Wurftechnik ein paar Fragen

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon Mozartkugel » 26.05.2015, 22:09

Moin,

boah, zufällig entdeckt... wie heißt die Technik beim Abheben bei Minute 2:15? Das sieht mal richtig cool aus.
Unser Kursleiter hat es uns (leider) anders beigebracht :lol:

https://www.youtube.com/watch?v=N-VJ8-Xl9wI

Gruß

Viktor
Mozartkugel
 
Beiträge: 47
Registriert: 14.04.2014, 12:31
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon greypanther » 27.05.2015, 06:41

Hi Viktor,

was Du da siehst ist nur der Anfangsteil eines wesentlich komplizierteren Wurfes, dem Shadow Cast :D :D
Sorry, aber der musste jetzt raus, denn ich persönlich halte nix von solch einer Effekthascherei beim Abheben bzw. Positionieren der Leine, wie in Deinem Streifen zu sehen.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.10.2007, 18:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 97 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon dreampike » 27.05.2015, 06:50

Hallo Victor, hallo Klaus,

wenn ich einen Switch-Cast mache (oder das, was ich dafür halte :oops:) oder eine Art Rollwurf , dann schlenze ich auch erst mal so einen Loop in die Schnur. Ich habe das Gefühl, dass dann mehr Spannung in der Schnur ist und die Würfe besser gelingen. Oder ich habe eine Trockenfliege draußen und möchte vermeiden, dass ich sie beim Schnurverkürzen lange durchs Wasser ziehe, dann funktioniert das mit so einem Schlenzer wunderbar. Bis heute morgen dachte ich, dass wäre eine durchaus angebrachte Wurftechnik. Jetzt weiß ich es besser, es ist Effekthascherei... und die Fische fallen auch noch darauf rein :badgrin:
Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 583
Registriert: 30.09.2006, 20:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 58 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon piscator » 27.05.2015, 07:11

Moin, das nennt sich wohl Snake Roll und ist eine Speycasting Technik, die extrem nützlich ist. Damit kann man in einem Wurf eine schöne Richtungsänderung einbauen und zweitens eine wesentlich längere Schnur werfen. Weil: durch das Entkoppeln von Schnur abheben und Aufbau des 'D' viel dynamischere D's aufgebaut werden können. Hier allerdings (in dem Film) ist das unnötig und nur Spielerei.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 778
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 125 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon Thomas E. » 27.05.2015, 07:13

Hallo Viktor,

nennt man üblicherweise "Snake Roll" und ist eine sehr sinnvolle Bewegung, um die Richtung bei "D- Casts" zu ändern.
Im Video wird er ja ohne Richtungsänderung gezeigt.

Gern wird er anstelle des (alten) "Double Spey" verwendet, um die Richtung von rechts nach links (als Rechtshänder) zu ändern.
Geht so viel schneller und ohne unnötige Gewässerbeunruhigung.

Man kann damit aber auch die Richtung von links nach rechts ändern. :wink:

Sehr wichtig für den dann folgenden "D- Cast" ist es nämlich, das Vorfach und Schnurspitze immer in Zielrichtung zeigend (!)
kurz Haftung findet (Widerlager).
Das erreicht man mit dieser Bewegung sehr einfach !

@dreampike
Was Du noch erwähnst, ist der "O-Pickup" zum sanften Abheben, den benutze ich auch gern, z.B. beim Fischen mit der Trockenfliege stromauf.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 784
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon orkdaling » 27.05.2015, 09:15

moin, moin,
der Hamburger weiss einfach alles.
Will nur noch hinzufuegen das weniger Wassergeræusche/Beunruhigung entstehen als beim reinen wassergeborenen Wurf.
Auch wird er verwendet wenn zb der Wind hinter eine Bøschung stehend von oben drueckt.
Im Video wohl mehr als Showeinlage gedacht.
Gruss
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1460
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 266 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon Joosti » 27.05.2015, 09:49

Hallo Viktor,

wenn ich mich nicht komplett irre wird die Snake Roll ausführlich und Schrittweise in der aktuellen Ausgabe von "Fisch & Fliege" behandelt.
Bei der nächsten Einkaufstour einfach mal 5min am Zeitungsstand pausieren.

Was ich noch ergänzen möchte ist dass, die Snake Roll geeignet ist als Rechtshänder auf der flussab rechten Seite, bei begrenztem Rückraum zu fischen. Dort finde ich diesen Wurf gerade beim fischen mit der Zweihand sehr nützlich, weil (wie schon erwähnt) im Vergleich zum Doublespey die Wasseroberfläche nicht durchfurcht wird.

Grüße Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Joosti
 
Beiträge: 222
Registriert: 04.06.2011, 16:05
Wohnort: Jena
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon Trockenfliege » 27.05.2015, 13:29

Die Technik, eine lang auf dem Wasser liegende Fliegenschnur von der Oberfläche zu lösen vor dem Rückschwung ist uralt.
Hebeisen hat sowas schon in seinen frühen Videos gezeigt, allerdings glaube ich, mit einem Rollwurf oder was ähnlichem.

Diese von Glenda Powell gezeigte Technik verwende ich seit einiger Zeit, ich weiss nicht mehr, wo ich sie aufgeschnappt habe.
Dadurch bekommt man die Schnur leiser und mit weniger Kraft aus dem Wasser, ohne Gefurche und Gespritze.
Hat bei mir aber überhaupt nichts mit anschließenden Roll- Switch oder sonstwasfür Würfen zu tun. Danach kommt bei mir ein ganz normaler Überkopfwurf.

Glenda Powell hat übrigens auf der EWF dieses Jahr über 2-Handwerfen referiert und hat denn Wurf, Single Spey, sehr ausführlich und detailreich gezeigt.
Sie hat den Wurf in die verschiedenen Bewegungsabläufe zerlegt, die Ruten(spitzen) Führung gezeigt, das war sehr gut gemacht.

Ich habe schon viele derartige Vorführungen gesehen, für mich als 2-Hand Einsteiger war das super informativ und nachvollziehbar.
Viele andere waren (deutlich) schlechter in ihrer Vorführung.

viele Grüße
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 296
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon Mozartkugel » 27.05.2015, 14:22

kennt jemand eine paar gute Playlists über diverse Wurftechniken? Wie hier z.B. https://www.youtube.com/playlist?list=P ... d0k8vbyGD2

Gruß

Viktor
Mozartkugel
 
Beiträge: 47
Registriert: 14.04.2014, 12:31
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon piscator » 27.05.2015, 17:52

Moin, wer's wirklich gut sehen will, sollte sich die RIO Videos mit Simon Gawesworth besorgen -- da wird das schön gezeigt. Ansonsten kann das eigentlich jeder der Speycastenden Lachsfischer.
Das was die Einhandfischer schon von früher kennen ist der sogenannte Korkenzieherabheber, der etwa den gleichen Bewegungsablauf hat, aber eben nur fürs geräuscharme Abheben gedacht ist (ohne Richtungsänderung) und besonders praktisch beim Stromabfischen (igitt :D ) mit der Trockenfliege -- Halford dreht sich gerade :? Den Korkenzieher gabs schon in Eckehard Wiedeholz " Fliegenfischen für Jedermann", nachdem ich 1971 das Fliegenfischen erlernt habe :doubt:
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 778
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 125 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon CPE » 27.05.2015, 18:09

Joosti hat geschrieben:wenn ich mich nicht komplett irre wird die Snake Roll ausführlich und Schrittweise in der aktuellen Ausgabe von "Fisch & Fliege" behandelt.
Bei der nächsten Einkaufstour einfach mal 5min am Zeitungsstand pausieren


Ersatzweise kann man seiner Wertschätzung der Gedankenleistung der Autoren des Printproduktes (das sind in diesem Falle die Herren Friesenhahn & Rownes) auch dadurch Ausdruck verleihen, die Zeitschrift zu kaufen. Kleiner Tipp dazu: Nicht die erste oder zweite im Stapel nehmen, da haben oft schon ein paar ganz pfiffige Sparfüchse drin geblättert...

Gruß, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1213
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 447 mal
"Danke" bekommen: 419 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon Joosti » 28.05.2015, 16:33

Also Norbert,

ich weiss nicht wo du herkommst und wie es dort so ist, aber ich lebe zur Zeit in einer Kleinstadt und muss echt suchen um derartige Fachzeitschriften zu finden. Da gehen schon mal 5 drauf.

Die F&F ist eingeschweisst....

Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Joosti
 
Beiträge: 222
Registriert: 04.06.2011, 16:05
Wohnort: Jena
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon CPE » 28.05.2015, 18:01

Hallo Joosti,

Dann sind wir ja einer Meinung. Übrigens ist die F&F seit neuestem neu gestaltet und hat keine Folie mehr drumherum....

Cheers, Norbert


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1213
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 447 mal
"Danke" bekommen: 419 mal

Re: Wurftechnik ein paar Fragen

Beitragvon Hans. » 03.06.2015, 10:49

Was ist denn hier los, ein Wurffrage wird ganz sachlich ohne Hauen und Stechen abgehandelt? :shock:

Kann nur daran liegen, dass keine Schonzeit ist. :wink:

:smt006
Hans
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1301
Registriert: 28.09.2006, 20:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 101 mal


Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste