Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon Marten97 » 13.09.2017, 19:32

Hallo,

ich habe eine Fliegenrute der Klasse #6 mit einer Barrio GT90 Schwimmschnur.
Da ich mir erstmal keine Sinkschnur kaufen möchte, hatte ich die Idee ein
Polyleader für das Angeln auf Hecht und Barsch zu kaufen.
Heraus gesucht habe ich mir jetzt einmal das Airflo Bass / Pike Polyleader und
das Airflo Seatrout / Steelhead Polyleader 8ft welches würdet ihr mir empfehlen
für Wassertiefen von max. 4m?
Desweiteren möchte ich mir bei Fullingmill.co.uk die ersten Fliegen besorgen.
Könnte mir jemand ein Paar Nympen und Trockenfliegen für das Fischen auf
Weißfische (Rotauge,Brasse, Rotfeder) und ein Paar Streamer für das Fischen
auf Barsch, Hecht und Rapfen empfehlen?

Gruß Marten
Zuletzt geändert von Marten97 am 14.09.2017, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
Marten97
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2017, 19:25
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon jo » 13.09.2017, 20:57

Mit einem Polyleader wird das ggf. ein wenig eng - zumindest wenn du 4 Meter runter willst, also bis zum Grund ;-) Ich würde sagen, dass du mit einem Polyleader so ca. nen Meter runterkommst, aber dann muss das Ding schon gut Gewicht und Länge haben. Ich kenne die Schnur nicht, die Frage ist, was du damit geworfen bekommst. Weil du den Polyleader für relativ kleines Geld bekommst, probiert es mal aus. (ist ja auch die Frage, wie tief du runterkommen musst). Ansonsten T-Material kaufen und selber schweißen... ist ebenfalls preiswert und gibt dir einen größeren Gestaltungsspielraum. Oder eben doch mal in eine Sinkschnur investieren. Zur Wahl der Fliegen kann ich leider nichts beisteuern...
jo
 
Beiträge: 72
Registriert: 11.10.2010, 11:24
Wohnort: Schwäbische Alb
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon orkdaling » 13.09.2017, 21:18

moin moin,
habe ich dich richtig verstanden, du willst mit der 6# Hecht fangen und auch solche Fliegen werfen ? Das wird wohl etwas schwierig werden !
Streamern kannst du damit auf Barsch. Barschstreamer findest du auf den Seiten der Forenpartner.
Vielleicht benutzt du erst mal die Suchfunktion und liest Beitræge uebers Hechtfischen.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1728
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 330 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon fjorden » 13.09.2017, 23:06

Hallo Marten,
wie Hendrik schon schrieb. #6 er Rute und Hechtfliegen das klappt nicht. Hab mal geschaut die Barrio 90 GT scheint mir ein wenig schwierig für den Anfang. hat ein 43 ft Reartaper. Da musst du schon viel Gefühl aufbringen um den richtigen Schußpunkt zu finden. Grundsätzlich kommst du mit extra super fast Polyleadern schon gut runter. Bei 4 m würde ich aber eine Teeny nehmen.
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 439
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 44 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon Hawk » 14.09.2017, 09:27

fjorden hat geschrieben:Grundsätzlich kommst du mit extra super fast Polyleadern schon gut runter.


Ein Extra super fast polyleader lässt sich aber maximal noch an einer ruppigen Kurzkeule mit sehr kurzem Fronttaper halbwegs vernünftig werfen. An einer Schnur wie der genannten Barrio könnte man auch einfach 2gr Bleischrot anklemmen, das dürfte sich ungefähr genausogut werfen lassen wie so ein Polyleader :D
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 668
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon orkdaling » 14.09.2017, 11:54

moin moin Marten,
Schau mal hier, vielleicht auch mal ganz interessant zu lesen https://supr.com/cortlandlines/schnurfi ... anfaenger/
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1728
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 330 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon Marten97 » 14.09.2017, 15:34

Danke für eure vielen und schnellen Antworten!

Das ich mit einer #6er Rute keine 20cm Fliegen werfen kann ist mir schon klar. Wollte mit kleineren Fliegen auf Hecht und Barsch angeln.

Als Polyleader werde ich mir jetzt wahrscheinlich das Airflow Bass/Pike in 4ft als Fast Sinking kaufen und hoffen das es sich noch halbwegs vernünftig werfen lässt.

Hat noch jemand Tipps für bzgl. der Fliegenmuster?


Gruß Marten :)
Marten97
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2017, 19:25
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon fjorden » 14.09.2017, 18:30

Hallo Marten,
wie auch Hawk schrieb. Die Barrio passt nicht. Hol dir eine Kurzkeulenschnur, max. 9 m Keulenlänge.
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 439
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 44 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon Achim Stahl » 15.09.2017, 10:09

Hallo Marten,

Marten97 hat geschrieben:
Als Polyleader werde ich mir jetzt wahrscheinlich das Airflow Bass/Pike in 4ft als Fast Sinking kaufen und hoffen das es sich noch halbwegs vernünftig werfen lässt.




Kannst du machen. Macht dich ärmer und bringt dich kein Stück weiter. :roll:

Aber das haben dir ja alle schon erklärt...

Investier dein Geld lieber sinnvoll und kaufe dir eine passende Sinkschnur wie zum Beispiel eine Teeny T200, Airflo Depthfinder 200 oder ein vergleichbares Modell.


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1500
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 71 mal
"Danke" bekommen: 335 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon Hawk » 15.09.2017, 10:15

Marten97 hat geschrieben:Als Polyleader werde ich mir jetzt wahrscheinlich das Airflow Bass/Pike in 4ft als Fast Sinking kaufen und hoffen das es sich noch halbwegs vernünftig werfen lässt.


Das wird so sicher NICHT funktionieren!
Du musst ein Polyleader auswählen das vom Gewicht her zur Schnur passt.
Bei einer 6er Schnur könnten die Light Trout und Trout Polyleader passen.
Die sind (bei gleicher Sinkrate) länger und leichter als das von dir gewählte.

Die Seatrout Polyleader sind eher für #7/8, Bass/Pike für #8-10 , und Salmon sowie Salmon extra Strong für Zweihand Ruten.
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 668
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon orkdaling » 15.09.2017, 12:17

Moin moin,
Achim hatte ja auch schon was dazu geschrieben. Nun mein Senf nochmal dazu.
Er hat ja bereits wie wir lesen konnten eine Schnur, aber eben diese Eine ist unpassend fuer sein Vorhaben.
Erstmal muss er sich ja klar darueber sein das man verschiedene Profile fuer verschiedene Einsazgebiete hat.
Da bringt es jetzt auch nichts noch 2 oder 3 andere Polys zu empfehlen.
Zweitens, eine 6# ist was zum Streamern aber sowieso nichts zum Hechtfischen, egal welche Schnur und Poly.
Ich wuerde deshalb auch zu einer weiterer Schnur raten um sein Spektrum mit der 6er Rute zu erweitern. Das wird nur Murks mit einer! Schwimmschur und Rute in dieser Klasse in Verbindung mit Polys.
@ Marten, wenn du verschiedene Fischarten in verschiedenen Gewæssern (erfolgreich) befischen willst, kommst du nicht herum um eine Ausgabe.
Es muss ja nicht die teuerste Schnur sein, aber zu einer mit Sinkrate (Sinkspitze) wuerde ich dir schon raten.
Du solltest dir aber auch darueber klar sein, 6# und schwere Schnur (egal ob Poly, Sinktipp/schnur) und deine angepeilten 4 Meter Tiefe, das ist vorsichtig gesagt nicht die optimale Løsung!
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1728
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 330 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon fly fish one » 15.09.2017, 16:20

Wie sagen die Küstenheinis immer - moin moin?? :P

Trout Polyleader an 5# und #6 Schnur, selbst nur mit größerer Nymphe, von Streamer nicht zu reden, werfen sich beschissen in den angepeilten Versionen von fast und extra fast sinking. Was noch so einigermaßen geht, ist das slow sinking, was ja hier nicht gewünscht wird. Ich habe das ausgetestet. Was vielleicht noch eine Idee wäre, weiß aber nicht ob das funktioniert, Fluorcarbon statt Polyleader und schwere Nymphe. Aber ich glaube nicht an sowas.
Auch in meinen unschuldigen Augen machen nur spezial Flugschnüre einen Sinn, die schon von selber einen Teil absaufen lassen. Schußköpfe die mit feinen Wechselspitzen biß zu fast sinking von Rio z.B. daher kommen, sind aber auch für die Klasse 6 EH nicht zu haben. Bei Rio ist der Einstieg bei #4 Zweihand und das entspricht ca. 7 eher 8 nach EH.

Kurzum, ich schließe mich den verehrten Kollegen an. 2 Schnüre, eine Spezial und eine normale WF Floating für leichte Streamer und so'n Zeug.

Dein Frank

Nachtrag: Hawk hat völlig Recht was die Salmon Polys betrifft, die sind noch schlimmer, weil schwerer und an gehobenen 2H Klassen ein Thema. Da reden wir von Wurfgewichten der Ruten von 30 Gramm und mehr. Damit weit jenseits von den mittelschweren Einhändern.
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 612
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon Hawk » 15.09.2017, 17:06

Ein fast sink Trout Polyleader lässt mit einer #6er Schnur halbwegs werfen (schön ist was anderes).
Mit dem Pike Teil wird das eher nix.
Die genannte Barrio ist aber auch eine denkbar schlechte wahl was dein Vorhaben betrifft, die ist nähmlich das Gegenteil von ner Kurzkeule ;)

Bei ebay gibts für den Preis eines Airflo Polyleaders komplette Sinktip Schnüre aus China (keine Ahnung was die taugen vermutlich nicht viel, aber immer noch besser als dein vorhaben...)

Hier in den Kleinanzeigen findest bestimmt mit etwas geduld etwas passendes für wenig Geld, das wäre meine Lösung...
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 668
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon Marten97 » 15.09.2017, 22:21

Nochmals vielen Dank für eure Antworten!
Vorweg will ich noch sagen, dass ich über die Länge und Tiefe der Antworten positiv überrascht bin!

Aufgrund eures Feedbacks habe ich mich entschieden, mir kein Polyleader zu kaufen. Stattdessen werde ich es für den Anfang bei Trockenfliegen und Nymphen belassen und mir zu einem späteren Zeitpunkt eine Sinkschnur zulegen.

Gruß Marten :)
Marten97
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2017, 19:25
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Anfänger Fragen (Polyleader, Fliegen)

Beitragvon Lolek02 » 17.09.2017, 12:24

Hallo
Ich fische poly..... mit einer 8/9 Rute. Vom Gefühl her würde sagen 1-2 Meter Tiefe sind drinn.Wenn ich mal am See auf Tiefe kommen will dann Sinkschnur.
Als Anfänger im Hechtfischen habe so meine erfahrungen gemacht.Auch wenn es Geld kostet lass die 6er Rute aus dem Spiel.
Hier im Forum habe mir eine 8/9 Rute als gebraucht gekauft dazu eine Pike Schnur ,es läuft einfach
Wunderbar.
Bei uns am See mit kleinen streamern fängst du auch nur Zwerge die sollen ja in Ruhe gelassen werden damit sie anwachsen.

Gruss Martin

Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
Lolek02
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.06.2016, 09:44
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 1 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste