> -- für das andere Ufer.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 776
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon newray » 20.06.2015, 11:02

In der neuen Ausgabe von "Fisch &Fliege" ist der Snake Roll toll bebildert dargestellt. Falls du die Möglichkeit hast Dir die zu holen!
Tight lines Remo
Benutzeravatar
newray
 
Beiträge: 14
Registriert: 26.03.2015, 07:33
Wohnort: Schweiz
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon ulven » 21.06.2015, 02:17

Danke,
at Piscator: ja, als doppelspey ersatz ist es gedacht - man braucht weniger platz und sieht eleganter aus ( also wenn man es denn kann...)
at newrey: ich bekomm bald wieder besuch aus Deutschland / es ist nur erfahrungsgemæss gar nicht so leicht "nichtfliegenfischende" mit etwas zu beauftragen was man unbedingt "braucht" (in diesem fall die Fisch&Fliege) - aber ich werde es trotzdem probieren!
Gruesse aus dem sommerlichen Oslo
ulven
 
Beiträge: 37
Registriert: 26.11.2013, 13:14
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon Thomas E. » 21.06.2015, 07:40

Nun,
Platz für das abschließende "D" braucht man in beiden Fällen.

The Snake Roll beuruhigt die Wasseroberfläche aber erfreulicherweise sehr gering, es kommt nur ein Wasserkontakt des Vorfaches zustande. 8)
Außerdem geht es schneller und sieht als Nebeneffekt cooler aus. :lol:

Ich benutzte diese Bewegung etwas anders ausgeführt aber auch gerne, wenn ich die Richtung von links nach rechts (als Rechtshänder) um 90° oder mehr ändern will.
Wesentlich besser, als der Circle- Cast, bei dem man auch wieder die Wasseroberfläche "pflügt", zumindest wenn man ihn langsam ausführt.
Alternativ empfehlenswert ist hier der Airalized Snap-T (Snap-Z).
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 784
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon orkdaling » 21.06.2015, 14:17

@ ulven
Fisch & Fliege gibt's im ABO ! zum Preis von 38 Eu incl Zustellung.
Keine Probleme, kommt super puenktlich.
skitt fiske
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1450
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 263 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon ulven » 21.06.2015, 22:53

Hm airalised snap T - das ist dann sozusagen d- loop bilden bevor die schnur wieder beschwert "ankert" - das klingt sehr spannend und muss unbedingt probiert werden
Snap T kannte ich sonst "nur" vom skagit style
@orkdaling ja jetzt muss ich meine bessere hælfte nur noch davon ueberzeugen dass ich neben alt om fiske und chasing silver noch ein abo brauch :D
ulven
 
Beiträge: 37
Registriert: 26.11.2013, 13:14
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Snake roll Tip

Beitragvon Thomas E. » 22.06.2015, 10:09

ulven hat geschrieben:Hm airalised snap T - das ist dann sozusagen d- loop bilden bevor die schnur wieder beschwert "ankert" - das klingt sehr spannend und muss unbedingt probiert werden
Snap T kannte ich sonst "nur" vom skagit style


Snap-Z :

Also der "Snap" erfolgt hier in einem etwas anderen Winkel.
Die Folge davon ist, das die Schnur hoch über dem Wasser stromauf fliegt.
Während sie das tut, sich also noch in der Luft befindet, hat man Zeit sich im Oberkörper mitsamt der Rute nach rechts in Abwurfposition zu drehen.
Nun das "D" bilden und das Vorfach (in Zielrichtung zeigend) ankern.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 784
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 105 mal


Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste