TLT: Italienischer Wurfstil

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Seeadler » 15.10.2013, 00:16

Hallo Norbert,

zur Entstehung einer engen Schnurschlaufe im TLT finden sich auch hier http://www.vincenzopenteriani.org/flyfi ... 4_1999.pdf
auf der letzten Seite mehrere verschiedenste Begründungen/Empfehlungen, die nicht mit der Schnur-Geschwindigkeit argumentieren, u.a. unter den Überschriften "Seitliche Neigung der Rute", "Schießenlassen beim Vorwurf", "Dämpfung des Vorwärtswurfs".

Viele Grüße,
Daniel
Seeadler
 
Beiträge: 228
Registriert: 22.09.2008, 21:32
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Seeadler » 14.11.2013, 17:33

Hallo,

falls sich noch jemand für speziell TLT-geeignetes Equipment interessiert: Ich habe mich ein bisschen umgehört und erfahren, dass aufgrund des Tapers (langes Front Taper, da ja Krafteinwirkung auf die Rutenspitze vermieden werden soll) und der Weichheit des Coatings insbesondere die Barrio Maillard DT als Schnur perfekt eignen soll. Sie kostet außerdem keine 30 Eu. (Massimo Magliocco beispielsweise ist auch im Barrio-Team.) Lässt sich nur übers Internet beziehen, soweit ich weiß, den Link stell ich hier nicht rein, kann ja jeder suchen, den`s interessiert. Es eignen sich selbstverständlich auch andere DTs nur sollten sie möglichst nicht unter 3m Front Taper und eher weich sein, wie man mir sagte. Auch sollte man darauf achten, dass die Schnur nicht am oberen Ende jeweiligen Aftma Klasse liegt die man sucht, weil oft "überladen" die Hersteller ja gerne, was aber Gift für TLT ist.

Viele Grüße,
Daniel
Seeadler
 
Beiträge: 228
Registriert: 22.09.2008, 21:32
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon hundertwasser » 03.02.2014, 19:46

Nach Lektüre des Threads und all der Erläuterungen finde ich Fliegenfischen immer besser und wird mir künftig noch mehr Spass bereiten!

Jeder macht jetzt einfach die Summe seiner Wurffehler zu einem eigenen Stil mit der Folge, dass er gar keine mehr machen kann :mrgreen:


Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich den meinen nenne. Der hat allerdings mit TLT eher wenig zu tun, obwohl ich auch oft Vorfächer von 4m und ggf. mehr verwende.

LG Johannes
hundertwasser
 
Beiträge: 50
Registriert: 06.06.2008, 14:06
Wohnort: Hadamar
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Thomas E. » 05.09.2015, 18:19

Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 741
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 99 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Thomas E. » 14.03.2016, 16:34

Gelungene Präsentation der Fliege in schwieriger Strömung :
https://vimeo.com/130747698
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 741
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 99 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon gespliesste » 15.03.2016, 00:58

Hallo Thomas,

sehr schön. Das ist Fliegenfischen und tolle Präsentationskunst.
7,6" bis 8" Ruten Klasse 5 und dazu #2 oder #3 DT Schnüre.

P.S.: Fischt der im letzten Video mit einer Styroporkugel?

LG,

Olaf
<< streamstalkin´ 24/7 >>
"When fishing becomes a competition it gets worse than work ... " - Charles Ritz
Benutzeravatar
gespliesste
 
Beiträge: 1257
Registriert: 02.01.2008, 22:49
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 194 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Royal Coachman » 15.03.2016, 09:21

Hallo Olaf!

Du hast vergessen, dass hier so bemerkenswerte Weiten erzielt werden, wie z.B. 17m, wough!

Soweit mir bekannt hat der Erfinder sogar einmal 23 m geschafft!

Damit bekommt man allerdings nicht mal ein Zertifikat für einen (Fliegenfischer) Lehrer

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2215
Registriert: 28.09.2006, 19:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 51 mal
"Danke" bekommen: 116 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Maggov » 15.03.2016, 09:39

Hallo Gebhard,

für mich ist TLT eine sehr interessante (Nischen-)Variante im sehr schnellen Wasser und am Bach. Da sind 23 Meter doch mehr als ausreichend, oder nicht?

Allerdings finde ich dass die Videos die Technik leider kaum vermitteln können da die Bewegungen sehr schnell und teilweise auch sehr subtil sind. Da bräuchte man sehr gute Kameras mit Slow-Motion um das wirklich gut erkennen zu können. Leider wird auch nicht (z.B. in Einzelschritten) erklärt wie der Wurfablauf ist.

Ob das jetzt ein kompletter und eigenständiger Wurfstil ist oder nicht ist mir zu philosophisch... Ich bin froh dass mir Matthias damals den einen oder anderen Kniff beigebracht hat und die kamen eben aus diesem Wurfstil.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 4938
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 167 mal
"Danke" bekommen: 217 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon gespliesste » 15.03.2016, 12:38

Hallo ihr beiden,

man muss es ja auch nicht zu formal sehen. Ich persönlich kann mit dem Bezeichnungsdschungel beim Werfen nicht so viel anfangen. Ob es nun ein "switch curved overlapped back snake roll cast" ist oder wie auch immer. Wenn man sich die Grundtechniken vergegenwärtigt sind der eigenen Kreativität am Wasser praktisch keine Grenzen gesetzt.

Die Fischerei - mit "untergewichteten" Schnüren ohne schwere Keule an etwas kürzeren Ruten - bietet sehr viele Möglichkeiten für die Präsentation unter schwierigen Verhältnissen und macht mir selbst sehr viel Freude.

LG,

Olaf
<< streamstalkin´ 24/7 >>
"When fishing becomes a competition it gets worse than work ... " - Charles Ritz
Benutzeravatar
gespliesste
 
Beiträge: 1257
Registriert: 02.01.2008, 22:49
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 194 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Thomas E. » 15.03.2016, 12:56

Royal Coachman hat geschrieben:Du hast vergessen, dass hier so bemerkenswerte Weiten erzielt werden, wie z.B. 17m, wough!

Soweit mir bekannt hat der Erfinder sogar einmal 23 m geschafft!

Damit bekommt man allerdings nicht mal ein Zertifikat für einen (Fliegenfischer) Lehrer


Hallo RC,

ich habe mal einge TLT- Leute kennengelernt und noch etwas für bestimmte Situationen dazugelernt. 8)
Die waren alle gute "Lehrer", war mir dabei egal, ob mit ohne ohne irgendein "Zertifikat."

Bedenke, das hier sehr leichte Schnüre verwendet werden, mit entsprechenden Gerät werfen auch die recht weit !
Mit der Trockenfliege fischt man in solchen Gewässern sowieso meist zwischen 5- 15m.

Warum bist Du so negativ ?
Hast Du Dich mit der ital. "TLT" denn überhaupt einmal näher beschäftigt ?



Hallo Markus,

aus Videos kann man generell schlecht lernen.
Der beste Weg ist immer, es sich live zeigen zu lassen. =D>
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 741
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 99 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Maggov » 15.03.2016, 13:16

Hallo Thomas,

ich sehe RC's Einwand nicht so negativ wie Du. Ich finde ihn berechtigt in der Hinsicht dass man eben schon abwägen sollte wo und wann TLT Sinn macht. An der Gmundner Traun oder der Ostsee wäre er z.B. aus meiner Sicht weder effizient noch stets effektiv. Somit finde ich auch den Einwand gerechtfertigt und verstehe ihn eher so dass man sich eben überlegen sollte ob diese Technik einen universellen Anspruch hat / immer sinnvoll ist.

Bzgl. der "Video-Problematik": klar ist vor Ort zeigen lassen immer besser aber eigentlich finde ich Videos (wenn gut gemacht) durchaus sehr lehrreich und vorteilhaft. Die kann ich mir immer wieder anschauen und noch was mitnehmen. Filme wie "Cast that catch Fish" oder auch der Klassiker von Mel Krieger (fly casting faults and fixes) sind für mich da gute Beispiele wie man Videos gut nutzen kann um was zu vermitteln. TLT ist da für mich echt eine Ausnahme weil das einfach nur vom Zuschauen schwer vermittelbar ist, das Timing und kleine Details machen da so viel aus und leider scheitert es in so gut wie allen Clips zusätzlich auch durch an einer gelungenen technischen Umsetzung.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 4938
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 167 mal
"Danke" bekommen: 217 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Thomas E. » 15.03.2016, 13:36

Maggov hat geschrieben:Ich finde ihn berechtigt in der Hinsicht dass man eben schon abwägen sollte wo und wann TLT Sinn macht. An der Gmundner Traun oder der Ostsee wäre er z.B. aus meiner Sicht weder effizient noch stets effektiv.


Hallo Markus,

darum meine ich ja....erstmal sich näher damit beschäftigen, bevor man urteilt. :wink:
Dann weiß man doch, das diese Technik für kleinere Fließgewässer und schwierige Strömungsverhältnisse entwickelt wurde.
Kleine Fliegen und das Werfen unter Büsche etc.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 741
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 99 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon CPE » 15.03.2016, 15:28

Hallo Leute,

Ist das wirklich alles TLT? Irgendwie vermisse ich nämlich das ein oder andere Mal die wohl beim TLT zwingend notwendige hohe Geschwindigkeit....

Wie geht der hier wohl zum ersten Male vorgestellte (erfunden?) "Twist Cast" und was unterscheidet ihn vom gewöhnlichen "Curved Cast" (wie bei http://www.sexyloops.com/flycasting/tcurved.shtml)?

Cheers, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1144
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 378 mal
"Danke" bekommen: 385 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon Thomas E. » 15.03.2016, 15:59

Hallo Norbert,

den "Twist- Cast" gibt es schon lange... auch den habe ich mal von einem FF, der TLT- Wissen hat :
https://vimeo.com/107508203

Er unterscheidet sich erheblich vom z.B. "Tip Lash Cast", in der Durchführung und vom Ergebnis !
Sehr hilfreich in bestimmten Situationen. 8)

Der geht auch mit ganz "normalen" Gerät. :biggrin:
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 741
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 99 mal

Re: TLT: Italienischer Wurfstil

Beitragvon gespliesste » 16.03.2016, 02:56

Hallo,

vielleicht ist die DT am Ende doch noch für irgendwas gut? :wink:

Olaf
<< streamstalkin´ 24/7 >>
"When fishing becomes a competition it gets worse than work ... " - Charles Ritz
Benutzeravatar
gespliesste
 
Beiträge: 1257
Registriert: 02.01.2008, 22:49
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 194 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste