Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Fliegenwerfen - wie geht das eigentlich? Wie kann ich meine Leine effektiver ausbringen und Fehler ausmerzen? Was hat es mit den AFTMA-Klassen auf sich? Was sind Spezial- und Trickwürfe? Fragen über Fragen! Hier könnt Ihr Euch gegenseitig helfen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Beitragvon JuergenG. » 01.02.2015, 17:45

Hallo,

ich habe jetzt mein Setup gefunden fürs Zweihandfischen auf Huchen, habe aber das Problem das ich keine ausgefeilte Technik habe und darum oft die Leerschnur die in der Strömung "ankert" meinen Double Spey oder Snap-t zusammenbrechen lässt. Das heißt der SK und die Fliege haben anscheinend zu wenig Energie um die Leerschnur "mitschießen zu lassen".

Welche Technik gibt es die Leerschnur per Hand aufzunehmen, gibt es da vielleicht auf You tube Videos oder empfehlt ihr einen Schußkorb?

Ich fische fast ausschließlich mit der Trockenfliege in kleineren Forellenbächen, darum stellt die Leerschnur im Wasser nun beim Huchenfischen ein neues "Problem" für mich dar..........

lg
Jürgen
JuergenG.
 
Beiträge: 17
Registriert: 02.12.2014, 16:40
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Beitragvon cdc » 01.02.2015, 18:11

Hallo Jürgen,
du kannst die Leine in 2/3/4 dementsprechend großen Schlaufen in eine von beiden Händen aufnehmen und mehr bedarf es nicht... Ich benutze dafür Ring und Mittelfinger...
Um es dir zu verinnerlichen schau die einige Videos übers Zweihandfischen/ Lachsfischen an...
Normaler Weise sollte die Energie immer ausreichen und auch einige Meter Running Line aus dem Wasser zu reißen, Voraussetzung dein Gerät ist perfekt aufeinander abgestimmt...

Gruß Jürgen
"Ein 12m-Wurf auf den Punkt macht mehr Sinn als ein 22m-Wurf in die Botanik."
Benutzeravatar
cdc
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.08.2013, 14:05
"Danke" gegeben: 158 mal
"Danke" bekommen: 131 mal

Re: Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Beitragvon Ralph Hertling » 01.02.2015, 18:26

Moin!
Guck mal unter den Stichworten "deneki", "line handling" und "video" im netz.
Da wird Dir geholfen.
Alternativ ist ein Schußkorb natürlich auch eine immer wieder gerne empfohlene und sinnvolle Variante die klaglos ihren Dienst tut.
TL
Ralph
Ralph Hertling
 
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2006, 11:22
Wohnort: Dickes B
"Danke" gegeben: 144 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Beitragvon derflow » 01.02.2015, 21:53

Moin !

Da man sich sowieso nicht so verkrampft an seiner Rute festklammern sollt (fischt sich entspannter :D ) reicht es die Rute jeweils mit Daumen und Zeigefingern zu fixieren. Jetzt hat man je Hand noch Mittel-,Ring- und kleiner Finger zur freien Verwendung: bei der oberen Hand hält man mit Ihnen die Runningline fest. Die untere Hand, die wir ja auch zum Einstrippen nutzen bietet jetzt ne tolle Möglichkeit - man strippt mehrere Züge ein und hängt sich die erste Schlaufe über den kleinen Finger, die nächste Schlaufe machen wir ein wenig kleiner und hängen sie über den Ringfinger, die nächste wieder kleiner und über den Mittelfinger. Starten wir nun den nächsten Wurf und "feuern ab" öffnen wir einfach die unteren 3 Finger (Daumen und Zeigefinger halten ja das untere Ende der Rute fest) und geben somit die Schnur frei, die nun nicht mehr mühsam vom SK aus dem Wasser gezogen werden muss. Ist lange nicht so kompliziert wie es sich anhört - es ist lediglich ein klein wenig Fingertraining/Koordination erforderlich - bekommt man aber schnell raus ;)
Gruß

Florian

zwei Hände sind besser als eine :-)
derflow
 
Beiträge: 741
Registriert: 11.09.2008, 08:08
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Re: Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Beitragvon orkdaling » 01.02.2015, 22:57

Hallo,
genau so mach ich es auch, es gibt sogar einige FF die setzen den Knauf/Butt nur in den Handteller und haben so 4 Finger frei.
Beim Einstrippen immer schøn mitzæhlen, zb erste Finger 6, dann 5, dann 4 mal.
Beim Doppelspey reichen mir 2 Schnurklænge.
Das geht ganz gut in Theorie und Praxis solange man in freiem Wasser steht, nicht zwischen Tang und Gras. Da wuerde ich den Korb vorziehen, nicht wegen der Weite aber um die Schnur zu schonen.
Gruss
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1589
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 295 mal

Re: Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Beitragvon Mr. Wet Fly » 02.02.2015, 16:46

Hallo Jürgen,
ich hatte auch immer die Probleme mit der Leerschnur, vor allem beim Bootsangeln
auf Hecht.

Dann habe ich dieses Teil gesehen bei Hans Eiber.
http://www.adh-fishing.de/zubehoer/schn ... rkorb.html

Funktioniert bei Einhandruten und Zweihandruten wunderbar.
Ohne dieses Teil bin ich nicht mehr am Wasser.
Vielleicht ist das ja eine Alternative für Dich. :wink:

Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 928
Registriert: 02.07.2014, 13:46
"Danke" gegeben: 861 mal
"Danke" bekommen: 835 mal

Re: Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Beitragvon Joosti » 03.02.2015, 13:01

Hi Juergen,

hier: https://www.youtube.com/watch?v=N2s5lUi_KIg

ganz kurz und prägnant erklärt. Funktioniert super easy und ist eig. idiotensicher. Vorallem im Fliessgewässer ist das Runningline Managment auf dieser weise sehr einfach zu handhaben, weil dir die Strömung die Schlaufen glatt zieht. Ich persönlich mache die Schlaufen nicht ganz so groß, meistens die erste (größte) 4 Strips, dann 3 und so weiter.


TL Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Joosti
 
Beiträge: 222
Registriert: 04.06.2011, 16:05
Wohnort: Jena
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Re: Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Beitragvon JuergenG. » 15.02.2015, 10:59

Hallo zusammen,
danke für die tollen Tipps. Ich bin beruflich unterwegs und erst nächstes Wochenende wieder am Wasser, da werde ich versuchen eure Tipps umzusetzen.

Danke im Voraus.
lg
Jürgen
JuergenG.
 
Beiträge: 17
Registriert: 02.12.2014, 16:40
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Zweihand - Leerschnuraufnahme - Schußkorb?

Beitragvon Bäschwatz » 16.02.2015, 21:31

Hallo Jürgen
Für den Anfang eine etwas dickere Runningline wird sicher hilfreich sein.
Züge mitzählen, in absteigender Anzahl mit den Fingern der anderen Hand aufnehmen, und die Schnur mit den Fingern der Rutenhand dabei etwas drehen vermindert Vertüddelungen auf ein erträgliches Maß.
Versuch das mal im Dunkeln.
Wenn das Sehen wegfällt, und Du Dich auf Dein Gefühl verlassen mußt, gehen nach einiger Zeit Dinge die Du am Tag nicht hinbekommst.Man muß halt auf Kleinigkeiten achten die man sonst eigentlich mißachtet.
Nachtangeln auf Aal mit Fliege wurde allgemein als Anglerlatein abgetan. War aber erfolgreich. Als ich erst mal raus hatte wie der Schnursalat gehandhabt werden muß... Und mit Reichweiten die ich am Tag nicht im mindesten erreichte.
Von Körben, Putzeimern und stacheligem Umschnallzeugs war ich schnell abgekommen.
Allerdings aus Gründen die es beim Huchenfischen nicht gibt, wie z.B. Brennesseln die im Winter nicht um nen Meter von Springkraut überragt werden.
Und eine Sache werde ich irgentwann mal machen. Ein Besuch im Dialog-Museum in Frankfurt.
Das ist eine Einrichtung die nur von Leuten betrieben wird welche nicht sehen.
Und sie bewegen sich mit einer Sicherheit die einem Sehenden im Dunkeln unmöglich erscheint.In gewohnter Umgebung auch ohne Hund.
...Und hören das, was Sehende nicht sehen...
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 783
Registriert: 23.08.2009, 18:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 46 mal


Zurück zu Fliegenwerfen: Taktik und Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste