Tracking Probleme

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Tracking Probleme

Beitragvon Olaf.Musebach » 01.11.2011, 10:28

Hallo Leute,

ich habe Tracking Probleme sowohl in der Horizontalen als auch in der Vertikalen. Hat einer von Euch einen oder auch mehrere Tipps außer an einer Häuserwand entlang zuwerfen.

VG

Olaf
Olaf.Musebach
 
Beiträge: 28
Registriert: 24.08.2011, 09:16
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Tracking Probleme

Beitragvon stockinger » 01.11.2011, 20:12

Neues GPS?
Grüße
Sebastian
stockinger
 
Beiträge: 499
Registriert: 28.09.2006, 11:53
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Tracking Probleme

Beitragvon jakefly » 02.11.2011, 11:50

Such dir für den Vorwurf und für den Rückwurf ein Ziel (Baum, Kamin, etc. etwas weiter entfernt). Diese 2 Ziele müssen auf einer Linie liegen. Visiere diese Ziele an beim Werfen. Ansonsten die Basics wie klare Stops usw.

Gruß, J.
Zuletzt geändert von jakefly am 04.11.2011, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
-------------- Time flies like an arrow, but fruit flies like bananas... ----------------
Benutzeravatar
jakefly
 
Beiträge: 90
Registriert: 21.05.2007, 20:17
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Tracking Probleme

Beitragvon flyagain » 03.11.2011, 09:40

Hallo Olaf,
ich glaube, ich kann nachvollziehen was du meinst: das Werfen ist soweit kein Problem für Dich; eine passable Schlaufenbildung und ein Schiessen der Schnur klappt seit langem recht ordentlich. Man kommt mit seiner Fliege so etwa da hin, wo das vermeintliche Ziel ausgemacht wurde. Nun aber nach einigen Jahren steigert sich der Wunsch nach Perfektionierung des Wurfes.
Nach einigen Jahren hat sich bei mir im Rückschwung ein leichter Bogen beim Ansatz des Rückschwunges eingeschlichen - wohl durch den häufigen Gebrauch von Wasserwürfen. Und irgendwann wollte ich nicht mehr akzeptieren, dass das letzte Stück der Oberschnur die Bahn über der Unterschnur verlässt und seitlich ausbricht - nach dem Ausrollen liegt die Fliege zwar in einer Linie, aber ein das Abrollen der Schlaufe ist nicht komplett halbwegs deckungsgleich.
Also habe ich mir ein Seil in Höhe der mir üblichen Position der Wurfhand gespannt, eine Umlenkrolle eingehangen und mal konsequent erspürt, wie sich eigentlich deine gerade Linie anfühlt - oha! Jetzt arbeitet meine Schulter wieder deutlich mehr.
Ist es so was in der Art, was Dich beschäftigt?
flyagain
 
Beiträge: 11
Registriert: 30.09.2011, 09:48
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Tracking Probleme

Beitragvon Olaf.Musebach » 04.11.2011, 12:05

Hi Flyagain,

ja ganz genau das ist es. Die Geschichte mit dem Seil und der Umlenkrolle interessiert mich brennend, vielleicht kannst Du mir eine kleine Zeichnung zukommen lassen.

Mittlerweile ist es so dass ich wenn ich ohne Zughand werfe mein Tracking wirklich gut ist, aber sobald sich die Zughand dazu gesellt verlasse ich den Geraden Weg :x und das nervt tierisch.

VG

Olaf
Olaf.Musebach
 
Beiträge: 28
Registriert: 24.08.2011, 09:16
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal


Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste